1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

volume/rechte reparieren

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von noed, 25.10.06.

  1. noed

    noed Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    427
    hallo zusammen,

    besteht die chance, dass mir ein mac-profi mal kurz und bündig erklärt, was es mit dem rechte- und volumen-reparieren auf sich hat. wie entsteht die notwendigkeit bzw. woher kommen solche 'fehler' die repariert werden müssen; würd gern ein bisserl 'dahintersteigen' wie das os X dahingehend so funktioniert?


    danke für alle infos (und danke fürs nicht-lange-die-sufu-quälen-muss-und-eventuell-das-wichtigste-auf-einen-blick-kapieren-kann!)
    greetz noed
     
    LucMac gefällt das.
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Das Rechteproblem entsteht recht einfach. Meist durch fehlerhafte oder einfach nur unglaublich dumme Installer die meinen irgendwas verdrehen zu müssen wo sie nix verloren haben. Manchmal auch ein User der etwas verschlimmbessert.

    Resultat sind inkorrekte Zugriffsrechte auf Dateien. Dies kann zu Sicherheitslücken führen oder auch dazu, daß manche Dienste aus Sicherheitsgründen Ihren Dienst verweigern.

    Das Reparieren der Zugrifsrechte geht dann anhand der Installierten Packetquittierungen (Receipts) drüber und biegt die Rechte wieder so hin, wie sie sein sollten.
    Gruß Pepi
     
    noed, Bonobo, LucMac und einer weiteren Person gefällt das.
  3. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Danke, Pepi, schoen einfach dargestellt.

    Das bedeutet dann aber auch, dass NUR die Dateien bzw. Programme bzw. Ordner angefasst werden, die bzw. deren Pfade in den Installationspaketquittungen in /Library/Packages/ <Korrektur> /Library/Receipts/ </Korrektur> explizit aufgefuehrt sind, oder? Alles andere wird nicht geaendert bzw. repariert, stimmt's?

    Ich frage das nur wegen der Schlangenoeldiskussion, die immer wieder gefuehrt wird und ich das auch erst kuerzlich annaehernd verstanden habe.


    Das Reparieren der Platte bzw. des Volumens repariert aufgetretene Fehler im Dateisystem, im Inhaltsverzeichnis etc. Das moechte dann aber auch bitte jemand weiter- und zuende erklaeren, der mehr davon versteht als ich ;)
     
    #3 Bonobo, 25.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.06
    noed gefällt das.
  4. _seppel_

    _seppel_ Goldparmäne

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    557

    Genau!
    Also bringt das Rechte reparieren nur was bei Programmen, die Apple von Anfang an mit installiert hat!
    Für die anderen ist diese Funktion nicht zuständig!
     
  5. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    NEIN! Lies nochmal das, worauf Du geantwortet hast ;)

    Viele Programme, aber nicht alle, kommen heutzutage mit einem Package (*.pkg), dessen gepackter Inhalt mit dem Installer vom Mac OS X ausgepackt und installiert wird. Fuer diese Programme werden Quittungen im o.g. Ordner abgelegt. In diesen Receipts stehen Informationen ueber die Pfade, die der Installer bei der Installation "geht" bzw. beruehrt, ueber die Zugriffsrechte der Ordner, Dateien etc.


    p.s.: Danke, durch Dein Zitat bin ich auf den falschen Pfad aufmerksam geworden, den habe ich oben korrigiert.
     
  6. polyesterday

    polyesterday Stechapfel

    Dabei seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    157
    Bonobo gefällt das.
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Die Annahme, daß nur Dateien die in /Library/Packages in einem Receipt angeführt sind angefaßt werden ist soweit mir bekannt korrekt. Somit sind also Package Installer keine so dumme Sache, auch wenn es manchmal komfortabler ist, einfach pre Drag & Drop ein Programm zu installieren.

    Leider gibt es auch Installer die fürchterlich viel Sch.... fabrizieren. Die wohl mit Abstand negativsten Beispiele dafür sind die "Palm Desktop" Software und "Quark Xpress". Beide hinterlassen in den Zugriffsrechten an einigen Stellen Sicherheitsrelevante Lücken die durch die Reparatur der Zugriffsrechte auch nicht wieder korrigiert werden können. Beide Installer sollte man als Sicherheitsbewußter Mac User absolut meiden!


    Beim "Volume reparieren" werden nicht nur Probleme im Filesystem und Inhaltsverzeichnis gesucht (und hoffentlich korrigiert) sondern auch im Volumeheader, den HFS+ Wrapper Volumes und der Partition-Table. Alles kann diese Funktion aber auch nicht korrigieren. Sollte das mal der Fall sein, sollte man unbedingt sein letztes Backup dringend auf den aktuellen Stand bringen! :)
    Gruß Pepi
     
  8. Indigo0815

    Indigo0815 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    05.01.05
    Beiträge:
    932
    Hallöchen,

    jetzt muß ich mal blöd fragen...
    ...zum Rechte reparieren reicht es, wenn ich:
    -das Festplatten-Dienstprogramm öffne
    -meine HD markiere
    -dann den Button Volume-Zugriffsrechte überprüfen drücke
    -danach den Button Volume-Zugriffsrechte reparieren drücke

    Ich meine ist das alles?
    Keine System-CD/DVD vorher einlegen?

    Es beschäftigt mich schon die ganze Zeit, ob ich´s richtig mache... o_O
     
  9. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    @Indigo:
    Ja. Du brauchst letztlich nicht mal vorher zu ueberpruefen sondern kannst gleich reparieren.
     
  10. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Noch eine Ergänzung zu Toms (Bonobos) schöner Erklärung:

    Bei Mac OS X handelt es sich um ein System, welches mehrere Benutzer zulässt. Das hat den Vorteil, dass jeder Benutzer für sich private Bereiche führen kann, die andere Benutzer nicht sehen oder nutzen können. Dieses Konzept wird auch für einzelne Bestandteile des Betriebssystems genutzt, so dass es Dienste gibt, die in Ihrer eigenen Benutzerspähre ablaufen (zum Beispiel ist der eingebaute WebServer »Apache« oder der nicht per-se eingebaute Datenbankserver »MySQL« ist so ein Fall). Das hat den Vorteil, dass ein Programm »abrauchen« kann und, einfach gesagt, den Rest nicht mit in den Orkus zieht (wie es noch zu OS 9 der Fall war).

    Dieses Konzept ist prima, und damit es funktioniert, ist jeder Datei (und bei UNIX-Systemen wie auch bei Mac OS X ist alles eine Datei) ein Zugriffs-, Schreib- und Ausführungsrecht für bestimmte Benutzer und Benutzergruppen zugeordnet, was auch wieder ein nettes Sicherheitsfeature ist.

    Dieses Konzept ist dann nicht mehr so prima, wenn die Zuordnungen dieser Rechte durcheinander geraten, denn Menschen sind neugierig, drücken Knöpfe, die sie nicht drücken sollten und Programmierer machen Fehler. Dann kann es sein, dass Betriebssystemkomponenten die eine oder andere Datei nicht mehr nutzen, anschauen oder als Programm verwenden dürfen. Bei rund 100.000 Dateien, die so ein System ohne Benutzerdateien mit sich bringen kann, bleiben Fehler nicht aus.

    In dem Fall haben sich die Tüftler von Apple (und deren Vorgänger von NeXT) etwas ausgedacht, was Bonobo oben beschrieben hat.
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.902
    Nicht alles, wofür ein Receipt existiert, wird überprüft.
    Nur die wichtigste Systemsoftware von Apple, die bei der ersten Installation von CD/DVD aufgespielt wurde (und die Updates dazu).
    Das was beim allerersten Start des Computers auf der Platte war.
    Die Benutzerordner sowie später installierte Programme und Systemzusätze werden NICHT geprüft oder repariert.
     
  12. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Oh, nu buen ick man platt! :eek:
     
  13. Indigo0815

    Indigo0815 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    05.01.05
    Beiträge:
    932
    ...ich liebe OSX! :-*

    Danke für die Antwort.
     
  14. Nogger

    Nogger Damasonrenette

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    494
    Ganz im Gegenteil. Programme, die durch Ziehen in den Programmordner installieren werden, kommen sich garnicht erst nicht in die Quere, weil sie keine Installer haben, die Dateien über das ganze System verteilen. Die Fehlerquelle ist ja ein schlecht geschriebener Installer, der durch einen Fehler fälschlicherweise Rechte von Objekten verändert, die er nicht anrühren sollte.

    Da dies bei Drag & Drop nicht passiert, kann der Fehler garnicht erst auftreten.


    Zum Thema generell noch zwei Links:

    http://www.unsanity.org/archives/000410.php
    http://daringfireball.net/2006/04/repair_permissions_voodoo
     
  15. noed

    noed Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    427
    an alle ein herzliches dankeschön für die vielen infos
    da ist mir doch einiges klarer geworden

    allen autATlern an schönen feiertag!
    greetz
    noed
     

Diese Seite empfehlen