1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wlan automatisch anmelden

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von jjmmjj, 15.09.07.

  1. jjmmjj

    jjmmjj Fuji

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    38
    Hallo,

    ich möchte, dass mein mac sich automatisch mit meinem wlan netzwerk verdindet, wenn ich ihn einschalte, das macht der nämlich nicht.

    und außerdem habe ich das problem, dass wenn ich dann manuell auf verbinden klicke der mir erst 2-3 mal sagt verbinden wäre fehlgeschlagen und dann beim 4. mal klappts, das ist jedesmal so...

    weiß jemand rat?
     
  2. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034

    Was für ein Rechner? Was für ein Funkrouter? Was für eine Verschlüsselung? Da fehlen noch ein paar Infos.

    CArsten
     
  3. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Hi,

    wenn Du in den Einstellungen "Netzwerk" bei der Airportverbindung in Optionen gehst und dort "Automatisch mit offenen Netzwerken verbinden" auswählst, sollte deinem Wunsch genüge getan werden.

    Zu dem Verbindungsaufbau: Das kann mit dem ausgewählten Sendekanal des WLAN zusammen hängen. Du hast 13 Kanäle zur Verfügung. Jeder Kanal hat eine andere Sendefrequenz, mit unterschiedlichen Leistungsmerkmalen. Für offene und weite Strecken nimmt man in der Regel die Kanäle 1-6, bei Innenräumen bei denen das WLAN über mehrere Zimmer senden muss 8-10, Kanal 7 ist eher für Verbindungen über Computer to Computer - Netzwerke angelegt. Kanal 11-13 nimmt man bei weitläufigen Räumen mit Trennwänden (Offices oder Etagen mit vielen WLAN-Empängern). Je nach Kanal steht dir eine andere Sendemodalität zur Verfügung. Wenn Du also in einer Wohnung mit 3 Räumen sitzt und der WLAN-Sender in einem anderen Raum steht, die Wände massiv sind, solltest du im WLAN-Router Kanal 8-10 wählen.

    Beide Einstellungen, incl. Störungsunempfindlichkeit aktivieren ausgewählt, sollte dein Mac automatisch verbinden.

    :)

    ps. und Passwort an Schlüsselbund sichern!
     
    thrillseeker gefällt das.
  4. jjmmjj

    jjmmjj Fuji

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    38
    diese hinweise waren sehr hilfreich!
    da ich os x erst seit paar wochen nutze kenn ich mich da nicht so aus und bin froh dass es hier hilfe gibt, hab alles so gemacht und jetzt läuft alles automatisch!

    danke nochmals
     
  5. lynker

    lynker Cox Orange

    Dabei seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    99
    @ZENcom: das mit den Frequenzen für die unterschiedlichen Bereich habe ich auch schon mal irgendwo gehört. Damals wie heute kann ich das nicht nachvollziehen. Die Frequenzen liegen allesamt relativ "nah beieinander". Deshalb kann ja auch z.B. ein Netzwerk beim Nachbarn, das auf Kanal 10 funkt stören, wenn man selbst auf Kanal 9 oder 11 sendet.
    Aufgrund des engen Frequenzspektrums in dem sich dieser "Funkverkehr W-LAN" abspielt, kann ich mir aber nicht vorstellen, dass sich bereits die physikalischen Eigenschaften der Funkwellenausbreitung so ändern, daß es einen merklichen Effekt auf die Signalstärke hat, wenn man einen anderen Kanal wählt (solange keine Störungen vorliegen). Oder einfach ausgedrückt glaube ich, daß Kanal 1 und 13 sind sich von den physikalischen Eigenschaften so ähnlich, daß sie sich gleich gut oder schlecht in Räumen / Häusern oder Hallen ausbreiten. Ich habe es immer so interpretiert, daß man eine gewisse Systematik in die Verteilung der Kanäle bringen wollte und deshalb diese Empfehlung herausgegeben hat. Oder irre ich mich da komplett? Ich kann jedenfalls keine Änderung der Signalstärke nach Änderung des Kanal feststellen, außer ich nehme den Kanal auf dem mein Nachbar seine FritzBox eingerichtet hat.
     
  6. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Dadurch das sich die Trägerfrequenz ändert, verändert sich auch die Modulationsstärke. Das passiert expotential, daher machen ein paar 100.000 KHz schon einiges aus. Das sich die Kanäle auch untereinander stören können liegt zumeist an der eingesetzten Hardware. Z.B. stört Kanal 8 meinen UKW Empfang auf dem 89MHz Band. Das sollte nicht sein, aber das O2 WLAN-Modem hat eine hohe Sendestärke (+- 1,1Watt bei einer Bandbreitendämpfung von -12db), was in der HFModulation die Trägerfrequenz im UKW-Bereich zum Teil aufhebt. Vergleichbar dem Handybrummen, das auftritt, wenn man ein Handy, das klingelt, zu nahe an eine Audioquelle hällt.
     

Diese Seite empfehlen