1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorratsdatenspeicherung

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von abulafia, 23.01.07.

  1. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Hallo,

    das Thema wurde zwar schon einige male angesprochen, jedoch finde ich das Thema sehr wichtig und möchte es noch mal einbringen.

    Wie viele von Euch bestimmt schon wissen, gibt es auf Bundes- und Europaebene Pläne zur Durchsetzung eines Gesetzes zur Vorratsdatenspeicherung. Für diejenigen die mit dem Begriff erst einmal nichts anfangen können, möchte ich eine kurze Einleitung geben.

    Vorratsdatenspeicherung bedeutet die Speicherung von Verbindungsdaten im Bereich der Telekommunikation aller Bundesbürger für etwa 6 Monate. Verbindungsdaten beinhaltet nicht die eigentlich übermittelten Daten (Inhalt von EMail, Gesprächsmitschnitt) sondern lediglich die Daten über die zustande gekommene Verbindung wie Absender und Empfänger einer EMail, aufgerufene IP Adresse, Teilnehmer eines Telefongesprächs, Teilnehmer und Standorte von Handygesprächen. Des weiteren beinhalten die Gesetzesentwürfe noch weitere Klauseln, die kompetenter und genauer als von mir hier http://www.ccc.de/updates/2007/vds-stellungnahme nachzulesen sind. Des weiteren würde ich gerne auf diese Seite aufmerksam machen http://www.stopptdievorratsdatenspeicherung.de/ . Der letzte link beinhaltet auch Tipps und Aktionen an denen sich jeder Bürger beteiligen kann, dem diese Einflussnahme des Staates zu weit geht.

    Ich persönlich bin strikter Gegner der Vorratsdatenspeicherung. Nicht weil ich was zu verbergen habe oder kriminelle Personen/Unternehmen/Organisationen schützen möchte, sondern weil ich der festen Überzeugung bin, dass es ein grundlegendes Recht eines jeden Bürgers ist sich anonym mit anderen Bürgern auszutauschen. Diese Recht wiegt meiner Auffassung mehr als das Bemühen die Kriminalität mittels Vorratsdatenspeicherung einzuschränken. Kriminelle Elemente werden sich leicht der Vorratsdatenspeicherung entziehen können und es ist nicht bewiesen, das die Kriminalität durch den Einsatz der Vorratsdatenspeicherung im erheblichen Masse eingeschränkt wird. Auch sehe ich nicht den Bedarf sich noch umfangreicher in diesem Land vor der terroristischen Bedrohung zu schützen, ferner begünstigt die Vorratsdatenspeicherung diesen weiter gehenden Schutz in keinster Weise.

    Besten Dank,

    abulafia
     
    guy_incognito gefällt das.
  2. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @abulafia

    *unterschreib*

    Man beachte vor allem den ganzheitlichen Ansatz der Überwachung. Neben Vorratsdatenspeicherung geht es ja auch um Videoüberwachung, Anfertigung von Bewegungsprofilen, biometrische Daten überall, etc. Ich habe sogar die Befürchtung, dass es dadurch zu einer "Beweislastumkehr" kommt. Dass man z.B. aufgrund dessen für Verbrechen beschuldigt wird, die man aber gar nicht begangen hat und damit seine Unschuld beweisen muss.
    Naja ... 1984 lässt grüßen und genau das Land, wo dieser Roman spielt, ist ja auch noch ein Vorreiter der Überwachungstechnologie.
     
  3. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Demo morgen in Frankfurt

    Morgen findet in Frankfurt eine Demo gegen die Vorratsdatenspeicherung und dem schleichenden Umbau in einen Überwachungsstaat statt.

    Infos gibts unter vorratsdatenspeicherung.de.

    Ich wollte mal in die Runde fragen, ob da morgen jemand hingeht bzw. teilnimmt.
     

Diese Seite empfehlen