1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

Webseiten-Erstellung ganz einfach?

Dieses Thema im Forum "Software-Tutorials" wurde erstellt von mona, 14.02.06.

  1. mona

    mona Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    176
    RapidWeaver und Goldfish im Vergleich

    Die zwei Platzhirsche auf dem Gebiet "Webseiten-Herstellung" sind Dreamweaver und GoLive. Beide Programme haben ihren Preis, den sich nicht jeder leisten kann, der mal "eben so" einen Internet-Auftritt gestalten will. Und schon gar nicht mit anspruchsvoller Ästhetik, denn dazu gehört schon etwas mehr als nur bunte Buttons...

    Auf dem Shareware-Sektor gibt es seit einiger Zeit "RapidWeaver" ($34.95) und "Goldfish" (€ 29,90, für MacUp-Abonnenten € 26,91). Beide Programme versprechen schnelle, gut aussehende Webseiten. Ich hatte mir zuerst RapidWeaver in der Demo-Version zugelegt, war angetan davon und habe die Vollversion gekauft. Es ärgerte mich doch etwas, dass es sehr umständlich war, das Aussehen und die Inhalte zu verändern. Wäre ja peinlich, wenn ich der 83. iternational wäre, der genau dieses "Theme" mit genau den Farben und genau der Schriftgröße und -form veröffentlichte...

    Da las ich von Goldfish. Tagelang war kein Download möglich. Der Server war überlastet wegen der großspurigen Ankündigung, Zillionen von Usern wollten das Wunderwerk ausprobieren. Das Magazin MacUp bot vor kurzer Zeit den Download an, da habe ich zugeschlagen, gleich ausprobiert und... gekauft. (Nein, ich habe nicht zuviel Geld, ich hab auch keine Langeweile.) - Das Prinzip ist total anders und entspricht mehr meinen Vorstellungen. Ich muss dazu sagen, dass ich auch "nvu" benutze (Open Source, also kostenlos, für jedes Betriebssystem).

    So, nun habe ich beide Programme und habe auch mit jedem einige Webseiten erstellt. Ohne die Wertung vorwegzunehmen: Ich hätte nie gedacht, dass das solchen Spaß machen kann! Ich habe mir deshalb folgendes gedacht: Wie lange brauche ich, um ein ganz bestimmtes "Gesicht" mit ganz bestimmten Inhalten zu erstellen? Als Vorgaben: Startseite mit reinem Text, zweite Seite mit Text und Bild/Foto und eine dritte mit einer kleinen Fotogalerie mit Diashow. Alle Seiten sollten links ein Kommentarfeld haben (Nachrichten, Erklärungen usw).

    Damit der Test einigermaßen gerecht abläuft, habe ich mit RapidWeaver begonnen, eine Vorlage geschnappt, Inhalte gesetzt, gespeichert, HTML und CSS generiert und dann das Ganze in Goldfish "nachgebaut". Immer dabei die Zeit gemessen, besondere Vorkommnisse und Vor-/Nachteile notiert.

    I. RapidWeaver
    Programmstart, als Form der Seite "HTML Code" auswählen (es gibt noch Blog, Contact Form, u.a.), "Theme" aussuchen, im Editor Farben, Sidebar, Größe des Inhalts bestimmen, Meta-Tags setzen. Gut. Funzt, Zeit: 2 Minuten. Jetzt das Eingemachte: Ich möchte einen ganz bestimmten Teil des Textes fett setzen und rot einfärben. Im Editor rechts unten findet sich ein Schalter: "Quick Insert". Im folgenden Pulldown-Menü finde ich "strong", das isses. Klick, und im Editor erscheint "<strong></strong>". Nun brauche ich nur dazwischen den Text einzufügen. Hm, umständlich, aber ok. Nächstes Mal mache ich das händisch, geht schneller...

    II. Goldfish
    Programmstart, könnte jetzt eine Vorlage auswählen, will ich aber nicht, da ich ja das "Theme" von RapidWeaver nachbauen will. Leeres Blatt vor mit, rechts eine Werkzeug-Palette (wie immer "Inspector" oder "Eigenschaften" genannt). Ah, links sehe ich, dass ich "Standard-Seite" anwählen kann, also eine Grundlage für ALLE Seiten, eine Art Template. Nicht schlecht. Klar, das will ich, alle Seiten sollen das gleiche Äußere haben. Jetzt nur noch (Mindest-/Maximal-)Größe der Seite eingeben, Hintergrundfarbe, zack, sofort zu sehen. Ah, ich muss nicht erst wie in RapidWeaver auf Preview umschalten. Sehr schön. Jezt das Logo oben einbauen. Links ist eine Werkzeugpalette mit den Optionen: "Überschrift / Text / Liste / Bild (Foto) / Film (Quicktime) / Menü / Linie / Fläche /Fotogalerie / <>". Da das Logo in Rapidweaver ein sich wiederholendes Bild ist, ziehe ich also von links das Symbol für Bild in mein leeres Blatt. Ein Rahmen erscheint mit Fragezeichen. Wie jetzt mit Foto füllen? Ah, rechts im Inspektor "Bild auswählen". Ok, klappt, ich kann die vier Anfasspunkte des Bildes schnappen und verändern. Alternativ könnte ich im Inspektor die Werte eintippen. Wieviel Zeit habe ich verbraucht? Etwas länger als in RapidWeaver hat's gedauert (etwa 2 Minuten mehr), dafür bin ich aber flexibler...

    _________________

    So, das wäre Testbericht Teil 1. Interessiert am Rest?
     
    #1 mona, 14.02.06
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.06
  2. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
  3. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Ja bitte! :-*
     
  4. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    btw: Heisst das Programm nicht Goldfish? :-D
     
  5. mona

    mona Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    176
    Sorry, Tippfehler.
    Geändert.
     
  6. mona

    mona Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    176
    Ergänzung zum 1.Teil:
    Um bei RapidWeaver die Farbe auszuwählen, musst du den Text vorher "händisch" eingeben, also z.B. <font color="red"> (anstatt "red" gehen auch Werte wie "e9e9e9"=grau). Vorsicht, hier empfehle ich aus eigener Erfahrung, im Menüpunkt "Format" das eingebaute "Show Color" aufzurufen und sich eine "gesunde" Farbpalette zuzulegen. Kennt ihr doch...

    Teil 2:

    II. immer noch Goldfish:
    Ich baue mir einen Namen für die Site. Größe, Farbe und Art war ja in RapidWeaver schon vorgegeben. Hier muss ich also selbst ran. Aus der Palette links ziehe ich mir das Symbol für Überschriften ("H1") rüber. Aha, Liebhaber des Blindtextes, es erscheint nämlich ein Textrahmen nicht mit "Lore ipsum", sondern mit "Dui Ultrices Venenatis". Text ändern geht leicht, weil (intuitiv, wie das Programm nu mal ist) rechts im Inspector ein Eingabefeld erscheint. Außerdem kann ich hier in einem Extrafeld Größe, Font und Farbe bestimmen. Und, der Clou: So, wie ich tippe, erscheint es auch auf meiner Webseite. Also, wenn ich einen Absatz mache, muss ich nicht wie in RapidWeaver <br /> eingeben. Schön, das Programm macht es "von sich aus selbst" (im Hintergrund). Hmmm, fluschig, gefällt mir. Mich reitet der Teufel: Ich gestalte den Titel der Site bewusst anders, so dass es mir gefällt...- Toll, alles ist machbar: Größe, Serifen oder ohne, fett oder kursiv, Teile des Textes in einer anderen Farbe (egal, ich teste das mal; ist wie in RapidWeaver mit der Apple-Farbpalette). - Funzt, und zwar sofort zu sehen! Ich bin begeistert und schaue auf die Uhr. Oh, Fünf Minuten herumgespielt, obwohl ich schon alles nachgebaut hatte. Egal, gute Erfahrung, Pluspunkt für Goldfish.

    ---------------------
    Fortsetzung folgt (mit Screenshots).
     
  7. mzet01

    mzet01 Gast

    n link zur goldfish wäre echt nett.
    im netz schwimmt er irgendwie nicht herum....
     
  8. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Blub, blub. blub, bitte nicht füttern:
    Goldfish
     
  9. mona

    mona Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    176
  10. mzet01

    mzet01 Gast

    huch ,vielen dank für den express service ;)
    ich stelle mir aber bei diesen "editoren" immer die frage nach der sauberkeit des quelltextes.rapidweaver hab ich selbst schon im ansatz mal ausprobiert,werde jetzt mal den fish füttern.
    jedoch glaube ich kaum das auch nur irgendeiner den handgeschriebenen code ersetzen kann.
     
  11. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

    TextWrangler/BBedit sind viel mehr Trve ;)
     
  12. mona

    mona Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    176
    @Dunerkahl
    @mzet01

    Ich stimme euch zu. Nix geht über BBEdit.

    Vielleicht habe ich es aber nicht deutlich genug gesagt/geschrieben: Es geht hier um Programme, die für Leute ohne große HTML- bzw. CSS-Kenntnisse sind, also die ohne etwas Neues zu lernen "mal eben" eine Website erstellen möchten.

    Eigentlich wollte ich das Ergebnis meines Tests nicht vorwegnehmen, aber nun sage ich mal klar:

    1. RW ist unflexibel, die "Theme"-Änderungen sind für Neulinge nicht leicht, der Code ist relativ "gesund", das nachträgliche Bearbeiten in BBEdit ist dagegen in Ordnung (und Pflicht), die Seitennamen und die Ordnerstruktur sind nicht übersichtlich. Großes Plus ist das relativ schnelle Erstellen einer Website.
    Dateigröße meines Tests: 1.845.115 Bytes (ohne Nachbearbeitung). Insgesamt 3- .

    2. Goldfish ist sehr flexibel, intuitiv, die Unterordner- und Menüfunktionen sind noch nicht ausgereift, der Code -vor allem das "style.css"- ist schrecklich (überladen, wahrscheinlich wie iWeb), das "Nachbearbeiten" mit BBEdit für Neulinge nicht zu schaffen (und auch viel zu zeitintensiv). Statt umzustricken, kann man gleich alles neu machen. Aber: Guter Ansatz, nächstes Update abwarten.
    Dateigröße meines Tests: 1.552.531 Bytes (ohne Nachbearbeitung). Insgesamt: 3.

    Fazit:
    Als Neuling würde ich Goldfish vorziehen.
     
  13. weebee

    weebee Gast

    Na aber unbedingt! Ansonsten schon mal dickes Lob!

    Genau das geht eigentlich in der Praxis nicht. Bei einem derartigen Programm müsste man dann nämlich bei jeder Änderung wieder erneut den Output überarbeiten. Das ist inakzeptabel.

    Meine Erfahrungen mit RW waren übrigens auch nicht überzeugend. Der erste Eindruck ist klasse. Man bekommt superschnell Sites, die klasse aussehen. Wenn man aber selber was gestalten will – und sei es noch so bananl – ist man schon Ende mit der Freude. Da ist Freeway oder Fusion (wird leider nicht mehr für den Mac entwickelt) Lichtjahre weiter. Hmm, wenn ich mir vorstelle, was mit Fusion 3 (Rapidweaver hat ja jetzt auch die Versionsnummer 3) vor Jahren (!) unter Os 8.x schon möglich war, frage ich mich schon wieder, wo denn eigentlich der Fortschritt bleibt; aber ich schweife schon wieder ab.
     
  14. mona

    mona Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    176
    @weebee: <Bei einem derartigen Programm müsste man dann nämlich bei jeder Änderung wieder erneut den Output überarbeiten. Das ist inakzeptabel.>

    Genau. Man braucht unheimlich viel Zeit, um alles im wahrsten Sinne des Wortes "in Ordnung" zu bringen. Nicht nur Übersicht, ich meine auch das Abspecken: mindestens 10%-20% an überflüssigem/doofen Code kann man einsparen. Dazu kommen noch die von den Programmen generierten "thumbnails" in den Fotogalerien (-> selbst komprimieren bringt's). Ach, da gibt es noch soviel...

    Aber:
    Wer schnell eine relativ gute Site bauen will, ist mit beiden Programmen relativ gut bedient. Kommt halt auf den eigenen "Biss" und die Vorkenntnisse an...
     
  15. mzet01

    mzet01 Gast

    danke nochmal von mir mona,hab mir jetzt mal goldfish zugelegt und teste es grad aus.
    n tolles review ,mach weiter so ;)
     
  16. rubro

    rubro Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    106
    hi mona, wo bleiben denn die Sceenshots zu goldfish?
     
  17. rubro

    rubro Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    106
    Mist, meinte natürlich Screenshots
     
  18. MACRASSI

    MACRASSI Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    1.754
    Hallo erst mal rubro.
    Ich hoffe das du noch eine schöne Zeit bei uns im AT hast.
    Merke dir jedoch das, wenn man sich in einem Post verschrieben hat einfach auch die Edit Funktion benutzen kann und nicht gleich einen neuen posten muss.

    Gruß Rasmus

    Guckst du da: [​IMG]
     
  19. Kritias

    Kritias Gast

    BBedit kostet aber ne Stange Geld. Wie waere es mit pagespinner? Habe das fruher mal benutzt. Jetzt habe ich Taco Html Edit, kostenlos bei versiontracker.
    Mache aber derzeit kaum was in dem Bereich, aber fur einfach Seiten reicht es, zumal man ja vielfach bestimmte Sachen nur einmal machen muß, um einfach gewisse Vorlagen zu haben, die man dann jeweils kopieren und ggf. leicht modifizieren kann.
     
  20. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    schickes review mona.
    weiter so :)

    http://www.fishbeam.com/de/goldfish/showcase.php
    da gibts auch beispielseiten.
    ich weiss jetzt nicht obs am programm liegt, oder an den leuten die die pages da gemacht haben.
    die goldfish pages sehen allesamt grottig aus.

    was ich bisher von rapidweaver gesehen hab sah eigentlich ziemlich geil aus.
    naja, man erkennt die pages sofort, weil alle leute das selbe theme nehmen, aber die sehen viel schöner aus irgendwie.

    iWeb seiten sehen auch ganz nett aus. hat da mal wer infos wie das funzt das programm?
     

Diese Seite empfehlen