1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist besser? Office oder iWorks?

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Pappion_1909, 13.09.07.

  1. Pappion_1909

    Pappion_1909 Erdapfel

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    4
    Hi Leutle,

    ich bin neu hier und habe auch noch keinen Mac. Ich werde mir aber einen zulegen. Ich weiß nur noch nicht welchen. Ich habe mal eine Frage zu dem ganzen Office Zeugs:
    Welche Programme sind sinnvoller für Mac? MS Office für Mac, iWorks oder OpenOffice? Es geht mir nicht darum, besonders viel mit den dazugehörigen Programmen zu arbeiten. Ich schreibe in LaTeX, es geht mir eher darum, word, excell und power-point Dokumente öffnen zu können.
    Was empfehlt ihr mir?
     
  2. .jan

    .jan Fießers Erstling

    Dabei seit:
    15.11.06
    Beiträge:
    124
    Ich habe das neue iWork'08 in den letzten Wochen immer mal wieder angeschmissen und zuvor auch schon mit der '07er Version gearbeitet.

    Keynote ist einfach genial, da kann Powerpoint miener Meinung nach nicht mithalten und nur für dieses Tool hab ich mir das Paket gekauft.

    Pages ist meiner Meinung nach für Briefe und alles was eher Layoutlastig aber auf ein paar Seiten beschränkt ist ne feine Sache. Längere texte möchte ich damit nicht schreiben, aber da du ja eh schon LaTeX erwähnt hast, bist du ja schon bei der einzig wahren Lösung angelangt.

    Numbers istzwar auf den ersten Blick was den Eye-Candy Faktor betrifft echt schick. Leider fehlt es unter der Haube doch an einigem. So ist der Import von externen Datensätzen mir bisher nocht gelungen. Auch Ist das Erstellen von Diagrammen sehr beschränkt und nicht ansatzweise mit den Möglichkeiten von Excel vergleichbar. Die Diagramme von Numbers sind zwar deutlich hübscher, aber doch auf sehr simple Typen beschränkt. Auch OpenOffice-Calc ist hierfür nicht wirklich zu gebrauchen.

    Ich würde dir daher sehr zu dem MS-Produkt raten. Vor allem auch daher, das hierbei sicherlich mit der höchsten Kompatibilität zu rechnen ist. Evtl. solltest du aber noch die neue Version abwarten (sollte eigentlich demnächst erscheinen) und solagne mal ausprobieren wie weit du mit NeoOffice kommst. Ist allemal einen Versuch wett bevor man sich für ein komerzielles Produkt entscheidet.

    Wenn du häufiger Diagramme erstellen musst, kann ich dir noch das Tool plot empfehlen. Ist auch Freeware und sehr nett zum Erstellen von schicken Diagrammen und harmoniert dank .pdf-Export auch wunderbar mit LaTeX.

    Edit: Ouha.. ich treff die Buchstaben nicht mehr so ganz präzise... Zeit fürs Bettchen ;)
     
  3. Tafkas

    Tafkas Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    381
    Beim Mac sind doch beide als Trial mit dabei. Also einfach ausprobieren und danach dann zu NeoOffice
    wechseln. ;)
     
  4. Sponski

    Sponski Gast

    kompatibel

    Ja, sehe ich genauso! Zurzeit arbeite ich noch mit OpenOffice, werde mir wohl aber bald das Office-Paket von MS zulegen. Da ich regen Datenaustausch mit anderen Autoren und Verlagen betreibe, ist eine gewisse Kompatibilität schon von Vorteil. Wenn ich z.B. docs, die unter MS Office erstellt wurden, mit Oo öffne, passiert es oft, dass Formatierungen nicht wirklich übernommen werden, und das Dokument im Endeffekt ganz anders aussieht als es sollte. Dasselbe Phänomen hatte ich damals auch unter Linux. Und das ist nicht sehr hilfreich, wenn es um genaue Angaben von Seiten und Anschlägen geht... ;)

    Na ja, und NeoOffice ist im Prinzip nichts anderes als Oo, nur dass es ein bisschen besser ans MacOSX angepasst wurde.
     
    #4 Sponski, 13.09.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.09.07
  5. MikeZ

    MikeZ Stina Lohmann

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    1.022
    Ich habe in Sachen Stabilität mit iWork sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Zum Teil ging das so weit, dass Dokumente komplett unbrauchbar wurden. Darum würde ich iWork nur für kleine, unwichtige Dinge einsetzen und dir für „seriösere Sachen“ MS Office empfehlen, mit dem ich - entgegen dem Ruf - bisher keine solchen Erfahrungen machen musste.

    Latex kann ich nichts zu sagen - ich war bisher zu faul mich da einzuarbeiten, bzw InDesign ist zu gut, als dass ich das Bedürfnis hätte ;)
     
  6. Was ist sinvoller, ein Ferarri oder ein Geländewagen? => Hängt davon ab, auf welcher Straße du fahren willst!

    Der Vorteil von MS Office liegt unbestritten darin, dass Du damit alle Dokumente aus der Windows-Welt öffnen und bearbeiten kannst. Der Nachteil, darin, dass es (noch) kein Universal Binary ist und auch das UI eher Windows-lastig ist.

    der Vorteil von iWork ist, dass es ein Universal Binary ist (und damit auch auf Intel Macs zügig läuft), dass das UI eben Mac-like ist, allerdings hat iWork nicht so viele Funktionen wie MS Office.

    Mir zumindest, fehlen die vielen Funktionen nicht! Ich schreibe mit Pages Spezifikationen und Lastenhefte und in Verbindung mit OmniGraffle funktioniert das hervorragend. Präsentationen mache ich "Steve-Like" sowieso nur mehr minimalistisch (5 Folien für 30 Minuten Vortrag mit jeweils einer kurzen, prägnanten Botschaft drauf) und Numbers ist (für mich) eine gute Excel Alternative (da ich es v.a. fürs Reporting brauche). Was mir in Numbers fehlt, sind Kreuztabellen.

    Zusammengefasst: Öffnen kannst du mit iWork wohl so ziemlich alle Office Dateien, allerdings wirst Du da und dort Abstriche machen müssen, weil einige Funktionen einfach nicht unterstützt werden.
     
  7. Maksi

    Maksi Gast

    iWork: mitgelieferte Trial-Version ausprobieren (kann leider nicht speichern). Mir gefällt das Bedienkonzept viel, viel besser und für so Sachen wie hübsche kleine Flyer, Poster und andere (funktional überflüssige) Spielereien sehr nett. Keynote ist toll, endlich Referate, die nicht nach PPT-Vorlagen aussehen. Generell gilt für alle iWork-Programme, dass Apple wirklich gute und geschmackvolle (also keine peinlichen) Vorlagen mitliefert, die zudem schnell und leicht anpassbar und veränderbar sind.

    *Office: da Du LaTeX-Nutzer bist, gehe ich davon aus, dass Du Dich mit Computern gut genug auskennst, um in Punkt MS Office-Kompatibilität auch mit OpenOffice klarzukommen. Hier stellt sich dann nur die Geschmacksfrage zwischen OpenOffice oder NeoOffice. Ist deutlich günstiger. Die einzigen Probleme, die ich damit hatte, waren z.B. in MS Word eingestellte Zeilennummerierung, die mir NeoOffice dann nicht richtig angezeigt hat etc. Das war für eine 5-Personen-Gruppenarbeit an der Uni mit ein paar Leuten, die eigentlich mehr Informatikkenntnisse haben als ich und trotzdem kein LaTeX nutzen wollten. Die Endformatierung hat halt dann ein »MS-Kollege« gemacht.

    An Kompatiblitätsproblemen ist halt leider in diesem Fall Microsoft schuld. Wobei auch iWork auf eigene Formate setzt und also hier stark zu kritisieren ist. Pages & Co. verwende ich halt für Sachen, die ich als .pdf abgebe/einreiche. Ansonsten nutze ich für Kompatibilität immer .rtf, .docs kommen mir gar nicht erst unter (und notfalls versuche ich es halt mit einer netten Belehrung).
     
  8. Halomile

    Halomile Carola

    Dabei seit:
    22.01.07
    Beiträge:
    112
    Eindeutig, MS-Office!

    Habe Pages, NeoOffice ausprobiert und jetzt seit einiger Zeit eine Demo von Office 2004. Kein Vergleich in der Oberfläche und Funktionsumfang, selbst wenn OpenOffice schon ganz passable Dienste leistet. Pages von iWork08 ist optisch interessant, hat aber für mich zu wenige Funktionen (z.B. die für mich wichtige Zeilennumerierung).

    Die Demo von MS 2004 hat mich überzeugt (alle Funktionen sind freigeschaltet, nur Drucken kann man nicht) und habe mir das Programm jetzt gekauft. Die neue Version Office 2008 für Mac erscheint meiner Kenntnis nach erst im Januar 2008. So lange wollte ich nicht warten.

    Gruß, Harald
     
  9. gugi

    gugi Jonagold

    Dabei seit:
    21.08.07
    Beiträge:
    22
    Hallo
    Habe seit 2 Tagen iMac, bin iWorks am testen, mein Problem kann keine Dateien aus dem Word öffnen. Die Oeffnungsdateien sind inaktiv.

    Also ich habe kein Netzwerk PC - Mac. Die Daten von Word habe ich auf DVD gebrannt und im Mac auf Schreibtisch gelegt, jetzt sollte ich doch diese Dateien mit iWorks 'Page' öffnen können ?

    Hat jemand einen guten Rat ?

    Besten Dank Gruss Gugi
     
  10. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Versuchs mal so :
    Die Datei anklicken, Apfel und i, dann "Öffnen mit" und Pages auswählen.
    Du kannst auch die Datei auf das Pages Symbol im Dock ziehen, aber ich habe dann oft Datenwust.

    Und zum Thema. Ich arbeite mit Pages, gerade wegen der Möglichkeit, leicht und einfach Broschüren und Kataloge zu erstellen. Ich habe auch CS 2, aber das ist mir zu mächtig. Und meine Schreibarbeit beschränkt sich auf normale Officearbeiten.
    Ich habe, nach gefühlten 100, Jahren arbeiten mit MS am Anfang schon ein paar Umstellungsschwierigkeiten gehabt, aber getreu dem Mac Motto "Don´t think - try " war ich schnell drin.
    Numbers finde ich ebenfalls klasse, allerdings habe ich auch keine komplizierten Dateien zu erstellen.
    Und über Keynote noch etwas zu sagen ist bestimmt überflüssig. Auf einer Messe meinte jetzt einer " Klar, wenn man so viel Geld in eine Agentur steckt, die einem die Präsentationen macht" "Nein, habe ich in einer Stunde selbst gemacht" hi, hi .

    Neo Office finde ich auch nicht übel, aber man kann auch nicht alles benutzen was es so gibt. Bei OO haben mich schon die ganzen X11 Schreibereien abgeschreckt, habe ich noch nie ausprobiert.

    Mit Datenaustausch habe ich keine Probleme, das meiste geht eh als pdf raus , und was reinkommt, habe ich immer aufbekommen. Allerdings habe ich ( sicherheitshalber ) auch noch Office 2004. Aber schon allein weil die Optik und die Bedienung auf meinen Kleinen Racker abgestimmt ist, nutze ich iwork08.
    Und habe, im Kaufrausch, auch noch direkt ilife08 dabei geholt.
    Jetzt kann Leo kommen, dann aber mit einem neuen Powerbook, für imovie reicht meines jetzt schon nicht mehr...aber das ist eine andere Sache. Wann kommt noch mal der neue ipod?
     
  11. gugi

    gugi Jonagold

    Dabei seit:
    21.08.07
    Beiträge:
    22
    hallo Proteus

    Besten Dank für Deine Antwort.

    Du meinst Links oben Apfel und warum, wo 'i', oder was verstehe ich falsch?

    Habe die Datei auf das Page Symbol im Dock gezogen:

    Nun kommt die gleiche Fehlermeldung wie mit anderen Versuchen:

    Fehler beim importieren, Das Dateiformat ist ungültig

    Gruss
    Gugi
     
  12. gugi

    gugi Jonagold

    Dabei seit:
    21.08.07
    Beiträge:
    22
    gelöscht
     
  13. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Ich verstehe zwar nicht 100%ig dein Problem, aber mit welcher Wordversion wurden die Dateien erstellt?
    Normalerweise langt es, die auf Pages im Dock zu ziehen und ich hatte persönlich auch noch keine Probleme damit! Evtl. mal Rechtsklick (Ctrl+Klick) auf die Datei und dann "Öffnen mit...")
    Ich bin übrigens extrem zufrieden mit iWork'06 und '08. Hatte noch nie Kompatibilitätsprobleme und auch noch keine Abstürzeo_O Da habe ich mit meinem alten Office deutlich schlechtere Erfahrungen gemacht. Selbst für Seminararbeiten ist iWork für mich extrem gut einsetzbar. Ich denke, dass ist aber wieder mal auch eine Sache der Gewohnheit;)
     
  14. uf66

    uf66 Gast

    Nein, er meint die Apfel - Taste (links von der Leertaste), festhalten und dann "i" drücken.
     
  15. gugi

    gugi Jonagold

    Dabei seit:
    21.08.07
    Beiträge:
    22
    alles klar!
    Bin eben ein Anfänger!
    Die neue Tastatur von iMac hat kein Apfel nur noch cmd und Propeller!

    Mein Problem ist gelöst es funktioniert

    Bestn Dank an alle
    Gruss Gugi
     
  16. Sponski

    Sponski Gast

    Ich muss hier grade nochmal ein kleines Update loswerden: Ich habe mir jetzt NeoOffice installiert und muss sagen, dass ich davon wesentlich überzeugter bin als von Oo. Eine doc von 200 Seiten hat das Programm wesentlich genauer übernommen als OpenOffice, außerdem passt es viel besser zum OSX. ;) Jetzt muss ich nur noch rausfinden, inwieweit meine Dateien auch vom MS Office Paket geöffnet und bearbeitet werden können.
     
  17. wortsalat

    wortsalat Klarapfel

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    274
    Pages & Co erschließt sich erst nach längerem arbeiten aber dann ist es genial. Es hat tolle Funktionen wie zb. das Anlegen und genaue Ausrichten von Tabellen. Ich ziehe Bilder und Text von "Wikipedia" direkt in Pages und bearbeite die Informationen dort weiter. MS lehne ich grundsätzlich ab. :p
     
  18. Halomile

    Halomile Carola

    Dabei seit:
    22.01.07
    Beiträge:
    112
    Naja, bei der Einstellung wird es schwer mit den Argumenten.

    MS Office ist zweifelsohne eine gut entwickelte Software. Grundsätzliche Gründe es abzulehnen liegen meiner Ansicht nach nur in einer excessiv ausgetragenen Animosität gegenüber Microsoft. Das allerdings lehne ich grundsätzlich ab.

    Gruß, Harald
     
  19. Maksi

    Maksi Gast

    Jein. MS Office kann fast alles (irgendwie), aber nichts wirklich richtig. Das ist auch mein größter Kritikpunkt an OpenOffice, dass sie diese Arbeitsweise eins zu eins kopieren.

    Aber das ist natürlich wieder subjektive Geschmacksfrage. Und auch eine Frage der (geistigen) Flexibilität. OOo ist erst so erfolgreich, seit es mit Version 2.x deutlich mehr nach MS Office aussieht. Das alte Konzept hatte mir persönlich besser gefallen. Aber vielen fällt es halt schwer, auch mal anders zu denken bzw. generell abstrakter zu denken (siehe eben auch die hier oft genug erwähnte »Gewöhnungsphase an Pages«). Und dann darf man auch nicht vergessen, dass eben grob geschätzte neunzig Prozent der Computeranwender seit grob geschätzten zehn bis fünfzehn Jahren nur mit Windows und MS Office gearbeitet hat. Rechne da doch einer mal die »Gewöhnungsphase« zusammen...
     
  20. krypto

    krypto Damasonrenette

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    485
    ich muss hier mal was loswerden:
    Numbers iss nen Witz.... man kann keine Standartabweichung in das Balkendiagramm einfügen.....
    Was soll das denn??? Also ist es für alle halbwegs naturwissenschaftlich, mathematischen Fragestellungen unbrauchbar.
    Also klar leider weiterhin Office
     

Diese Seite empfehlen