1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wacom Tablet Intuos 3 A4

Dieses Thema im Forum "Tastatur, Maus & Tablett" wurde erstellt von jensche, 16.08.05.

  1. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    Ich will mir ein Wacom Tablet Intuos 3 A4 zutun. Ich arbeite im Bereich Design (Ilustrator, Photoshop, Xpress und 3D Maya...)

    Könnte mir vorstellen das es noch angenehm ist zum arbeiten.

    Was habt ihr für Erfahrungen? Gewöhnungszeit, Geschwindigkeit? Was meint ihr?
     
  2. iwo

    iwo James Grieve

    Dabei seit:
    20.02.05
    Beiträge:
    138
    Bonobo kann auf jeden Fall was dazu sagen. Ich selber benuzte ein einfaches Graphire, einfach weil ich die Erfahrung Stift/Tablett machen wollte. Mittlerweile arbeite ich nur noch mit dem Wacom Teil und die Diskussionen um kabellose Mäuse sind mir fremd. Vorteilhaft ist bei dem Werkzeugwechsel von Stift zu Maus und zurück, das die Hand gar nicht in eine immer gleich währende Stellung verharrt. Damit werden einzelne Bereiche der Hand ebenso wechselweise entspannt und belastet. Für den Einsatz im illustrativen Bereich kommt dann natürlich noch das "Feeling" mit dem Stift dazu. Wegen der Größe A3: Es gibt immer verschiedene Angaben zur optimalen Größe. Von A5 bis A3. Sicherlich ist das vom Einsatzgebiet (Programmoberfläche) abhängig, überlegen würde ich noch, wie die Bewegungen von Bildschirm und Tablett "synchron" sind. Nicht das auf dem Tablett überproportional grosse Wege zurückzulegen sind. Bei den Macguardians gab es eine Review vor Jahren von Gila Müller. Der Bericht hat immer noch Gültigkeit: http://www.macguardians.de/fullstory.php?p=1098&c=1&bereich=2
    Noch ein Hinweis: Wacom hat auch Auslaufmodelle ab Werk zu verkaufen, steht irgendwo auf deren Seite.
    Gruß
     
  3. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin, Moin,

    Probier's aus. Mensch gewöhnt sich recht schnell an die Dinger.
    Was am gewöhnungsbedürftigsten ist:

    Wenn Mensch schreibt, schaut er auch auf die Stelle an der er schreibt. Beim Tablett wirst Du dann "blind" schreiben und zeichnen, und dabei auf den Monitor kucken. Brauchst schon etwas Übung. Aber mit was braucht Mensch keine Übung? :)

    Salve,
    Simon
     
    #3 yjnthaar, 16.08.05
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.05
  4. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    ich frage mich jetzt, wie das mit Tablett geht als Linkshänder. ich benutze meine Maus rechts, das Tablet würde ich links benutzen.... wie ist es dann mit den Kurzbefehlen... hat jemand erfahrung?

    Ich will mir das A4 intuos 3 kaufen.
     
  5. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    ich bin selber zwar kein linkshänder, aber ein kollege von mir ist es.
    besagter kollege schwärmt mir immer einen vor wie komfortabel es ist mit links auf dem tablett zu arbeiten und rechts die maus zu haben. kein lästiges rumgeschiebe mit dem tablett auf dem schreibtisch, kein gefrimmel mit der maus.
    insofern ist man als "lefty" klar im vorteil;)

    schönen gruß

    msx
     
  6. hannibal

    hannibal Jerseymac

    Dabei seit:
    08.01.05
    Beiträge:
    457
    ich habe das Intuos 2 A5. Lange Zeit stand das immer in der Ecke und ich habe es nur rausgeholt, wenn ich mal etwas freistellen mußte.
    Dann habe ich irgendwann entdeckt, daß das Brett viel besser funktioniert, als jede Maus und einfach viel besser zu meinem Körper ist. Verspannungen in der Hand oder Schulter sind so gut wie weg.
    Allerdings kann ich mir vorstellen, daß ein A4-Brett für die Mauszwecke zu groß ist, aber die Erfahrung habe ich nicht.
    Ich benutzte das Brett immer im Stiftmodus, mit dem Mausmodus komme ich nicht zurecht.
    In Programmen wie PS bin ich einfach um Längen schneller und präzieser als mit der Maus.

    Ich habe mir auf den unteren Knopf des Stiftes den ctrl-Klick gelegt und oben den Doppelklick.
    Die Shortcuts am oberen Ende des Brettes habe ich noch nie benutzt, weil man dafür ja auch wieder auf das Brett schauen müsste und das für mich ansonsten "blinde" Arbeiten damit nicht zusammen passt.
    Da arbeite ich lieber mit den Shortcuts per Tastatur.

    Ich mags nicht mehr missen und meine rechte Schulter auch nicht.

    Da das Brett symmetrisch angelegt ist und der Stift auch, sollte nichts gegen eine linkshändige Verwendung sprechen.
     
  7. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.475
    Ich habe so ein WACOM Graphire, seitdem es die im Handel gibt - ein Geschenk zum Hochzeitstag.
    Ich benutze nur den Stift, die Maus ist mir zu leicht.
    Die Handhaltung mit dem Stift ist sehr angenehm, auch bei längerer Benutzung gibt es keine Ermüdungserscheinungen.
    Für die Bildbearbeitung kann ich mir nichts besseres vorstellen.

    Wie yjnthaar sagt, ist es etwas gewöhnungsbedürftig. Aber da das Tablett im "Stiftmodus" den Monitor 1:1 abbildet, geht das schnell. Das bedeutet, ein Knopf in der unteren Ecke des Desktop wird auch in der unteren Ecke des Tabletts geklickt. Man bewegt den Stift intuitiv an den richtigern Platz.

    Hier für die Arbeit habe ich mir auch ein Tablett privat mitgebracht und bin die einzige, die keinen "Mausarm" hat.

    Ich liebäugele gerade mit einem Angebot (Graphire Studio A6 nur mit Stift + Photoshop Elements 3 + Pinnacle Studio für 117 €), eigentlich ist ja mein erstes Tablett inzwischen doch etwas abgenutzt und die Maus brauche ich nicht...
     
  8. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    ich arbeite an 2 23 Zoll monitoren. Ich glaube, da ist ein a4 Tablett nicht schlecht. wegen der Präzision.

    Was meint ihr?
     
  9. hannibal

    hannibal Jerseymac

    Dabei seit:
    08.01.05
    Beiträge:
    457
    interessante Frage, wie verhält sich eingentlich ein Brett, wenn man an 2 Monitoren arbeitet?
    Wird es geteilt oder ist es nur für einen Monitor zuständig und kann man das in den Wacomeinstellungen beeinflussen?
     
  10. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    es wird geteilt.
     
  11. kingoftf

    kingoftf Lambertine

    Dabei seit:
    15.10.04
    Beiträge:
    694
    Mein Sohn studiert Digital Artist in Berlin und arbeitet viel mit Maya und PS, der ist ganz begeistert von dem Wacom Graphire A5, gibts recht günstig bei Amazon, die neueren Modelle, das Intuos z.B. kosten doch einen Sack Dukaten mehr.
    Gewöhnungsbedürftig ist die Arbeitsweise, dass man nicht mehr den direkten Kontakt zum Monitor hat, d.h. wenn das Wacom rechts neben dem Monitor liegt und nicht direkt unterhalb, dann brauchts wohl seine Zeit, bis die Stiftführung präzise genug ist, aber dann will man das Wacom nicht mehr missen, viel genauer, flotter und entspannter als Maus.
     
    #11 kingoftf, 16.08.05
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.05
  12. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    was nun A4 oder A5?

    A4 ist vielleicht schon etwas gross?!
     
  13. hannibal

    hannibal Jerseymac

    Dabei seit:
    08.01.05
    Beiträge:
    457
    also bei 2 23" Monitoren und geteiltem Brett, kann ich mir nicht vorstellen, daß ein A5 ausreicht. Das A5 ist für meinen 19" TFT genau richtig.
     
  14. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    man kann ja auch beim Brett einen kleineren Sektor bestimmen.
     
  15. iwo

    iwo James Grieve

    Dabei seit:
    20.02.05
    Beiträge:
    138
    Bei der Grösse wirst Du keine wirkliche Empfehlung bekommen, weil die Bedürfnisse/Gewohnheiten zu anders sind. Enstprechend sind die Antworten, die in den Foren zu finden sind. Meistens läuft es auf A4 hinaus. Mein Graphire hat A6, A5 wäre für mich schon ausreichend. Bei zwei Monitoren würde ich aus dem Bauch heraus zu A4 tendieren. Irgendwie stimmt da die Relation zwischen Monitorgröße und Anzahl eher.
     
  16. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    ich kann ja dann die grösse beschränken. z.b auch A5, wenn ich nur ein Bildschirm brauche, oder?
     
  17. ich will auch noch was sagen, wurde zwar im grunde schon alles erzählt, aber ich bin ziemlich miteilungsbedürftig, manche würden brabbelig dazu sagen.

    ich benutze ein graphire3 in a 5 und bin super zufrieden. vorteil des kleinen tabletts:
    man kann es einfach mal so an die seite stellen. ausreichend ist es von der fläche allemal.
    die qualität des graphires ist im anbetracht des preises völlig ok( so umdie 170,-).
    das nächst bessere tablett in a5 sollte ca. 360,- kosten. da ich aber erstmal testen wollt, ob ich damit überhaupt arbeite habe ich mich dann für die günstige variante entschieden. fazit des ganzen: wenn du viel in PSW mit dem lasso oder ähnlichem arbeitest wirst du dich fragen, wie du bisher ohne wacom klargekommen bist.
    besseres und genaueres arbeiten in erheblich kürzerer zeit.
    punkt.
    kleine anmerkung: ich hatte zuanfang probleme mit dem wacom in PS. es kam immer zu kleinen verzögerungen beim stiftansetzen. war ziemlich nervig. nach einem anruf bei der hotline machte mich ein kompettenter mitarbeiter darauf aufmerksam, das ich in den einstellungen etwas verändern müsse, damit das nicht mehr vorkommt....moment, ich schau mal nach...es war der doppelklick abstand....den sollte man auf klein stellen. danach war dann alles bestens.

    ps: arbeite momentan noch an dem 15 zoll monitor meines powerbooks, insofern ist das mit der grösse meines wacoms relativ...
     
  18. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
  19. € 359,99 zzgl MwSt. und Versand ????
    für das A4????
    mach das mal.
    wie gesagt, ich find das A5 ausreichend, aber A4 ist schon recht nett...und ausserdem zu dem preis. gerade mal 100,- teurer als das A5.
    verdammter langhaariger student!!!!!
    auf jedenfall ist das Intuos besser als das graphire, schon allein von der verarbeitung....ich überlege, ob ich mein graphire verkaufen sollte und mir dann das Intuos zulegen sollte???!!!???

    ps.: wenn übrigends der preis keine rolle spielt würd ich mir das hier kaufen...
     
  20. hannibal

    hannibal Jerseymac

    Dabei seit:
    08.01.05
    Beiträge:
    457
    ich habe damals, als ich auf OSX umgestiegen bin und mir ein neues Tablett kaufen mußte für das Intuos 2 A5 den selben Preis bezahlt. Da würd ich doch zugreifen.
     

Diese Seite empfehlen