1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorsicht, eBay Betrug auch über PayPal möglich!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Wunderkind, 15.03.06.

  1. Wunderkind

    Wunderkind Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.03.06
    Beiträge:
    480
    Ich dachte bisher, es sei nur möglich als Verkäufer gelinkt zu werden, wenn man sich auf Überweisungen per WesternUnion, etc.. einlässt. Ich war immer der Meinung PayPal sei absolut sicher. In den letzten Tagen wurde ich eines Besseren belehrt!
    Jemand (aus Indonesien) ersteigerte einen Atikel von mir und fragte im Vorfeld, ob ich PayPal akzeptiere. Ich bestätigte die Anfrage und er ersteigerte letzlich meinen Artikel.
    Die PayPal Überweisung war promt da und alles schien perfekt. Üblicherweise versende ich die Artikel, sobald das Geld per PayPal eintrifft. Ich hatte aber viel zu arbeiten, weshalb es sich zwei Tage zog.
    Plötzlich kam eine eMail von PayPal, man wolle die Zahlung "zurück stellen".. es werden übrigens keine eMails beantwortet, bzw. mit standartisierten eMail quittiert, unterschrieben mit "Jan" als Mitarbeiter.. - aber man kann die kostenpflichtige Telefonnummer PayPals anrufen! . Jetzt kam die Mitteilung, dass der Betrag storniert wurde.. Ich finde das unglaublich! Seit wann lässt sich eine PayPal Überweisung stornieren...
    In meinem Fall ist es nicht tragisch, weil ich (eigentlich nur aus Zufall) den Artikel noch habe, aber ansonsten bedeutet für mich (ein eBay Mitglied mit über 350 Bewertungen) ein PayPal Zahlungseingang, dass ich das Geld sicher habe.

    Was haltet ihr davon??
     
  2. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    tja, nichts ist sicher im leben, ist mir in meiner langen zeit als ebay/paypal nutzer allerdings noch nicht untergekommen... bei indonesien würde ich allerdings von vorneherein die finger davon lassen.

    was sagt eigentlich der käufer/verkäuferschutz dazu?
     
  3. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Es ist auch möglich, bei einer ganz normalen Bank eine Überweisung noch rückgängig zu machen.

    Die eigentliche Sauerei ist, der 'Service' von PayPal.
    Aber eigentlich sollte PayPal so oder so gemieden werden.
     
  4. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Aber wenn überhaupt doch nicht nach zwei Tagen!?

    Gruß
    Nettuser
     
  5. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Doch, oder besser gesagt, es geht nur so kurzfristig "problemlos".
    Es gibt Versender (und da gehört wenn ich mcih richtig erinnere auch Apple dazu), die bei Zahlung per Überweisung grundsätzlich noch mindestens 3 Tage nach Zahlungseingang warten, bis sie versenden.
     
  6. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Sorry LoCal,

    aber so ganz glaube ich die Aussage nicht, vielleicht hättest du ja eine Quelle für mich.
    Meines Wissens nach können Überweisungen (nicht Lastschriften) nicht zurückgebucht werden, ggf. wenn überhaupt in den ersten Stunden.

    Gruß
    Nettuser
     
  7. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    nene, überweisungen kann man nicht zurücknehmen, wenn man glück und nen guten draht zur bank hat kann man die überweisung nicht ausführen lassen, vorausgesetzt das noch nichts gebucht wurde... eine lastschrift vom eigenen kto. kann man wiedersprechen und den betrag "zurückholen", sollte aber flott geschehen, da gibt es glaube ich auch fristen...
     
  8. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Meine ich eben auch.

    Was die Lastschrift angeht, so gilt eine Frist von 6 Wochen, in denen einen Rückbuchung erfolgen kann.

    Gruß
    Nettuser
     
  9. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    Überweisungen kann man bis zur Gutschrift auf dem Empfängerkonto stornieren. Danach nicht mehr. Und da eine Überweisung manchmal bis zu 2 Tagen dauern kann, hat man manchmal durchaus noch etwas Zeit zu reagieren....

    so long...
     
  10. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    allerdings nicht bei meiner bank... sobald die überweisung gebucht ist geht nichts mehr, habs schon probiert...
     
  11. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Dir wird jede Bank raten, per Bankeinzug zu bezahlen. Da besteht nämlich eine 100% Change, dass sie den Auftrag wieder rückgängig machen können. Solltest du selber Geld auf ein Konto überweisen wird das Ganze schon schwieriger, da die Bank davon aushgeht, dass du es so wolltest und alles mit rechten Dingen zugeht.
     
  12. Danny_DJ

    Danny_DJ Prinzenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    549
    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    auch ich wurde schon betrogen.
    wurde mit paypal beschissen. habe handy verkauft. wurde mit paypal bezahlt.
    ware gesendet. bewertung bekommen, alles top also. 1 monat später wurde die zahlung storniert und ich muss paypal das manko ausgleichen. schaden derzeit rund 300 euro.

    mahnung eingereicht. adresse war ein fake. melderegisteranfrage läuft (schätze wrd ne strohpuppe gewesen sein, fiktive person).
    lieferung ging nach münchen, nicht nach ansbach (so war die fakeadresse). werds mal in münchen probieren müssen, irgendwo ist die ware ja angenommen worden. das ebaykonto wurde vor einiger zeit übrigens abgemeldet. komisch auch: sitz angeblich in ansbach, aber bei ebay österreich angemeldet.
    sein account:http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI...userid=eb.78.1

    TIPP: NUR SELBST MIT PAYPAL KAUFEN, NIE VERKAUFEN!

    paypal bietet in D KEINEN VERKÄUFERSCHUTZ.

    sauladen. steht aber versteckterweise doch in den AGBs, hätt ich das mal früher gewusst. war das letzte mal, dass ich mich von unbekannten über paypal bezahlen ließ
     
  13. mk.design

    mk.design Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.08.04
    Beiträge:
    69
    Ebay – nie wieder

    Ich hab die Schnauze gestrichen voll von Ebay. Ich wurde als Käufer schon 2 mal verarscht. Hat zwar nix mit PayPal oder Verkaufen zu tun, sollte aber mal gesagt werden.

    Besonders bei kleinen Beträgen zieht sich Ebay geschickt aus der Verantwortung. Und als Verbraucher kann man dann sehen, wie man an sein bezahltes Produkt kommt.
     
  14. joe024

    joe024 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    540
    ich bleibe immer bei der klassischen Überweisung.
    Direkt nachdem ein Artikel versteigert wurde, starte ich einen kleinen Emailverkehr mit dem Käufer,d.h. bevor er meine Kontodaten zwecks Ü bekommt, hab ich mindestens 2 Antwortmails von ihm. So kann ich den Käufer schonmal etwas einschätzen.
    nach Erhalt der Überweisung geht dann am nächsten/übernächsten Tag die Post raus.
    Und nachdem der Käufer die Ware erhalten hat, lasse ich mir das nochmal bestätigen.
    So gibts auch keine Probleme.

    Ich hab zwar erst 121 Transaktionen hinter mir, aber noch nie Ärger gehabt.

    Ich lasse von Auktionen mit Paypal, insbesondere wenn dies die einzige Zahlungsmöglichkeit ist, grundsätzlich die Finger. Irgendwie gefällt mir das nicht. Wen ich nicht per Überweisung bezahlen kann, dann eben nicht.
     
  15. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Überweisungen können meines Wissens grundsätzlich nur so lange zurückgenommen werden, wie sie nicht an die Zentralbanken abgegeben wurden. Im günstigsten Fall ist das heutzutage der Buchungstag.

    Je nach Bank kann es allerdings sein dass Überweisungen quasi sofort durchgeführt werden. So ist eine Rücknahme bei der Postbank online überhaupt nicht möglich. Dafür wird der Betrag, so denn das Empfängerkonto auch ein Postbank-Konto ist, auch sofort wertgestellt. Das passiert wirklich instant, hab es ausprobiert. :)

    Ich lasse mich bei eBay-Verkäufen grundsätzlich immer nur mit Überweisungen von Inlands-Instituten bezahlen. Ich sehe nicht wie man mich so über den Tisch ziehen kann, denn bevor die Überweisung wertgestellt ist, versende ich nicht und wenn die Wertstellung da ist gibt es keinen Weg zurück.
     
  16. allesinmac

    allesinmac Boskop

    Dabei seit:
    28.12.03
    Beiträge:
    207
    die sicherheit von paypal finde ich ein bisschen zu hoch. wenn man bereits bei einen vorigen paypal-konto ein konto eingerichtet hat und genau dieses konto beim jetzigen paypal-konto neu einrichten möchte, funktioniert dies aus sicherheitsgründen nicht. super. wenn man die alten benutzerdaten nicht mehr kennt weil es schon paar jahre zurückliegt und paypal auch einen nicht verrät wie die daten waren, dann weiß ich auch nicht weiter...
     
  17. Naamah36

    Naamah36 Gast

    Bin mit Paypal auf beiden Seiten fast zufrieden.

    Als Käufer verwende ich Paypal seit ca. 3/4 Jahr und habe bisher damit ausschließlich positive Erfahrungen machen können, vorausgesetzt, man hat schon etwas Geld auf dem Paypalkonto und muß den betreffenden Betrag nicht erst aufs eigene Paypalkonto transferieren (was im schlechtesten Fall 5 - 7 Tage dauern kann), um es dann aufs Ebayverkäuferkonto überweisen zu lassen (das wiederum geschieht innerhalb von einigen Stunden). Bestes Beispiel: Bei Ebay etwas gekauft, 2 Tage später war der Artikel bereits mit der Post da.

    Umgekehrt biete ich Paypal inzwischen auch meinen Käufern an - ich bin zwar nur eine Privatperson, hatte aber in letzter Zeit meine Fotoausrüstung komplett im Angebot. Gut, nur wenige nutzen letztendlich Paypal und ich gehöre auch nicht zu denen, die ihre Käufer dazu zwingen. Aber der letzte Fall zeigte, dass Paypal auch gemischte Gefühle auslösen kann. Der Käufer kam aus Italien - das Geld ging innerhalb von einem Tag ein - nur: ich hatte keinen Zugriff aufs Geld. Warum das so war? Weil der Käufer mit Kreditkarte auf mein Paypal-Konto bezahlt hatte und ich kann solches Geld nur empfangen, wenn ich ein sog. Business-Konto mein Eigen nenne. Also habe ich es hochstufen lassen. Das Geld ging prompt auf meinem Paylpalkonto ein - und ich war zufrieden. Habe den Betrag gleich auf mein normales Girokonto überwiesen und werde das Paypal-Konto jetzt löschen, denn seltsamerweise kann man zwar vom normalen zum Businesskonto hochstufen, aber nicht umgekehrt. Und da ich weder ein gewerblicher Verkäufer bin noch eine Firma mein Eigen nenne, finde ich das die beste Methode. Am Ende bekomme ich noch Post vom Finanzamt, weil die denken, ich hätte Gewerbesteuer an ihnen vorbeigeschleust, was ja nonsens wäre- Aber wenn die Mühlen der Behörde erst einmal anfangen zu mahlen....
     
  18. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    mh ich konnte mit meinem paypal konto bezahlen bevor mein bank konto verifiziert war =/
     

Diese Seite empfehlen