1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wie Hintergrund eines Bildes entfernen?

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von paladin, 13.08.05.

  1. paladin

    paladin Alkmene

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    30
    Hallo,

    ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen.

    Also ich habe ein schwarzes Bild auf weißem Hintergrund. Dieses Bild möchte ich nun auf einige T-Shirts drucken lassen, dafür muss aber der Hintergrund weg, da ich den sonst auch auf den T-Shirts habe.

    Wie stelle ich das am besten an? Als Software steht mir Vorschau und Gimp zur Verfügung.

    Bin für jede Hilfe dankbar!
     
  2. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    sollte mit gimp gehen. ich habe das zwar nicht, aber ich weiss, dass es ähnlich wie photoshop funktioniert. mit einem lasso den hintergrund auswählen und löschen. zuvor natürlich die hintergrundfarbe auf weiss stellen...

    mit der shareware graphicconverter geht das auch...
     
  3. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    soll sicher heissen: "mit dem Zauberstab den Hintergrund auswaehlen ... "


    Gruesse, Tom
     
  4. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    nee, nee... schön brav und ordentlich mit dem lasso... das übt ungemein und ist auf jeden fall sauberer...
     
    abstarter gefällt das.
  5. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Nee, ne?

    Also, ich wuerd's eh GANZ anders machen, naemlich ... wenn das Bild selbst alles ein Schwarz ist, dann mit dem Zauberstab all dieses Schwarz auswaehlen (auch nicht zusammenhaengende Bereiche), dann die Auswahl umkehren und loeschen. Uebrig bleibt das Bild. Wenn man bissl mit der Toleranz herumspielt (das empfiehlt sich ja fast immer, sogar im Realen Leben :-D), dann kriegt man sicher recht schnell was Gutes hin.


    Aber vielleicht haben wir ja unterschiedliche Vorstellungen von der Vorlage, ohne dass einer von uns sie gesehen haette ;)


    Lieben Gruss, Tom
     
  6. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    der jesfro wird mir immer sympathischer! ;)
     
  7. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    genau das wird der punkt sein... ich als geborener optimist gehe natürlich von einer relativ unkomplexen form aus, die allerdings in ix graustufen am rande ausläuft... wahrscheinlich mit schlagschatten und haaren... ;)

    irgendsoein wuschelteil... eine hummel in trauer... vielleicht.

    ja, ich glaube die motivbeschreibung reicht dazu aus unsere phantasie losgaloppieren zu lassen... gewiss in unterschiedliche richtungen...
     
  8. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    ...Mensch könnte jetzt auch mit dem magischen Radiergummi, oder mit dem Extrahieren arbeiten.... Sorry, ist ja kein PS vorhanden. :-D

    @Tom & Jesper: G0iler interessenskonflikt. Aber wie heisst es so schön: Alle Wege führen von Rom wech, oder so ähnlich...

    Salve,
    Simon
     
  9. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Also, wenn's echt einfach ein schwarzes Bild auf weissem Hintergrund ist ("Strichzeichnung"), dann ist alles andere als der Zauberstab (und klar, in Pshop Hintergrundradiergummi oder Magischer Radiergummi) Overkill und viel zu viel Arbeit.


    Was aber noch niemand gesagt hat, ist dass auch in GIMP wohl zunaechst, wie in Pshop, die Hintergrundebene in eine "normale" Ebene umgewandelt werden muesste, damit Transparenz moeglich ist.


    Gruesse, Tom
     
  10. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    @Simon, wegen der vielen Wege:

    Ich weise in meinem Pshop-Unterricht immer wieder darauf hin, dass jeder Schritt und jedes Ergebnis auf sehr vielen Wegen erreichbar ist, und wann immer ich kann, zeige ich Varianten.

    Vor allem beim Extrahieren-Werkzeug mache ich das gerne, das dieses ja destruktiv arbeitet: Erstmal extrahieren, dann Transparenz selektieren (Apfel-Klick auf die freigestellte Ebene), dieses als Alphakanal sichern, dann die Flaeche des Bildes mit dem Protokoll fuellen, sodass es nicht mehr freigestellt ist (NICHT im Protokoll zrueckgehen, da dann der Alphakanal futsch ist), schliesslich dieses Bild mit der aus dem Kanal wieder geladenen Auswahl maskieren -- voila, man hat nur den gleichen Freisteller, nur dass man ihn weiter putzen kann.

    :)


    Gruesse, Tom

    p.s.: habe heute irgendwo fluechtig gelesen, dass das neue GIMP ein gutes Freistellungswerkzeug haben soll ...
     
  11. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    da bleibt noch die frage, welche farbe die t-shirts haben...

    @tom:

    ich mache nie was mit dem zauberstab. ich habe eine unnatürliche abneigung gegen automatikgetriebe bei grafikprogrammen... ;)

    das freistellen jeglicher motive gelingt mir einfach besser mit dem lasso. man kann mit mehr gefühl die kanten schneiden und mit minimaler weicher auswahlkante sehr sauber arbeiten. ich habe es so gelernt und würde es nie anders machen. man weiss beim zauberstab nie was der "sack" alles so in der fläche stehen lässt. das ist mir zu ungenau und zu risikoreich für die druckausgabe...

    sicher kann man mit toleranzen arbeiten, aber da arbeite ich lieber kompromisslos...

    daher wohl meine chronische sehnenscheidenentzündung... ;)
     
  12. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Mh, Jesper, ich glaube, da machst Du Dir die Arbeit aber sicher oft schwerer als noetig.

    Ich habe auch etwas gegen Automatismen (Ich bin am Computer eher kontrollsuechtig. Im Realen Leben empfiehlt sich das uebrigns nicht ;)), daher verwende ich z.B. nie Auto-Tonwertkorrektur o.ae. sondern mache das immer mit Einstellungsebene TWK und dann auch fuer jeden Kanal einzeln.

    Aber der Zauberstab ... ist schon magisch. Ausserdem muss ich mich ja auch nicht ausschliesslich auf ihn zu verlassen, wenn ich die Auswahl verwende, um das Bild zu maskieren, habe ich -- viel besser als mit dem Lasso -- doch auch die Werkzeugspitze in allen Variationen zum Ausputzen zur Verfuegung.


    Und zum Lasso: Das verwende ich zwar auch mitunter, schalte dann aber meist in den "Schnellen Maskierungsmodus" ueber, mit Buchstabe "Q". Photoshop ist echt genial.

    Wenn man Software lieben kann, dann liebe ich Photoshop. Und Eudora :)

    Nachtrag: Mit dem Befehl "Farbauswahl" im Auswahl-Menue koennte man in desem Fall sicherlich auch gute Ergebnisse erzielen :)

    Lieben Gruss, Tom
     
  13. paladin

    paladin Alkmene

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    30
    @ Alle

    Leute, leute nun mal langsam...

    Also: Das Motiv ist wirklich nur ganz schwarz auf weißem Hintergrund. Das mit dem Lasso versuche ich die ganze Zeit aber irgendwie krieg ich das nicht gebacken.

    Könntet Ihr noch einmal ganz genau erklären, was ich wie mit dem Lasso machen muss?
     
  14. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Na los, Jesper :p


    Mit was fuer einem Programm arbeitest Du denn jetzt, Paladin? Und was fuer ein Dateiformat sollst Du zum T-Shirt-Druck abgeben?

    Gruss, Tom
     
  15. paladin

    paladin Alkmene

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    30
    Ich arbeite mit Gimp. Als Format kann ich eigentlich alles abgeben, also png, tiff, jpeg ...Das war der Dame bei der Druckerei ziemlich egal...
     
  16. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Aehm, aber Du willst Transparenz im Bild haben? Das geht nur mit GIF, PNG oder halt EPS.


    Also, nimm den Zauberstab, schau, ob Du irgendwo einstellen kannst "nicht zusammenhaengende Bereiche" oder "zusammenhaengende Bereiche" ausschalten (ich kenne GIMP nicht so gut).

    Dann waehlst Du alle weissen Flaechen aus und loeschst sie. Oder Du waehlst die schwarzen Bereiche aus, kehrst die Auswahl um und loeschst. Je nachdem, was besser aussieht. Vorher solltest Du noch die Hintergrundebene in eine "normale" Ebene umwandeln, damit Transparenz ueberhaupt geht.

    Ich verstehe auch grad noch nicht, wieso fuer den Druck ueberhaupt das Weiss weg muss -- normalerweise druckt weiss nicht. Oder arbeiten die auch mit weisser Druckfarbe?


    Ich gehe jetzt gleich schlafen, morgen schau' ich wieder rein.


    Gute NAcht,

    Tom
     
  17. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin, Moin,

    Also ich kenne Gimp auch nicht, hab aber einem Menschen erst die Woche kurz (2 Minuten) über die Schulter geschaut, der auch einen Bereich damit auswählen musste. Es gibt auf jeden Fall einen Zauberstab. Wähle einfach den schwarzen Bereich mit diesem Zauberstab aus. Wenn er zu wenig auswählt, dann gibts irgendwo einen Schieberegler "Schwelle". Damit kannst Du die Toleranz auswählen. Damit einfach etwas spielen, bis der Stab soviel auswählt wie du brauchst.

    Dann einfach Copy+Paste in ein neues Bild ohne Hintergrundfarbe (=Transparent). Weis nicht ob das mit GIMP geht, sollte aber.

    Interessant für die Druckerei wird bestimmt eine gespeicherte Auswahl (=Alphakanal) sein, damit die das fertig vorbereiten können. Alternativ kannst Du auch den Umriss des schwarzen Logo-Teils als Beschneidungs-Pfad speichern und dann das Bild als EPS abspeichern. Weis nur nicht ob GIMP das allles kann. o_O :innocent:

    Salve,
    Simon
     
  18. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    ehrlichgesagt haben die t-shirtdrucker die motive am liebsten in vektoren...
     
  19. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Vektoren -- das habe ich mir schon fast gedacht.

    Und ist das dann auch wie bei den Aufklebern, dass die sich nicht ueberschneiden duerfen? Nee, oder?


    Gruesse, Tom
     
  20. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    es kommt ja auf das motiv an. ist es kein foto sondern eine grafik (mittlerweile gehe ich bei der beschreibung von paladin davon aus) so besteht die möglichkeit mit plastisolfarbentransferdruck oder flockfolie zu arbeiten. in beiden fällen benötigt man einen schneideplotter. aber auch für den siebdruck haben die t-shirtdrucker gerne vektorvorlagen... es ist soviel einfacher mit einer geplotteten schablone siebe zu belichten...
     

Diese Seite empfehlen