1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vergleich zweier Monitore

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Frankman, 13.07.07.

  1. Frankman

    Frankman Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    418
    Ich brauche einen neuen Monitor!
    Mein Userverhalten als Computernutzer sieht folgendermaßen aus:
    Hauptsächlich surfe ich, Spiele sind tabu, Fernsehen eher selten.
    Ausserdem nutze ich Excel & Word, und dann gibt's noch die
    hobbymäßige Bildbearbeitung (demnächst steht Photoshop Elements
    an - iPhoto reicht irgendwie nicht mehr).
    Ihr seht also, dass ich wenig anspruchsvolles an meinem Mac mini mache.


    Nach etwas Recherche und dem Vergleichen diverser Modelle auf der
    prad-Seite blieben zwei Monitore übrig, der
    Samsung 225BW
    und der
    Hewlitt Packard Pavilion w2207

    Da ich, Monitore betreffend, von vielen technischen Angaben und deren
    Verhältnismäßigkeiten zueinander keine Ahnung habe, liste ich hier mal
    jeweiligen Unterschiede auf
    (erstgenannte Angaben: Samsung - zweitgenannte HP)

    Spiegelndes Panel: nein - ja
    Helligkeit: 280 cd/qm - 300 cd/qm
    Kontrast: 700:1 - 1000:1
    Anzahl d. Farben: 16,7 Mio - 16,2 Mio
    Pivotfunktion: nein - ja
    Farbmanagement: RGB,sRGB, Farbtemperatur - RGB, Farbtemperatur
    Interpolationsverhalten wählbar: nein - ja
    Garantie: 3 Jahre - 2 Jahre

    Ich würde z.B. gerne wissen, ob ein wählbares Interpolationsverhalten
    Vorteile bringt, die das fehlende sRGB-Farbmanagement und die
    0,5 Mio weniger Farben wettmacht - sowas in der Art.

    Kann mich jemand aufgrund dieser Angaben fachlich beraten?

    Ach ja ... heute bekam ich einen ALDI-Flyer in die Finger. Ab dem 18.07.
    gibt es da einen 22er Widescreen, der einen recht hohen Betrachtungswinkel
    von 178° hat - wie wichtig/sinnvoll ist das für mich? Der ist auch 25 € günstiger,
    was aber kein wirkliches Argument ist.
     
  2. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Ich sehe den TFT-Markt inzwischen als ziemlich ausgeglichen an - richtig schlechte Qualität gibts eigentlich nicht.

    Die von Dir genannten Unterschiede halte ich eigentlich allesamt für marginal, bis auf die Garantieleistung... da bin ich aber wohl nur deshalb so sensibel, da ich bei meinem letzten TFT das Pech hatte, daß der nach ca. 2 Jahren und 4 Monaten kaputt ging... und natürlich nur 2 Jahre Garantie hatte.

    Die Daten von meinem "alten" TFT waren auch deutlich schlechter, als die von meinem neuen - so hatte der 250cd/m^2, 500:1 Kontrast und 16ms Reaktionszeit. Mein neuer hat 400cd/m^2, 1000:1 Kontrast und 5 ms Reaktionszeit... und was soll ich sagen... ich merk eigentlich nix davon *g*.

    Wenn Du nicht wirklich professionell mit Farbe arbeitest, bzw ein sehr empfindliches Auge hast, sind solche Werte wohl nur dann wirklich im Unterschied bemerkbar, wenn man beide Geräte direkt nebeneinander hinstellt. Ich empfehle zwar nicht unbedingt das billigste Modell zu nehmen - ein Markengerät würde ich schon wählen, aber... wie gesagt... ich glaube nicht, daß Du die Unterschiede wirklich wahrnehmen kannst.

    gruß
    Booth
     
  3. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Das Interpolationsverhalten auswählen zu können, macht nur dann Sinn, wenn du den Monitor nicht mit der nativen Auflösung betreiben willst. Vornehmlich ist das bei Spielen oder Filmen der Fall, zB wenn man möchte , dass ein Spiel auf voller Bildschirmbreite angezeigt wird, obwohl es eigentlich nur 4:3 Auflösungen unterstützt. Auch bei der Vollbildwiedergabe von Filmen kann das nützlich sein, wenn man Material in ungewöhnlichen Auflösungen hat und der Player nicht in der Lage ist, das vernünftig selber zu interpolieren. Kommt aber inzwischen eher selten vor.

    Ob nun spiegelndes Panel oder nicht, das ist Geschmackssache, eine Frage des Aufstellorts und des Anwendungszwecks. Wenn sich diverse Lichtquellen/Fenster hinter dem Betrachter befinden, kann ein spiegelndes Panel extrem nerven. Auf der anderen Seite können matte Displays halt Farben nicht so extrem brilliant darstellen.
    Wenn man also viel im Netz surft, Texte bearbeiten will, etc, dann würde ich zu einem matten Display tendieren. Wenn man viel Fotobearbeitung macht, dann würde ich, wenn man einen Arbeitsplatz hat, den man vor Reflexionen schützen kann, ein spiegelndes Display wählen.
    Für den universellen Einsatz sind matte Display aber fast immer besser.
    Alle anderen Werte (bis aus die Garantie) sind sehr mit Vorsicht zu vergleichen. Dort hilft viel mehr ein persönlicher Sichtvergleich, denn die Firmen haben da so ihre unterschiedlichen Ansichten, wie man zu den Werten kommt. Es kommt nicht selten vor, dass zwei Monitore unterschiedliche Daten haben, was Helligkeit und Kontrastverhalten angeht, obwohl dasselbe Panel verbaut wurde.
     
  4. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ich würde dir abraten immer auf irgendwelche Zahlen zu achten. Entscheidend für mich ist das verbaute Panel, die Auflösung und die Helligkeitsverteilung im Zusammenspiel mit gleichbleibenden Farben über den gesamten TFT.

    Ich würde also zunächst generell von einem 22" abraten, da hier TN-Panels verbaut sind die einfach mies sind - in meinen Augen zumindest. Dann haben 22" Geräte die selbe Auflösung 20" Geräte. Das heißt, dass du also nur größere Pixel hast, was ich nicht wirklich angenehm finde.
    Farbtreue und Helligkeitsverteilung würden mich bei den beiden von dir genannten TFTs ebenso wenig glücklich machen denke ich.

    Die beiden oberen Bildschirme liegen bei 300€, was natürlich eher günstig ist. Ich persönlich würde lieber ein wenig mehr zahlen und mir ein Gerät von höherer Qualität kaufen.
    Das heißt nicht, dass man 800€ oder so ausgeben muss. Ich habe mich nach meinem 17" Eizo für einen Dell 2007WFP entschieden - ein 20" Gerät" - und bin hiermit sehr glücklich.

    Der TFT liegt momentan bei ca. 360€ und ist sein Geld auf jeden Fall wert.

    Ich persönlich habe hierbei jedenfalls den für mich besten Kompromiss aus Größe der Schirms, Preis und Qualität des Bildes gefunden.
     
  5. gtemmel

    gtemmel Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    376
    Wenn der ALDI Monitor einen Betrachtungswinkel von 178° hat, dann kann das kein TN Panel sein, was prinzipiell für ihn sprechen würde.

    Ich habe den 225 BW im Büro und bin sehr zufrieden damit. Zu Hause verwende ich (noch) einen 226BW, der mir vom Bild und auch von den Daten her noch besser gefällt, aber nicht höhenverstellbar ist.
     
  6. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316

    Sollte man für Fotobearbeitung nicht auf glossy verzichten, der Farbtreue wegen? Kann ich selbst nicht sagen (bin kein Grafiker), wurde mir aber immer so erzählt. Jedenfalls gilt das wohl für den professionellen Einsatz. Ist wohl wie bei der Tontechnik und Hifi-Boxen :)
     
  7. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ja, absolut richtig. Glossy sieht subjektiv betrachtet zwar teilweise "netter" aus, da die Farben knalliger sind etc. aber von Farbtreue kann man hier wirklich nicht mehr sprechen...
     
  8. Frankman

    Frankman Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    418
    Vielen Dank für eure Stellungnahmen.

    Owohl ich die Pivotfunktion bei dem HP-Widescreen ganz interessant fand (aber es ist wohl doch nur eine Spielerei) und mir auch das Aussehen besser gefiel, überwiegen die Nachteile des Glossys und er fällt aus der Auswahl raus.
    Dass man anhand des Betrachtungswinkels Rückschlüsse auf's Panel ziehen kann, wusste ich nicht - wieder etwas dazu gelernt :)
    Ich denke, ich gehe morgen mal zu ALDI und guck mir deren Monitor an - dann sehen wir weiter ...
     
  9. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Nun, das kommt darauf an. Bei beiden Bildschirmtypen ist natürlich eine Hardwarekalibrierung nötig, um wirklich farbecht arbeiten zu können. Ansonsten gilt fast immer, dass die glossy Displays zu knallig daher kommen und die matten Displays oft ein wenig zu fad. Bei uns in der Firma schwören die meisten, die Fotos bearbeiten, immer noch auf kalibrierte crt Monitore, da dort der Farbraum einfach besser sein soll. Die liegen aber auch in einer vollkommen anderen Preisklasse.
     
  10. Frankman

    Frankman Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    418
    So, das war schon mal nix. Warum fragt ihr? Weil mir die Verkäufer in zwei Geschäften hier in Kiel den monitor nicht zeigen (auspacken) wollten, weil sich geöffnete Verpackungen nicht verkaufen lassen - und ich hätte doch gerne gewusst, wie das Teil verarbeitet ist ... hm, mal seh'n, wie's weiter geht.
     
  11. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Bei dem Aldi an der Eckernförder Str. nahe Volvo stand einer in soner Vitrine. Optik ist natürlich Geschmackssache... ich fand den schon eher hässlich! :)
    Zur Verarbeitung kann ich leider nichts weiter sagen.
     
  12. carburetor

    carburetor Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    177
    Hallo!
    Ich würde mir auch gerne einen externen monitor zulegen, bin aber noch recht unschlüssig. Viele raten ja von 22`Displays ab, wegen der verbauten Panels, weiß aber damit nicht so recht was anzufangen. Wo ist denn der unterschied zwischen den 20 und den 22? Der HP w2207 scheint doch ganz gut zu sein und läge auch in meiner Preisvorstellung. ist das Bild dann wirklich so schlecht oder merkt man das als Normalverbraucher garnicht. Ich bin Hauptsächlich im Internet unterwegs und gucke ab und zu mal eine Dvd auf dem Rechner, mit Bildbearbeitung hab ich garnichts zu tun!
    Kann mir jemand vielleicht mal ein bißchen weiterhelfen?
     
  13. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    • Die wissen aber schon, dass man einen CRT Monitor nach ca. 3 Jahren wegschmeissen sollte, weil man ihn nicht mehr kalibrieren kann?
    • Der 'kleinere' Farbraum ist eine sich hartnäckig haltende legende, die vor allen von Leuten mit über drei jahre alten CRT-Monitoren vertreten wird...:-D
    • Nenne mir bitte einen Hersteller der noch hochwertige CRT-Monitore produziert...
    Gruss
    pacharo
     
  14. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    also ich habe seit heute einen samsung 225bw. Der ist einfach rieeeesig! Und wenn man ihn mit ein bissel köpfchen kalibriert, dann ist der für den normalen einsatz absolut okay. das schlechte bild kann ich nicht nachvollziehen. ich habe im büro einen eizo stehen. klar ist das was anderes. aber der kostet auch das 4fache. und so groß finde ich den unterschied nicht. zumindest nicht für internet und urlaubsfotos.

    klar hat er nicht mehr pixel als einm 20"er, aber er ist größer. dadurch kann er einen kleinen tuck weiter weg stehen, und ich habe mehr platz vorm monitor. ich finde das ganz angenehm, da nicht so dicht davor zu sitzen ...

    also an alle die nicht in der druckvorstufe arbeiten: top teil. und meine augen mache ich damit mit sicherheit nicht kaputt :)

    Joey
     
  15. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Meinungen zu HP Pavilion w2207 gesucht!

    Wenn man, wie ich, ganz vorwiegend Textverarbeitung macht, so ist die Pivot-Funktion eine sehr schöne Sache - eine DIN A4-Seite groß vollständig auf dem Schirm und man muß nicht mehr scrollen, was ja doch sehr ermüden kann.
    Als Spielerei kann man diese Funktion sicher nicht pauschal abtun.

    Glossy ist nur bei ungünstiger Monitor-Aufstellung ein Problem.


    Ja, kann ich, da ich den HP w2207h bei Gravis an meinem MacBook getestet habe.
    Für Deine Anwendung ist er eine Empfehlung!


    Nun bin ich in einem Punkt noch unsicher:
    Zum Thema Bildbearbeitung an die Nutzer des HP Pavilion w2207 - bitte hier antworten:
    22" Display, aber welches? - Seite 6 - Apfeltalk
    http://www.apfeltalk.de/forum/22-display-welches-t80512-6.html

    Danke!
     

Diese Seite empfehlen