1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Welche Formate kann Adobe Premiere Elements?

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von Dupes, 15.05.07.

  1. Dupes

    Dupes Jonathan

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    81
    Hallo.
    Welche Formate kann ich mit Adobe premiere Elements speichern?
    Ich muss meine Filmchen in m2p (mpeg2) konvertieren, exportieren. Kann Premiere Elemts das?
    Greetz,
    Markus.
     
  2. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Hallo!

    Ich weiß leider nicht, ob Adobe Premiere das kann, aber angesichts der Tatsache, dass nicht mal After Effects das exportieren kann, zweifle ich sehr stark daran.

    Hast du deinen Hoster denn mal gefragt, ob du einen Program- oder einen Transport-Stream brauchst? Oder was anderes?

    Ich meine bevor du dir jetzt extra noch Adobe Premiere kaufst würde ich dir eher zu einer Lösung wie dem Main Concept MPEG Encoder raten, der kann auf jeden Fall was du willst und dürfte billiger sein.

    Gruß, MasterDomino
     
  3. Dupes

    Dupes Jonathan

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    81
    So so...

    Sicherlich gut, aber 259 Euronen für nen Encoder. Das ist da Hammer....
    Am Winrechner kommt man da billiger weg... Pentium ab 700 MHZ und Magix Video Plus... Aber das hab ich jetzt ned gesagt ;)
    Greetz
     
  4. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ok, hast du denn schon mal ffmpegX probiert?
    Damit kommt man nämlich unter Umständen umsonst weg?
    Bzw. mit MPEG-Streamclip, wobei du da die MPEG2-Wiedergabekomponente von Apple brauchst.
    VisualHub kann es eventuell auch und ist recht billig. Ansonsten kann es wahrscheinlich noch der Compressor, falls du Final Cut Studio ohnehin schon auf dem Mac haben solltest ebenfalls eine preiswerte Alternative.

    Nur wenn du mir nie beantwortest was genau dein Hoster will, dann kann ich dir auch schlecht gezielt was vorschlagen, weshalb ich dann mit der ultimativen Lösung komme, die alles kann. Außerdem dürfte das billiger sein als Premiere.

    Gruß, MasterDomino
     
  5. Dupes

    Dupes Jonathan

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    81
    Ok. Sorry. Also es ist so. Der Hoster will folgende Einstellungen für unseren Content:

    Video-Content:

    Dateiendung: .m2p
    Video-Datenrate: 4 - 6 MBit/sek (bei CBR)
    Video-Auflösung: 720x576
    Interlacing: Upper/Top Field First
    Kompressionsmodus: CBR (Constant Bit Rate)
    Frame Rate: 25
    Audio-Datenrate: 192 kBit/Sek
    Audio-Samplingrate: 48 kHz
    Mudus: stereo
    Audiolevel: -9

    So. Gestern haben wir unseren ersten Auftritt realisiert. War bei nem Freund der hat das mit dem Magix Video Plus gemacht. Total easy. Warum gibts das nicht für den Mac. Naja, egal. Mpeg-Streamclip und ffmegX haben wir schon ausprobiert. Funzt in fast alle Formate, aber halt ned in mpeg2 (m2p) weil ich keine Kreditkarte habe und so nicht an die mpeg2-Komponente von Quicktime komme. Danke ans Applestore ;)
    FinalcutStudio haben wir nicht. Aber das ist halt auch recht teuer. Anscheinend müssen wir hier doch recht krass investieren. Entweder ein Win-Rechner mit Magix nur zum schneiden und kodieren... Oder halt in den mpeg-encoder oder so.Warum geht im Applestore nur Kreditkarte... hmmm....


    Ich hoffe jetzt, dass ich die Infos liefern konnte die du brauchst um mir zu helfen. Wir sind halt echte Beginner auf dem Gebiet. Aber der erste Beitrag wurde gut. Das ist schon mal erleichternd...

    Danke für die Antworten und die Geduld ;)
     
  6. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Hallo Dupes!

    Erst einmal Glückwunsch zum gelungenen Auftritt! :)

    Zum Thema: Eigentlich müsste das, was ihr erreichen wollt, auch mit ffmpegX machbar sein (dazu brauchst du die Komponente nicht).

    Achtung, das ganze wirkt jetzt aufwendiger als es eigentlich ist, also bitte weiterlesen. ;)

    Das ganze funktioniert dann folgendermaßen:

    Im ersten Reiter ziehst du einfach nur deine Videodatei in das Feld.
    Im zweiten Reiter (Video), wählst du als Videocodec "MPEG2 (.MPG) (mpeg2enc)" bei Größe stellst du dort 720x576 ein und bei Framerate 25.
    Im dritten Reiter (Audio) stellst du die Bitrate auf 192 kBit/Sek (dazu musst du ein bisschen runterscrollen).
    Im fünften Reiter (Optionen) entfernst du erst das Häkchen bei "mit Quicktime kodieren" (oder wie auch immer es in deutsch heißt...) und setzt dann ein Häkchen bei konstante Bitrate. Bei Profil wählst du am besten "Generic MPEG-2" (weiß nicht, was das auf deutsch heißt. Den Rest belässt du so wie er ist.

    Dann auf Encode klicken und er wird dir eine Datei herstellen. Die hat allerdings die Endung m2v. Das benennst du dann um in m2p.

    Diese Datei könntest du dann mal deinem Hoster zukommen lassen und sehen, ob es funktioniert. Wenn ja, kannst du dir all die Einstellungen einfach als Voreinstellung in ffmpegX speichern und dann immer wieder benutzen.

    Hoffe dir etwas geholfen zu haben.


    Gruß, MasterDomino
     
    Dupes gefällt das.
  7. Dupes

    Dupes Jonathan

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    81
    Danke erstmal MasterDomino.

    Also das Lob war wohl zu früh (und die Gratulation ;) ) Ich hänge mit dem zweiten Film in der Luft.
    ffmegX funzt super... bis auf die Konstante Bitrate. Egal ob ich sie ankreuze, weglasse oder auch in zwei Reitern meinen Haken setze...

    Muss wohl doch wieder zu meinen Freunden auf den Winrechner, die machen mir das wieder passend...
    Schade eigentlich.
     

Diese Seite empfehlen