1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was werden mir denn 64 bits bringen???

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von newrob, 14.08.06.

  1. newrob

    newrob Empire

    Dabei seit:
    24.05.06
    Beiträge:
    87
    Hallo Leute,

    ich bin nicht gerade der cpu-Profi, daher folgende Frage: Der Merom hat ja 64-bit-Unterstützung. Aber was bedeutet das ganz konkret? Rein rechnerisch müsste ja alles doppelt so schnell geheno_O.Ist denn Leopard 64 bit? Und lohnt es sich als Macbook-Interessent auf den Merom zu warten?
     
  2. Terminal

    Terminal Gast

    Du kannst davon zunächst erst mal gar nichts erwarten, da die meißten Applicationen nur in 32-Bit-Verwaltung programmiert wurden. Vergleichbar wäre es mit einem Flaschenhals. Der Prozessor will, aber das Programm kommt mit der Geschwindigkeit nicht mit. 10.5 unterstützt zwar 64 Bit, doch das System und der Finder war ja bisher noch nie langsam und die Fenster werden dadurch nicht schneller öffnen oder schließen.
     
  3. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Das ist der typische Denkfehler den die meisten machen.
    Wenn der Bus von 32 auf 64 Bit aufgebohrt wird, heißt es erst einmal das der Speicher höher adressierbar ist.
    Von doppelt so schnell kann keine Rede sein.
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    mit 32-Bit-Variante kann sich 2hoch32Bit ansprechen lassen.
    Mit einer 64-Bit-Variante kann sich 2hoch64Bit ansprechen lassen.

    Das heisst im Klartext... ein 32-Bit-System kann nur 4 GBit für eine Anwendung nutzen. Das klingt eigentlich recht viel etc., aber manche Anwendungen stoßen damit tatsächlich an ihre Grenzen. Gerade sehr große Grafikprojekte würden sicher mehr Speicher verwalten wollen. Und daher wäre die 64-Bit-Variante da ideal. Dir als Otto-Normal nutzer bringt es derzeit überhaupt nichts. Aber die Zukunft brauch eben mehr Speicher, und der ist nur nutzbar und adressierbar durch einen 64-Bit-CPU.
    Keine Ahnung was das für eine Zahl ist. 3*10 sind Kilo. 6 Mega, 9 sind Giga, 12 sind Terra, 15 sind Peta, 18 sind Exa laut Wiki. Also sind es dann 4 Exabit. Also ziemlich gross :D
    Was sich da für Möglichkeiten ergeben...

    Wiki - Bit
     
  5. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Mit meinem gewohnt scharfen Verstand wuerde ich erstmal antworten:
    64 Bit machen betrunkener als 32 Bit.

    (Zur Beantwortung Deiner Frage ist diese Antwort nicht wirklich hilfreich, aber Spass sollte man ja immer haben)

    [​IMG]

    Durch 64 bit laesst sich einerseits mehr Speicher adressieren, anderseits koennen aber auch pro Takt mehr Daten verarbeitet werden, was nach Anpassung der Programme tatsaechlich Geschwindigkeitsvorteile bringen kann (allerdings nicht bei normalen, "nicht rechenintensiven Programmen, da hier andere Komponenten, wie das Ansprechverhalten der FEstplatte massgeblich fuer die GEschwindigkeit verantwortlich sind.

    So koennen bei einem Takt (also einem Hertz - 2GHz sind 2.000.000.000 Hertz) statt 32 Bit nun 64 Bit verarbeitet werden, was zum Beispiel bei aufwaendigen und rechenintensiven Aufgaben von Vorteil sein kann.

    Ich wage vorerst zu bezweifeln, dass Normalanwender zur Zeit einen Vorteil aus dieser neuen TEchnologie ziehen werden..

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/64-Bit-Architektur
     
  6. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    fullack danke. :-D
     
  7. newrob

    newrob Empire

    Dabei seit:
    24.05.06
    Beiträge:
    87
    Vielen Dank euch allen!
     

Diese Seite empfehlen