1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welcher TFT ab 20" bis 400 Euro?

Dieses Thema im Forum "Displays" wurde erstellt von YaEn, 29.07.06.

  1. YaEn

    YaEn Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    21.06.06
    Beiträge:
    249
    ...soll an den MacMini CD! Ist der ViewSonic 20" so gut wie man hört oder gibts noch was größeres, besseres?
     
  2. Sonyfreak

    Sonyfreak Gast

    Ich habe gehört, dass der 20" Widescreen TFT von BenQ ziemlich gut sein soll. Klick
    Ich hab zwar nicht diesen Schirm, aber ein TFT Fernseher und einen 17" Monitor von BenQ, und bin mit beidem sehr zufrieden. :)

    mfg.

    Sonyfreak
     
  3. YaEn

    YaEn Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    21.06.06
    Beiträge:
    249
    Worauf muss man eigentlich genau achten? Was macht einen guten Bildschirm aus? Marke is schließlich net alles...
     
  4. Sonyfreak

    Sonyfreak Gast

    Kommt auf den Einsatzzweck an. Wenn du zum Beispiel Bildbearbeitung machst, solltest du vor allem darauf achten, dass der TFT die Farben möglichst korrekt darstellt und einen guten Schwarzwert hat. Auch von Bedeutung kann die Helligkeitsverteilung über die gesamte Bildschirmoberfläche sein.
    Falls du gerne schnelle Shooter oder so spielst, brauchst du einen Bildschirm, dessen Reaktionszeit möglichst niedrig ist, um keine Schlieren zu sehen.

    Die meisten aktuellen Markenbildschirme sind mehr oder minder für alle Einsatzzwecke ausreichend geeignet. Trotzdem wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn du noch schreibst, für was du den Bildschirm hauptsächlich einsetzen willst.

    mfg.

    Sonyfreak
     
  5. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Also, ich empfehle immer wieder die Cinema Displays von Apple. Die Verarbeitung, Helligkeit, Kontrast und Qualität im Allgemeinen ist einfach extrem gut. Ich hab schon etliche TFTs ausprobiert, diese haben es mir aber angetan. Jeden Euro wert, auch wenn sie auf den ersten Blick ein wenig teuerer sind als der Durchschnitt.
     
  6. spader

    spader Gast

    Die aktuelle Macwelt hat genau diese Art von bildschirmen getestet.
    Das Display von BenQ ist der Preistipp.,Kann selbst nichts über die Qualität des Displays sagen.
    Ist nur ein Zitat und mögliche Hilfestellung.

    gruß
    spader
     
  7. YaEn

    YaEn Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    21.06.06
    Beiträge:
    249
    Ich spiele zwar net hauptsächlich, aber möchte dennoch auf Schlieren verzichten...Apple TFT wär toll, aber das Geld reicht leider net... :(
     
  8. Hubman

    Hubman Jonathan

    Dabei seit:
    12.09.05
    Beiträge:
    82
  9. YaEn

    YaEn Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    21.06.06
    Beiträge:
    249
    Genau den meine ich.
    Hat der Belinea net eine etwa hohe Reaktionszeit? Wie gesagt, bin zwar nur Gelegenheitsspieler, aber dennoch will ich auf gar keinen Fall Schlieren haben! Der Belinea hat 16 ms und der ViewSonic 8 ms - wobei ich net weiß, was da optimal wäre...
     
  10. Hubman

    Hubman Jonathan

    Dabei seit:
    12.09.05
    Beiträge:
    82
    der viewsonic dürfte das aktuellere panel haben (den belinea gibts glaub schon fast ein jahr), also würd ich auch zum viewsonic greifen
     
  11. Philippus

    Philippus Gast

    YaEn, ob ein Monitor 16ms Reaktionszeit (oder was auch immer) hat, ist mit fuer Normalsterbliche zugaenglichen Mitteln und Informationen nicht zu ermitteln. Auf keinen Fall jedenfalls aus Verlautbarungen (Werbung) der betreffenden Hersteller. Das Wort Reaktionszeit ist da echt woertlich zu nehmen, der Wert selbst aber ist Fantasie. Reaktionszeit heisst, nach der Zeit faegt das Pixel an, irgenteine Reaktion zu zeigen. Welche? Na irgend ein gerade noch warnehmbarer Wechsel eben.
     
  12. YaEn

    YaEn Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    21.06.06
    Beiträge:
    249
    Sprich für "normale Menschen" ist das egal, da sie eh keinen Unterschied sehen?
     
  13. pajama

    pajama James Grieve

    Dabei seit:
    22.05.05
    Beiträge:
    133
    Der Belinea hat 8ms Reaktionszeit. Hatte den mal :) Gutes Teil, aber kann nichts im Vergleich zu anderen 20"er sagen...
     
  14. Philippus

    Philippus Gast

    "Normale Menschen" können Unterschiede zwischen schnellen und langsamen Displays sehr wohl sehen. Frag mal einen Hardcore-Gamer oder Video-Fan. Nur bekommt man eben nicht so einfach heraus, wie schnell ein Display wirklich ist. Wenn der eine Hersteller 20ms angibt und der andere 8ms, kann es durchaus sein, daß die 20ms für einen nach neuster europäischer Norm gemessenen Grauwechsel steht (genauer für den Mittelwert aus drei verschiedenen Grauwechseln) und damit halbwegs real , und die 8ms sind reines Maketing-Wunschdenken, bei der die führende Ziffer 2 oder 3 "versehentlich vergessen" wurde.:mad:
    Mein Vorschlag: Such Dir ein Testprogramm (oder Video vom Hardwareplayer, je nach Interesse), daß auf manchen Displays (von Freunden) schlecht, auf anderen gut aussieht und teste das Display Deiner Wahl live im Laden. Da könnte man, guten Kundenservice vorausgesetzt, auch mal ein bekannt langsames Display zum Vergleich anstöpseln. Falls Du nicht mit eigener Hardware losziehen willst, tut es zur Not auch zB. das Monitor-Testprogramm von der EIZO-Website auf USB-Stick. Da rutschen bei einem Testbild Klötzchen verschieden schnell über das Bild. Außerdem hilft das mit einigen Testbildern sehr beim Finden defekter Pixel.
    Ein Kauf mit (schriftlich!) zugesichertem Rückgaberecht (innerhalb eines Tages, das reicht zum Testen ja) sollte bei höherwertigen Displays auch möglich sein.:cool:
    Gruß, Philippus
     
  15. howdy.
    meine freundin hat sich gerade den benq für den mini gekauft und ist eigentlich ganz zufrieden.
    auf jeden fall sieht das ding ziemlich nett aus.
    und von den testergebnis war der, soweit ich das weiss, auch ganz gut.
    klickdiklack

    achja, nett ist auch, das man den mini auf den monitorfuss stellen kann, ist erxtra so gedacht.
     
  16. moellering

    moellering Granny Smith

    Dabei seit:
    28.06.06
    Beiträge:
    14
    Moinsen,

    ich halte die Diskusion über schnelle oder nicht ganz so schnelle Reaktionszeiten für viel zu überbewertet, denn siknifikante Schlieren-Bildung tritt bei TFTs, die eine Reaktionszeit von 12ms und weniger haben, eh kaum auf. Einzig die Bewegungsunschärfe ist erkennbar. Teilweise sind auch 25ms ok, um ohne Schlieren auszukommen. Deswegen sollte man nicht vorrangig auf die Reaktionsgeschwindigkeit achten, da die sowieso nur als "Kaufanreiz" herhalten muss - zumal diese theoretischen Werte auch stark von der realen abweichen können.

    Viel wichtiger ist meiner Meinung nach die richtige Auswahl der Panel-Technologie. Wenn du - wie du sagst - eher weniger spielst, dann würde ich dir zu KEINEM TFT mit TN-Panel raten, sondern eher zu einem MVA/PVA oder auch S-IPS Panel raten. Diese haben den Vorteil, dass der Blickwinkel größer und die Farbdarstellung erheblich besser ist als bei denen mit TN-Panel. Leider sind diese meist auch nen bissel teuerer, aber wenn du viel Office- oder Grafikanwendungen machst, dann sind die auf jeden Fall die bessere Wahl.

    Hier ist mal Link, der dir evtl. weiterhelfen könnte:
    http://www.prad.de/new/monitore/kaufberatungstart.html

    mfg
     
  17. Philippus

    Philippus Gast

    Da hast Du recht, nur bekommt man eben schwer heraus, ob ein Display im Normalbetrieb wenigstens in der Nähe von 12ms liegt. Und Videos und (viele) Spiele haben die Eigenschaft, jede Menge Bewegung auf den Bildschirm zu zaubern. Mich tröstet es wenig, daß der Pixelmatsch "nur" Bewegungsunschärfe ist. Digitale Photos und stehende Desktops kann man natürlich auch mit 120ms Reaktionszeit prima ansehen.
    In der c't war mal ein interessanter Artikel, wie schnell ein Display sein müßte, damit es bei Bewegungen genauso scharf wie eine Bildröhre aussieht. Und auch das warum war erklärt. (Auge integriert, Blitz und Dauerlicht "sehen" anders aus bei Bewegungen, ...) Der Artikel ist leider nicht public im web, aber vielleicht kennt Ihr einen mit 'nem Abo. Jedenfalls ist danach nicht damit zu rechnen, daß die gegenwärtige LCD Technologie die Darstellungsqualität von Röhren bei bewegten Bildern in den nächsten Jahren (!) auch nur erreicht.
    Gruß, Philippus
     
  18. moellering

    moellering Granny Smith

    Dabei seit:
    28.06.06
    Beiträge:
    14
    Naja, ich hab daheim den Viewsonic VX912 mit - ich glaube - 12ms Reaktionszeit und nem TN-Panel! War vor ca. 1,5 Jahren mal mit der schnellste!
    Meiner Meinung nach kann man auf dem ganz gut zocken und großeartige Schlieren-Bildung hab ich da auch noch nicht entdeckt. Außerdem wird hier nen TFT zu nem macmini gesucht, also kann man ausschließen, dass darauf Quake 4 oder so gespielt wird. Vielmehr wird der wohl für Office, Fotos, ... gebraucht. Und dafür ist halt nen TFT mit MVA/PVA-Panel wesentlich besser geeignet, da die Farbdarstellung erheblich besser ist.

    Des weiteren .. als ich mich vor 1,5 Jahren mit dem Thema eingehender beschäftigt habe, gab es da von Iiyama nen TFT mit nem S-IPS Panel und 25ms Reaktionszeit, und sehr viele Leute im prad.de forum - auch Zocker - waren sehr sehr zufrieden mit dem TFT. Also von daher, achte nicht so auf die Reaktionszeiten, denn ob die jetzt 8ms oder 2ms sind, das spielt sowieso kaum eine Rolle.
    Die aktuellen MVA-Panel haben übrigens auch schon nen Reaktionszeit von 8 -14ms - also auch nicht wirklich langsam!

    mfg
     
  19. Hom

    Hom Alkmene

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    34
    Unterschied von S-IPS- und MVA/PVA-Panel?

    Hallo zusammen

    Ich erlaube mir mal, mich an dieser Stelle in die Diskussion mit einer Erfahrung und einer Frage (siehe Titel) ein zu linken.

    Ich besitze ein iBook und werde mir demnächst einen macmini DC anschaffen. Ich gedenke mit dem Ding über eyetv fernzusehen. Dafür habe ich mir einen Philips 20" Monitoir (200W6) besorgt. http://www.consumer.philips.com/consumer/catalog/product.jsp?language=de&country=CH&catalogType=CONSUMER&productId=200W6CS_00_CH_CONSUMER

    In der Schweiz für 538 sFr (341 Euro) bei digitec.ch.

    Mit dem Screen Spanning Doctor kann ich den Bildschirm auch mit besserer Auflösung, und vor allem seperat, als zweite Arbeitsfläche (und nicht gespielgelt) verwenden.

    Fazit bis jetzt: Der Bildschirm macht unheimlich Spass, überzeugt durch Preis/Leistungsverhältniss und überrascht mit netten Kleinigkeiten (Integrierte Lautsprecher, USB-Buchse).
    Nachteil (oder Unwissenheit meinerseits): Sehr grosse Wärmeentwicklung vom 20" LCD.

    Die Diskussion mit den Reaktionszeiten möchte ich nicht nochmals neu lancieren. Philips gibt 16 ms an, haben sich aber komischerweise die Mühe gemacht auf allen Kartons diese Angabe mittels eines kleinen Klebers zu überkleben. (Aber das passt ja in die Diskussion, dass da mit verschiedenen Ellen gemessen wird.)
    Auf jeden Fall kommt es nicht zu Schlieren-Bilder.

    Kann mir noch jemand den unterschied zwischen S-IPS- und MVA/PVA-Panel erklären?
     

Diese Seite empfehlen