1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie hoch sind bei euch die Semesterbeiträge?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von ffleige, 23.01.06.

  1. ffleige

    ffleige Auralia

    Dabei seit:
    10.05.05
    Beiträge:
    203
    Hallo!

    Ich habe gerade mal meine Uni wieder um 187,19 € bereichert. :-[

    Der Semesterbeitrag enthält die üblichen Verwaltungskosten, den Beitrag für das Studentenwerk und die Gebühren für das Semesterticket. Damit darf ich fröhlich die Hildesheimer Stadt- und Überlandbusse sowie innerhalb Niedersachsens die Bimmelbahnen (RB, RE) ohne weitere Kosten nutzen. :-D

    Jetzt würde mich mal interessieren wie das so bei euch an den Unis aussieht. Wie hoch sind dort die Semesterbeiträge und was für großartige Leistungen enthalten sie? :)

    Viele Grüße
    Frank
     
  2. bizz

    bizz Gast

    hei ! also ich zahle hier in Bremen um die 160 euros ... bekomm dafür Öffis hier in Bremen und alle Strecken in VBN (Verkehrsbund Bremen-Niedersachsen) sowie einige Einzelstrecken wie z.B. Bremen - Osna, Bremen Hamburg . Bremen - Hannover, Bremen Hannover ...
    naja für mich reichts ...

    ach ja und grüße an meine alte Heimat Hildesheim, die ich letztes Jahr zum studieren verlassen hab!!!
     
  3. Dante

    Dante Johannes Böttner

    Dabei seit:
    22.04.04
    Beiträge:
    1.161
    Bei mir (Uni Duisburg-Essen) wird die gleiche Leistung geboten, nur halt das VRR-Gebiet mit dem Semesterticket abgedeckt. Beim letzten mal waren es knapp 140€, wie teuer es dieses Mal ist, werde ich nicht erfahren, bin ja ab März im Ausland.

    Hoffentlich wird der Schock nach der Rückkehr nicht zu groß...
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    bei mir kostets in Leipzig 56 Euro fürs Studententicket und Einschreibgebühr ist stabil geblieben bei 81 Euro....

    also insgesamt komm ich wohl auf das gleiche wie bei allen anderen :)

    für die Faulen: 137 Euro wenn ich mich nicht irre...
     
  5. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    @Cyrics
    Da hat es sich ja ausbezahlt, du kannst ja schon rechnen.
    Sei ehrlich war das im Kopf?
    War Spass, nimms nicht persönlich.
     
  6. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    same for me
     
  7. Also hier in Hannover liegen die mittlerweile bei 220€ !
    Inklusive des Semestertickets, mit dem ich kreuz und Quer mit dem Nahverkehr durch Niedersachsen gurken kann...
     
  8. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Hier in Tübingen kostet mir das Semesterbeitrag 102€ und das Semesterticket auch nochmal 33€. Das Semesterticket kann ich aber "nur" in unserem hiesigen Verkehrsverbund Namens Naldo nutzen. Das reicht nichtmal bis Stuttgart. Aber es lohnt sich trotzdem seeehr!
    Nuja.. mal sehn wie das ab Sommersemester 2007 wird. Ab da müssen wir BaWoler 500€ Studiengebühr berappen!
     
  9. nic

    nic Bismarckapfel

    Dabei seit:
    18.01.06
    Beiträge:
    141
    sers,

    also ich zahl hier in Konstanz 81 € studiengebühren zur einschreibung usw.
    semesterticket kostet extra, naja aber leider auch nur noch bis 2007!
     
  10. Lars2

    Lars2 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    67
    Frankfurt: 241 und ein paar zerquetschte. Die wahrscheinlich teuerste FH in Deutschland, der RMV haut richtig rein.

    Und somit Erster :-D
     
  11. daveinitiv

    daveinitiv Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    1.911
    85 € für die Uni, Studentenwerk usw. Pro Monat kommen dann noch mal rund 30 € für das MVV (Münchener Verkehrsverbund oder -band) Ticket. Sind 265 € im Semester. Wobei bei mir bisschen mehr, denn der Ticketpreis variiert nach Ringen, sprich der Entfernung zum Zentrum. :(
     
  12. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Uni Erfurt: 103 EUR (beinhaltet Semester-Ticket für ÖPNV und DB, im Umkreis von ca. 50km)
     
  13. AhabDE

    AhabDE Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.10.04
    Beiträge:
    238
    Also ich muss ja immer schmunzeln, wenn ich die Studiengebuehren-Diskussion in DE verfolge. So sehr ich verstehe, wie es den Einzelnen schmerzt und aergert sein Geld abzudruecken, so sehr weiss ich aber auch (uebrigends jeder Student der mal ehrlich sein Studium und die Bedingungen seiner Uni reflektiert) wie teuer ein gutes Studium tatsaechlich ist.
    Wenn in DE von 500 oder 1000 Euro pro Semester geredet wird, so ist das wahrlich ein Batzen Geld fuer Studenten, allerdings sollte man sich vor Augen halten, das selbst dann der groesste Teil der Finanzierung durch den Staat bzw die Steuerzahler getragen wird bzw. mit dem Bafoeg ein sehr guter Kredit gegeben wird.
    Ich erinnere mich, wie ich damals in Washington DC an der AU gut 12.000 USD pro Jahr bezahlt habe - der aktuelle (Doppel-)Semsterbeitrag belaeuft sich zwischen 17.800 bis 27.500 plus Unterkunft, parking, fees etc., falls man nicht in den Genuss eines Foerderprograms/Stipendiums kommt.
    Richtig ist, dass man an der AU dafuer exzellente Bedingungen bekommt, waehrend die Finanzierung der deutschen Unis ja ein schwieriges Brot ist, entsprechend auch die Ausstattung mancherorts. In Bremen, wo ich teilweise bin, gibt es neben der staatlichen Uni auch noch die private Internationale Uni Bremen, die sich hervoragend schlaegt mit exzellenten (auch internationalen) Ergebnissen.
    Ich denke, die Diskussion um Studiengebuehren ist wichtig in DE, solange dort dann damit sichergestellt wird, dass das Studium besser, schneller und qualitativer erfolgreich abgeschlossen werden kann. Und mal ehrlich, die 500 pro Semester sind nicht die Welt fuer eine gute Ausbildung, die man allerdings dann auch einfordern muss. Und nein, ich fordere nicht, dass alle Unis in DE privatisiert werden, allerdings tut Strukturwandel (und somit auch Finanzierung von Forschung und Lehre) reichlich not.
     
  14. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    Also auf mich kommen da wieder etwas über 160 € zu und ich weiß noch nicht wie ich die diesmal zusammenbekomme. Ich könnte ja mal über das Semester sparen aber irgendwie schaffe ich das nicht
     
  15. morten

    morten Gast

    Japp, eher noch ein wenig mehr. Ich glaube im letzten Semester habe ich 237€ bezahlt. Allerdings spare ich einen Haufen Geld, seitdem es das Semesterticket gibt :)
    (ca. 2 Jahre), da ich mein Auto verkaufen konnte.

    Ab dem nächsten Semester gehts dann mit den Gebühren los, die ich leider auch noch ein Semester zahlen muss :(
     
  16. raymond

    raymond Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.01.05
    Beiträge:
    131
    Guten Morgen allerseits,

    ich bin zwar seit knapp ne halben Jahr kein Student mehr aber ich hab 150€ + 90€(Asta) pro Semester gezahlt. (Köln FH) Muss allerdings sagen das es eine private FH ist. Mein Studienzweig wurde von der Industrie gefördert, deshalb waren die Gebühren nicht so hoch.

    An der gleichen FH, anderer Studienzweig kann der Betrag schnell mal auf 370€ bzw. kanpp 500€ pro Monat wachsen.

    Hoffe ich hab euch jetzt nicht geschockt. :eek:

    Gruß aus Köln
     
  17. Rookie79

    Rookie79 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    08.11.05
    Beiträge:
    68
    Da ist es ja bei mir hier noch direkt günstig :eek:

    80€ pro Semester, jedoch ohne Nahverkehrsticket (FH Rosenheim)
     
  18. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Schön, dass Du über Studiengebührendiskussinen schmunzeln kannst. o_O

    Hier geht es aber gar nicht um Studiengebühren sondern um den ganz normalen Semesterbeitrag, den man zu zahlen hat (Verwaltung, ASTA).

    Wen es interessiert, bei der Fernuniversität Hagen etwa 130 Euro, ASTA ist dabei aber natürlich keine Fahrkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel :)

    @AhabDE: Was mir noch einfällt: In den Bundesländern mit Studiengebühren bzw. in denen Studiengebühren geplant sind liegen bereits entsprechende Anträge der Landesregierungen vor, die Zuschüsse zu den FH und Uni in der Größenordnung zu kürzen, in der Studiengebühren erhoben werden. Die FHs und Unis werden also nichts von dieser Einführung haben. Nur die Bundesländer, die das eingesparte Geld bestimmt nicht wieder in die Bildung stecken. Aber die Diskussion hatten wir schon.

    Gruß,
    Michael
     
  19. svn

    svn Prinzenapfel

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    553
    FH-Wolfenbüttel: 153 Euro ohne NiedersachsenTicket
     
  20. slayercon

    slayercon Meraner

    Dabei seit:
    17.01.05
    Beiträge:
    231
    TU Wien

    378,72 EURO inkl. ÖH-Beitrag pro Semester ...
    Bedingungen trotzdem nicht besonders....
    lg aus Wien
     

Diese Seite empfehlen