1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Web-basierte Datenablage?

Dieses Thema im Forum "Browser" wurde erstellt von michaelbach, 28.12.05.

  1. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    Liebe Apfelfreunde:

    Ich trage täglich meine wesentlichen Daten zwischen Heim & Büro hin-und-her und synchronisiere dann immer (ist gleich eine Sicherung). Besser wäre es doch, wenn die Daten irgendwo im WWW lägen, und natürlich sehr sicher (d.h. verschlüsselt). Es geht um knapp 10 GB. Und man muss den jeweiligen lokalen Rechner mit dem WWW-Archiv einfach synchronisieren können.

    Habe folgendes probiert: sparseimage-dmg-Datei erzeugt (5 oder 9 GB), verschlüsselt mit hochsicherem langen Passwort. Die auf einen WebDAV-Server geschoben. Das führte immer zu "Hängern", je nachdem von welchem Rechner aus, insbesondere hat er erst ca. 10 min kopiert, dann hing er beim Schließen der Datei. Evtl. Obergrenze für WebDAV überschritten?

    Oder gibt es eine andere Lösung? Ich will auf keinen Fall die Dateien einzeln bei irgendeinem Provider rumliegen lassen, sondern nur verschlüsselt. Bestimmt gibt's da was.

    Freue mich schon auf Eure Ideen!
     
  2. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    Hallo Michael,

    wenn Du ein Image von allen Daten erzeugst, musst Du dieses nach Änderungen auch immer komplett synchronisieren, was dann doch zu einem erachtlichen Aufwand führt. Es sollte doch auch möglich sein nur die einzelnen Dateien zu synchroniseren und diese durch beispielsweise PGP zu verschlüsseln.

    Grüße
    Torben
     
  3. Sputnik

    Sputnik Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    15.10.04
    Beiträge:
    1.284
    Hallo Michael,

    dass einfachste und sicherste währe wahrscheinlich ein eigener Server im Inet, auf dem Du RSYNC per SSH machst, damit würdest Du nur geänderte Daten verschieben, und das dann noch SSH verschlüsselt. "Klingt blöd, is aber so" :p

    Schöne Grüße

    Andre
     
  4. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    vielen Dank!
    @Mac_MjTom: stimmt, dann müsste man jedesmal all 10 GB verschieben, das ist keine Lösung. Aber alle Dateien einzeln verschlüsseln (das sind ja so 100.000) verhindert die komfortable Synchronisierung.

    @Sputnik: hmm, so geht das wohl, aber dann müsste ich ja wirklich nur dafür zu Hause einen eigenen Server haben -- und wg. DSL hab ich keine feste IP (obwohl das geht irgendwie, hab' mich nur noch nicht drum gekümmert). RSYNC ist übrigens ein Problem weil da noch alte Dateien mit resource-Zweigen dabei sind.

    SSH etc. ist wohl gut, aber sobald ich die Daten unverschlüsselt bei einem Provider liegen habe sind sie mir nicht sicher genug.
     
  5. Sputnik

    Sputnik Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    15.10.04
    Beiträge:
    1.284
    Hmmm... schwer, schwer...

    kannst Du die Daten nicht direkt nach Hause schieben? Also, ich meine Router, DynDNS und kleiner File Server.

    Schöne Grüße

    Andre
     
  6. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    jap, die dynDNS-variante würd ich auch vorschlagen. man bekommt da nen alias für seine ip, die dann immer auf die aktuell zugewiesene ip zeigt. wie z.b. ich-hasse-ips.dyndns.com oder sowas...
    wenn du dann im büro noch ne gute upload-rate hast, dürfte dem persönlichen synchronisationsglück nichts im wege stehen ;)
     

Diese Seite empfehlen