1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wie verhandeln?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von beatle1982, 01.02.07.

  1. beatle1982

    beatle1982 Starking

    Dabei seit:
    09.07.06
    Beiträge:
    221
    Moin
    Ich habe vor, mir heute bei Saturn einen TFT-Monitor zu kaufen. Kostet da 229 Euro, im Internet gibt es den ab 185,90 Euro. Wie verhandle ich denn da am Besten? Gleich den Preisvergleich auf den Tisch oder erstmal den Händler reden lassen.
    Ich weiß, ich könnte den auch im Internet bestellen, hätte ihn aber gerne schnellstmöglich. Wenn Saturn stur bleibt, ordere ich aber online.
    Danke
    Jonas
     
  2. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Saturn wird wegen Dir keine 50 Euro runter gehen. Da gibt es genug die auch den vollen Preis zahlen. Kauf ihn im Net wenn du ihn billiger haben willst.
     
  3. PPrecht

    PPrecht Morgenduft

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    169
    Kommt drauf an...

    Habe vor einiger Zeit für meinen Sohn einen Nintendo DS Lite gekauft. Der Preis vom Media Markt war zwanzig EUR höher als beim billigsten Internetversender.

    Haben dann beim Verkäufer angefragt, ob es möglich ist, den Lite zu einem besseren Preis zu bekommen. Hatte zwar nicht viel Hoffnung, daß es klappte, aber die sind auf den Fremdpreis eingestiegen. Da der Fremdpreis zudem ohne Versandkosten war, gab es das Teil tatsächlich 20 EUR billiger. Der Verkäufer hat nen Aufkleber raufgeklebt ( Einstieg auf Fremdpreis) und das war es.

    Da Media Markt und Saturn beide zum gleichen Laden gehören, kommt es auf einen Versuch an.Druck Dir also das internetangebot aus und befrag einfach den Verkäufer, falls der es nicht entscheiden darf, soll er seinen Chef fragen.

    Viel Glück!

    Peter
     
  4. Schwupz

    Schwupz Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    880
    Manche Verkäufer reagieren auf Internet-Preise relativ allergisch. Eventuell solltest du erstmal "die Lage checken" und dann weiterschaun :) Man sollte blos nicht zu grosskotzig daherkommen ;)

    Chris
     
  5. m00gy

    m00gy Gast

    Wieso sollte man überhaupt "großkotzig" daherkommen? Ich würde in den Laden gehen, einen Verkäufer holen und sagen., "Guter Mann, ich würde den Monitor gerne bei Ihnen kaufen, weil ich ihn gerne sofort mitnehmen möchte. Im Internet bekomme ich den aber 50,- Euro günstiger, schauen Sie mal hier. Und deshalb möchte ich fragen, ob Sie an dem Preis, der da ausgzeiechnet ist, noch was machen können, oder nicht."

    Punkt.

    Entweder der Verkäufer geht darauf ein, oder eben nicht. Und dann muss man eben entscheiden, ob einem "Sofort-Mitnehmen-Können" 50,- Euro wert ist oder nicht.
     
  6. throe

    throe Golden Delicious

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    6
    Hm, da es im Internet ist, dürfte es eventuell kritisch werden. MM wirbt zwar oft, dass sie ein Gerät zum gleichen Preis verkaufen, wie der billigste Verkäufer in 30km Umkreis (oder so ähnlich), allerdings unterscheidet sich ja der Preis eines Geräts von MM zu MM sowieso und da können die auch nichts machen. Internet is daher gleich zweimal unwahrscheinlich.
    Probieren würde ich es trotzdem einmal, wenn der nette Mensch dort darauf eingeht, umso besser :)!
     
  7. PPrecht

    PPrecht Morgenduft

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    169
    ...... und eventuell

    Sieh es einfach so:

    Preisdifferenz Lokaler Händler zu Internethändler 50 EUR
    Versandkosten Internet ?? EUR

    ergibt also eine reele Differenz von EUR

    Also einfach den Verkäufer fragen. Ich interessiere mich für das Teil , im Internet bekomme ich ihn für EUR xxx, was für einen Hauspreis könnt Ihr mir geben?

    Auch wenn es nicht die volle Preisdifferenz ist, könnte sich ein Treffen in der Mitte für Dich lohnen.

    1. Du hast den Monitor sofort
    2. Du kannst vor Ort prüfen, ob der Monitor Pixelfehler hat
    3. sparst Dir damit evt. die Rücksendung des Monitors bei Pixelfehlern und eine noch längere Wartezeit.

    Aber entscheiden musst Du selbst, allerdings würde ich, falls die gar kein Zugeständnis machen wollen, im Netz kaufen!

    Gruß

    Peter
     
  8. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Was genau hat den verhandeln mit Großkotzigkeit zu tun...?! Prinzipiell gilt doch, dass der Händler etwas von Dir will, und nicht Du vom Händler! Spätestens in dem Moment, in dem Du ihm sagst, dass Du ein günstigeres Angebot hast, müsste der Verkäufer erkennen, dass Du nicht auf ihn angewiesen bist, da er nicht das Monopol auf den Artikel hat...
    Hingehen, fragen, ob er Dir den Preis angleichen würde, wenn Du woanders einen besseren bekommen würdest, und wenn er dann ja sagt, ihm das Angebot aus dem Internet präsentieren...
    So würde ich das machen...
     
  9. ontje

    ontje Gast

    Erzähl dem Verkäufer einfach, dass du ihn wo anders billiger bekommst und es dir eigentlich gar nicht wichtig ist, ob du ihn nun im Markt kaufst oder woanders. Am Besten direkt das andere Angebot mitbringen oder wissen, wo man es findet. Hat bisher bei mir immer geklappt, so hab ich meinen nano 8GB für 220 Euro bekommen. Es gibt in den großen Märkten übrigens immer mehr als nur einen Verkäufer,...

    Schöne Grüße
     
  10. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    genau das wollt ich auch gerade sagen. da weiß eine hand oft nicht was die andere tut... einfach bei einem anderen probieren, wenn der erste verkäufer nicht mit sich reden lässt. oft ist sowas ja auch eine sympathie-sache. großkotzigkeit ist allerdings mit sicherheit nicht der weg zum erfolg ;)

    einfach freundlich nachfragen, wieydas denn so ist, und nicht zu deutlich betonen, das es ein netzpreis ist, sonst kommt er dir mit personalkosten, verkaufraum, etc...

    Joey
     
  11. Nutch

    Nutch Fuji

    Dabei seit:
    15.11.06
    Beiträge:
    38
    Hmm, hier mal meine Erfahrungen: Ich habe ziemlich lange auf der anderen Seite im Einzelhandel gearbeitet, und somit auch diese Feilscherei miterlebt. Wenn ein Kunde zu mir kam und gesagt hat, dass er den oder den Artikel in einem anderen Geschäft günstiger bekommt, dann habe ich mich ganz selten auf dieses Argument eingelassen. Gut, ich kann mich nicht erinnern, dass jemals ein Kunde ein anderes Angebot schriftlich dabei hatte.
    Aber mal was ganz anderes, was meint Ihr warum, Produkte im Internet günstiger sind, natürlich kommen da als erstes Ladenmiete, Personalkosten, aber aus meiner Erfahrung weiß ich, dass auch in den VK-Preisen eine gewisser Spielraum für gewisse Feilscher integriert ist. Klingt komisch, ist aber so, dass für jeden Artikel sagen wir 5% aufgeschlagen werden, die man sich dann gerne runterhandeln läßt.
    So schlägt der Einzelhändler zwei Fliegen mit der besagten Klappe, zum Einen erzielt man bei feilschfaulen Kunden einen höheren Umsatz, zum anderen erzielt man den gewollten Umsatz.

    Nun denn, ich glaube, dass nennt man gemeinhin Marktwirtschaft!

    Gruß
    Nutch
     
  12. PPrecht

    PPrecht Morgenduft

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    169
    so oder so....

    "Liebe Leute lasst Euch sagen, wer mit sich handeln lässt, hat vorher draufgeschlagen"

    Um es klar zu stellen, wenn ich wirklich eine Fachberatung haben will / bekomme, bin ich bereit auch gern ein paar EUR mehr auszugeben. Da begehe ich auch keinen "Beratungsdiebstahl", sprich im Fachhandel informieren um dann im Internet zu kaufen.

    Aber in diesem Fall ist keine Beratung notwendig und in vielen Fällen auch schlecht zu bekommen. Daher ist die Lagenrhaltung und Personalkosten für mich kein Argument.

    Zumal die ganze Werbung mit Preisgarantie usw auch nur die halbe Wahrheit sind, da Ketten wie Media Markt auch spezielle Versionen von Geräten bekommen, die es nur beim Media Markt gibt.

    Habe vor kurzem eine Mikrowelle online gekauft, Ich hatte Sonderwünsche, das Gerät sollte grau sein. Naja gesucht und gefunden und bei der Lieferung vom Internetversender stellt sich heraus, daß es eine Tochter vom Medi Max ist.

    Aber wozu das Problem: Der Händler hat eine Preisvorstellung, ich teile ihm mit, was ich bereit bin zu zahlen, Entweder es klappt oder es klappt nicht, dann bestelle ich halt online und muss ein paar Tage warten.

    Peter
     
  13. beatle1982

    beatle1982 Starking

    Dabei seit:
    09.07.06
    Beiträge:
    221
    So, hab jetzt mal versucht zu handeln, mehr oder weniger erfolgreich, aber der Reihe nach:Zuerst meinte der Verkäufer bei Saturn, dass sie generell nie einen Rabatt geben, auf den Einwand, dass ich das Gerät im Internet günstiger gesehen habe meinte er nur, das sie nicht mit dem Internet in Konkurrenz stünden, da Internethändler KEINE Personalkosten und Filialkosten hätten. Ich fragte ihn, ob er den meinen würde, dass die Leute bei amazon umsonst arbeiten und ob die Filialkosten bei Saturn bei einem Umsatz von 60 Milliarden der Metro AG überhaupt so riesig ins Gewicht fallen würden. Daraufhin sagte er, dass er mir eine Standardtastatur dazugeben könnte - damit wollte ich mich dann aber doch nicht abspeisen lassen. Bestelle jetzt im Netz.
     

Diese Seite empfehlen