1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches CMS nutzt Ihr

Dieses Thema im Forum "CMS" wurde erstellt von Lord Mobi, 27.02.07.

  1. Lord Mobi

    Lord Mobi Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    12.09.06
    Beiträge:
    258
    Hallo, mich würde mal interessieren, welches CMS ihr bevorzugt bzw. gerne nutzt?

    Also ich nutze seit einiger Zeit PHPwCMS, da es relativ leicht zu bedienen ist und besonders eigene Templates sehr leicht integriert werden können.

    Der Nachteil ist, das Frontend-Login, Kalender etc. zur Zeit nur per Modul integriert werden können.

    Joomla sagt mir irgendwie vom Backend her nicht so zu, habe mich aber damit noch nicht wirklich lange beschäftigt, werde diese wohl aber mal aus Gründen der Bildung nachholen (grade auf meinem Rechner installiert, jetzt gehts ans ausführliche testen).

    Immer mehr Kunden haben von Joomla oder gar Typo3 gehört und wollen unbedingt diese CMS haben oder möchten, dass ich deren Joomla-Seiten betreue, deshalb wird eine Auseinandersetzung mit diesem CMS für mich nötig.

    Dennoch würde es mich interessieren, was ihr noch so kennt, empfehlen könnt und bedvorzugt ;)

    Ich hoffe auf eine angeregte Diskussion *g*
    Viele Grüße,
    Mobi
     
    duderino gefällt das.
  2. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Ich arbeite mit Agenturen die Typo 3 CMS benutzen..
     
  3. floeschen

    floeschen Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    1.402
    Mambo, aber bisher nur zum Testen. Meine Seite betreibe ich ohne CMS. Mit Mambo habe ich leider noch einige (Verständnis-)Probleme. ;)
     
  4. Lord Mobi

    Lord Mobi Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    12.09.06
    Beiträge:
    258
    Wie schwer ist es bei Mambo, Templates zu integrieren?
    Wie übersichtlich es Mambo? Können auch absolute Anfänger bzw. Leute die kaum Computererfahrung haben (pot. Kunden) mit diesem CMS Inhalte einpfelgen?

    Ja, leider komme ich mit Typo3 gar nicht klar^^ Also Inhalt etc. geht gut, aber bei den Templates und dann erst TypoSkript, da komme ich echt nicht mit zurecht. Habe mir aber das Buch "Praxiswissen Typo3" in der Version 4 zugelegt. Mal sehen, ob mir das hilft :)
     
  5. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Typo3. Erste Gehversuche mit Mambo wurden wieder eingestellt, als klar war, das Mehrsprachigkeit nur mit einem Haufen Aufwand bis gar nicht dort zu realisieren war.

    Gruß Stefan
     
  6. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    CMS Made Simple bringt viel von Haus aus mit, hat viele Spachen und lässt sich auch recht einfach erweiteren.
     
  7. Lord Mobi

    Lord Mobi Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    12.09.06
    Beiträge:
    258
    Danke Ultrasonic, das kannte ich noch gar nicht... werde ich mir auch mal anschauen.

    Hat das auch n Deutsches Backend?

    @stk: Übrigens hast du ne coole Signatur ;)


    Ehm, das mit der Mehrsprachigkeit ist leider bei PHPwCMS auch nicht einfach^^
     
  8. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Ja das lässt sich in deutsch einstellen. Auch das Frontend lässt sich in deutsch einstellen und die FAQ gibt es auch in deutsch. Auch der ganze Aufbau des Backend ist echt top. Wenn man verstanden hat wie es funktioniert und darüber hinaus noch html und php Kenntnisse hat, ist das wirklich einer der Kandidaten.
     
  9. Lord Mobi

    Lord Mobi Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    12.09.06
    Beiträge:
    258
    Klingt vielversprechend. Ich werde es gleich mal installieren.
     
  10. schwaiger

    schwaiger Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    249
    hi da du sagtest du hast bei typo probleme mit der template engine !!

    installiere dir die extension templavoila !!

    damit müsst es klappen ist ein visueller templatemapper und sehr gut..
     
  11. Lord Mobi

    Lord Mobi Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    12.09.06
    Beiträge:
    258
    Danke für den Tipp.
    Dann kann ich in der nächsten Zeit ja echt viel an CMS austesten^^


    Also cmsmadesimple sagt mir schon mal sehr zu, jedenfalls scheint es leicht verständlich zu sein und es gibt viele Module, und außerdem sieht es ja so aus, als wenn es für die Module eine gemeinsame Schnittstelle gibt. Bei phpwcms muss man leider viel im Code rumwerkeln.
    Naja, ich werde mich mal mit dem CMS auseinander setzen und mich davon überzeugen *g*
     
    #11 Lord Mobi, 27.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.07
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
  13. kasei

    kasei Gast

    WordPress, MediaWiki.

    Kasei
     
  14. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    für kunden und agenturen kommen bei den open-source-systemen nur 2 in frage
    • die unumstrittene N°1 - Typo3
    • IMHO die N°2 auf dem deutschen Markt - Contenido
    meist gibt es also die variante für das kleine oder grosse budget

    bei den kommerziellen nutze ich öfter ContentServ, RedDot und Imperia
     
  15. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Nr. 1 auch. Sogar Nr. 2, wobei wir festgestellt haben, dass Contenido bei großen Sites (wir haben eine mit 4 Sprachen und rund 800 Seiten) sehr hohe Datenbank-Lasten erzeugt. Schaut man Contenido dann mal auf die Finger fallen sehr unterschiedliche Code-Qualitäten auf, was die Begeisterung doch deutlich schmälert. Die Datenbankstruktur arbeitet mit einem selbstreferenzierenden Datenbankbaum, leider aber nur in einer Tiefe. Für weitere Tiefen wird dann schnell einfach eine weitere Tabelle hergezaubert und so weiter. Fragt man dann das Objekt mit der größten Tiefe ab, entstehen Datenbankabfragen mit irrsinnig vielen JOINS und noch eine extra Abfrage um die Knotenpunkte nachzuzählen. Das zeigt, dass hier noch »Optimierungspotential« vorhanden ist. Denn eine andere Lösung klingt kompliziert wäre aber einfach und nur mit einem Bruchteil an Last verbunden. Aber ach, dann müsste man's selbst programmieren... ;)
     
  16. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    völlig daccord, contenido hat seine tücken, ist eben auch nur ein CMS ;)

    allerdings kann ich dass mit den db structur nicht ganz nachvollziehen, sprichst du noch von 4.4 ? mittlerweile ist man bei 4.6.15

    aber ich gebe dir recht, macht schon ein paar mehr queries als notwendig wären :D und mit mehrmandanten ist auch nichts weil dann alle mandanten in den selben tabellen stehen und nicht ordentlich getrennt sind, auch die dateiverwaltung auf userebene ist gleich null

    wie immer kommt es auf das projekt an, aber am ende bleibe ich meist bei typo3 und contenido hängen, selbst wenn es nur eine einfachere geschichte ist die ich auch weiter pflegen soll, dann schmeisse ich schnell ein kleines contenido auf und in ein paar stunden steht die kiste, bei der pflege tue ich mich dann ganz easy :D (und charge full huahuahua)
     
  17. Lord Mobi

    Lord Mobi Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    12.09.06
    Beiträge:
    258
    Ich bin der Meinung, das perfekte CMS gibt es (noch) nicht.

    Das müsste auf jeden Fall:
    Von jeder Oma zu bedienen sein,
    niedrige Datenbanklasten hervorrufen,
    viele Funktionen haben.
    etc. noch einiges mehr natürlich...

    Schade dass Apple keine CMS macht^^

    Typo3 ist sicherlich gut, aber doch recht kompliziert wie ich finde.
     
  18. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Mich hat auch die Lernkurve von Typo3 erfolgreich davon abgehalten damit etwas zu deployen. Ich betreibe Webprogrammierung nicht (mehr) kommerziell, habe aber trotzdem keine Lust mich ein halbes Jahr einarbeiten zu müssen. Außerdem ist es meiner Ansicht nach problematisch einen Hoster für Typo3 zu finden bei dem alles funktioniert und unterstütz wird.

    Das perfekte CMS gibts auch meiner Ansicht nach nicht. Es kommt immer drauf an wofür es sein soll und was man damit erreichen möchte. Bzw. in welcher Zeit man online sein will/muß und so weiter.

    Generell gilt für mich jedoch, daß ich für ein CMS heutzutage nicht mehr gewillt bin Lizenzgebühren zu entrichten. So gesehen kommt für mich nur noch OSS in Frage.
    Gruß Pepi
     
  19. Lord Mobi

    Lord Mobi Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    12.09.06
    Beiträge:
    258

    Da stimme ich dir zu, es gibt so viele gute Systeme kostenlos als Open Source, da muss man echt nicht mehr abdrücken.
     
  20. Mutabor

    Mutabor Jonagold

    Dabei seit:
    19.12.05
    Beiträge:
    21
    Privat: Wordpress (insgesamt 3 Seiten)
    Arbeit: noch Mambo (demnächst hoffentlich Joomla)
     

Diese Seite empfehlen