1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows nicht in der Lage mit Pages erstellte Dokumente zu öffnen

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von memo, 07.01.07.

  1. memo

    memo Gast

    Hallo ich habe eine Word-Datei mit Pages geöffnet und es dann abgespeichert. Diese Datei habe ich zurück an meinen Windows-Rechner geschickt und versucht es mit dem Windows-Word am Windows-Rechner zu öffnen. Das ging aber leider nicht. Was mache ich falsch :-c
     
  2. faustocoppino

    faustocoppino Querina

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    186
    Wie ist die Endung nach dem Export? .doc oder .pages?? .pages läßt sich nicht unter Windows öffnen, wenn sich .doc nicht öffnen läßt liegt es eher an der schlechten Exportfunktion von Pages.
     
  3. memo

    memo Gast

    Anfangs .doc. Wenn ich die Datei öffne, dann versucht es Word for Mac sie zu öffnen, doch das möchte ich nicht. Also öffne ich die Datei mit Pages, was auch funzt. Wenn ich die Datei absichere, dann besitzt es die Endung .pages. Schicke ich die Datei an einen Windows User, so kann er mit dieser Datei nix anfangen. Ich kenne mich selbst nicht so gut mit Pages aus, da ich neu in der Mac-"Welt" bin. Aber ich glaube da gibt's keine Lösung.
     
  4. faustocoppino

    faustocoppino Querina

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    186
    Nein, das geht absolut nicht. Wenn Du es einem Windows-User senden willst, muss die Datei die Endung .doc haben, das kann man über Pages so exportieren. .pages kann nur von Pages geöffnet werden.
     
  5. svn

    svn Prinzenapfel

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    553
    PDF ! versteht jeder.
    Versucht mal diese Office dokumente zu meiden. Die machen nur Probleme.
    Benutzt standartisierte Formate... so als Tip, weniger Probleme
     
  6. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    @svn: Tolle Signatur
     
  7. fireolaig

    fireolaig Jonagold

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    21
    Also ich benutze auch Pages seitdem ich mit nem Mac arbeite, nun schon seit gut einem Jahr.
    Bei mir hat es in Korrespondenzen mit Kollegen nie Probleme gegeben, wenn ich meine Dateien als Word-Dokumente (.doc) expoertiert habe. Die waren teilweise universeller lesbar, als die auf Arbeit mit Word 97 erstellten.

    Ich vermeide allerdings auch tunlichst, derartige Dateien zu verschicken, wenn ich nicht genau weiß, dass mein Gegenüber daran arbeiten muss, da halte ich es wie svn und exportiere meistens alles nach PDF, dass kann so ziemlich jeder überall in genau der Aufmachung lesen, wie ich es vor mir habe, wenn ich es erstelle.
    Allerdings ist das ja nicht ganz so einfach mit dem verändern...

    Welche Dateiformate nutzt ihr denn so im Crossplattform-Austausch, wenn mehrer Nutzer verschiedener Systeme daran arbeiten müssen?

    Ich würde es ja stark befürworten, wenn sich ODF eventuell durchsetzen würde... oder noch besser, wenn sich PDF-Dateien auf Wunsch auch einfach bearbeiten ließen.
     
  8. memo

    memo Gast

    Wie exportiere ich solche eine .pages-Datei?
    Als PDF möchte ich die Dateien nicht speichern, dass ist mir und dem gegenüber viel zu umständlich, nur leider möchte ich auch nicht word for Mac nutzen, dass ist nicht das selbe wie für Windows, es ist eher "beschnitten", nicht voll leistungsfähig.
     
  9. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.482
    Na Ablage -> Exportieren
    Ein PDF zu erzeugen ist unter Mac OS so mit das Einfachste, was es gibt. ;)

    Und was fehlt Dir im Word für Mac? o_O
     
  10. memo

    memo Gast

    Hi das mit dem Exportieren klappt :) wunderbar. Ich denke mir jedoch das die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass es zu Darstellungsveränderungen bei manchen Dokumenten durch das Exportieren kommen kann.
    Warum nicht Word for Mac? Weil es einfach nicht die Performance wie auf Windows bietet. Die Version ist anders, zu träge, als ob die Leistung seitens Microsoft bewusst runtergeschraubt wurde.
    Kann Pages nicht mithalten? Wäre Word für Mac zu bevorzugen?

    Danke

    Gruß
    memo
     
  11. Gradi

    Gradi Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.02.06
    Beiträge:
    735
    Du hast von Macs echt keine Ahnung!, Office:mac 2004 kann mehr als Office 2003 für Windows! Und noch was, MS Office gabs zuerst auf dem Mac, dann später gabs das Packet auch für Windows...


    Noch was, du hast anscheinend einen Intel-Mac, aber Office:mac ist für die PowerPC-Architektur geschrieben, darum muss OS X mit Rosetta den Code für die x86 Intel-Architekur übersetzten das kostet die Zeit.


    Ich finde wenn man sich einen Mac zulegt sollte man sich vorher mal etwas schlau machen, das absolut nicht zuviel verlangt ist.
     
  12. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Was wäre das Problem an einer PDF?
    Ich verwende persönlich auch nur Pages, weil mich Word ansich häufig nervt. Es hätte allerdings auch einige Vorteile;)
    PDF-Export ist genauso einfach wie .doc-Export....
    Und das .doc schaut später mit ziemlicher Wahrscheinlich nimmer ganz so aus, wie in Pages. Je nachdem was du so eingefügt hast (Schriften, Tabellen, Bilder...)
     
  13. memo

    memo Gast

    Oh man sorry. Anscheinend weißt du ja alles über Macs. Ich bin nicht davon ausgegangen, dass Word for Mac langsamer als auf Windows läuft. So was kam mir gar nicht in den Sinn!
    Aus meinem Posting darauf zu schließen, dass ich mich mit dem Thema Mac nicht auseinandergesetzt habe ist sehr überstürzt, aber deine Signatur sagt ja schon viel über dich aus.

    Schöne Grüße
    memo
     
  14. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.482
    Soso
    Dann erkläre das doch mal genauer? o_O
     
  15. memo

    memo Gast

    Hi, das Arbeiten mit Word for Mac auf dem Mac mit IntelProzessor ist etwas langsamer als auf einem Windows Prozessor. Es ist nur geringfügig, aber es ist ab und an spürbar.
    Die spürbare Performance ließ mich darauf vermuten, dass die Leistung bewusst runtergeschraubt wurde, weil es mit dem Microsoft Produkt Messanger für Mac so zu sein scheint. Der Messenger besitzt noch nicht einmal eine Kamerafunktion und ist nicht vergleichbar mit dem LiveMessenger, daher der Gedanke.
    Kann mal wohl nur auf die neuere Office:Mac Version warten die dann nativ auf den IntelMacs laufen.
     
  16. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.482
    Ich kann hier Office für Mac auf einem Powerbook (PPC-Architektur) und auf einem XP-Rechner vergleichen und Office für Mac ist mir wesentlich angenehmer zu bedienen und mindestens genauso schnell.
    Es liegt wahrscheinlich an der Rosetta-Umsetzung, daß das Programm bei Dir so langsam ist.
     
  17. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    bitte nicht bös sein memo....aber nachdem ich mir deine postings angesehen habe...
    du dürftest nicht mal einen computer haben.
    du kannst ja von alleine nicht mal ein dokument exportieren und weißt offensichtlich auch nicht, was das ist.

    wenn du also über software urteilst, ist das so als wenn ich über einen flugzeugträger urteilen würde.
     
  18. Muss man nicht. ;) Man kann auch ein paar Euros in Parallels investieren und MS Office für Windows darauf ausführen. Läuft genauso gut oder schlecht, wie auf einem Windows PC.
     
  19. memo

    memo Gast

    Hi,
    besitze meinen MacBook erst seit 3 Tagen. Das Benutzen der Programme unter Mac ist mir ganz neu, da kommt es schon mal vorher, dass man nicht auf anhieb weiß wie man mit Pages ein Dokument exportiert. Als Switcher muss man sich nunmal daran gewöhnen und die Programme erst kennen lernen. Unter Windows war es nie nötig ein Dokument zu exportieren. Also die Aussage mit keinem Computer ist nicht berechtigt.
    Entschuldige wenn dich Meinungsäußerungen über Software von anderen stören. Das war nicht der Grund, warum ich den Thread hier eröffnet habe. Ich will hier nix schlecht machen, nur war ich bisschen enttäuscht über die etwas! geringere Performance von Office:Mac. Eher bin ich aber über msn für Mac enttäuscht. Ich kann keine Videounterhaltung mit Freunden und Familie führen. Leider kann man ja mit iChat keine MSN-User adden.
    Und zum Emulieren oder sonstige Anwendung von Windows; dass war nicht der Grund warum ich mir das MacBook geholt habe. Windows soll nur rauf, wenn es wirklich nötig ist. Aber anscheinend muss es ja auch für jede Kleinigkeit installiert werden. Eine Videounterhaltung mit MSN Besitzen ist mir ja nicht möglich, dass liegt aber nicht an Mac sondern an MSN for Mac, leider.

    Passt grad nicht zum Thema, aber zur Enttäuschung:
    Mein MacBook fiept ganz leise. Das Geräusch kommt etwa in dem Bereich wo die F1 Taste liegt. Komisch ist, dass wenn das Book arbeitet es nicht mehr zu hören ist. Man hört es aber nur wenn man in einem Raum ist, wo es ganz leise ist. Im Forum meinten die es läge am Prozessor, dass es unterbelastet ist oder so, ich weiß selbst nicht genau.
    Zudem ist das Laufwerk sehr laut, wenn eine CD im Laufwerk ist. Das Laufwerk läuft irgendwie auf Volltour.
    Mein MacBook habe ich nicht vom AppleStore, nehmen Sie trotzdem das Book auf, wenn es Probleme damit gibt?
     
  20. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    ok sorry, ich will ja nicht trollen.
    bin ja nur enttäuscht, das jemand nach 3 tagen glaubt, das er alles richtig macht und sich noch über performance und programme äussert.

    wo sind nur die zeiten hin, wo menschen ihr hirn verwendet haben, wenn sie ein problem hatten.
     

Diese Seite empfehlen