1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

welches linux auf dem macbook?

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von schmood, 13.09.07.

  1. schmood

    schmood Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    07.09.06
    Beiträge:
    242
    habe vor mir ein linux auf dem macbook zu installieren!
    welches linux unterstützt sound, grafik, airport, die kleine isight cam, usw.?
     
  2. samson

    samson Gast

    das sich ja keiner hier fuer linux zu interessieren scheint, bitte ich dich schmood, hir zu posten für was du dich entschieden hast, denn ich wuesste das auch gern ;)
    das gleiche gilt auch fuer ein dos!
     
  3. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
  4. schmood

    schmood Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    07.09.06
    Beiträge:
    242
    hab mich noch für gar nix entschieden weil ich ned wirklich weiß welches linux was unterstützt
     
  5. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Wenn Du Dich mit Linux auskennst, dann kannst Du folgendes natürlich nicht wissen:
    Die Frage "Welches Linux unterstützt was" ist völlig falsch gestellt.

    "Linux" an sich ist nicht das Betriebssystem, sondern der Kernel. Der ist nur ein paar Megabyte groß. Das eigentliche Betriebssystem bilden die Programme drumherum.

    Alle Distributionen benutzen den selben Linux Kernel (Hier und da ein wenig anders zusammengestellt) und unterscheiden sich eigentlich nur in der möglichen Auswahl der Programme um den Kernel herum. Zusätzlich bietet jede Distribution ihre eigenen Tools zur Konfiguration und Pflege des Systems, sowie Paketmanager.

    Daraus folgt: Jede Linuxdistribution unterstützt prinzipiell alles, was jede andere Distribution auch unterstützt. Wenn jemand sagt, dass er Distribution X installiert hat, weil Distribution Y sein System nicht unterstützt, dann ist das bis auf sehr rare Ausnahmen Blödsinn.

    Wenn Du ein möglichst einfaches Anfängerlinux haben willst, dann saug Dir Ubuntu oder Kubuntu (Der Desktop sieht anders aus, ansonsten gibts keinen Unterschied. Such aus, was Dir gefällt.) und lies Dir die vorher erwähnten bereits bestehenden Threads durch.

    Merke Dir vor allem, dass die Probleme, die Du bei der Benutzung erfährst, nicht zum ersten Mal auf der Welt auftauchen, sondern vermutlich zum millionsten Mal. Zu 99% Deiner Probleme wird es sich überhaupt nicht lohnen, einen neuen Thread zu eröffnen, da Du sehr sehr viel Material per Google finden wirst.
    Das soll jetzt nicht heißen "Bitte nicht das Forum benutzen", sondern ist viel mehr ein gut gemeinter Tipp, der auf meiner persönlichen Erfahrung basiert. Googlen ist schneller, als auf Antworten in einem neuen Thread zu warten, die großteils Sätze wie "Gab's schon!" beinhalten (Womit die Leute, die das schreiben, auch Recht haben).
     
  6. Hallo

    Hallo Gast

    Warum möchtest Du denn ein Linux auf dem MacBook haben? Vielleicht wäre eine Lösung unter Parallels zum Ausprobieren sinnvoller?
     

Diese Seite empfehlen