1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WIN-Helper: Wegweiser - Windows auf dem Mac

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Der Paule, 22.06.07.

  1. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Hier im Forum werden regelmäßig Fragen zum Mac, bezüglich Windows gestellt. Nun habe ich mir gedacht: "Wie wäre es mit einem Thread, den sich jeder erstmal durchlesen sollte, bevor er Fragen stellt!".

    Dieser Thread soll für alle diejenigen sein, die sich das Erste mal damit beschäftigen, Windows auf einen Mac zu installieren, natürlich und ganz besonders auch für Switcher.

    In diesem Thread stelle ich drei Möglichkeiten vor, Windows auf einen Mac zu installieren/betreiben. Vor- und Nachteile, so wie ein kurzer Überblick über die Installation. Welchen nutzen Windows bei den drei Varianten hat usw. Am Ende findet sich ein kleines Link-Verzeichnis. Einige führen hier in AT weiter, andere zu den Hersteller-Seiten uvm.

    Los gehts!

    Um Windows auf einen Mac zu betreiben gibt es völlig unterschiedliche Wege und Lösungsansätze. Aktuell sind es drei, mit Hilfe von Bootcamp, Parallels/VmWare Fusion/Virtualbox und Crossover.

    Mit Hilfe von Bootcamp wird Windows "nativ" installiert. Das heißt es hat "vollen" Zugriff auf die Hardware und deren Eigenschaften und wird auf einer separaten Partition installiert. Als sitze man vor einem Windows-Rechner, nur im Mac-Design.
    Bei Parallels, VmWare Fusion und VirtualBox wird das Betriebssystem virtualisiert. D.h. es läuft "eingesperrt" als "Gastsystem" in einem Fenster, parallel zu Mac OS X.
    Crossover geht einen ganz anderen Weg. Hier benötigt man kein installiertes Windows. Sondern man installiert, wie unter Windows, nur die Software. Danach kann sie ganz normal genutzt werden. Im Moment wird aber nicht alles unterstützt. Eine Liste der unterstützten Software findet man auf der Hersteller-Seite.

    Das war nicht alles. Jetzt gehts erst richtig Los!

    Bootcamp
    Wie oben schon beschrieben, läuft Windows unter Bootcamp "nativ". Voller Zugriff auf die Hardware und deren Eigenschaften. Es unterstützt dadurch auch Direct-X. Wodurch sich Bootcamp zum Spielen eignet.
    Die Installation von Windows über Bootcamp ist denkbar einfach. In OS X ab Leopard ist Bootcamp schon integriert und befindet sich im Programme-Ordner unter den Dienstprogrammen. Dort einfach den Bootcamp-Assistenten starten. Der Assistent partitioniert die Festplatte. Um Windows nun zu installieren benötigt man eine Windows XP Setup-CD mit integrierten Service-Pack 2, Windows Vista oder Windows 7. Danach die Setup-CD/DVD einlegen und den Mac neustarten. Beim Starten die Alt-Taste gedrückt halten und Windows installieren. Keine Angst: "Die Daten auf der Mac Partition werden nicht gelöscht!" Trotzdem würde ich jedem empfehlen eine Sicherheitskopie von wichtigen Daten zu machen, falls doch mal was in die Hose gehen sollte. Wenn beim Starten, nach der Installation immer nur Windows automatisch gestartet wird, keine Panik, einfach beim Starten "Alt" gedrückt halten, danach erscheint ein Bootmenü. In den Systemeinstellungen kann die Mac-Partition als Startpartition ausgewählt werden. Dann startet immer OS X. Wer gerne beim Start selber entscheiden möchte was er jetzt starten möchte, kann sich einen Bootmanager installieren. Eine simple OpenSource-Variante namens rEFIt übernimmt diese Aufgabe.

    Pro und Contra

    Pro:

    • Schnelles Windows System
    • Spielen ist kein Problem
    • Direkter Hardware Zugriff
    • Sicheres Arbeiten, ohne Mac OS X zu beschädigen
    • Lesend auf die Mac-Partition zugreifen
    • Kostenlos nutzbar
    Contra:


    • Immer nur ein System nutzbar, immer neustarten
    • Erschwerter Datenaustausch
    • Verschwendet Festplatten-Platz auf der internen Platte
    • Hin und wieder gibt es Probleme, z.B. mit Treibern
    Gerne erweitere ich die Liste, einfach eine PN schicken.

    Parallels, VmWare Fusion & Virtualbox
    Hier läuft Windows in einer Virtuellen-Maschine (VM). In einem Fenster, ohne vollen Zugriff auf die Hardware. Kennt man unter Windows auch so, mit VmWare, VirtualBox oder Microsofts VirtualPC. Dem "eingesperrten" Windows kann man eine Netzwerkschnittstelle zuweisen, damit man im Internet surfen kann. Oder man aktiviert den Sound, um Musik zu hören. So hat man die Möglichkeit alles zu aktivieren oder deaktivieren. Das virtualisierte Windows wird hauptsächlich dazu genutzt, spezielle Windows-Software auch unter Mac zu nutzen. Viele Arbeiten durch ihren Job mit Windows und mit extra Windows-Software die es für den Mac nicht gibt. Dafür eignet sich dann ein Gast-Windows sehr gut. Ich selber nutze es auch. Denn in meiner Ausbildung programmiere ich in C# und .net und das geht unter Mac nicht. Windows läuft auch nicht so schnell wie unter Bootcamp, reicht zum Arbeiten aber dicke. Spielen lässt sich mit Parallels und VmWare Fusion schon. Allerdings läuft nicht alles einwandfrei unter einer VM. Manche Spiele laufen gut, vor allem ältere. Andere und vor allem aktuellere Spiele gar nicht. Um hin und wieder mal ne Runde zu daddeln reicht es jedoch aus. Stellt euch das vor, wie mit integrierten Grafikchips, die nur magerer Grafikunterstützung bieten. Aber für Spieler die gerne auf 1600er Auflösung und vollen Details spielen, rate ich zu Bootcamp.
    Die Installation ist, wer hätte anders gedacht, denkbar einfach. Parallels/VmWare/VirtualBox installieren und starten. Beim Erstellen einer neuen VM das Betriebssystem auswählen, Arbeitsspeicher und Festplatten-Größe angeben und einstellen welche Hardware unter dem Gastsystem aktiviert werden soll. Dann Installations-CD vom System einlegen (Oder ISO-Image auswählen), Setup laufen lassen, Fertig. Nicht ganz. Noch die Tools installieren. Sind quasi die Treiber des Gastsystems. Diese sorgen dafür, dass Sound funktioniert, dass man die Auflösung anpassen kann usw. Der Datenaustausch läuft über einen "Shared-Folder". Unter Windows wird er wie ein Netzwerkordner(Netzlaufwerk) dargestellt. In Mac OS X einen Ordner anlegen und diesen als Shared-Folder auswählen. Auf diesen haben beide lesend und schreibend Zugriff. Getreu dem Apple Motto: "Alles per Drag & Drop". Kann man auch die Daten einfach per Drag & Drop von Desktop zu Desktop schieben. Allerdings nur bei Parallels und VmWare. Einfacher gehts nicht.
    Dies funktioniert auch Prima mit Linux Systemen. Der gleiche Weg wie bei Windows.

    Pro und Contra

    Pro:

    • Gleichzeitige Nutzung von Mac OS X und anderen Systemen.
    • Einfacher Datenaustausch
    • Schnelles arbeiten auf dem Gastsystem
    • Fast, perfekte Integration der VM in das Wirtssystem
    • OS X kann nicht beschädigt werden
    • Virtualbox ist OpenSource und somit kostenlos
    Contra:

    • Nicht zum Spielen geeignet
    • Läuft etwas langsamer als unter Bootcamp
    • Frist Systemressourcen, vor allem RAM
    • Parallels und VmWare Fusion kosten Geld
    Gerne erweitere ich die Liste, einfach eine PN schicken.

    Bebilderte Anleitung zur Einrichtung einer VM unter Parallels.
    Diese Anleitung ist genauso übertragbar auf VmWare und Virtualbox und auf die neueren Versionen der Programme. Auch wenn dort die Einrichtung einfacher dargestellt wird. Aber in der Anleitung werden die wichtigen Dinge angesprochen, die immer greifen.

    Crossover
    Zum guten Schluss noch Crossover. Die etwas andere Art, Windows-Software auf dem Mac zu benutzen. Crossover basiert auf Wine. Wine kommt ursprünglich aus der Linux Welt. Alte Linuxer werden es vermutlich kennen. Hier benötigt man kein installiertes Windows-System. Sondern nur die Software die man nutzen möchte z.B. Microsoft Office 2003. Hat man diese Original zu Hause, aber kein Windows. Null Problemo. Einfach Crossover herunterladen und installieren. Danach über Crossover die Office Installation starten. Läuft wie unter Windows. Nach der Installation einfach Office starten. Crossover startet dann automatisch und lädt Office. Oder über das Crossover Programme-Menü Office auswählen und los gehts.
    Es gibt auch eine Crossover Variante extra für Spiele. Genauso aufgebaut und läuft genauso.

    Pro und Contra

    Pro:

    • Keine Windows-Installation
    • Gut in OS X implementiert
    • Spart Plattenplatz
    Contra:

    • Es läuft nicht jede Software
    • Langsamer und Ressourcen fressender
    • Nicht jede Software Update fähig nach Installation (* Hinweis von AngOr)
    • Nicht kostenlos
    Gerne erweitere ich die Liste, einfach eine PN schicken.

    Fertig? Ha, bestimmt nicht!

    Fazit
    Jeder der sich die Frage stellt Windows auf dem Mac zu installieren. Sollte sich Gedanken darüber machen wofür er Windows benötigt. Wenn er nur spielen möchte oder hauptsächlich spielt, ist Bootcamp die beste und einzige Alternative. Wer von Windows zu Mac wechselt. Sollte sich überlegen seinen Windows-Rechner zu behalten. Denn darauf lässt es sich immer noch am besten spielen. Und nur zum Mac zu wechseln, um die meiste Zeit zu spielen. Muss nicht sein und lohnt sich überhaupt nicht! Für das Geld bekommt man einen richtig guten Spiele-Rechner. Und der Notebook-Hardware beschert man damit auch kein besonders langes Leben. Geschweige denn, dass sich nichts austauschen lässt.
    Wenn man seine Windows-Software nutzen möchte ist Parallels/VmWare Fusion und VirtualBox Lösung Nummer eins. Aber man bedenke: "Alles was man mit Windows machen kann, geht auch mit dem Mac. Meistens viel besser". Wer nicht wirklich für die Arbeit explizit Windows benötigt, kann auch darauf verzichten. Aber es stellt den besten Kompromiss dar.
    Bei Crossover würde ich mir wünschen das die Implementierung der verschiedenen Windows-Software zügiger voran gehen würde. Crossover ist eine tolle Alternative gegenüber Virtuellen-Maschinen, man benötigt kein Windows und die Programme laufen trotzdem. Ich hoffe das die weitere Entwicklung davon noch viele große Schritte machen. Denn dann wäre es eine echte Konkurrenz zur Virtualisierung. Und im Moment muss man einfach nur testen ob die Software die man benötigt läuft, bevor man zu einem Virtualisierer greift.

    Linkverzeichnis:

    Bootcamp:
    Wikipedia: Bootcamp
    Apfelwiki: Bootcamp
    Bootcamp auf Apple

    Virtuelle-Maschinen:
    Wikipedia: Virtuelle-Maschine
    Wikipedia: VirtualBox
    Wikipedia: VmWare
    Wikipedia: Parallels
    Apfelwiki: Parallels
    Apfelwiki: VmWare
    Apfelwiki: VirtualPC
    Parallels
    VmWare
    VirtualBox
    VirtualPC for Mac

    Crossover:
    Wikipedia: Crossover
    Apfelwiki: Crossover
    Crossover
    Crossover for Games
    Software Liste

    Apfeltalk Intern:


    Gerne erweitere ich die Liste, einfach eine PN schicken.

    Ich hoffe, das vielen dieser Thread hilft bei der Entscheidung Windows auf dem Mac zu installieren. Weiterhin bin über jeden Beitrag froh der diesen Thread erweitert. Bzw. über jeden Hinweis was ich noch in den Beitrag einfügen könnte.

    Endlich vorbei, was? :D

    mfg
    Paule
     
    #1 Der Paule, 22.06.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.01.10
    frizzo, implied, timd und 25 anderen gefällt das.
  2. mandy

    mandy Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    91
    hey :)
    find ich gut das du mal alles so aufgestellt hast mit pro und contra...
    ich hatte erst bootcamp aber da kam ich nicht ins internet mit Windows und jetzt mit parallels und alles funktioniert :) ...das gesamte system wird nur ein wenig langsamer habe ich den eindruck wenn ich parallels starte... o_O
    lg
     
  3. chsz87

    chsz87 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    781
    Schöne Zusammenfassung, dafür gibt es Karma:D!
     
  4. Apfelpuschel

    Apfelpuschel Granny Smith

    Dabei seit:
    04.07.07
    Beiträge:
    15
    Hey Paule, deine Zusammenfassung finde ich echt gut... hab nämlich überlegt ob ich boot camp oder parallels benutzen soll :) Hoffe schreibst mehr solche "zusammenfassungen"? :)
    VISTA= VIRUS INSIDE, SWITCH TO APPLE *g*
     
  5. Sven Francisco

    Sven Francisco Cripps Pink

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    155
    Ich benutze Bootcamp UND Parallels ... funktioniert prima! XP erst im Bootcamp aktivieren und dann als VM in Parallels hochziehen....rockt!


    Sven
     
  6. Apfelpuschel

    Apfelpuschel Granny Smith

    Dabei seit:
    04.07.07
    Beiträge:
    15
    ECHT??? Bootcamp UND Parallels? Hmm noch nie gehört :)
     
  7. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Eine Frage an die AT Gemeinde: Besteht Interesse daran das ich diese Zusammenfassung weiter Pflege. Als nächstes wollte ich eine bebilderte Installationszusammenfassung einbauen. Sowie eine Preisliste und auch VirtualBox 2 und Virtual PC mit integrieren. Nur war ich am überlegen ob sich das lohnt. o_O

    Wie seht ihr das? Soll ich weiter machen? Dann müsste ich allerdings immer neue Posts eintragen(Quasi Spammen) damit der Beitrag nicht im Nirwana des Forums verschwindet.

    Kurzes Statement Plz! Danke!

    mfg
    Paule
     
    Rosi-janni gefällt das.
  8. Auf jeden fall weitermachen. Vielleicht könnte einer der MODs aus dem Thema ja mal ein Sticky machen, so wäre es immer oben auf der Seite zu finden.

    Ich würde Dich auch gerne unterstützen beim Thema VirtualBox, zu der ich ja anderer Stelle schon mal was geschrieben habe.

    Gruß, Stefan
     
  9. abi

    abi Zabergäurenette

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    612
    Ich kann mich positiv meinen Vorrednern anschliessen. Auch für mich wäre eine (bebilderte) Anleitung z. B. von Parallels ein Segen :)
     
  10. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Guuut. Guuut. Das ist 'ne gute Zusammenfassung. Deine kleine Dialektik am Ende darüber, wer was verwenden soll kann vielen Leuten eine Entscheidung abnehmen, die sonst möglicherweise zu groß wäre. Karma. :)


    PS: Wenn der Post nicht im Nirvana verschwinden soll, melde den Thread doch mal an 'nen Admin um ihn sticky zu kriegen, dann klebt er immer oben und du brauchst nur den ersten Post zu ändern.
     
  11. KingShinobi

    KingShinobi Morgenduft

    Dabei seit:
    24.07.07
    Beiträge:
    164
    hey

    das mit den treibern für windows ist ja ne feine sache, aber wenn man im netzwerk oder online zocken will bleibt einem die installation von antiviren software trotzdem nicht erspart oder?
     
  12. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Hi KingShinobi,

    erstmal Herzlich Willkommen im AT Forum. Schön das du den weg zu uns gefunden hast!

    Ja wenn du Windows Betreibst, egal ob in einer Virtuellen Maschine oder unter Bootcamp solltest du ein Anti-Viren Programm installieren. Wie bei einem Windows PC.

    mfg
    Paule
     
  13. Feriengott

    Feriengott Stechapfel

    Dabei seit:
    04.06.07
    Beiträge:
    163
    Ich habe ein Riesenproblem :( Gerade habe ich windows mit Bootcamp installiert. Dann wollte ich die Treiber per zuvor gebrannter CD installieren. Um den Setup aber auszuführen brauch ich eine neuere Version des Windows Installers nur ohne Internet unter WIndows kann ich den Updatevorgang auch nicht benutzen...
     
  14. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Hi,

    kannst Versuchen mit einem anderen Rechner den Windows Installer runterzuladen. Allerdings nur mit Windows da du eine Gültigkeitsprüfung machen musst.
    Windows Installer 3.1

    Oder probier mal über nachfolgenden Link die Treiber für die Netzwerkschnittstelle runterzuladen und dann zu installieren. Vielleicht geht das ja ohne Installer Update.
    Marvell Treiber

    Das ist der Treiber für die Netzwerkschnittstelle für das Macbookpro mit LED. Ich glaube die Vorgänger Version hatte die selbe Schnittstelle.

    mfg
    Paule
     
  15. Feriengott

    Feriengott Stechapfel

    Dabei seit:
    04.06.07
    Beiträge:
    163
    Danke, das hat mir die LAN gerettet, auch wenn Windows extrem unstabil läuft. Beim Herunterfahren hat er sich jedesmal aufgehängt, oder ist es normal das er länger als 5 min braucht?? Bei Warcraft 3 hatte ich 2mal einen Bluescreen -.-
     
  16. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Länger als 5min ist beim Herunterfahren untypisch. Was für eine Bluescreen war es denn? Jeder Screen sagt ja was aus, anhand dessen ist der Fehler ersichtlich!

    Und in wie weit unstabil? Nur beim Herunterfahren und bei Warcraft 3 Probleme oder auch bei anderen Dingen?

    mfg
    Paule
     
  17. MichaX

    MichaX Jonagold

    Dabei seit:
    05.04.07
    Beiträge:
    23
  18. mutzele

    mutzele Jonagold

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    18
    hi, bin ganz neu hier und muss sagen DANKE! Du hast mir echt geholfen, mich zu entscheiden, eine Anleitung mit Bildern wäre auch für mich ein Segen, bin halt au nicht die hellste, wenns um Computer geht (egal ob Mac oder net)...
    Weiter so!
    Die Manu
     
  19. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Man sollte dazu vielleicht noch sagen, dass das alles nur unter Intel-Macs geht. Für PPC-Macs gelten da noch ein paar Sonderregeln.
     
  20. Cursti

    Cursti Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    10
    Hallo Macfreunde,
    hab mir, nachdem mir mein alter WIndows PC auf den "Sack" gegangen ist, ein super weißes Mac Book zugelegt.. Er hat 2,16 Duel Core Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher, 120 GB Festplatte und eine Intel 950 Grafikchip....usw. Und bisher lief alles super! Ja und leider bin ich auch gleichzeitig ein Spieler. Und eines meiner Favoriten, "Counter Strike" läuft nicht auf MAC. Und daher habe ich mir Windows XP von meinem alten PC mit HIlfe vom Boot Cam installiert. Nach einigen Versuchen hat auch die Installation geklappt und nun hab ich auch vor ein paar Minuten Counterstrike installiert und wollte das Spiel starten. Und aufeinmal wurde der Bildschrim schwarz, aber ich konnte die Menüleiste von Counterstrike hören...aber sie wurde nicht dargestellt. Also liegt es an dem Grafikchip und ich wollte wissen ob ihr mir helfen könntet. Brauch ich neue Treiber oder so? Oder liegt es am Grafikchip?

    MFG
    Cursti
     

Diese Seite empfehlen