1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VoIP im UMTS-Netz trotz "ausgeschlossen"?

Dieses Thema im Forum "Browser" wurde erstellt von apfeltasche82, 07.03.06.

  1. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Hallo,
    weiß irgendwer, ob VoIP funktioniert, wenn man das Handy mit Flatrate (UMTS) als Modem benutzt? Die Mobilfunkbetreiber sagen einfach nur:"ist ausgeschlossen", ohne Begründung. Früher gings ja auch, wurd sogar zusammen vertrieben?!
    Hat es jemand trotz dieses "Ausschlusses" versucht? Wenn ja, funktionierts? Wenn nein, was war das Problem?
    DANKE!!!
     
  2. iTisch

    iTisch Ontario

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    346
    Hi,

    erst einmal eine Rückfrage. Was meinst Du mit: "früher ging's ja auch"???

    Ansonsten ist es natürlich möglich ein VoIP (Soft-)Phone zu registrieren (SIP register) und auch Verbindungen aufzubauen (getestet: Vodafone).
    Aber unterhalten möchtest Du Dich mit dieser Verbindung nicht wirklich, dafür sind die Latenzzeiten bei UMTS einfach (noch) zu hoch. Die Sprachqualität ist bescheiden.

    Wie das für andere Mobilfunkprovider ausschaut weiss ich nicht...

    Cheers,

    Michael
     
  3. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Okay, also "ausgeschlossen" ist da gar nix, oder? Super.... ich würds bei eplus versuchen... weiß da wer was?
    Ich meine die frühere Zusammenarbeit von eplus mit skype, bis BASE auftauchte....
    Wie lange ist es her, dass du es versucht hast? Vielleicht hat sich etwas getan..? *hoffnung*? Und die UMTS-Geschwindigkeit ist ja inwzischen das langsamste DSL - würd bei dem als Standard-Anschluss VoIP dann auch nicht gehen?
    Fragen über Fragen - bitte seid trotzdem so gut und helft mir...! Danke!!
     
  4. iTisch

    iTisch Ontario

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    346
    hhmm, so kurz vor meinem Post... :-D
    Naja, daher habe ich ja auch gesagt, dass die Latenzzeit das Problem ist, nicht die Bandbreite/Geschwindigkeit :p

    Im Ernst: Ich habe das mit einem normalen Softphone mit Codec (G711a/u) probiert; mit Skype habe ich keine Erfahrung (imho proprietärer Sch..sss :) - ich halte mich da eher and die SIP Standards; ist aber schon fast eine Glaubensfrage).

    Auch die schrittweise Erhöhung der UMTS Bandbreite (Stichwort HSDPA, ist aber nur ein "Booster" für den downlink) bringt nicht wirklich eine bessere Latenz...

    Wäre aber auf jeden Fall interessant zu wissen, ob hier andere Leute mit anderen Codecs (oder einen iChat audio chat über UMTS) andere Erfahrungen gemacht haben.

    Cheers,

    Michael
     
  5. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Gott o Gott, Latenzzeit.... was bewirkt die? Sprich langsam mi tmir...;)
    Ich bin inzwischen auch darauf gekommen, dass skype wohl nicht so das highlight wär - also doch X-Lite.... Ich weiß einfach nicht...Mal sehen, was die anderen für Erfahrungen haben!
    Kann man bei X-Lite eigentlich seine alte Festnetznummer behalten? Darf mann seinen Telefonanschluss (gehe ja per UMTS ins internet) aber schon abmelden?
    Wie teuer ist X-Lite?
     
  6. iTisch

    iTisch Ontario

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    346
    Ok-ok :-D Hast ja recht.

    "die Zeitspanne, die ein Datenpaket in Computernetzwerken von Sender zu Empfänger benötigt. Diese kommt durch die Laufzeit im Übertragungsmedium und durch die Verarbeitungszeit aktiver Komponenten (z. B. Switch, im Gegensatz zu passiven Komponenten wie z.B. einem Hub) zustande. In diesem Zusammenhang wird die Latenz auch als Ping bezeichnet." (Quelle Wikipedia)
    Das kann man so nicht sagen. X-lite ist ja nur die Anwendung, mit der Du VoIP betreibst. Das hat nichts mit Deiner eigentlichen Rufnummer (oder im VoIP Sprachgebrauch: "Deiner SIP Identität") zu tun.

    Ich z.B. bin vor geraumer Zeit von der T-Com (mit 1&1 DSL) zu QSC gewechselt, die nämlich genau das anbieten: Du kannst Deine Festnetznummer übernehmen. Das bieten im Moment nur sehr wenige Provider an. Bei Sipgate kannst Du z.B. nur Rufnummern aus einem bestimmten Pool auswählen (es sei denn, die haben das in den letzten Wochen geändert).

    Wenn man einen Provider gefunden hat, der Rufnummermitnahme unterstützt macht es imho Sinn, die Abmeldung von diesem Provider ausführen zu lassen
    X-Lite ist kostenlos... (oder ? :eek: )

    Cheers,

    Michael
     
  7. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    QSC ...okay....wie genau ist dann das Prozedere? Ich bin ein wenig überfordert mit der Seite...wie wo was erst anmelden...hast du eine kurze Beschreibung für Dumme? ;)
    Vielen, vielen Dank für Deine Mühe mit mir!!!
     
  8. iTisch

    iTisch Ontario

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    346
    Hi nochmal,

    also, das mit QSC war ein Beispiel, wie es FUER MICH funktioniert.
    Was möchtest Du denn genau machen? Ich benutze QSC ja auch als DSL Provider, vielleicht kommt das für Dich ja nicht in Frage?
    Vielleicht möchtest Du ja gar keinen stationären DSL Anschluss? Also nur VoIP? Versuch' doch mal zu formulieren, was ein evtl. Anschluss für Dich alles abdecken soll, dann kann man weitersehen :-D

    Cheers,

    Michael
     
  9. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Okay...also.
    Ich hab einen analogen Festnetzanschluss, den ich loswerden will(überteuerte Telekom...) Ich brauch aber unbedingt ein Festnetz. So dachte ich mir - toll: VoIP. Gesprächsgebühren mini, kein Anschluss etc. Und wenn ich die Festnetznummer nochmit übernehmen kann...super.
    Das VoIP geht aber ja nur mit DSL etc (auf jeden Falll mal nicht mit Modem....). Und da hab ich mich dann entschlossen, mein UMTS-Handy (Nokia 6630) als Modem zu benutzen(iBook - kein PCMCIA. Aber ok,geht ja auch ohne...)
    Und da bin ich jetzt grad am Schauen. Ich hab eplus als Netz. Da kann ich für 40€ eine Internetflat zubuchen lassen - das wär optimal, weil ich mein DSL dann immer dabeihab. Außerdem kann ichs nach drei Monaten kündigen. Problem: Mir wird immer gesagt, VoIP ist "ausgeschlossen". Warum, sagt aber keiner. Und wenn VoIP nicht geht, kann ichs nicht brauchen. Also probieren....? Hm. Und BASE hat auch eine internetflat, aber das hat neben der 24-Monatsbindung noch einige mehr Nachteile (drei SIM-Karten mit einem handy für alles...).
    Am liebsten wäre mir eine Internetflat mit VoIP.
    Und QCS wär halt mein Versuchskaninchen, ob denn eplus jetzt doch VoIP zulässt und nur Sprüche klopft....
    Was rätst du mir?Oder noch eine ganz andere Idee??
    Tausend Dank!!!
     
  10. iTisch

    iTisch Ontario

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    346
    Nabend :-D

    Dies ist ein 2-way-dialog-thread ;)

    Also, wenn Du immer noch eine DSL Leitung haben willst, und QSC bei Dir verfügbar ist (kannst Du auf der QSC Seite überprüfen), ist es imho auf jeden Fall eine gute Wahl. Ich zahle 39€/Monat für eine 2.5 Mbit (Flatrate) S-DSL Leitung (man kann uplink/downlink in gewissen Schritten täglich neu definieren). Und die VoIP Kosten sind wirklich sehr fair (Gespräche ins Festnetz (national/international), Mobilnetz, etc).
    Ich benutze im Moment mein "altes" analoges Telefon in Verbindung mit einem SIP Adapter, den ich bei sipgate gekauft habe:

    http://www.sipgate.de/voipshop/GrandStream/HandyTone-486

    Very basic, ist aber völlig ausreichend.
    Habe meine alten 3 ISDN Rufnummern zu QSC mitgenommen und benutze jetzt eine davon für VoIP zu Hause, eine als Faxempfänger (ist bei QSC mit dabei) und eine für "on-the-road" (wenn ich beruflich im Ausland bin kann ich mich über einen beliebigen Internetanschluss mit meineim Softphone (X-Lite) registrieren und so z.B. umsonst mit meiner Freundin zu Hause quatschen...).

    Wenn Du weitere Fragen hast... (ruhig in den Thread packen, ist vielleicht ja auch für andere ApfeltalkerInnen interessant) :-D

    Cheers,

    Michael
     
  11. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Hallo,

    hm...
    ich hab jetzt mal durchgeschaut...qsc ist von den Angeboten her recht gut - aber wie mir scheint, gibt es dort sehr,sehr viele Probleme mit der Rechnungsstellung und dem Kundendienst...Hast du da Erfahrungen gemacht? Bei anderen scheints 1A ZU laufen, bei andern wohl gar nicht.
    denkt ihr eigentlich, man solle die CeBit abwarten??
     
  12. iTisch

    iTisch Ontario

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    346
    Hi,

    Probleme mit der Rechnungsstellung und/oder Kundendienst kann ich nicht bestätigen. Ganz im Gegenteil. Ich hatte am Anfang ein defektes S-DSL Modem geliefert bekommen. Diese Tatsache wurde prompt von einem Techniker (remote) erkannt und ein neues Modem war 2 Tage später geliefert. Das war völlig in Ordnung.

    Was die Cebit angeht: Es ist kein Geheimniss mehr, dass T-Com demnächst ihr "next generation DSL" vorstellen wird;Preis und Leistungen sind aber (zumindest mir) noch nicht bekannt.

    Cheers,

    Michael
     
  13. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    Okay, dann guck ich mal nochmal mit qsc. Bieten die auch mobile Datenprodukte? Hab ich auf dieser etwas verwirrenden Site nicht gefunden...
    Was hälst du von Alice? erfahrungen damit?
    Würdest du also bis nach der Cebit warten mit neuen Verträgen? Wenn ja, wie lange?
     
  14. iTisch

    iTisch Ontario

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    346
    Hallo!
    Meines Wissen nach nicht.

    Sagt mir nix...
    Das ist eine schwierige Frage.
    Grundsätzlich ist alles, was man in diesem Bereich kauft/abschliesst früher oder später veraltet. Das sollte immer klar sein.
    Man kann eine solche Frage eigentlich nicht beantworten, da ein DSL/VoIP/wasauchimmer Vertrag sich nach den *persönlichen* Anforderungen orientiert.

    Man muss halt schauen, ob das jeweilige Angebot den jeweiligen Anforderungen entspricht.
    Als Beispiel: Mir ist die download Geschwindigkeit nicht gaaanz so wichtig (solange die Leitung mindestens 2MBit hergibt.) Ich brauche nicht unbedingt eine 6MBit Leitung. Was ich jedoch brauche ist:

    - geringe Latenz
    - hohe und flexible Uplinkrate (betreibe einen Server zu Hause und auch für Videokonferenzen ist eine schneller Uplink von Vorteil)
    - Telekomunabhängigkeit
    - professioneller Support

    Ob und wann QSC auf den DSL2+ Zug springt weiss ich nicht; ich kann im Moment mit dem Angebot gut leben.

    Vielleicht noch als zusätzliche Entscheidungshilfe: Du kannst QSC VoIP auch nutzen, wenn Du einen anderen DSL Provider hast (IPfonie privat free).

    Cheers,

    Michael
     
  15. apfeltasche82

    apfeltasche82 Antonowka

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    354
    okay.....
    das klingt alles sehr vernünftig. ja, es ist in der Hinsicht wirklich alles sofort veraltet...ich fahr jetzt eh erstmal für 1,5 Wochen ins Ausland, wenn ich wiederkomm ist die Cebit rum und dann werd ich mich entscheiden.
    Würdest du vielleicht für mich ganz kurz mal die alice.de - Angebote durchschauen und mir sagen, was du davon hälst? http://www.alice-dsl.de/opencms/export/de/alice_res/Meine Ansprüche sind sehr einfach - DSL mit Studentengeschwindigkeit :) (also guter Preis und - mei - so schnell, wies halt geht) und geringe Latenzzeit.
    Aber super, wenn ich qsc auch mit einem anderen Provider verwenden kann, weil VoIP ist ja doch nicht zu toppen. Habe ich bei qsc eine Mindestvertragslaufdauer?
    Sorry übrigens, dass ich mit dir und deinem Wahnsinnswissen nicht mithalten kann und so stümperhafte Antworten formulieren muss! und vor allem Danke für deine Geduld!
     

Diese Seite empfehlen