• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

[Parallels] Windows ARM Version - woher?

Hornhauer

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
30.11.15
Beiträge
1.427
Hallo zusammen,

wir steigen im Unternehmen demnächst u. a. auf Microsoft Access um und das gibt es ja leider nicht für Mac.

Mit der Parallels Testversion klappt es soweit. Dort ist ja Windows 11 hinterlegt.

Wenn ich nun Parallels kaufen sollte, wie komme ich an eine Windows ARM Versio? Welche genau benötige ich und woher bekomme ich den Key?

Da findet man so richtig nichts genaues zu. Vllt hat das ja schon jemand gemacht.

Danke vorab!
 

Patrick Rollbis

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
22.10.06
Beiträge
6.098
Geht bisher nur über das Windows Insider Program.
Windows 10 Keys sind weiterhin gültig.
 
  • Like
Wertungen: Hornhauer

Patrick Rollbis

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
22.10.06
Beiträge
6.098
Spezielle Keys gibt es nicht. Bei der Installtion von Windows 11 muss man glaube, wie bisher, bestimmen ob Home oder Pro installiert werden soll.
 

tkreutz

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
27.05.19
Beiträge
793
Man kann Windows 11 für ARM weder offiziell kaufen noch lizenzieren. Im Prinzip handelt es sich um Augenwischerei, was Parallels da so anbietet, denn es handelt sich um eine reine Insider Version.

Ich habe einen neuen M1 Mac und hatte auch alles installiert, was Parallels dazu anbietet.

Der Punkt ist, dass die ARM Version offiziell derzeit nicht unterstützt wird. Will man in den Microsoft Store gehen, um eine Lizenz zu kaufen, wird dieser Kauf durch eine Fehlermeldung abgebrochen. (Aus dem installierten Windows 11 unter Parallels).


Es kann natürlich sein, dass sich das irgendwann ändert.

Was bedeutet dass nun für die Anwendung ? Nun, es bedeutet, selbst wenn man es installiert bekommt, wird man keinen Support seitens Microsoft dazu bekommen.

Ich weiß nicht, ob dies dann als Unternehmenslösung eine so gute dauerhafte Basis darstellt. Selbst wenn man mit einem 10er Key die Software "aktiviert" bekommt, bleibt man unsupportet. Bei Privatbenutzern, die damit spielen, mag das vielleicht egal sein, bei Unternehmenslösungen sollte man darüber ernsthaft nachdenken. Denn "kein Support" bedeutet nämlich, dass es keine Updates (wichtige Sicherheitsfunktion) und Produktpflege gibt. Ich kann also nur davon abraten, in dem derzeitigen Stadium Produktivlösungen darauf aufzubauen.
 

Screensaver

Granny Smith
Mitglied seit
07.12.21
Beiträge
17
Hier kann man Windows 11 ARM herunterladen (das soll allerdings keine Empfehlung für den produktiven Einsatz sein):

AT-Mod
*Link entfernt*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Scotch

Goldrenette von Peasgood
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.592
Also reicht ein normaler Windows 10 Key aus?
Ja.

Egal, ob Home oder Pro etc.?
Es wird jeweils die Version lizensiert, für die der eingegebene Key gültig ist.

Bei der Installtion von Windows 11 muss man glaube, wie bisher, bestimmen ob Home oder Pro installiert werden soll.
Musste bzw. konnte man noch nie.

Brauche ich nicht auf eine spezielle ARM Version achten?
Bei so einer Frage würde ich mir das dreimal überlegen, ob du dich tatsächlich mit einer Insider Preview in 'ner VM unter macOS beschäftigen willst... 😉 Ja du brauchst die ARM Version (was für 'ne Überraschung 😂) und die kriegst du nur, wenn du vorher über eine existierende und aktivierte Lizenz ins Insider Programm gewechselt bist. Alle andere Quellen sind nicht von Microsoft...

Ja, das ist umständlich, aber das liegt daran, dass es außerhalb einer MSDN Mitgliedschaft ohne Besitz eines Windows-ARM-Geräts gar nicht vorgesehen ist, überhaupt Zugang zu WfA zu bekommen. Was du vorhast, ist das Äquivalent dazu, ohne Besitz eines Macs eine macOS-Beta in einer VM unter Windows zu installieren 😉
 

Screensaver

Granny Smith
Mitglied seit
07.12.21
Beiträge
17
Musste bzw. konnte man noch nie.
Doch, sehr wohl. Bei vorhandener ISO fragt dich Parallels, welche Version von Windows 11 installiert werden soll. Dabei kann man sowohl Home als auch Pro auswählen (Voraussetzung ist natürlich der entsprechende Key).
Mit der ISO von Deskmodder (siehe Link) läuft W11 ARM zwar einwandfrei in Parallels, inklusive Updates. Allerdings rate auch ich von produktivem Einsatz ab, zumal Microsoft erklärt hat, dass dies derzeit kein unterstütztes Szenario darstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Screensaver

Granny Smith
Mitglied seit
07.12.21
Beiträge
17
Ich habe nur auf die Seite von Deskmodder verlinkt, nicht auf einen direkten Download. Müssen nicht vielmehr die Betreiber dieser Seite das Copyright beachten? Wie auch immer.
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
15.511
Das ganze taugt zum privaten Ausprobieren und Experimentieren.

Vom professionellen Einsatz, so wie er hier geplant ist, kann man nur dringend abraten.

Besorge dir einen Windows-Rechner oder einen Intel-Mac mit Parallels.
 

tkreutz

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
27.05.19
Beiträge
793
By The Way, ich glaube nicht, dass es ein Access oder überhaupt lokal installierbares Office Paket für ARM gibt. Bei mir ließen sich über das Microsoft Konto nur die Online Versionen im Browser nutzen und Access fällt da schon aus dem Raster. (Gibt zwar so ein Produkt von Mircosoft, dass ist aber kompliziert und benötigt entsprechende Server Dienste - zielführender ist da sicher, sich um eine Custom Lösung zu bemühen).

Bei den Linux Produkten ist es übrigens nicht viel anders. Man muss sich dann um eine ARM Version der jeweiligen Anwendung bemühen. Das ist teilweise etwas einfacher, da man auch selbst Sourcen kompilieren kann, dabei können aber Abhängigkeiten zu Third-Party Libraries auftauchen, die einen wieder zurück werfen. (Bin gerade dabei den Hercules Emulator zu portieren - sourcen habe ich).

Das Ganze ist einfach als Status Experimental zu betrachten und somit nicht für unternehmenskritische Anwendungen geeignet, sondern als reine Spielwiese.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scotch

Goldrenette von Peasgood
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.592
ich glaube nicht, dass es ein Access oder überhaupt lokal installierbares Office Paket für ARM gibt
Brauchst du ja auch nicht, das Standard-Office läuft unter WfA im x86/amd64 Emulator - und damit auch Access.
 

YoshuaThree

Fairs Vortrefflicher
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.649
Vor allem hat so eine Entwicklerversion von Windows ARM nichts als Produktivsystem im rechtlichen Graubereich in einem Unternehmen zu suchen.

Windows Rechner oder Intel Mac mit jeweils legaler Windows Lizenz.
 
  • Like
Wertungen: tkreutz

tkreutz

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
27.05.19
Beiträge
793
Brauchst du ja auch nicht, das Standard-Office läuft unter WfA im x86/amd64 Emulator - und damit auch Access.
Ja, stimmt natürlich - ich vergesse immer, dass es noch den Emulator gibt. Aber bei allen konstruierten durch die Brust-Ins-Auge-Lösungen finde solche Konstrukte eher nicht optimal. Klar, die Emulatoren werden uns eine Weile erhalten bleiben, die machen auch gar nicht eine so schlechte Arbeit.

Die nächste Frage ist dann halt, wie tief geht es in der App weiter. Ich bin gerade dabei Blender für den ARM zu builden, habe mich auch im DevTalk zu Cycles angemeldet und sehe schon, dass z.B. der Faktor 2.5 (Geschwindigkeitszuwachs) zwischen Blender 2.9x und Blender 3.0x Beta besteht, in den Teilbereichen, in denen bereits optimiert wurde. Puh - dass sind natürlich wieder so Sachen, wo der wenig ambitionierte Anwender sagt, dass es ungefähr so interessant ist, wie das Husten der Flöhe in der Wüste. Aber bei wirklich großen Projekten kommt es dann irgendwann mal zum tragen - vorausgesetzt die Nutzergemeinschaft auf dem M1 zu einem bestimmten Thema wächst und die damit verbundenen Anforderungen. Das kann man natürlich nicht vorhersehen.

Ich verfolge allerdings die Entwicklung von Blender schon ein wenig, weil es mich einfach auch sehr lange interessiert. Und wenn ich dann sehe, dass sich User mit einem iPad Pro auf ihre Windows Maschine verbinden, um Remote zu arbeiten, weil es auf der Mac Infrastruktur eben noch nichts passendes gab, kann ich mir vorstellen, dass hier noch Entwicklungspotential vorhanden ist. Im aktuellen Featurevergleich zwischen Blender 2.9x und 3.xx Beta sieht man schon, wohin die Reise geht, wenn man die M1 Pro Möglichkeiten ausnutzt.

Access ist ohnehin so ein "Nischenprojekt". Aber Witzigerweise waren auf einer Basta Messe mal mehr Besucher in Visual Basic Themen, als in den professionellen Sessions. Access Migrationslösungen sind ein sehr großer Datenpool für Freelancer.
 

Scotch

Goldrenette von Peasgood
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.592
Ja, stimmt natürlich - ich vergesse immer, dass es noch den Emulator gibt. Aber bei allen konstruierten durch die Brust-Ins-Auge-Lösungen finde solche Konstrukte eher nicht optimal.
Der x86-Emulator ist im Gegensatz zu allem anderen, was hier diskutiert wird problemlos für den Produktiveinsatz geeignet. Wer ein Insider WfA unter macOS einsetzt, muss sich mit Sicherheit keine Gedanken um die x86 Emulationsschicht machen.

ch verfolge allerdings die Entwicklung von Blender schon ein wenig, weil es mich einfach auch sehr lange interessiert.
Und das hat jetzt genau was mit diesem Thread zu tun?

Access ist ohnehin so ein "Nischenprojekt".
Mircosoft ist ja bekannt dafür, Nischenprodukte zu entwickeln. Vielleicht solltest du dich mal schlau machen, wo überall Jet zum Einsatz kommt, bevor du solche Statements abgibst. Das ist das SQLite der Windows-Welt.