1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Programm für LaTeX?

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von good.groove, 07.01.07.

  1. good.groove

    good.groove Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.06.06
    Beiträge:
    399
    Hallo!
    Ich musste mich die letzten Tage für meinen Studentenjob in LaTeX einarbeiten und trotz vorheriger Scheu bin ich doch davon angetan. Ich würde es nun selbst gerne auch privat nutzen und hab mich deshalb ein wenig umgeschaut (auch in der Suche ;) ). Bei Wikipedia bin ich auf drei Versionen gestoßen - 2 kostenfreie und eine kostenpflichtige Version (TextMate). Da ich an der Uni an Windowsrechnern sitze, stellt sich mir nun die Frage, welches der Programme wohl am Besten ist? Tun es die kostenfreien oder soll ich gleich die 39 € investieren?
    Welche Erfahrungen habt Ihr denn so gemacht??

    Vielen Dank und die besten Grüße,
    goody
     
  2. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Also ich habe jetzt hier nur MacTeX. Das lässt sich richtig gut installieren und läuft auch super. Lungert irgendwo auf dem Ctan-Server. Habe es aber bei Lehmann's beschafft. Die bieten alle möglichen TeX-Programme für alle möglichen Betriebssysteme für knapp 10 Euro. :)
     
  3. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Gerben Wierda hat Latex 2e für Mac zusammengestellt. Du kannst das direkt runterladen mit einem Installier Client "i-Installer"
    http://www.uoregon.edu/~koch/texshop/installing.html
    Hier steht genaueres. Das ist eine Site des meines Wissen besten Editor für Tex unter OsX. Mach genau das was da steht und du hast ein super funktionierendes Tex System das nicht zu viele Pakete dabei hat (wenn du noch welche brauchst dann kannst du die nachinstallieren)
     
  4. fredfire

    fredfire Gast

    Ach ja: MacTex ist obiges, nur als ein Mac-Install-Paket zusammengefasst.
     
  5. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Jaein i installer ist dabei und alles was du brauchst und noch viel mehr. Mir ist das n bissle zu aufgebläht. So hab ich n bissle mehr Kontrolle.
    Aber auf die 2. Frage zu antworten : Nein du brauchst keine 30 + X Euro investieren. Ich kenn niemand der sich das gekauft hat.
     
  6. good.groove

    good.groove Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.06.06
    Beiträge:
    399
    Dankeschön ;)! Hab mir jetzt erstmal den TexShop installiert und werde mich weiter durcharbeiten....
    Hatte mir die Demo von TextMate installiert, aber sofort wieder verworfen. Das Ding unterstützt ja alle möglichen Programmiersprachen, was ich nun wirklich nicht brauche.
    So long....


    Viele Grüße,
    goody
     
  7. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Hallo,

    ich nutze auch seit etwa einem Monat TexShop und bin bisher sehr zufrieden damit!
     
  8. Duke Leto

    Duke Leto Boskop

    Dabei seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    204
    Leider hat Gerben auf der Tex-on-MacOSX-Mailinglist bekanntgegeben, dass er auf 01.01.2007 seinen Support für den i-installer und gwTeX einstellt und Weiterentwicklungen nur noch kommen, wenn er es für seinen privaten Bereich braucht. Somit gibt es für den Mac an offenen TeX-Systemen nur noch das MacTeX-Paket.

    Dick Koch, der Entwickler von TeXShop (http://darkwing.uoregon.edu/~koch/texshop/texshop.html), ist aber bereits dran ein voll auf TeXLive basiertes Paket zu entwickeln. Siehe hier http://tug.org/~koch/NewPackages.html.
    Im unteren Teil der Seite finden sich dann auch ein paar Erläuterungen zur Geschichte vom Support-Ende von Gerben etc.

    Wie es aber mit solchen notwendigen Zusatztools, wie Ghostscript, Fontforge, Fondu etc. weitergeht, die bisher immer von Gerben aktualisiert wurden, ist mir noch sehr unklar. Auch die MacTeX-Packages basieren hier glaube ich auf Gerben's Distri.

    Greetz
     
  9. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Ja, TextMate ist ein sehr universeller, "programmierbarer" Texteditor. Sehr mächtig, aber wenn man nur was für LaTeX sucht, gibt es da auch gute Alternativen wie TeXShop oder iTeXMac.

    MacApple
     
  10. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    da du textmate ansprichst, scheint es dir primär um die wahl des editors zu gehen...ist ja auch sinnig, was drunter steckt ist eh wurst.

    also ich habe lange mit texshop gearbeitet und bin nun auf textmate umgestiegen. für mich als fast reinen mac-user ist das schon klasse, aber wenn du was plattformunabhängiges nimmst, kennst du dich irgendwann super damit aus und kannst es auf beiden systemen gleichermaßen nutzen.

    ich würde entweder für beides texmaker nehmen, oder am mac kostengünstig mit texshop arbeiten und wenn du viel am mac mit latex arbeitest und auch sonst einen editor gebrauchen kannst, das geld in textmate investieren...

    das würde ich tun...

    edit: ich seh grad, du hast dich von textmate erschlagen gefühlt...kenne ich.
    ich hatte auch erst die demo drauf, konnte mich nicht einfinden und habe es wieder gelöscht. dann gabs im macheist-paket die lizenz und das habe ich als ansporn genommen mich einzulesen.
    textmate ist den aufwand wert! wenn du ihn allerdings nur selten benutzt, lohnt sich weder das geld, noch das anpassen des latex-bundles.
     
  11. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    mhh in MacTex ist doch auch nit anderes drinn wie "...Gerben Wierda's extensive TeX distribution, XeTeX..."oder täusch ich mich da? Meines Wissens ist das nur ein Paket dass die Installation erleichtert und noch n paar sachen mitliefert.

    Das der irgendwann aufhört hab ich auch schon gehört... Recht blöd sowas. Hoffentlich komm ich nie an den Punkt wo das was ich jetzt habe Bugt oder nimmer reicht...
     
  12. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    ... und teTeX unter Fink/DarwinPorts. ;)
     
  13. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    tetex basis von gerbens disrto. gerben basis von mactex.

    was uns richtigerweise wohl bleiben wird, ist fink.

    ich muss allerdings gestehen, das ich seit 1,5 jahren kein update mehr gemacht habe, sondern nur pakete hinzugefügt...man sollte wohl noch lange mit dem aktuellen arbeiten können.
     
  14. Duke Leto

    Duke Leto Boskop

    Dabei seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    204
    Leider nicht ganz richtig, was uns wohl bleibt ist TeXLive.

    Dann gebe ich mal kurz die ganze Geschichte zum Besten:
    1. Ursprünglich basierte gwTeX (Gerben Wierda's TeX) auf teTeX für Styles und Fonts und TeXLive für die Binaries
    2. Im Mai 2006 hat Thomas Esser (teTeX) angekündigt, dass er die Weiterentwicklung von teTeX einstellt. (http://www.tug.org/tetex/). Also nicht wirklich befriedigend für weitere Nutzung
    3. Gerben hat darauf seine Distri auf TeXLive umgestellt. Das MacTeX-Package basierte hauptsächlich darauf (siehe auch http://www.tug.org/mactex/)
    4. Jetzt hat Gerben aber ebenfalls die Entwicklung auf 01.01.2007 eingestellt. Der i-installer und gwTeX werden somit nur noch weiterentwickelt, wenn Gerben es selber braucht.
    5. Um weiter eine aktuelle Basis zu haben, hat Dick Koch (der Entwickler von TeXShop) das MacTeX - Paket erweitert, sodass man sowohl die letzte Distri von Gerben benutzen kann, aber auch das aktuelle TeXLive (siehe dazu http://tug.org/~koch/NewPackages.html)
    Das ganze habe ich Diskussionen der TeX-on-MacOSX-Mailinglist sowie von http://tug.org/~koch/History.html

    Bei Fink besteht also auch das Grundproblem, dass teTeX nicht mehr weiterentwickelt wird. Im Prinzip ja nichts schlimmes, solange es funktioniert, aber z.B. gerade bei pdftex sind die Weiterentwicklungen hoch interessant.

    Dementsprechend bleibt nur die klassische TeXLive - Distri per manuelle Installation oder eines von Dick's neuen Packages.

    Das war's für's erste ;)

    Greetz
     
    quarx gefällt das.
  15. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das war mir neu. Danke für die Info!
     

Diese Seite empfehlen