1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welcher vernünftige WLan Router läuft mit Mac?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von hpsg, 17.10.06.

  1. hpsg

    hpsg Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    1.052
    Hallo an alle!

    Ich hatte damals einen normalen SMC Router, der war etwas umständlich einzurichten, lief aber dannach jahrelang durch, one irgendwas daran zu machen. Also genau so wie man sich das vorstellt :-D.
    Das Problem war, dass ich meinen Mac nicht auf diesen Router online bekommen habe.

    Dannach sind wir zu Arcor gewechselt, und da gab es diesen WLan Router von Zyxel dabei. Da hatte ich keine Probleme mehr meinen Mac online zu bekommen, per Kabel wie auch per Funk kein Problem.
    Aber dieser Router ist einfach nur der letzte Schrott und stürzt ständig ab und läuft überhaupt nicht zuverlässig. Ist halt so mit dem Zeug was dabei ist.
    Ich würde mir gerne einen neuen WLan Router von SMC holen, weil ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe, jedoch weiß ich jetzt nicht, ob die neuen WLan Router von denen mit Mac kompatibel sind oder nicht. Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen gesammelt. Oder gibt es vergleichbare Router die zuverlässig laufen? Preis bis 200 Euro!

    Danke für eure Antworten!
     
  2. schonmal geschaut ob es eine neue firmware für deinen zyxel gibt der das problem behebt? ansonsten kann ich den linksys wrt54g empfehlen den kann man fein umflashen ;)
     
  3. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Jeder nicht defekte Router funktioniert mit Macs. Geht alles wunderbar. Dein Problem liegt definitiv nicht an der Kombination Mac-Router. Was möchtest du denn genau machen?
     
  4. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.481
    Bei mir läuft ein T-Com Speedport W 500V bestens am Mac. ;)
     
  5. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    ich würde auch sagen dem router isses fein egal was für nen pc da dran hängt oder nen mac. weil de TCP-IP sollte schon genormt sein und isses ja auch.
     
  6. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    nun - etwas genauer sollte man vielleicht sagen, dass jeder Router mit einem eingebauten Web-Interface am Mac verwendbar ist. Es gibt auch noch Typen, die nur über spezielle Konfigurationssoftware einstellbar sind.

    Gruss
    Andreas
     
  7. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    okay da hast du recht sorry. aber die neueren im laden haben nach meinem wissenstand doch alle nen web-interface
     
  8. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Also:

    Erst einmal sollte ein jeder Router mit einem Mac laufen, da die Protokolle (TCP/IP) ja nun mal standardisiert sind.

    Ein Problem kann die Konfiguration sein. Bei einem Web-Interface sollte das auch noch problemlos gehen. Muß der Router aber über eine spezielle Software konfiguriert werden oder per Console, dann kann's mit nem Mac schwierig werden... entweder weil die Konfigurations-Software nur für Windows-Systeme verfügbar ist oder aber, weil man an seinem aktuellen Mac grad keine serielle Schnittstelle hat, um sich an die Console zu connecten.
    Diese Arten der Konfiguration kenne ich allerdings eher von den "großen" Routern für den (semi)professionellen Einsatz. Bei uns im Betrieb könnte ich unsere Router, Switches und HUBs alle schön bequem über eine besondere Software einstellen, wenn ich wollte. Allerdings haben wir aus Sicherheitsgründen nur die Config per Console aktiviert, der Rest (per Web-Interface und/oder Sondersoftware) darf nicht mitspielen.

    Hier bei mir zu Hause läuft ein D-Link DSL-G664T W-Lan Router mit integr. ADSL-Modem. Funzt ohne Probleme im "Mischbetrieb" mit meinem Win-Desktop und meinem neuen MacBook.

    Ach ja, von AVM die Fritz!Box 740 (oder so ähnlich) geht auch problemlos - da hatte sich mein MacBook beim ersten Start nämlich erstmal eingeklinkt... einer meiner Nachbarn hat da wohl was vergessen ;)
     
  9. hpsg

    hpsg Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    1.052
    Ja danke schon mal für alle Antworten!:)
    Es war ein etwas älterer Router der wohl auch (semi)professionell war, denn den konnte man nicht ganz so einfach einrichten. Da gab es keine InstallationsCD oder so einen Wizard. Und wir haben es nicht hinbekommen den Mac ins Internet zu bekommen.
    Das mit dem Update vom Zyxel werde ich ausprobieren.

    Bei uns sind vier Computer direkt am Router angeschlossen, davon zwei Windows und zwei Mac Rechner. Und es laufen noch einmal ein Powerbook und ein Ibook über den Wlan port. Jedoch habe ich halt ein Problem mit dem Router, weil das WLan oft einfach abstürzt. Wenn es mit dem Update nicht funzt, dann werde ich mir wohl einen neuen kaufen, denn sowas nervt.

    Aber laut eurer Meinung kann man ja fast jeden Router im normalen "Fachhandel" kaufen, die müssten dann ja alle das Web-Interface Interface haben.
     
  10. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    na wenn du noch 2 windows rechner hast dann kannste erst recht jeden router kaufen. kannste ja dann damit den router einrichten
     
  11. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Ich hab da jetzt nochmal eine Nachfrage an den Threadstarter (eigentlich 2 Fragen *g*).

    1) Was kann ich darunter verstehen, daß ihr mit dem erster Router "den Mac nicht ins Internet" bekommen habt? Anschluß an den Router per Kabel oder W-Lan?

    2) Wie äußert sich das, daß das "WLan einfach abstürzt"? Ist der Connect zum Access Point weg? In solchen Fällen kann es helfen, mal einen anderen Kanal für das eigene WLan zu wählen... standardmäßig gurken die meisten WLan-Router immer auf den gleichen Kanälen rum (meist Channel 6). Hatte das Problem bei mir zu Anfang auch, seitdem ich nen anderen Channel benutze (11) keine Probleme mehr. Ggf. einfach mal mit nem WLan-fähigen Rechner nach allen erreichbaren WLans scannen und schaun, auf welchen Channels die liegen. Der zweite "Knackpunkt" der mir einfällt ist das Thema Verschlüsselung. Evtl. mal als Test das WLan offen fahren und schauen, ob es dann stabil läuft. Manchmal gibt es Probleme bei der WEP-Verschlüsselung mit dem Schlüssel-Wechsel. Wie das bei WPA aussieht kann ich jetzt so au dem Stehgreif nicht sagen... bei mir @ home muss noch ein alter WinCE Handheld ins Lan, da kann der Treiber max. WEP.
     
  12. hpsg

    hpsg Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    1.052
    Antwort 1:):
    Da der Router ziemlich alt war, konnte ich den Mac nur per Kabel daran anschließen. Und wenn ich die Ip Manuell zugewiesen habe, den gateway manuell eingegeben hat es auch da nicht funtioniert.

    Antwort2:
    Richtig, der Connect zum Acces Point bricht öfters mal zusammen. Ich fahre auch nur WEP Verschlüsselung, weil ich der Meinung bin, dass es für zuhause reicht.

    Das mit dem Channelwechsel ist ne gute Idee, darauf bin ich noch gar nicht gekommen!
    Offen kann ich das WLan aber nicht fahren, dann komm ich mir auf jeden Fall mit den Nachbarn ins gehege, und das die meinen Zugang mitbenutzen halte ich nicht für sinnvoll.
     
  13. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Das mit dem offenen WLan ist ja auch nur zum Test gedacht, einfach um den Fehler einzukreisen. Zur Not kann man ja in der offenen Testphase den Zugang über die MAC-Adresse der WLan-Karten regeln (sofern der Router das beherrscht). Der 08/15-Nachbar bleibt dann außen vor... und falls er es doch in Dein WLan schafft, dann wäre WEP auch nicht wirklich ein Hindernis ;)
    Edit: "Sicher" ist bei einem WLan eben relativ... daher ist der AP bei mir zu Hause nur angeschaltet, wenn ich es wirklich brauche. Und in der Firma is nix mit WLan - da kann ich ja gleich ein LAN-Kabel aus dem Fenster hängen oder die Backup-Tapes draußen vor die Tür legen...

    Und was die Sache mit dem alten Router angeht: strange... vor allem, wenn eine Dose mit von Hand zugewiesenen Daten darüber gelaufen hat (oder sogar DHCP einwandfrei lief). Da würd ich ja fast auf eine defekte LAN-Karte oder ein kaputtes Kabel tippen. Nachdem mich ein def. LAN-Kabel einmal ne 3/4 Stunde gekostet hat, check ich die inzwischen immer als erstes... sehr beliebt sind auch nicht gekennzeichnete Cross-Over-Kabel ;)
     
  14. hugo1987

    hugo1987 Gast

    fritzBoxFon 7140

    hallo
    meine FritzfonBox 7140 erreicht nie 100% bei meinem Imac.. es liegt direkt daneben..und trotzdem ist es immer nur bei 93 %..auch die Übertragung ist von 11 Mbit/s obwohl das gerät 125 mbit/s hat.
    Was kann ich tun? ich habe schon alle einstellungen versucht und kein ergebnis.
    hilft mir bitte..
    Ich habe noch die version 10.4.7 drauf.. liegt es daran? obwohl ich gelesen habe das das aktuelle Update nicht besser ist im gegenteil..?oder


    _______
    iMac 20' core 2 duo,2,16 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher
     
  15. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Zur FritzBox:

    Ich gehe davon aus, daß die Fritz!Box Phone WLAN 7140 gemeint ist. Es ist korrekt, daß sie (lt. techn. Spezifikation) bis zu 125 MBit/s kann (802.11g++). Allerdings kann der iMac "nur" den 802.11g Standard, also 54 MBit/s. Um die volle Übertragungsrate auszunutzen, bräuchte man also einen zusätzlichen WLAN-Adapter für den iMac, der 802.11g++ unterstützt. Bin momentan überfragt, ob es sowas mit pasenden Treibern (!) für Mac OS X gibt.
    Wenn es um den I-Net Zugang geht, sind die 11 MBit/s doch völlig ausreichend. Selbst wenn man den Protokoll-Overhead rausrechnet bleibt genug Bandbreite für nen DSL6000 Anschluß (6 MBit/s) über ;)

    Was die Signalqualität angeht (ich denke, das war mit den %-Angaben gemeint) sollte man NICHT zu nah am Sender sein... dann kann es zu sogenannten Übersprechungen kommen, eine Art Übersteuerung wg. zu hoher Signalstärke - was sich dann im Endeffekt negativ auswirkt. Mit > 90% kann man sehr gut leben denke ich (die 100% sind eh eher ein Theorie-Wert - oder das Scanner-Tool rundet großzügig *g*). Meiner Erfahrung nach sollte man min. 1 - 2 mm Luftlinie Freiraum zum Router haben, dann funzt WLAN eigentlich problemlos.

    Wenn die ganze WLAN-Geschichte weniger auf I-Net und mehr auf Datendurchsatz abzielt (Mediaserver, Kopieren von x GB Daten zwischen mehreren Rechnern usw.) sind die Geräte von AVM meiner Meinung nach eher ungeeignet, da nicht für so etwas ausgelegt. Da sollte man zu Equiptment von z. B. Cisco greifen - allerdings spielt alles, was nicht Consumer-Zeugs ist preislich in einer ganz anderen Liga.
    Wenn's um Datentransfer geht, würde ich nach Möglichkeit ein kabelgebundenes Netz aufziehen, soweit möglich. Moderne PCs haben ja nicht umsonst eine Gigabit-Netzwerkkarte. Natürlich sollte man dann auch einen GB-Hub verwenden, sonst schalten ie Karte runter auf 100 MBit/s ;)

    Welchen Einfluß die Version des Mac OS auf die WLAN-Komponenten im iMac hat, kann ich nicht sagen. Hab mein MacBook erst seit Samstag - und mir bisher noch null Gedanken bzgl. Treibern gemacht. Meine iPods funktionieren ja logischerweise "von Haus aus", das reicht mir momentan.
     
  16. hpsg

    hpsg Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    1.052
    zu skueper und meine frage:
    Joa Crossover geht nicht, weil ich gar keins besitze. Die Netzwerkkarte hat auch funktioniert, weil wir den mal an einen DLink Router angeschlossen haben. Na ja, es wird halt komisch bleiben, ich kann dir den ja mal zuschicken, dann kannst du ja dein glück versuchen und mir mitteilen wie du das Problem gelöst hast.

    Von den Profi 19Zoll Cisco Sachen halte ich sehr viel, aber für so einen privaten anwender ist das doch etwas sehr teuer. Da bleibt man lieber bei dem consumer zeugs. :)
     

Diese Seite empfehlen