1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verzerrung beim Playblack mit M-Audio Delta2496

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von jazummac, 23.01.07.

  1. jazummac

    jazummac Martini

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    650
    Hallo liebe AT'ler,

    folgendes Problem ereilte mich gerade aus meinen Boxen.

    Beim Playback in iTunes hörte ich plötzlich eine Verzerrung des Titels.
    Nach drücken der Pausetaste und wartens von 3 sec und wiederholter Wiedergabe war der Fehler vorerst behoben. Nach ca 10 min trat es allerdings wieder auf. An den Titeln liegt es nicht, das habe ich schon ausgeschloßen.o_O :oops:
    Bei anderen Programmen habe ich nicht diese Verzerrung

    UPDATE:

    Ich habe die Samplerate von 44,1Khz auf 48Khz angehoben. Danach war es bis zum TreiberUpdate von M-Audio auch nicht mehr aufgetreten.

    Seit dem neuen Update ist das Problem allerdings wieder da. Ich weiss nicht mehr woran es noch liegen könnte ...

    Es wär echt nett wenn einer von euch sich mal meinem Problem annehmen könnte! Es stört ungemein.
     
    #1 jazummac, 23.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.07
  2. jazummac

    jazummac Martini

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    650
    *push nach Update*
     
  3. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    hast Du mal an der latenz rumgeschraubt? (auch, wenn das nicht die ursache sein muß.)

    oder Du deinstallierst alles nochmal und machst alled neu (...macht der mai ;)
     
  4. jazummac

    jazummac Martini

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    650
    Danke groove für deine Tipps,
    tja das Problem ist, die Software von M-Audio lässt leider keine Manipulation an der Latenz zu. Und bei iTunes Latenzeinstellung? Ist das möglich?

    Hmm, das Problem ist, ich habe gerade die Karte mal deinstalliert und mit den alten Triebern reinstalliert ... aber immernoch das gleiche Problem in iTunes + SoundStudio 3 ... langsam bin ich etwas verärgert über das Geschehen ...
     
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    nein!
    kann es vielleicht sein, daß das ein itunesproblem ist und Dein interface gar nix dafür kann?
     
  6. jazummac

    jazummac Martini

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    650
    das könnte natürlich möglich sein, aber was dagegen tun?
    Supportmail an Apple?

    Danke dir aber trotzdem für deine Hilfe!

    Aus FFM, der André
     
  7. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Gehst du via USB an die M-Audio? Hängt an dem USB Port vllt. noch etwas anderes dran? Hatte das Prob. nämlich auch mit dem iMic… USB-Lampe am anderen Port des PB's. Da fing es nach ein paar Minuten immer an zu knarzen.
     
  8. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    ist dein EQ an im iTunes?
     
  9. jazummac

    jazummac Martini

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    650
    Also ich hab ein PowerMac G4 Quicksilver ... kein PowerBook!!!
    Die M-Audio ist ne PCI Karte und kann nicht per USB angesteuert werden.

    Ja ist er!

    Aus FFM, der André
     
  10. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Dreh doch die Summe des EQs einfach mal einen Strich runter, vllt. liegts ja da dran...
     
  11. jazummac

    jazummac Martini

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    650
    so das hab ich jetzt mal versucht ... mal sehen obs besser wird ...
     
  12. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Habe mal einen Test zur Veranschaulichung der Wirkungsweise des Equalizers von iTunes gemacht:
    Ich habe mit Hilfe von Audacity einen Sinus-Testton von 85Hz 30 Sekunden erzeugt.
    [​IMG]
    Diesen habe ich als WAV 16Bit 48khz gespeichert und dann ins iTunes importiert.
    Dort habe ich die Bässe leicht angehoben und die Summe auch (ca. einen Strich).
    [​IMG]
    Dann habe ich iTunes dieses Mp3 abspielen lassen und gleichzeitig das Ganze per Audio-Hijack-Pro (demo) aufzeichnen lassen.
    Die Einstellungen der Aufnahme: 24 Bit, 48Khz Stereo.
    Das Ergebnis wieder in Audacity importiert sieht dann so aus:
    [​IMG]
    Man sieht jetzt deutlich, dass aus der sauberen Sinuskurve eine ja schon fast rechteckige Form geworden ist, da iTunes offensichtlich die interne Übersteuerung als Gleichstrom ausgibt. Dementsprechend schlecht klingt das Ganze dann auch.
    http://www.supload.com/listen?s=SS2NG21j6t0
     
    #12 streuobstwiese, 24.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.07
  13. jazummac

    jazummac Martini

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    650
    ach du sch*** na prima ... ok dann werde ich mein EQ bei iTunes mal ausschalten ... weil das kann ja auch nciht sein oder ?

    Ich danke dir für die Mühe dir du dir gemacht hast, jetzt weiss' ich auch warums so knarzt und knirscht!

    Aus FFm, der André
     

Diese Seite empfehlen