1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was bekommt man heute eigentlich für sein Geld ?

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von prs, 20.01.07.

  1. prs

    prs Goldparmäne

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    566
    Hallo,

    möchte hier mal eine Diskussion entfachen zum Thema : "Was bekommt man heute noch für sein Geld" ! Ich fände es schön wenn ihr mal eure Erfahrungen in sachen Preisverlauf bei Apple hier rein schreiben könntet! Natürlich sind meinung über Preisleistungsverhältnisse erwünscht!

    Viel Spass!

    Ich bin gespannt!

    Grüße

    prs
     
  2. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Ich finde, dass der iMac ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat.
    Für nicht einmal 1200€ bekommt man, mal von dem übernatürlich geilen Design abgesehen, einen super aussgestatteten Rechner mit C2D 2,0GHz Prozessor, 1GB RAM, 160GB Festplatte, SuperDrive-Laufwerk und einer ordentlichen ATI Radeon X1600-GraKa. Außerdem erhält man ja einen sehr guten 17"-Monitor und ein umfangreiches Mulimedia-Paket .

    Und da heißt es immer, Apple sei teuer;)...
     
  3. iKnow

    iKnow Empire

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    84
    Ja , das Preis-Leistungs-Verhältnis war bei meiner Entscheidung zwischen MB und iMac
    auch ausschlaggebend .
     
  4. shorty

    shorty Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    263
    Ich finde die Preise für den iPod eigentlich auch sehr in Ordnung. Auch wenn die Gewinnmargen angeblich sehr hoch sind und so also die Preise auch reduziert werden könnten... mir egal.

    Mein kleiner Liebling ist überall dabei 24h den Tag und ist noch nie kaputt gegangen.
    Mein mini hat vom Erscheinungsmonat bis Dezember seinen Dienst getan nun ist der Akku nicht mehr gut und so hab ich mir nen neuen gekauft.

    Also iPod ist schon gut für die Qualität finde ich... hab natürlich auch Glück gehabt, dass der bei mir immer ging. :)

    so long...
     
  5. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Stimmt, finde ich auch. Über 200€ für einen 4GB-Player bzw. 250€ für einen mit 30GB kann man nicht meckern, zumal die Pods ja auch über eine intuitive Steuerung, ein Farbdisplay (Foto-, teilweise auch Video-Funktion) und eine übersichtliche Software verfügen.
     
  6. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Naja, 1200€ für die Ausstattung ist schon teuer, wenn man bedenkt, dass die Konkurrenz (ohne Monitor) mit ähnlicher Ausstattung knapp bei der Hälfte des Preises liegt. Legt man noch 300€ für Monitor und sonstige Software drauf, dann liegt man trotzdem noch deutlich unter der 1000€-Grenze. Aber Apple-Rechner sind es einfach wert ;) .
     
  7. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Auch ich bin zufrieden. Schließlich werde ich mir auch dieses Jahr die Updatekosten für Firewall und Antivirenprogramm sparen. :cool:

    Die Werbung für diese Programme bekomme ich nach 2 Jahren aber immer noch. :-D
     
  8. shorty

    shorty Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    263
    Naja da könnte man von schlauer Faulheit sprechen.

    Ich meine Apple bietet 5 verschiedene Computer an und die Auswahl was man da möchte fällt noch nicht einmal leicht :p

    hmm irgdnwie wollte ich eigentlich was anderes loswerden :-D

    also 1200 ocken find ich in Ordnung dafür, dass dat Teil funzt, schön ausschaut und dass ich weiss an WEN ich mich wenden soll wenn einmal was nicht funktioniert...

    Früher wars bei mir immer so: Absturz.. bluescreen.. wat nu? zigtausend verschiedene Möglichkeiten worans legen kann... ist eine subjektive Einschätzung aber wenn was an meim Mac wirklich kaputt ist ab zu Apple... und dann muss ich mich nicht darum kümmern, ob meine 16tausendfache AGP GraKa noch auf mein Mainboard passt oder der Prozessor kaputt ist oder nur Lüfter... naja meine Einstellung... viel Faulheit aber wie gesagt ich hab kein Problem damit mein Geld für Qualität auszugeben.

    Ich verdien mir mein Geld selber und freu mich dann daran dass mein MB so schön gehen tut. :)
     
  9. Apfel-Stefan

    Apfel-Stefan Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    29.12.06
    Beiträge:
    587
    Mein Mac ist ein "refurbished" - da ist das Verhältnis finde ich besonders gut, denn der Rechner funktioniert spitzenmäßig und Garantie ist auch drauf! Außerdem war meiner fast nicht verkratzt (außer das Netzteil - aber das ist mir egal liegt ja unter dem Tisch)...
    Der ipod nano finde ich auch okay vom Verhältnis - immerhin der "beste" MP3- Player der Welt (lt. Steve Jobs) - auch meine Meinung!
     
  10. Armand2k

    Armand2k Gast

    IPOD:
    Nachdem ich im Jahr knappe 70.000 km auf meine Kiste schaukle, bin ich sehr sehr froh dass mein 60GB IPod immer dabei ist. Der ist also auf jeden Fall sein Geld wert, auch wenn ich ihn in USA gekauft habe und er demnach etwas billiger war. Was zum Geier soll ich denn mit einem 1GB Modell anfangen?

    MacBook:
    Wie in einem anderen Thread schon erwähnt, klafft die Preisschere zwischen Apple und dem Rest der Welt mittlerweile nicht mehr so extrem auseinander was qualitative Hardware anbelangt. Allerdings fehlen bei Apple einfach die low-budget Fremdanbieter (gottseidank). Wenn ich mir heute ein vernünftiges Notebook zusammenstelle (vgl MBP) oder eine Workstation (vgl MacPro), dann gibt sich das nicht mehr viel.
    Und wie schon weiter oben gesagt habe ich alles aus einer Hand. Für mich ein unbezahlbarer Faktor...

    Pervers finde ich allerdings die Preise für manche Softwarepakete.
    Als 'semiporfessioneller Hobbyfotograf' ;) bin ich an PS natürlich stark interessiert, aber es wird leider keinerlei Unterscheidung zwischen privatem / kommerziellem Nutzen gemacht. Und bitte, ich will von Gimp an dieser Stelle nichts hören; klar kann er einiges, aber es gibt definitiv gravierende Unterschiede. Werde wohl in den sauren Apfel beissen und mir PS holen sobald die neue Version raus ist...
    :-D

    so long,
    Armand 2k
     
  11. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    ich finde die ipod-preise und die mac-preise okay!!
    da weiss man,dass man qualität hat!!
    das ipod zubehör könnte billiger sein,wie zum beispiel für ein einfaches ipod mini lanyard 20 €!
    aber gut,es ist apple!!:p:p
     
  12. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Ich finde, beim Preis-Leistungs-Verhältnis sollte man sich in Bezug auf das MacBook fragen, was denn nun die Leistung ist. Apple gibt auf seiner Webseite in den technischen Daten zum Beispiel verschiedene Festplattengrößen und Cache-Größen für dasselbe Modell an (Stand: heute 19:00Uhr).
    Aber selbst für die "geringste" Variante ist es das Geld wert, denke ich... ;)
    Was definitiv nicht mal kostenlos was taugt, ist die Kontaktmöglichkeit zu Apple. Eine Hotline, die mir bei jedem Anruf sagt, ich solle in 20 Minuten wieder anrufen, ist definitiv auch geschenkt noch zu teuer.
     
  13. shorty

    shorty Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    263
    du meinst die verschiedenen konfigurationsmöglichkeiten? oder steh ich aufm hullahoop ring?
     
  14. Syncron

    Syncron Gast

    Das MacBook blüht nach meiner Meinung ab 1 GB RAM auf... dann ist es sein Geld wert. iMac 20" und 24" finde ich gut und das MacBook sehr gut in Preis-Leistung. Teuer hingegen finde ich den iMac education, das MacBook Pro und den Mac mini.
     
  15. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Du stehst auf nem LKW-Reifen-Schlauch!

    Ich rede von den unterschiedlichen technischen Daten die man im Store direkt bei der Modellauswahl und beim Klick auf technische Daten (weiter unten) bzw. ausführliche technische Daten klickt. Beispiel: das schwarze MacBook hat oben bei der Auswahl 120GB HDD (weniger kann man nicht konfigurieren), unten in den technischen Daten hat es 80GB mit Option auf bis zu... 160(?)GB.

    Und die MacWelt verwirrt noch weiter, weil sie in der augabe 1/07 zwar macbooks testet, aber die mit 2mb cache... während es anderswo wieder heißt, die neusten MacBooks haben 4MB Cache.


    Das geht grade alles so schnell bei Apple, dass es innerhalb der Firma schon keiner mehr rafft, geschweige denn Außenstehende. Und nachfragen kann man ja auch nicht... siehe mein Kritikpunkt Hotline im vorherigen Beitrag!
     
  16. shorty

    shorty Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    263
    jopp verstanden was du meinst ;)

    ja durch die schnelle erneuerung der produkte wird es unübersichtlich aber meiner meinung nach noch in gewissen grenzen...

    naja egal missverständnis geklärt und den preis für mein kleines weißes ist angemessen finde ich... wer schwarze exklusivität will - gerne :)
     
  17. Macgyver

    Macgyver Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    01.11.06
    Beiträge:
    718
    man bekommt das was man verdient hat ... okok das ist eine lüge ;)
     
  18. iSka

    iSka Gast

    Ich denke Apple hat recht aufgehohlt und die Preise klaffen nicht mehr so gross ausseinander wie auch schon.
    Man muss natürlich die Hardware richtig vergleichen. Man kann einen Mac nicht mit Billigprodukten vergleichen. Mein Bruder hat sich kürzlich ein Sony 12Zoll Notebook gekauft und hat dafür auch ca. 2100 Euro bezahlt, aber dafür hat er auch ein gutes Notebook (man kann z.B. zwischen der on-board und der normalen GraKa umschalten um Strom zusparen, was meiner Meinung nach sehr sinnvoll ist, etc...).
    So gesehen sind die Preise von Apple ganz okay, Qualität hat halt seinen Preis.
     
  19. MarcPM80

    MarcPM80 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    125
    Also ich finde die Preise sehr angenehm.

    Wenn man meinen iMac mal aufschlüsselt.

    Die 2,33 Ghz C2D CPU kostet im moment bei Alternate 640 Euro.
    Ein vergleichbarer 24" TFT mit !920 x 1200 Pixeln liegt zwischen 1000 und 1200 Euro
    2GB Ram kosten 200
    Graka 150
    BT Maus und Tastatur 120

    Sound, Festplatte, keine Lüftergeräusche, iSight Cam, Wlan Softwarepaket und so weiter

    Keine Störende Kiste unterm Tisch. Vorallem kein Kabelwirrwarr
    OSX = unbezahlbar


    Also wo bleibt das Argument ein Mac sei teuer.


    Grüße Marc M
     
  20. op2003

    op2003 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    104
    Core 2 Duo 2,40GHz: 277€
    Dell 24" Widescreen TFT: 759€
    nVidia 7600GT: 110€

    Quelle für die Preise: www.geizhals.at/de

    Wenn ich bei realistischen Preise bleibe sieht das ganze schon wieder ganz anders aus! Es ist ohne Probleme möglich, sich einen Rechner mit gleicher Hardware für 60-70% des Apple-Preise zusammenzustellen.

    Aber ich bin bereit für das Apple-Design und die damit verbundene Optik und Haptik einen Aufpreis zu bezahlen, da muss ich nicht verleugnen, dass die Apple Preise gesalzen sind.
     

Diese Seite empfehlen