1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Warum ist ein Mac kein PC?

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von sabeth, 23.03.06.

  1. sabeth

    sabeth Starking

    Dabei seit:
    16.02.05
    Beiträge:
    219
    Ich hab da so nen Kumpel (...) :eek:

    Jedenfalls hat er mich jetzt letztens ausgelacht, weil ich gesagt hab dass ein Mac kein PC ist. Aber das weiß doch jedes Kind! Aber er hat es abgestritten, er hat gesagt ein Mac IST ein PC!

    Ich hab gerade in Erfahrung gebracht, dass der Begriff "PC / Personal Computer" mal geschützt war...

    Aber mehr weiß ich auch nicht.

    Könnt's ihr mir helfen, das irgendwie zu begründen? Is total egal eigentlich, ich weiß. Aber es geht ums Prinzip. *lol* =)

    Wenn ihr jetzt auch sagt ein mac ist ein pc dann ist mein Weltbild zerstört.
     
  2. xenxox

    xenxox Macoun

    Dabei seit:
    08.02.05
    Beiträge:
    122
    Es ist ein PC der unter den Namen Macintosh vertrieben wird, ich hoffe dass waren jetzt nicht alle Stützen deines Weltbildes.
     
  3. winnie

    winnie Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    908
    Für mich ist ein Mac auf gar keinen fall mit einem sogenanten "PC" zu vergleichen!!!!
    Also ein Mac ist kein "PC"!!!!!!

    Noch so am Rande: Kennst du Homo Faber???


    Grüße
    Winnie
     
  4. sabeth

    sabeth Starking

    Dabei seit:
    16.02.05
    Beiträge:
    219
    Winnie - Ich studiere Germanistik :-D Also: Was ne Frage. Und ja, der Nick kommt daher^^ ;)
     
  5. bluejay

    bluejay Ingol

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    2.082
    Ein Mac ist ein Mac, ist ein Mac, ...
    So oder ähnlich ging der Spruch doch, oder? ;)
     
  6. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Ein Mac ist kein PC - klingt komisch, ist aber so.
     
  7. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Genau. Selbst auf den iPod Verpackungen und auf diverser Software findet man: Für PC + Mac. ;) Also muss es ja was unterschiedliches sein.
     
  8. sabeth

    sabeth Starking

    Dabei seit:
    16.02.05
    Beiträge:
    219
    Und wenn ein Mac ein PC WÄRE (!!!) dann wäre das hier schwachsinn:

    http://www.macvspc.info/

    Das wäre dann ja so wie "Mann gegen Mensch" :D Okay... blödes Beispiel loool
     
  9. slartibartfast

    slartibartfast Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    10.05.05
    Beiträge:
    323
    die richtige Antwort ist:
    "das kommt drauf an"...

    "PC" meint einmal allgemein (umgangssprachlich) einen personal computer, also einen eigenen Heimcomputer (im Gegensatz zu Servern oder reinen Terminals).
    Darunter würde natürlich auch ein Apple-Computer fallen, auch wenn diese Bezeichnung dafür sehr unüblich ist (normalerweise sagen wir ja "mac"...)

    zum anderen ist "PC" die Bezeichnung für den ursprünglichen Personal Computer von IBM, einem seinerzeit (leider...) recht populären Computer. Er war der Vorreiter für die "IBM-PC"-Kompatiblen Rechner, also Computer mit der selben Architektur wie der IBM-PC, aber von anderen Herstellern. Auf allen lief dieses grässliche MS-DOS. (übrigens war der IBM-PC ein billiger Abklatsch des Apple II)
    Aus diesen "Kompatiblen" entwickelten sich langsam die heute bekannten (win-)"dosen"...

    IBM dominierte mit dem PC bald den Markt, und 1984 schließlich...
    ...brachte Apple mit dem Mac einen völlig neuen Ansatz von Heimcomputer auf den Markt, der erste bezahlbare (der erste stammt auch von Apple, aber der war nicht bezahlbar...) Computer mit grafischer Benutzeroberfläche und Mausbedienung. Auch in anderen Dingen hob er sich von den "dull little boxes" von IBM ab. Wie auch der legendäre 1984-Werbespot zeigt, war er als direkter Konkurrent zum "PC" gedacht. Man kann also wirklich mit Fug und Recht behaupten, der Mac sei kein PC. Er ist besser...


    Grüße
    slartibartfast
     
  10. richiee

    richiee Gast

    Am schlimmsten sind Leute, dies nicht raffen. In meinem Freundeskreis hat keiner einen Mac und ich muss mir ständig Wort-Vergewaltigungen wie "Apple-PC", "iMac mini", "Mac-PC" oder sonstiges anhören! Zum Glück bin ich aber ein geduldiger Lehrer und so kläre ich die Dosen-Nutzer gerne auf! >:]
     
  11. audiomaniac

    audiomaniac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    15.05.05
    Beiträge:
    70
    Ein Dosenbenutzer benutzt schon lange keine Dose. Warum? Weil eine Dose mit einem DOS-PC gleichzusetzen ist und mit Windows ME die Basis DOS auf der auch dieses Betriebssystemähnliche etwas basiert schon lange nicht mehr verkauft wird. Neuere Windows-Versionen basieren dagegen auf dem Ansatz von Windows NT, die zwar noch eine Möglichkeit besitzen über Kommandozeile zu arbeiten, aber das ist kein Muss. Ist es ja bei Mac OS X auch nicht.
    Übrigens war bis vor Erscheinen von OS X der NT-Unterbau der modernere Betriebssystemansatz, auch wenn die Bedienung eine Katastrophe war bzw. immer noch in vielerlei Hinsicht ist. So verfügte OS 9 weder über kooperatives Multitasking noch über eine automatische Speicherverwaltung, was schon ziemlich primitiv ist. Nicht umsonst hat Steve Jobs vor 15 Jahren mit seinem NEXT-Projekt auf Unix gesetzt, wo bei Apple immer noch mit alter Technik rumgehampelt wurde.
    Das Bill Gates mit Windows NT ebenfalls viele Sünden begangen hat ist unstreitig und schon seit über 10 Jahren bekannt. Trotzdem hat NT einen grundsätzlich moderneren Unterbau als das alte Mac OS und ist in keinster Weise mit MS-DOS zu vergleichen. Deshalb bitte nicht für Windows User den Begriff Dosen-Nutzer verwenden, ich finde Windows ist schon Strafe genug.

    Im übrigen hat sich tatsächlich der Begriff PC im Laufe der Jahre gewandelt, auch wenn ich immer noch so altmodisch bin und zu allen meinen Rechnern PC sage. Meinen ich einen bestimmten, differenziere ich nach Betriebssystem.

    Was vielleicht nicht jeder Mac-Benutzer wahrhaben will, es werden inzwischen nur noch Standardbauteile verwendet die auf dem Weltmarkt zusammenkonfektioniert werden. Der wesentliche Unterschied ist das Betriebssystem und nicht die Hardware (inzwischen). Was nicht heissen soll das es nicht gute und schlechte Hardwarekomponenten gibt (siehe PPC/Motorola und Intel).
     
  12. dimadima

    dimadima Morgenduft

    Dabei seit:
    03.02.05
    Beiträge:
    171
    Amen
     
    1 Person gefällt das.
  13. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Eigentlich sind die Wurzeln von UNIX noch viel, viel älter als die von Mac OS 9 :) *besserwiss*

    Aber Du hast natürlich schon Recht: das UNIX-basierte NeXT war - trotz seiner betagten Wurzeln - zu dieser Zeit extrem zukunftsweisend. In einigen Punkten kann Windows XP heute noch nicht die Features bieten, die es in NeXT gab.
     
  14. Wenn mach sich gängige Definitionen von "PC" bzw. "Personal Computer" durch liest, stellt man fest, das ein Mac sehr wohl auch ein "PC" ist.
     
  15. KayHH

    KayHH Gast

    Auf PCs läuft Windows, auf richtigen Computern ein OS das auf „X“ endet.
     
  16. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Also für mich ist der Mac der wahre PC. PC sollte ja für "Persönliche Computer" stehen. Also ein Computer mit Persönlichkeit. Da der Mac eine sehr sympathische Persönlichkeit hat mit Zicken abundzu ist er für mich der einzig wahre PC. So :)

    Gruss
    Gunnar
     
    Datschi gefällt das.
  17. smoerkels

    smoerkels Gast

    Also im Grundsatz sind es alles mal Computer. Einen Mac würde ich aber nicht PC bezeichnen, denn er besteht nicht aus 0815 Bauteilen, die ich in jedem Laden bekomme und zusammenstopfen kann.

    Ein Dell ist nur ein PC,
    ein Gateway ist nur ein PC, ein IBM ist nur ein PC,
    aber ein Mac bleibt ein Mac, weil nur ein Mac von Apple gebaut wird und nur für diesen gibt es offiziell Mac OS X. Das, was Apple aus der Hardware in Kombination mit OS X gemacht hat, nur das ist ein Mac.

    Und ob jetzt intel oder PowerPC, es kommt von Apple und bleibt somit ein Mac! Ich käme nicht auf die Idee, einen Mac eine PC zu nennen, auch wenn die Basis, also die Hardware, sich heute zu einem PC kaum noch unterscheidet.

    Ich glaube aber, das Ganze ist gut vergleichbar mit Spielkonsolen. Die Besitzer eines Nintendo Entertainment Systems (egal ob NES, SNES, N64 oder GameCube) hatten nicht einfach nur eine Spielkonsole, nein, sie hatten eine Konsole von Nintendo. Alles andere war nur Spielkram! Nintendo ist auch heute nocch der Inbegriff an Innovation im Konsolenbereich, gerade im Bereich Software. IMO gut mit Apple zu vergleichen.
     
  18. Dante

    Dante Johannes Böttner

    Dabei seit:
    22.04.04
    Beiträge:
    1.161
    @Gunnar

    Etwas ähnliches hatte ich vor kurzem in einem anderen Forum geschrieben ;)
    Un wenn man nach dem Wortsinn geht, ist der Mac halt der einzig richtige PC auf dem Planeten :D
     
  19. sk_dakota

    sk_dakota Morgenduft

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    165
    Die Faszination Mac lebt bis heute auch davon, dass es ein super abgestimmtes Bundle von gegenseitig fein abgestimmter Hardware und Betriebssystem / Software ist.
    Versuche dies durch Lizenzmodelle zu trennen hat Apple glücklicherweise aufgegeben.

    Die konsequente Verbindung von OS und Hardware hat enorme Vorteile und befreit Apple von einigen Problemen, mit denen sich MS (z.T. hausgemacht) als "reiner" Betriebssystem/Software-Konzern bis heute rumschlägt....z.B. der ungeheuren Kompatiblitätslast zu zig-zehntausender (zum Teil uralt-) Hardware. Gleiches gilt für's OS: Auf windows xp laufen bis heute ein Großteil der 8bit (DOS), 16bit (DOS/Windows3.x) und 32/64bit Anwendungen.

    Und sehr richtig: OS9 war am Ende so hornalt und hinter den Anforderungen zurück dass Apple u.a. auch daran fast zugrunde gegangen wäre...
    best regards to Michael Spindler
     
    1 Person gefällt das.
  20. mucfloh

    mucfloh Starking

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    220
    apple baut(e) pcs - aber der mac ist der mac...?!

    hallo zusammen,

    jeder mac ist ein pc - im urspruenglichen und eigentlichen sinne des technischen begriffs des personal computers. anders als die in den 70ern und 80ern verbreiteten mainframes mit ihren dummen terminals waren die ersten apple computer ebenfalls pcs und wurden auch ueber den begriff "personal computer" vermarktet.

    als dann mit der lisa - der sehr teuren und extrem wenig erfolgreichen grossen schwester des macs - der erste kommerzielle rechner mit einer grafischen benutzeroberflaeche von apple auf den markt kam (erfinder der idee und umsetzung einer grafischen benutzeroberflaeche ist xerox bzw. deren entwicklung gewesen) ueberlegte sich apple, wie man dieses teure "monstrum" gegenueber den wesentlich guenstigeren ms-dos-pcs positionieren koennte. nachdem lisa selbst nur in geringsten stueckzahlen verkauft wurde kam wenige zeit spaeter der mac als abgespecktes, kompakteres und vor allem guenstigeres modell auf den markt. zu diesem zeitpunkt verkaufte apple aber mit den "klassischen" modellen auch weiterhin "pcs", die auch so bezeichnet wurden.

    der erste mac war zwar schnell populaer, aber verkaufte sich dennoch nicht so gut wie erhofft - und es gilt bis heute als ein "wahres maerchen", dass man sich bei apple deswegen entschied, den "mac" als eine eigene produktgattung zu positionieren und ihn fortan nicht mehr mit den sehr viel erfolgreicheren (ms-dos-)pcs in einem atemzug nennen lassen wollte. von daher versuchte apple (erfolgreich), den mac als "besseren weil anderen"-pc unter dem begriff "mac" zu etablieren - wenn auch nicht mit der schlagkraft, wie dies zunaechst ibm und schliesslich den vielen anderen anbietern von "ms-dos-kompatiblen"-computern gelang. weil ms-dos leider fast umsonst verschenkt wurde und von vorneherein extrem offen war - und das mac os ein streng gehuetetes und wertvolles geheimnis war machte apple das durch, was schon sony mit dem beta-videosystem passierte: technisch klar ueberlegen setzte sich dann doch das schlechtere vhs durch, welches sehr preiswert von jvc auf den markt geschmissen wurde und den billigen (lizenz-)bau von videorecordern erlaubte...

    letztendlich - und als apple-fan und nutzer seien mir diese nestbeschmutzenden worte erlaubt - hat apple es zwar geschafft, den begriff des "mac" gegenueber dem "pc" auf dem markt zu etablieren - nur leider nicht mit dem kommerziellen erfolg, wie dies vielleicht moeglich gewesen waere. sprich: jeder kennt den "mac", aber nur knapp jeder 20. hat auch einen...

    gruessles

    mucfloh
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen