1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was besser iMac mit oder ohne Intel ?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von anoli3, 07.03.06.

  1. anoli3

    anoli3 Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    11
    habe jemand erfahren, sagt man besser Imac mit intel so viel vorteil .. aber möchte ich mehr sicher wissen, was denkt ihr? welche grund Vorteil und Nachteil? erklärt mich bitte, war nett.. :)
     
  2. atl

    atl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    04.11.04
    Beiträge:
    842
    Natürlich mit Intel! Wär ja blöd, wenn der iMac keinen Prozessor drin hat! ;)

    Nein im ernst. Das kommt darauf an, was du damit machen möchtest. Such' mal in diesem Forum nach "Intel PowerPC". Da solltest du 'ne Menge zu dem Thema "PowerPC oder Intel" finden. :)

    ByE...
     
  3. knolle

    knolle Gast

    Hi, hier und überall werden jetzt ständig neueste Benchmarks und Test's veröffentlicht.

    Wenn ich mir jetzt einen neuen Mac - egal ob iMac oder Mac mini - kaufen würde, auf jeden Fall mit Intel-Proz. Das ist einfach zu Zukunft und immer mehr Programme kommen als Universal.

    Wenn du aktuell und im nächsen Jahr sehr viel mit Adobe-Software machst, dann würde ich mir das nochmal überlegen.

    Gruß, knolle
     
  4. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Diese Frage zu beantworten ist nicht einfach.
    Mit Blick in die Zukunft > Intel
    Wenn du Adobe Programme oft und viel nutzt > warten, wenn möglich.
    Solltest du aber noch auf Classic Programme angewiesen sein, dann wird nur die PPC Variante übrig bleiben.
     
  5. seiya

    seiya Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    335
    G5_Dual: Wenn man warten kann bezüglich Adobe Programmen dann kann man sich doch auch schon einen Intel Mac kaufen :)
     
  6. Wunderkind

    Wunderkind Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.03.06
    Beiträge:
    480
    Ich bin umgestiegen von einem iMac G5 2,1 GHz auf einen iMac CoreDuo 2 GHz und rate jedem davon ab! Es gibt keinen Grund JETZT einen intel zu kaufen, wenn alles PERFEKT und SCHNELL auf G5 läuft. Mein iMac G5 2,1 Ghz war mit 2GB RAM unglaublich schnell und zuverlässig. Jetzt habe ich mit meinem intel Wartezeiten bei Programmen wie MS Office und Safari. Besonders wenn zwischen Rosetta und UniversalBinary Programmen gewechselt wird, warte ich!

    Das Argument, nimm intel wegen der Zunkunft, wiederlege ich gerne wie folgt:
    1. Man kauft schon lange nicht mehr für die Ewigkeit. Wenn alle Programme nativ auf UniversalBinary laufen, gehen sicher zwei Jahre ins Land. Soll ich die ganze Zeit langsamere Software nutzen, nur um dann in zwei Jahren einen "aus der sicht von Februar 2006" schnellen intel zu haben?? Was bringts heute ein intel zu kaufen, der in Zukunft schnell sein könnte, wenn:

    2. Apple in zwei Jahren viel schnellere intels verkaufen wird. Also ist doch klar, man hat in zwei Jahren so oder so einen Rechner der 2 Jahre als ist! Egal ob G5 oder intel. Es wird so oder so viel schnellere geben! Der G5 hat aber den Vorteil, dass die UniversalBinary Programme künftig immer noch NATIV laufen werden!
     
    kauan gefällt das.
  7. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    @Bernhard Krug



    Sehr gute Argument.
    Es belegt im Grunde meine Aussage, aber ausführlicher und treffender formuliert.
     
  8. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ich kann Bernhard Krugs Aussagen nicht bestätigen, habe einen iMac Core Duo mit 2 GHz und 2 GB. Office läuft darauf absolut zufriedenstellend, was sich auch mit allen Tests deckt. Safari läuft auf dem iMac Core Duo schneller als auf allen Macs die ich bisher erlebt habe, einschließlich PowerMacs.

    Zu den Anwendungen: Laut Adobe wird CS 3 als Universal Binary erscheinen, bei Adobes Produktionszyklus kann man also ab September damit rechnen. Die Apple Pro Apps erscheinen in wenigen Wochen.

    Mein Vorschlag, mach dir selbst ein Bild bei einem Apple Händler. iMac G5 wird es bei manchen vielleicht nicht mehr geben, vergleiche dann den iMac Core Duo ruhig mit einem PowerMac 2,0 GHz Dual Core.

    Anyway, viel Spaß mit deinem neuen Mac!
     
  9. Wunderkind

    Wunderkind Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.03.06
    Beiträge:
    480
     
  10. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ich kann es trotzdem nicht nachvollziehen. Ich sage dir mal was seit heute morgen auf meinem iMac Core Duo läuft:

    - Photoshop CS2 mit 4-8 Dateien mit jeweils etwa 16-25 MB offen
    - iPhoto mit etwa 3000 Aufnahmen
    - Transmit
    - Smultron (mehrere Dateien offen)
    - Excel (3 Dateien mit insgesamt 5 MB offen)
    - Pages (2 Dateien mit 24,3 und 26,7 MB offen)
    - iTunes (Radio Stream)
    - EyeTV 2.0 (Idle)
    - Safari (mehrere Tabs)
    - Firefox
    - Mail
    - Adressbuch
    - iCal
    - Rechner
    - Q mit Windows 2000 Pro (wegen IE :()

    Zwischen diesen Anwendungen switche ich laufend per ALT+TAB und Expose, da hakt nichts, mindestens ebenso smooth wie auf dem PowerMac Dual Core.

    Mich würde wirklich interessieren wo das Problem liegt, immerhin bist der erste User, der derartige Probleme äussert.
     
  11. anoli3

    anoli3 Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    11
    . wäre nett an alle zu erklären! was soll ich eine besser iMac kaufen damit zukunft sicher setzen ??
     
  12. AmishBit

    AmishBit Gast

    Nutzt du Adobe Programme?
    JA --> PPC
    NEIN --> Intel
     
  13. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Bist du professioneller Akkord-Pixelschubser, verdienst du dein Geld mit Audio- oder Videoproduktionen? Dann kauf einen G5 oder warte einige Monate bis die entsprechende Software als Universal Binary verfügbar ist. Bis auf Adobe sollte das meiste in den nächsten Wochen bzw. wenigen Monaten verfügbar sein, Apple wie gesagt Ende des Monats.

    Wenn du den Mac zu Hause benutzt oder beruflich nicht sofort absolute High-End-Leistung in manchen Pro Apps benötigst: Intel.
     
  14. anoli3

    anoli3 Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    11
    @ AmishBit .. was ist PPC bedeutet? und benutze ich ja oft mit Adobe Photoshop, auch weiter z.b. flash und homepage, ob möglich mit Intel stellt oder nicht ??
    wegen

    Nutzt du Adobe Programme?
    JA --> PPC
    NEIN --> Intel

    @ newman ... ja bei mich zuhause nur so benutzen als wenige beschäftigt aber stelle ich nicht auf Audio- oder Videoproduktionen tun..
     
  15. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Verzeih wenn ich dieses grausame Pauschalurteil als kompletten Blödsinn ansehe.

    Begründung:
    Je nachdem wie intensiv und welche Adobe Applikationen man benötigt ist der Performance Verlust bis zum Erscheinen von Universal-Applications durchaus verschmerzbar. Es gibt von Adobe mehr als nur Photoshop!

    Es gibt viele andere Programme die auf PPCs massiv schneller laufen als auf Macs mit intel Prozessoren. Alles was auf Floating-Point Performance setzt oder gar Vektor Performance wird auf einem PPC um ein vielfaches schneller sein als auf jedem momentan verfügbaren intel Chip. Das wird sich auch bis Jahresende nicht ändern.

    Es gibt andere Anforderungen die einen intel basierten Mac ausschließen. Beispielsweise Mac OS X Server (welches noch nicht auf intel Macs läuft) oder Treiber für Peripheriegeräte. (Es gibt mehr als nur Drucker und Scanner auf diesem Planteten was an einem Mac dranhängt.)
    Der (zugegebenermaßen wohl eher seltene) Fall, daß hochspezialisierte Software die es nur für Classic (PPC oder gar 68k) gibt. (Wobei man hier evt. mit Sheepshaver noch geringe Erfolge erzielen kann.)

    Anders sieht es wiederrum aus wenn man massiv auf Windows Emulation angewiesen ist. Dort dürfte in absehbarer Zeit die Software soweit stabil laufen, daß die erreichbare Performance auf einem intel Mac klarerweise einen Vorteil gegenüber vorhandenen PPC Lösungen bietet.


    Ich gebe ja zu, daß ich auch gerne ein schnelleres PowerBook hätte (momentan G4 1.5) und glaube die Geschichten von Apple von wegen G5 im PowerBook wäre unmöglich nicht so recht. Faktum bleibt jedoch, daß ich meine Arbeiten auf dem intel basierten MacBook "Pro" auch in 2-3 Jahren vermutlich nicht tun können werde. Für mich bedeutet das wahrscheinlich, daß ich in ein bis zwei Jahren mit meinem PowerBook und einem intel Book arbeiten muß, weil ich manche Sachen nur auf dem einen und manche Sachen nur auf dem anderen machen kann.

    Man kann also nicht pauschalieren wann ein PPC und wann ein intel Mac Vorzuziehen ist. Es hängt sehr individuell und konkret von den geplanten bzw. notwendigen Applikationen ab.
    Gruß Pepi
     
  16. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Um ein vielfaches schneller halte ich für extrem übertrieben. Wenn die Software als Universal Binary vorliegt hat der PPC zwar leichte Vorteile auf Grund der besseren Floating-Point Unit, ist aber keinesfalls vielfach schneller.

    Welche Arbeiten sind es, die du deiner Meinung nach auch in 2-3 Jahren nicht auf dem MBP machen kannst? Ich meine 2-3 Jahre sind für IT-Verhältnisse eine sehr lange Zeit...
     
  17. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    In der Abteilung, die jetzt erst hier bei uns (in der neuen Fa.) entstanden ist, haben wir uns nach langem Überlegen für PPC entschieden. Da wir zu 80% mit Adobe's Suite werkeln (Printdesign, Vorstufe) war Rosetta kein Thema für uns. Eine gute Entscheidung – wie ich finde, da die G5 mit angepasster Software (CS2) klar im Vorteil gegenüber den Intel's sind…
     
  18. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Nett diese Aufzählung aber leider absolut belanglos. Mit genug RAM können 100 Anwendungen offen sein. Sagt dies etwas über die Performance aus? Kaum.
    Wer zum Beisbiel mit Adobe-Produkten seine Kasse füllen muss: Zuwarten.
     
  19. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Hast du den Thread überhaupt gelesen?

    Ich verdiene mein Geld unter anderem mit Photoshop. Wer mit der Photoshop-Leistung eines 1 GHZ G4 zurecht kommt, kann auch mit dem iMac CD oder MBP seine Arbeit machen. Leistungsmässig gibt es kaum einen Unterschied. Akkord-Pixelschubbser sollten bei ihren G5 bleiben und erst mit CS3 auf Intel umsteigen.
     
  20. mzet01

    mzet01 Gast

    sehe ich ganz genauso.
    noch ist der intel uninteressant wenn du echt 8 std. täglich pixelst.
    dafür ist der G5 noch überlegen.
    der intel ist jedoch zukunftsicher.
    ich hab mir im januar noch einen G5 geholt.in 1 1/2 jahren denke ich über einen intel mac nach.
     

Diese Seite empfehlen