1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorbereiten auf Leopard

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von notranked, 28.08.07.

  1. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    So langsam rückt es immer näher, Apples neues OS Leopard. Ich mach mir derweil Gedanken darüber, wie ich den Switch am Besten überstehe. Soll heißen, wie ich meine alten Einstellungen am Besten übernehmen kann.
    Für iTunes, iPhoto und Mail hab ich schon Lösungen.
    iTunes: Kompletten Ordner auf externe kopieren und später wieder genau da einfügen, wo er vorher gewesen ist. Dann nur noch die neue Libary Datei durch die alte ersetzen und fertig. Hat beim Neuaufsetzen von Tiger prima geklappt.
    iPhoto: einfach den kompletten iPhoto ordner mit den Bilder neu importieren. So werden Albenstruckturen beibehalten.
    Mail: Kompletten Mail Ordner auf die Externe kopieren und später via der eingebauten Mail Funktion "importieren" die alten Mails zurückholen.

    Der komplette Switch wär also kein Problem, ja gäb es da nicht ein kleines Programm namens " Adressbuch", dass still und heimlich zu einem wichtigen Programm geworden ist.
    Jetzt meine Frage. Gibt es auch ähnlich wie bei den anderen Programmen ein Ordner von Adressbuch den man eventuell nur kopieren zu brauch und ihn später dann nur wieder einfügen muss?
    Usereinstellungen oÄ sind ja schnell wieder hergestellt. Auch Dateien kann man schnell dahin verschieben wo sie mal waren. Nur Adressbuch macht mir wie beschrieben kleine Sorgen.
    Wisst ihr Rat?
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.945
    was hindert dich daran die Leo DVD einzulegen und zu aktualisieren, so mache ich das bei allen meinen Rechnern, bei einigen schon seit 10.0 und konnte bisher nach der kurzen Installationszeit weitrearbeiten wie bisher. Oder gibt es einen Grund den Rechner komplett platt zu machen?
     
  3. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Warum soviel aufwand?
    1. Backup ist gut, wichtig und eigentlich unverzichtbar.
    2. einfach install-DVD einlegen, installation starten - Leopard übernimmt alle Daten und einstellungen und behält „zur not” das alte System sogar in einem Backup-Folder …
     
  4. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    1. volles Backup von Tiger machen
    2. Leo DVD einlegen, aktualisieren... fertig.
     
  5. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    seht ihr. ihr seid einfach schon viel länger dabei als ich :) ich dachte man müsste jetzt wie bei windows alles platt machen und dann komplett neu aufspielen.
    bin gar nicht auf die idee gekommen, dass das so einfach gehen kann.
    ja backup mach ich ja von den drei besagten programmen. und ich denke mit time machine wird das dann alles noch einfacher gehen.


    PS: Willkommen zurück jensche
     
  6. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Nein. mach mit SuperDuper ein volles Backup, welches zur Not als bootbares System genutzt werden kann. und du somit dir Möglichkeit hast auf Tiger zurückzugehen...
    so wie es mal war. Denn du kannst ja nie wissen wir gut Leo in der ersten Phase läuft.
     
  7. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    ja darüber hab ich auch schon nachgedacht. ich hab aber einfach den platz nicht. so ein backup muss doch genauso groß sein wie sein original, nech?
    ich hab hier nur eine 80Gb als externe stehen. Ja ich weiß im nächsten MM gibt es 100Gb hinterher geschmissen. Aber wenn die Installation von Leopard so einfach geht, dann reicht das ja wie ich das bisher mache.
    Wie gesagt das Mac OS ist ja schnell wieder eingerichtet.
     
  8. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Ja. du musst einfach auf der externen genug Platz haben um alle Deine Daten darauf speichern zu können... nicht 1:1 die gleiche grösse haben...
     
  9. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    wie schaut es denn aber mit daten aus die ausserhalb des homeverzeichnis liegen, also mein php/mysql z.b.?

    da bügelt der leo aber drüber und ich darf von hand nachziehen oder?

    dahui
     
  10. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    @Macrainbow: Also, ich würde dir auf jeden Fall (!) empfehlen, ein komplettes Backup deines Systems zu machen. Wenn du nur Mail, iTunes, iPhoto und die Daten aus dem Adressbuch sicherst, was machst du denn dann mit all deinen anderen Daten? Von Hand kopieren? Manuell auf CD/DVD brennen?

    Ein Backup schadet nie, und sei es, dass auf einmal aus irgend einem unerfindlichen Grund dein Mac stirbt, geklaut wird, der Blitz einschlägt und die Elektronik killt (schon erlebt) ... mit einem Backup ist der Datenverlust so gering, dass er sich meistens zähneknirschend verschmerzen lässt. Aber gar kein Backup ... das ist schon riskant :)
     
  11. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    ja ich lebe gern mit dem risiko.
    ich weiß gar nicht was ihr alle habt. was ist denn bitte mehr als itunes, iphoto und mail noch wichtig? gut adressbuch wo mir ja immer noch keiner eine antwort darauf gegeben hat, wie man das manuell sichern kann.
    daten die sehr wichtig sind sichere ich natürlich auch. aber das sind dann dokumente. da muss ich kein backup von meinem kompletten system machen. und das mac os läuft bei mir innerhalb einer stunde wieder.
    und mit time machine wird eh alles anders.
    ich hab schlicht und einfach kein speicherplatz für ein backup und werde mir dafür auch keinen weiteren zulegen.
     
  12. inox

    inox Cripps Pink

    Dabei seit:
    22.03.07
    Beiträge:
    152
    mmm... also die ersten drei werde ich auch so sichern! Ich dachte beim adressbuch reicht einfach "ablage>sicherungskopie.."?
     
    notranked gefällt das.
  13. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    boa dankööööööö
    also wenn das so geht wär das ja echt der hammer.
    :) :)
    also danke nochmal
     
  14. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.945
    ja, das geht so einfach, auch bei iCal, falls du das sichern willst.
     
  15. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    wuuhuuuuu
    danke leute

    jetzt frag ich nochmal: wer brauch da denn noch nen ganzes backup?
    speicherplatzverschwendung +ausrufezeichen+
     
  16. inox

    inox Cripps Pink

    Dabei seit:
    22.03.07
    Beiträge:
    152
    jep stimmt! also, ich liebe die einfachheit des Macs - ich kann mich noch erinnern welcher aufwand bei meinem Acer angefallen ist, als ich mal die andressen und mails und den kalender sichern wollte! horror...
     
  17. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    ich z.b. ;) scherz beiseite

    was machst du wenn deine platte mal den geist aufgibt? eine externe hd samt gehäuse kostet heutzutage nicht wirklich viel.

    ich mache mit dem FPD mindestens 2 ma die woche ein voll bootbares backup. schmiert mir die interne mal ab, dann hänge ich die externe über FW 800 dran und kann fast nahtlos weiterarbeiten, bis ich die interne ersetzt habe.

    kein backup auf einer weiteren platte ist für jeden der halbwegs wert auf seine daten legt für mich ein absolutes NOGO!

    dahui
     
  18. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.945
    ein komplettes Backup hat den vorteil, gleiche Architektur vorausgesetzt, sonst hilft da aber dann der Migrationsassi, das du nach aufspielen des Systems oder der daten mit den Migrationsassi sofort ohne weitere Einstellungen(Ausnahmen gibt es vielleicht) vorzunehmen, weiterarbeiten kannst wie bisher, du kommst ins Netz, Wlan oder auch Drucker, Camera, eyeTV oder was sonst noch laufen wie geschmiert. Ich mache mein Backup stets mit dem Festplattendienstprogramm, Freunde mit SuperDuper oder CCC
     
  19. inox

    inox Cripps Pink

    Dabei seit:
    22.03.07
    Beiträge:
    152
    WOW - nicht schlecht! so ein bootbares backup dauert ja voll lange zu erstellen -Machst du das immer wieder neu, oder syncronisierst du einfach die änderungen?
     
  20. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    naja was heisst wirklich lange? kommt drauf an wie gross die menge der daten ist

    200GB dauern bei mir ca 1.5 std

    das wird angestossen kurz vor dem bubu machen, der imac fährt dann per zeitsteuerung alleine runter und die externe hängt dann halt bis zum morgen am strom, sprich das ganze läuft während ich seelig und vor allem mit ruhigem gewissen schlummere.

    man kann natürlich auch inkrementell sichern, aber dazu braucht man dann software, ich bin mit dem FPD und einem full-bootable-backup zufrieden. und btw, ich mache das für den imac und das mb ;) also bis zu 4 pro woche.

    schmiert dr iMac, mein arbeitstier mal a, dann kann ich den in den service geben und mit dem MB von externer über fw400 das iMac image booten und habe bis auf das kleinere display meinen iMac-status auf dem macbook zum weiterarbeiten zur verfügung bis der grosse bruder wieder aus dem service da ist.

    dahui
     

Diese Seite empfehlen