1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VLC friert System ein

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von leibnizkeks, 15.07.06.

  1. leibnizkeks

    leibnizkeks Querina

    Dabei seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    182
    Hallo allerseits,

    ich habe bereits seit einiger Zeit ein riiiichtig nerviges Problem mit dem VLC(-Player). Wenn das Programm geschlossen ist und ich versuche irgendeine Datei irgendeines Typs (MPEG, mp3, DivX ...) mit ihm zu öffnen, dann wird das komplette System für ca. 10 Sekunden eingefroren. Sämtliche Aktionen bleiben einfach stehen, zB auch F9 für "alle Fenster" oder F10 für "Programmfenster" (zum wechseln der Fenster).

    Alle meine Versuche diesem Phänomen entgegenzuwirken sind bisher fehlgeschlagen. Neu-"Installation" vom VLC inkl aller Library Dateien funktioniert genauso wenig, wie das Löschen von Codecs (zB XVIDDelegate).

    Ich habe ein Powerbook G4 12" der "neuesten Generation" mit Standardausstattung 1,5Ghz und 512MB Ram unter Mac OSX 10.4.7. Betonen muss ich noch, dass ich von Mac noch nicht all zu viel Ahnung habe - habe mein Baby erst vor kurzem bekommen :)

    Ich hoffe die Infos reichen erst einmal soweit aus. Vielleicht hat ja der ein oder andere eine Idee oder kennt dieses Problem bereits.

    Gruß & Danke
    Eike
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.958
    lösche oder verschiebe doch mal folgende Dateien liegen iin User-Libary-Preferences, VLC sollte aus sein:
    -org.videolan.vlc.plist und
    -den Ordner VLC
    dann starte VLC neu und mit Glück und Spucke sollte das Prob behoben sein.
     
  3. Sofa Rutscher

    Sofa Rutscher Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    252
    mehr ram währe auch eine möglichkeit. 512 ist ein bisschen wenig. glaube eher das ist das problem.
    mfg andre
     
  4. leibnizkeks

    leibnizkeks Querina

    Dabei seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    182
    @Macbeatnik

    Glück und Spucke haben leider nicht geholfen :/



    @Sofa Rutscher

    Hehe, danke für den Tipp :). Aber abgesehen davon, dass jeder andere Player alles ohne Probleme abspielt und es nach der OSX Installation für "eine Zeit lang" einwandfrei funktioniert hat, glaube ich nicht, dass zu wenig Ram das -komplette- System jedes mal für ca. 10 Sekunden einfrieren kann (zb sogar beim Abspielen einer mp3...) - es stockt ja kein bißchen, es reagiert einfach auf absolut nichts mehr und friert mitsamt des Bildschirm-Inhalts ein.
    Ich denke also eher - zumindest kenne ich das aus dem zurückliegenden (dunklen) Windows Zeitalter - dass das vielleicht irgendein Codec Problem sein kann?!


    Vielleicht noch als Anhang: Das System friert -nur- beim Abspielen der ersten Datei nach dem Programmstart ein. Nach der ersten Datei (und dem Fehler), taucht der Fehler erst wieder auf, wenn ich VLC komplett beende und neu starte.

    Gruß
     
  5. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Ich hatte mit dem VLC-Player andere Probleme (und nicht nur ich, wie ich weiß!): Videos wurden nicht mehr im Browser abgespielt.
    Nachdem ich das ganze VLC-Zeugs, einschließlich der Internet-PlugIns gelöscht, lief alles wieder wie gewünscht.

    Ich vermisse den VLC-Player nicht, daher war die Lösung des Problems für mich einfach: Weg damit, für immer.
     
  6. leibnizkeks

    leibnizkeks Querina

    Dabei seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    182
    was gibt es denn für gute Alternativen?
    Ich schaue vor allem Filme gerne im Fenstermodus während ich arbeite. VLC bietet neben "Immer im Vordergrund" auch ein recht schlankes Fenster (nur Video + kleine NaviLeiste), was natürlich ideal zum "nebenbei gucken" ist.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen