1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie seit ihr zu eurem ersten mac gekommen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von bootzilla, 13.04.06.

  1. bootzilla

    bootzilla Gast

    Wie seid ihr zu eurem ersten mac gekommen?

    mich würde mal interessieren wie ihr zu eurem ersten mac gekommen seit...
    ich fang mal an:
    ich war mit meinem vater in berlin arbeiten (für einen Freund), da stand im Keller ein Karton von einem imac g3 in rosa rum...hab gefragt uund ihn für 200 eus gekriegt (das war 2004)... war total von der Geschwindigkeit beeindruckt und auch von der Einfachheit des MAC OS X... hatte davor noch eine Windose mit 100 Mhz, 32 mb ram und einer 1 gb festplatte... bei mir war es eher zufall das ich geswitscht bin...
    mfg bOOtzilla
     
    #1 bootzilla, 13.04.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.04.06
    ImperatoR gefällt das.
  2. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Hab für ein damals neues Theater Plakate und Flyer usw. in meiner Freizeit gemacht. Die hatten einen Arbeitsplatz mit nem 75 MHz, 64 MB RAM Performa, Quark 3, PS 3 usw. dafür rumstehen. Den durfte ich dann samt Software behalten. Das war 1995. Den hatte ich dann auch noch bis 2000 im Einsatz – ging hervorragend. Hab mir dann erst Ende 2000 einen iMac G3 indigo gekauft. Der Performa ist aber noch immer in der Ursprungskonfig (OS 7.5.3) zusammen mit dem LaserWriter IIg aus nostalgischen Gründen im Einsatz. Wie ein schöner gepflegter Oldtimer. Den Ergebnissen sieht man nicht an, auf und womit sie gemacht worden sind...
     
  3. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Ich war mal in Hamburg bei Bekannten zu Besuch und da stand ein 604 PPC Desktop Rechner mit OS 8.6 glaube ich. Ich habe diesen Rechner (ich glaub 1998) für 50 DM erworben. Seitdem hat mich Mac nicht mehr losgelassen, obwohl der Mac nach gut zwei jahren den Geist aufgab und ich zwischenzeitlich auf Windows umstieg. Aber diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei, auch wenn ich nebebei auch eine Dose am laufen hab.
     
  4. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Ich habe mir damals iTunes auf meinem WinPc installiert und war regelrecht begeistert. Danach war klar, um iTunes voll zu nutzen musste ein iPod her. Als der geliefert wurde war meine Frau so angetan das sie auch einen haben musste;) .

    Meine Schlussfolgerung war, wenn der iPod so genial ist kann doch der Mac nicht schlechter sein. Ich ab in den nächsten Gravis Store, alles ausprobiert und eine schnuckeligen Mac mini gekauft.

    Ich schätze das ist genauso gewesen wie sich das die MarketingLeute von Apple gewünscht hätten.;)
     
  5. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    ich habe nach einem schicken kleinen, leisen mediaserver gesucht über den man auch mal eben schnell ins web kann.
    so bin ich dann recht schnell beim mini gelandet.
    nachdem ich meiner frau dann ein ibook geschenkt habe switche ich nun auch und warte auf mein mbp. :)
     
  6. schiffi

    schiffi Allington Pepping

    Dabei seit:
    02.04.06
    Beiträge:
    193
    Also....dann erzähl ich mal meine Story:

    Ich hab bis vor kurzem ein IBM-Laptop benutzt, und war soweit ganz zufrieden. War allerdings harte Arbeit sich da reinzuarbiten und alles so zu konfigurieren, wie ich es wollte. Da es dann mal Zeit wurde, aufzurüsten hab ich mich dafür entschieden nen Mac zu kaufen, da alle PC-Angebote mindestens einen Haken hatten und ich auch mal einen schönen Rechner haben wollte:-D . Bin also los zum Händler und hab mir den iMac G5 gekauft. Zwei Tage später kam dann die Intel-Ankündigung und ich hätte nen Besen fressen können:mad: . Hab mich da irgendwie verar...t gefühlt. Naja
    Also bin ich zurück zum Händler und hab ihm mein Problem erklärt und der hat das auch gleich verstanden. Ich konnte dann das schöne Gerät zurückgeben und hab dafür einen der Intel-Geräte bekommen. Allerdings musste ich da wieder ne Woche warten, bis die Maschine in Deutschland war.

    Dann habe ich mich wieder gefragt, ob das wirklich nötig war, umbedingt so ein Intel-Gerät zu haben, da die PPC ja auch super sind. Seit der letzten Meldung von Bootcamp bin ich überglücklich, da ich jetzt manche Programme erst mal nicht zum zweiten mal kaufen muß(bzw für ein einzelnes Programm das Laptop anwerfen muß).

    Dies war meine Geschichte. Hoffe, sie ist nicht zu langweilig und regt zu vielen mehr von anderen Mac'ern an.

    Gruß

    Patrick
     
  7. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Guten Morgen,

    bei mir war es ebenfalls ein reiner Zufall bzw. ein spontaner Kauf eines "älteren" iBooks.
    Ich hatte bis dahin absolut keine Erfahrung mit Apple und ehrlich gesagt waren es für mich immer nur "Spielcomputer". Ein Vorurteil, der sicherlich auf den ganzen bunten niedlichen Macs, iBooks, blauen runden Mäuse usw. aufbaute.
    Trotzdem hatte ich irgendwann ganz spontan das schicke weiße :) iBook (älteres Modell) gebraucht gekauft, um erstens Apple an sich kennenzulernen und zweitens das Gerät evtl. meiner Frau zum überlassen, die bis dahin absolut nichts mit Computern am Hut hat/te. Na wenigstens zum Surfen wird das Ding schon taugen dachte ich mir ;)
    Alles was danach kam kann sich jeder hier denken. Ich und sogar meine Frau sind auf den Mac-Geschmack gekommen und nun steht seit zwei Wochen ein neuer iMac auf meinem Tisch. Eigentlich habe ich mich schon sehr gut an das OS X gewöhnt, muss aber noch sehr viel lernen bzw. hier und da aufgrund fehlender Software Kompromisse eingehen.
    Es wird schon...

    Gruß
    Nettuser
     
  8. Hani90

    Hani90 Ontario

    Dabei seit:
    08.11.05
    Beiträge:
    349
    Mein Vater war damals schon von Apple also Mac OS und so beeindruckt. Also könnte man sagen mir wurde meine Liebe zu dem Apfel in die Wiege gelegt.

    Und genau am 21.04.2004 habe ich mir diesen Traum vom eMac (für mehr hats nicht gereicht) gekauft.

    So war das bei mir.
     
  9. Freddy

    Freddy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.07.05
    Beiträge:
    104
    Hallo,

    ganz einfach. Zum Händler gegangen und einen gekauft. ;)

    Nein, im ernst. Ich war 1 Jahr in USA und in der Schule dort hatten sie nur Macs und ein paar alte Apple II. Nach ca. 10min war klar. DAS wird mein neuer Rechner wenn ich wieder in Deutschland bin. Meinen Atari 1040STE hatte ich vor meiner Abreise schon eingemottet.
    Habe dann in USA die ganzen Macs "administriert" und dabei das OS 7 ganz gut kennen gelernt. Damals waren es noch fast ausschlieslich LCs und LCIIs.
    1995 als ich wieder in Deutschland war bin ich zum nächsten Mac-Händler und habe mir einen Performa 575 gekauft.
    Dieser ist dann nach treuen Diensten im Frühjahr 2000 an einem Blitzschlag gestorben. RIP.
    Der nachfolgenden iMac tut noch heute seinen Dienst, Mittlerweile als 2. Rechner.

    Gruß,
    Freddy.
     
  10. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Studium, Laptop musste her, Markenprodukt war klar (kein Medion oder so), MeMa Mann meinte mit Linux wäre das VAIO Book genauso teuer wie mit Windows, also hab ich mir ein iBook gekauft (na ja... so oder so ähnlich)
     
  11. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.035
    Gespart

    Mein erster Mac war ein Performa 400 nebst 14 Zoll Apple Monitor und Stylewriter II Drucker für damals ich meine 3000 DM. Dafür habe ich in den Ferien bei einer Fußwegreinigung gejobbt (Dienstbeginn 5 Uhr morgens) und mein Sparbuch geplündert. Und ok, Oma hat auch noch was dazu gegeben.

    Carsten
     
  12. Rais

    Rais Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.12.03
    Beiträge:
    1.089
    :) Indem Apple die produktpalette auf Macs umgestellt hatte, und der //e nach langen Jahrten nicht mehr up to Date war
     
  13. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    gelangweilt gabs irgendwie nix Neues mehr. Hatte meinen Großeltern mal nen G4 800 oder sowas zum surfen hingestellt, mich aber nie damit befasst, fand damals nix dran. Als dann ein Freund sich wieder nen G4 zugelegt hat und staendig am Rumschwaermen war hab ich mich nochmal genauer damit befasst. Jede Menge gelesen, gelesen, gelesen, ausprobiert, ausprobiert...... als ich dann gleich fuer ein Jahr nach Australien sollte musste sowieso das mitlerweile 4. Notebook her, das wurde dann "mein erster Mac". Den hab ich noch immer, das ist jetzt ein Jahr her.

    Nachdem jetzt klipp und klar die Aussicht darauf besteht, dass ich auch spezielle Software die's nur fuer Windows gibt, auf dem Mac laufen lassen kann (in OSX), liebe ich meine Apple Sachen noch mehr als zuvor. wunderbar!!
     
    #13 Randfee, 13.04.06
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.06
  14. maclex

    maclex Pferdeapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    79
    Apple war mir immer schon ein Begriff.Doch ich dachte immer , da gibts doch fast keine SW und teuer sind die ja auch noch.Ich kaufte vom Kollegen den P100 ab.
    Der seinerseits switchte zu Apple.Jahre vergingen bis ich von Windows so dermassen genervt war ,das auch ich geswitcht bin.
    Den Ipod und itunes hatte ich aber vorher schon.
    1991 Atari ST
    1996 Pentium 100
    1998 AMD 300
    1999 AMD 800
    2001 AMD 1300
    2003 Imac G4 800
    2004 G5 1.8
    2004 Ibook 1GHZ
     
  15. MACRASSI

    MACRASSI Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    1.754
    Mein Vater ist GrafikDesigner und der hatte schon von Anfang an mit dem Mac zu tun.
    Und als kleiner Junge hab ich immer schon am Mac gesessen. Deswegen bin ich da sozusagen hineingeboren worden.
    Meinen ersten Mac hatte ich dann 1996 mit 6 Jahren...

    Gruß Rasmus
     
  16. Sithlord

    Sithlord Gast

    Ich hatte damals in meiner Ausbildung mit einem Mac zu tun. Eienn G4 mit OS 9. hat mich ehrlich gesagt noch nicht vom Hocker gerissen, allerdings kam dann OS X. Als dann die Rechner auf OS X umgestellt wurden, war ich hin und weg. Ich fand das System um Meilen besser. Konnte mir aber erst letztes Jahr einen Mac mini kaufen. Seitdem kam auch noch ein iMac mit Core Duo dazu.
     
  17. usneoides

    usneoides Starking

    Dabei seit:
    22.04.05
    Beiträge:
    219
    Ich hatte
    seit ca. 1990 einen Atari 520 ST (besitze ich nicht mehr),
    seit 1992 einen LC II: lief mit 7.1 und Japanese Language Kit (steht im Keller),
    seit 1996 (?) einen Gravis MT200: lief mit 8.1, Japanese, Korean, Chinese Language Kit (arbeitet bei Muttern),
    seit 2003 einen PM G5 1,8 single, läuft mit 10.4.6 (arbeitet bei mir) und
    seit 2004 ein PowerBook G4 1,5 12'', läuft auch mit 10.4.6 (arbeitet auch bei mir).
    <träum>Im nächsten Jahr vielleicht ein MacBookPro...</träum>

    Gruß, Peter
     
  18. Berk

    Berk Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    672
    hab kommunikationsdesign studiert und nachdem ein bekannter meines vaters (der n ibook hat), meinen vater den mund wässrig gemacht hat, bekam ich n powerbook.
    leider erst am ende meines studiums, aber besser spät als nie....

    bin dem bekannten auch sehr für die applewerbung dankbar;)
     
  19. Koller

    Koller Gast

    In mir wuchs der Wunsch, es den Technokraten unter den "Musikern" mal zu zeigen wo der Hammer hängt. Also kaufte ich mir einen Synthesizer. Schnell merkte ich allerdings, dass das so nix bringt. Ein Sequenzer musste her. Ein Kumpel hatte zu Hause noch einen alten grün/weissen G3 rumstehen, den ich natürlich dankbar in mein Vorhaben integriert habe. Zum Glück hat mich darauf mein "Dealer" zum Kauf von Logic 4.8 überredet. Mit Cubase (und Mac) wäre ich heute ziemlich aufgeschmissen. In der Folge kam dann eins zum Andern. Meine musikalischen Ambitionen frassen immer mehr Rechnerkapazitäten, so dass ich mir das PB G4 zu gelegt habe. Und später aus dem gleichen Grund kam dann der Quad hinzu. Heute bin ich froh den Absprung aus der Windows-Welt (in die ich aus beruflichen Gründen einst rein gerutscht bin) geschafft zu haben. Aktuell bin ich dabei meine Mutter dahin gehend zu bearbeiten, sich einen iMac zuzulegen. Aber das dauert noch.

    Gruss

    K.

    PS: Apropos Technokraten: heute weiss ich, dass das ganze doch nicht so einfach ist, wie es mir immer vorgestellt hatte.;)
     
  20. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Mich hat auch ein Freund gerettet. 1992 musste ich mir einen Computer kaufen, weil der Word Processor von Brother für meine Zwecke nicht mehr ausreichte. Ich hatte zwar eine DOSe, die ich aber eigentlich nie benutzt habe, weil alles viel zu kompliziert war und nie funktionierte.

    Besagter Freund arbeitete an der Uni, im Fachbereich Chemie-Technik. Er meinte, sie wären dort nach und nach immer mehr auf Macs umgestiegen, weil sie funktionierende Rechner brauchten und es sich einfach nicht mehr leisten konnten, dass sich eine Kiste aufhängte und die ganzen Berechnungen mit sich ins Nirwana zog.

    Auf den Rat dieses Freundes hin habe ich mir einen LCII gekauft. Das ist, wie gesagt, vierzehn Jahre her. Seitdem habe ich nur Macs benutzt - bis auf schreckliche acht Monate in der Firma hier, die damit endeten, dass ich einen Mac Mini verlangt (und bekommen) habe, um anständig arbeiten zu können.

    In diesen vierzehn Jahren hatte ich übrigens nur einen Reparaturfall. Und der wurde von der Garantie abgedeckt.
     

Diese Seite empfehlen