1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WinXP Home Edition - Wlan?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Schaf, 28.02.07.

  1. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    [Thema geändert]
    Wie kann ich eine XP SP2 CD auf nem Mac erstellen?
    MfG
     
    #1 Schaf, 28.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.07
  2. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Hast du auch die Service Pack 2 genommen? Weil laut Apple laufen die Treiber nur auf SP2 korrekt.
     
  3. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Arrr... Hm.. das wär ein Grund... aber kanns wirklich nur daran liegen? Oder gäbe es da noch eine kleine verzwickte andere unbeachtete Möglichkeit? :-c
     
  4. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    bei apple auf der site und in der doc wird explizit ausgewiesen, dass es eine sp2-inclusive-cd sein muss! mehr dazu in der suche.
     
  5. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Aber normale HomeEdition Benützer haben doch genauso Zugriff auf Wlan oder?
    Gibts das erst mit SP2? o_O
     
  6. nanuk

    nanuk Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    337
    ja,dass haben sie schon auch,nur gehen die apple treiber von apple für die airport karte nur auf service pack 2.aber auch bei normalen windows computern war die wlan unterstützung beim service pack 1 sehr schlecht.

    dass ist ja eben der unterschied zwischen home und professionell.bei professionell kannst du die sachen viel genauer einstellen.da haben sie halt auch beim wlan was zusammengestrichen.

    aber es wundert mich,dass der computer nicht bei der installation abgekratzt ist.

    lg.nanuk
     
  7. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Nun, ich werd mir Nero für Xp und sp2 besorgen und dann mach ich es wie in dem anderem Thread.. danke für eure Hilfe.. ich poste dann später mal wie's gelaufen ist.

    @nanuk wundert mich auch ein wenig... ;)

    Edit: Alsoo... ich hab mir jetzt ne xp install cd gebrannt mit sp2.. hat mich ca. 2 stunden zeit gekostet und 540mb download... >_> nie wieder...:)

    Edit2: WAAAAAAAH.... Das Install-Prog für Nero... hängt sich jedes mal auf... Ich dreh noch durch! >:oops:
     
    #7 Schaf, 28.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.07
  8. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Hm. Hat zufällig jemand eine Idee wie man sich am MAC eine XP-CD mit Sp2 machen kann? Zur Verfügung habe ich jedes Freeware-Brennprogramm und Toast Titanium 7.
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Wenn du das ServicePack erst in eine ältere Version (SP1) einbauen ("integrieren") musst, dann brauchst du dafür erst ein lauffähiges Windows. Das Pack kommt nämlich als ausführbare Datei (exe), die nur dort läuft und nicht einfach nur "entpackt" werden muss.
    Dieses bereits laufende Windows kann aber zB auch in einem "VirtualPC", in einer Qemu-Umgebung oder in einem anderen Emulator ablaufen, das geht dann nur steinlangsam, aber funktioniert. Ein "richtiger" PC wäre natürlich von der Handhabung des ganzen Prozesses her geeigneter, weil du dann auch gleich dort brennen kannst.

    Wenn das Pack aber schon fix und fertig integriert ist und das Resultat nur noch gebrannt werden muss, böten sich mehrere Möglichkeiten an - ich muss aber dazu sagen, dass ich selber noch keine davon auf Funktionsfähigkeit getestet habe. Es könnte schon sein, das du den ein oder anderen "Fusel" brennen wirst...das ist sogar ziemlich wahrscheinlich. Eine CD für einen PC bootfähig zu bekommen ist nämlich hinter den Kulissen ein derart hirngefickt sinnlos komplizierter Müll, dass man mit den Proggern die das machen einfach nur noch tiefstes Mitleid empfinden kann.

    Die eine Möglichkeit wäre zB eine aktuelle Version des CLI-Tools "mkisofs".
    (Der rpm-Paketname lautet -imho- 'cdrtools' - oder wars 'cdrkit' ???)

    Eine andere wäre der integrierte Brennsupport von Tiger, das Subsystem für Diskimages beherrscht mittlerweile (zumindest *angeblich*) auch el Torito Boot.
    (man hdiutil ---> "burn" und "makehybrid")
    Bei letzterem darf ich aber anfügen: Das hab ich mal versucht, bin aber gescheitert, die CD bootete nicht ums verrecken. Ich hatte aber bisher keine Gelegenheit, dem Problem weiter auf den Grund zu gehen und kann absolut nicht sagen, ob nun die Software nicht wie angegeben funzt oder ob der Fehler einfach nur bei falsch angegebenen Parametern (also an mir) lag.

    Was du für beides auf jeden Fall noch brauchst, sind folgende Dinge:

    1) Die richtigen Parameter, die anzugeben sind.
    Die kann ich dir nennen. Das gilt alles nur für Windows XP-CDs mit dem dort verwendeten Loaderimage (s.u.), Linux-CDs zB verwenden ganz andere Sets.
    Du musst für XP Install-CDs das hier wählen (Pro oder Home ist schnuppe):

    Für die El Torito-Optionen:
    - Bootmode bzw Emulationsmodus: "No emulation mode"
    - Segmentladeadresse: (Offset in hex) 0x07C0
    - Name der zu ladenden Boot-Imagedatei (s.u.)
    - Bei der Grösse des zu ladenden Bootimages musst du selber ein bisschen wühlen, ob du den Wert nun in Festplatten- oder in CD-Sektoren angeben musst. (Oder war das gar die Dateigrösse in Bytes??? hmm...)
    So mich meine Erinnerung nicht trügt -ich bin mir da nun aber nicht ganz sicher- waren es (natürlich völlig unlogisch) die Festplattensektoren. (Bei Nero zB war das auf jeden Fall so). Das Image ist genau 2kB gross, das wäre also also einer von CD, oder vier Festplattensektoren.

    Für die ISO/Joliet Dateisystemoptionen:
    - ISO-interne Versionsnummern (datei;1 datei;2 usw.) NICHT schreiben.
    (Obacht, das ist wichtig und weicht von der gängigen Voreinstellung ab!)
    - ISO-Level: 2 (also: Dateinamen mit 31 Zeichen erlauben)
    - Verschachtelung tiefer als 8 Ordner erlauben: JA
    - ISO-Zeichensatz: ISO9660 (bzw ISO-Latin 1)
    - Lange Joliet-Namen erlauben (> 64 Zeichen): JA
    - Lange Pfadnamen erlauben (> 255 Zeichen): JA

    Ich hab mal irgendwo gelesen, das hier wäre auch wichtig (bezweifle ich zwar stark, dürfte ein dümmlicher Hoax sein. Aber bei MS kann man wirklich mit jedem Schwachfug rechnen. Schaden tuts bestimmt nicht, das 1:1 von den gepressten Original-CDs mitzunehmen):
    - Disk-Information/Developer: "Microsoft Corporation "
    (Für Joliet, angeblich mit den abschliessenden Leerzeichen. Bei ISO das gleiche noch mal, nur dort in Grossbuchstaben.)

    Falls du auf die Disk noch irgendwelche zusätzlichen Ordner packen willst (mit Inhalt deiner Wahl), dann mach das ruhig, das stört nicht. Du darfst nur die vorhandenen Sachen nicht umbenennen oder verschieben, das sollte klar sein.
    Auf einer DVD bootet das so jedenfalls auch. Du solltest nur beachten, dass wenn du die Grösse von 2 GB überschreitest, *zusätzlich* auch noch die Erstellung eines UDF-Dateisystems einschalten solltest. (Reine UDF Scheiben booten nicht, UDF/ISO ohne Joliet erzeugt dämliche Fehler während des Setup. Die UDF-Version sollte nicht höher als 1.5 sein, hier ist eher das ältere 1.4 oder sogar noch kleiner das bessere.)

    Welchen Namen du der Disk letztendlich gibst, ist total Banane. (Nur: *irgend* einen musst du schon verwenden, leere Namensfelder werden zu Problemen führen, *nachdem* du die Installation beendet hast und irgendwas nachinstallieren willst - einfach nur kurios..... und solche Shice bezeichnen PC-Fanboys dann als "verwendbar". Hirnfick live auf Radio Gaga! :) )

    2) Du brauchst noch: Das El Torito-Bootimage selbst
    (Also den oben erwähnten Bootsektor der CD)
    Nicht dass hier Verwirrung haust: Das meint natürlich nicht das ganze ISO, das du schliesslich erstellen/brennen willst, sondern nur eine Imagedatei eines einzigen Sektors davon, der da drin an der richtigen Position eingebaut werden muss.
    Das ist, wie schon gesagt, eine 2 kB grosse Datei.
    Kennst du das Problem mit dem Copyleft? Ich stelle die Datei mal besser *nicht* hier rein. Aber die kannst du selber simpel von einer vorhandenen Original-CD extrahieren. Welchen Namen du verwendest, ist Schnurz, musst ihn halt nur richtig angeben. Wie kommst du da ran? (Unter den sichtbaren Dateien der CD ist das nicht zu finden)
    Erste Möglichkeit - du hast einen laufenden Win-PC zur Hand:
    Das einfachste Mittel ist "BBIE.EXE"
    Zweite Möglichkeit - "zu Fuss" mit "dd":
    Erschlage mich jetzt bitte nicht, wenn ich mich irre, aber das ist auf den Original-CDs der Sektor Nummer 199. Also beispielsweise:
    Code:
    dd if=/dev/disk3 of=bootimage.bin bs=2048 count=1 skip=199
    Zur Kontrolle:
    Code:
    md5 -q bootimage.bin
    [COLOR="SeaGreen"]CE05C025433085B7E856E7214F7CE8B1[/COLOR]
     
    Schaf gefällt das.
  10. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Also, danke erst mal :)
    Ich hab mir gedacht das, das nicht so leicht gehen wird, aber so kompliziert :oops:
    Da muss ich mich schon fragen ob sich der Aufwand für "Neue Hardware gefunden." lohnt. Danke trotzdem für den guten Post. :)
     

Diese Seite empfehlen