1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie werde ich mein eigener Provider

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von macline, 03.08.07.

  1. macline

    macline Tokyo Rose

    Dabei seit:
    27.04.07
    Beiträge:
    66
    Das ist doch eigendlich eine interessante Frage. Geht das überhaupt. Gibt es da eventuell rechtliche Vorschriften die ein otto normalverbraucher nicht erfüllt. Was müßte für entsprechendes Equittment aufgewendet werden. reicht da u.U. ein ausgedienter PC.
    Ich stelle mir gerade diese Fragen, während ich den online Staus meines Routers betrachte. da lese ich nämlich, das die telekomleitung steht, aber das mein provider nicht in der Lage ist mir eine IP zuzuweisen.
    Was denkt oder wisst Ihr dazu?
     
  2. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Bist du sicher das du die Idee von anfang bis ende durchdacht hast? ;)
     
  3. iBooker

    iBooker Querina

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    185
    Also sagen wir so... Ein verstaubter PC wird nicht wirklich was bringen, wenn Du ein ISP werden willst.

    Achja, viiiiieeeeelllll Kohle solltest Du auch auf der Seite haben, wenn Du es durchziehen willst. ;)

    Gruss

    iBooker
     
  4. macline

    macline Tokyo Rose

    Dabei seit:
    27.04.07
    Beiträge:
    66
    Das habe ich sicher nicht zu ende gedacht, geschweige denn überhaupt in Ansätzen eroiert. ich frage aus Unwissenheit. Bis jetzt weiß ich also, mit ein bisschen hardware ist es nicht getan. Und offensichtlich kostet es viel geld. Kann das eventuell noch etwas ausgeführt werden. ich würde da schon noch gerne ein paar Gedanken zu hören. Es ist doch eine ausgesprochen schicke Idee. Es ist doch auch möglich, so als Beispiel, auch seine eigene Energieversorgung aufzubauen, wenn man Eigenheimbesitzer ist.
     
  5. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Frag mal bei einem Telekommunikationsunternehmen deiner Wahl nach wieviel es kosten würde dir eine Leitung zur Verfügung zu stellen die du für diese Zwecke nutzen könntest ;)
     
  6. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.563
    Nur so als Anregung, was zu dem Thema noch alles gehören könnte, insbesondere in Bezug auf rechtliche Pflichten usw.:

    Wikipedia - Provider

    Gruß,
    Nathea
     
  7. intruder

    intruder Jerseymac

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    456
    für rechtliche sachen würd ich niemals wikipedia glauben...
     
  8. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Was du vor viel Geld und einem Rechtsanwalt brauchst sind sehr tiefgehende Kenntnisse über die Handhabung der Software.
    Wenn du apache, ftp, SQL, und die Tricks der Hacker beherrschst, natürlich alles über php und die gängigen Tools weißt, und noch gaaanz viel von dem weißt, von dem ich nichteinmal den Namen kenne, dann kannst du anfangen über Geld, Technik und Recht nazudenken.

    Ich schliesse aus deiner Frage, dass du das alles nicht weißt, keine gute Idee. Da sind schon Leute mit mehr Wissen und mehr Geld wieder von abgekommen von der Idee.
     
  9. neversleep

    neversleep Gala

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    53
    :)
    Ein PC ist schon mal ein Anfang. Dann benötigst Du ein weltumspannendes Netwerk mit Kabel, Satelliten, Router, ... . Das muss man nicht selbst haben, sondern kann es dank der Regulierungsbehörde auch von der Telekom recht günstig "mieten".
    Evt. benötigst Du dann noch Verträge mit anderen Gesellschaften um Deine IP-Pakete durch deren Netzwerk leiten zu dürfen.
    Ich denke, dass dies mit wenigen Mio. Euros Startkapital zu machen ist.
     
  10. macline

    macline Tokyo Rose

    Dabei seit:
    27.04.07
    Beiträge:
    66
    Gut, es war eine naive Vorstellung und eigendlich bin ich auch mit meinem kleinen aber feinen provider http://www.in-berlin.de sehr zufrieden, als mich jetzt in solch ein Abenteuer zu stürzen, wo mir als erstes mal die Fachkenntnisse zu fehlen. Recht habt Ihr. Soll man den Job den Profis überlassen.:)
     
  11. neversleep

    neversleep Gala

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    53
  12. macline

    macline Tokyo Rose

    Dabei seit:
    27.04.07
    Beiträge:
    66
    Jow, kenne ich . So, wie ich das verstehe,geht das bei mir schlecht. Ich wohne zu weit von dem nächsten Freifunker weg. Meine Empfangs-bzw. Sendeleistung müßte sehr hoch sein und das ist wiederum auch nur mit beträchtlichem finanziellen Aufwand verbunden.
     
  13. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    bei vielen ist es tatsächlich so das mit einem rechner und etwas anderer hardware angefangen wurde. aber das war vor 15-20 jahren. wenn ich heute in rechenzentren von telekomunikationsunternehmen bin, dann kann man den aufwand der dort betrieben wird kaum noch in zahlen fassen. der materille und auch personelle aufwand ist imens. alleine der aufwand für das vorhalten der verbindungsdaten ist gewaltig. und das ist nur ein winziger teil im gesammtpaket (aber bestimmt nicht der teuerste).
    aber träume und pläne sollte man immer haben. nur der unzufriedene ist bestrebt die welt zu verändern und vllt auch zu verbessern.
    in diesem sinne: "dream on" :)

    DN2
     
  14. neversleep

    neversleep Gala

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    53
    Ich wollte nicht in die Details gehen und habe nur sehr vereinfacht dargestellt :)
    Es ist eben so wie mit der Strom-Steckdose. Sieht einfach aus, aber was dahintersteht ist extrem komplex.
     

Diese Seite empfehlen