1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Win-Partition anchträglich vergrößern

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Timo, 23.11.06.

  1. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    geht das irgendwie?
    Ich habe gemerkt, dass für mein BootCamp 10GB für XP etwas zu wenig ist...

    Kann man irgendwie die Partition nachträglich vergrößern ohne komplett neu formatieren zu müssen?
     
  2. tillapfel

    tillapfel Idared

    Dabei seit:
    31.10.06
    Beiträge:
    24
    Das würde mich auch interessieren, up....
     
  3. nd70

    nd70 Alkmene

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    35
  4. kitesurfer

    kitesurfer Gast

    Genau sichern nach Anleitung mit BartPE und DriveImageXL. Dann mit BootCamp die Partition auflösen und nach neustart neu anlegen. Dann mit der WindowsCD die Partition wie gewünscht formatieren (das ist wichtig!). Erst dann das Image zurückspielen.
     
  5. ilovemaths

    ilovemaths Gast

    Wieso geht das nur so umständlich? (Mal davon abgesehen das nich jeder mal eben ne externe HDD oder so in der Schublade liegen hat) Wenn ich jetzt von meiner Windows partition etwas an die Mac Partition abgeben möchte, wieso kann ich dann nicht in windows mit z.B PartitionMagic einen Bereich von der Partition nehmen und ihn unpartitioniert machen und dann in macos mit nem vergleichbarem Programm diesen unpartitionierten Bereich zu der Mac Partition hinzufügen? Wo liegt mein Denkfehler?
     
  6. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543

    Du sprichst mir tief aus der Seele!
    Ich denke, viele werden bemerkt haben, dass anch der Installation von BootCamp (XP) der Speicherplatz doch nicht ganz ausreicht und haben nicht wirklich Lust, alles nochmal neu zu installieren...
     
  7. Philippus

    Philippus Gast

    @ilovemaths
    Da ist kein Denkfehler. Lediglich ein falscher Denkansatz.
    Meiner Meinung nach existiert Bootcamp, weil Apple vermutlich keinen Bock drauf hat, daß deren Support mit Problemen zugemüllt wird, die in Wirklichkeit von wilden Windows-auf-Mac Hacks verursacht wurden. Also haben sie das selber gemacht.
    Das heißt aber nicht, daß Apple von nun an die Friemel-und Uminstallier-Sucht der Windows-User nach Kräften unterstützen will (oder muß).
    Für Apple ist klar, MacOS ist das Hauptbetriebssystem aus einem Mac. Durch Bootcamp kann man auch Windows installieren. Weitergehender Support wurde nie versprochen, oder?
    Unter Windows gibt es sicher 'ne Menge Gründe, immermal die Partitionierung zu ändern, zB. weil diverse Programme (sogar des Betriebssystemherstellers) eine sehr eigene Idee davon mitbringen, wo was gespeichert wird.
    Unter MacOS ist das Neupartitionieren sehr selten nötig (und sinnvoll). Und die, bei denen das nötig wird, wissen, wie es geht. (Oder kennen einen, ...)

    Übrigens, es gibt sicher auch unter MacOS Programme, die Partitionen on-the-fly ändern können, aber ich vermute, Du willst eins für lau. Und das gibt wahrscheinlich nicht.

    Gruß
    Philippus
     
  8. Xoshi

    Xoshi Carola

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    115
    Einfache Lösung für FAT32-Partitionen

    Also wenn ihr die Festplatte FAT32 formatiert habt, dann gibt es eine meiner Meinung nach einfachere Lösung:

    Erstellt unter Mac OS X mit dem Festplatten-Dienstprogramm einfach ein Image der Windows Partition (dürfte auch NTFS sein, bin mir da nicht ganz sicher). Danach stellt ihr mit dem Boot Camp Assistenten die ein Partitionen-Situation wieder her. Jetzt startet ihr neu und öffnet den Assistenten erneut. Macht eine neue Partition (max. 32 GB bei FAT32) und legt die Windows XP Installations-CD ein. Jetzt startet ihr die Windows-Installation und lasst die Festplatte nur neu formatieren. Nach dem Formatieren einfach abbrechen (zum Beispiel durch einen erzwungenen Neustart duch gedrückthalten des POWER-Schalters). Jetzt geht ihr unter Mac OS X in das Festplatten-Dienstprogramm und wählt die neue Windows Partition aus. Nun muss man nur noch das Image auswählen und das Dienstprogramm stellt das ganze wieder her.

    Mögliche Probleme o_O :
    • Die neue Partition muss in FAT32 formatiert sein. Daher sind maximal 32 GB drin :( .
    • Vorher verstecke Dateien sind sichtbar (-> Systemdateien) und werden scheinbar neu erstellt (z.B: Desktop.ini). Bei mir traten keine Probleme auf. Ich musste nur die Desktop.ini-Datei aus den Autostart-Ordnern schmeißen, weil diese als Textdateien erkannt und bei jedem Start geöffnet werden. :oops:

    Meine Erfahrungen:
    • Programme funktionieren einwandfrei :)
    • Einstellungen bleiben Erhalten :innocent:
    • Es treten keine Fehlermeldungen auf :cool:
    • Plötzlich ist mehr Speicher da (was für eine Überraschung) :-D
     

Diese Seite empfehlen