1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Verarbeitungsqualität des MBP klassengerecht?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von nilsk, 06.02.07.

  1. nilsk

    nilsk Gast

    Hallo zusammen,

    nachdem ich mich jetzt nach langem hin und her gegen den IMac und für ein MBP entschieden habe kommen mir langsam (wieder) Zweifel, bei dem was ich in diversen Foren so lese...

    Scheinbar gibt es mit dem MBP einiges an Problemen. Mir ist schon klar, dass sich diese Problembeschreibungen gerade in Foren häufen, allerdings finde ich einige Sachen doch bedenklich.
    Wenn man beispielsweise ließt, das an 12 Monate alten Geräten schon dieser und jener Defekt aufgetreten ist, frage ich mich, ob ich das viele Geld dennoch (auf gut Glück) in ein MBP investieren sollte oder bei der gewohnten IBM (nicht Lenovo) und HP Qualität bleiben sollte.

    Fakt ist, wenn ich mir ein NB für ca. 2500€ kaufe, erwarte ich in einem gewissen Rahmen Perfektion!
    Ich möchte das Gerät über mehrere Jahre nutzen und kann mir nicht jedes Jahr ein neues NB in der genannten Klasse kaufen, deshalb frage ich mich, ob ich qualitätsmäßig das Risiko eines MBP eingehen soll, oder lieber auf die gewohnt gute Qualität einiger anderer NB Hersteller setzen sollte?

    Ich weiß, es ist schwer realistische Einschätzungen zu geben, weil man meistens nicht viel Erfahrungen mit mehrern MBP Geräten hat, aber vielleicht könnt ihr ja was zum Thema beitragen...


    Gruß
    Nils
     
  2. -rudi-

    -rudi- Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    250
    Mein Tipp: kaufe dein MacBook Pro bei einem Händler in der Umgebung. Schließe eine Garantie (Apple Care) ab und schau dir genau das Gerät, das du kaufen willst, vorher an. So hast du keine Pixel Fehler, keine quietschenden Schaniere und keine defekten Schließmechanismen. Natürlich können im Nachhinein Fehler auftreten, aber eine gewisse Sicherheit hast du ja.
     
  3. dimo1

    dimo1 Auralia

    Dabei seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    198
    Hallo,

    ganz ehrlich. Manchmal hat man kein Glück und dann kommt noch Pech dazu.

    Leider gibt es in allen Bereichen erhebliche Produktionsschwankungen. Ich habe bisher alles durchgemacht. Angefangen von "Billigrechnern" und Notebooks zu "Premiumqualität".

    Manchmal waren die Erfahrungen gut, dann hatte man Pech. Es ist leider so. Schwer zu akzeptieren, und so manches Mal rege ich mich auch auf, aber du wirst damit leben müssen.

    Jetzt kein MBP zu kaufen wäre der falsche Ansatz, denn irgendwann beginnst du dein ganzes Leben zu hinterfragen. Einfach bestellen und freuen wenn es da ist und funktioniert.

    Gruß

    Robert
     
  4. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Apple-User sind kritische Menschen. Sie wollen ein perfektes Produkt. Und wenn eins von tausend knirscht oder knarzt, dann müssen sie ihren Ärger gleich der ganzen Welt mitteilen. So entsteht dann der Eindruck, jedes Macbook Pro habe solche Macken. Das war schon bei jedem Apple-Produkt so...

    Ich habe hier ein IBM ThinkPad, das soviel kostet wie ein MBP, gutes Arbeitsgerät (in der Windows-Welt), schwarz, knarzig, scheußlich, billig. Es liegen Welten dazwischen. Wer derartiges Hochglanzdesign zu bezahlbaren Preisen wie Apple abliefert, der muss immer damit rechnen, dass die Leute dann auf jeden Kratzer kucken.

    Du hast zwei Möglichkeiten: Wie gesagt: Den vertrauensvollen Apple-Händler um die Ecke. Oder das Internet: Schicken lassen und ggf. nach zwei Wochen wieder zurück damit.

    Auf jeden Fall viel Spaß und immer für ausreichende Belüftung sorgen...;)

    H.
     
  5. nero879

    nero879 Roter Delicious

    Dabei seit:
    06.10.06
    Beiträge:
    93
    dem kann ich mich nur anschliessen.

    vor 1 1/2 jahren hasste ich apple. nun sitze ich da mit einem mbp und liebe apple und mein notebook. die gleichen fragen hatte ich mir im december gestellt, wie du. dann hab ich mich dafuer entschieden, da ja auch das betriebssystem mit keinem anderen zu vergleichen ist. ;) anschliessend nach 2 wochen der bestellung kam das notebook an und es ist perfekt, ich war erleichtert. es hat keine maengel. viele freunde von mir haben sich innerhalb der letzten 4 monate sich ein macbook oder macbbook pro gekauft. alle sind hoechst zufrieden.
    ich kann dir nur raten kauf dir eines und ueberzeug dich selbst. denn du hast vollkommen recht fuer 2500 euro kann man perfektion verlangen in allem, voralledem in der verarbeitung.

    mfg
    nero

    :-D
     
  6. spearhead

    spearhead Gloster

    Dabei seit:
    17.08.06
    Beiträge:
    65
    Ich habe mit meinem MBP nur schlechte Erfahrungen gemacht. Fed Ex hat es unterwegs verloren, Kernel Panics und danach vier Monate bei Apple. Das Ding war eine einzige Katastrophe. Zumal von Anfang an klar war, dass das Logic-Board defekt war. Apple weigerte sich, es zu tauschen.

    Trotzdem liebe ich mein MBP und rate jedem, sich mal einen Apple-Rechner anzuschauen :-D
     
  7. nilsk

    nilsk Gast

    Hallo,

    schonmal Danke für eure Meinungen.

    Ich habe das MBP schon bei Gravis ausführlich testen können und ansich, sagt es mir auch zu.
    Nur wenn ich dann so Dinge wie z.B. wackelnde Schaniere, fiepen, Kernel Panics etc. lese, frage ich mich ob ich mir dieses Risiko antuen will.
    Wie dem auch sei, denke ich, dass ich wohl zum Macbook Pro geifen werde, mir aber durch einen Online-Kauf die Option der Rücksendung offen halten werde...

    Gruß
    Nils
     
  8. Es sagt dir zu, dann kauf es!!!
    Die Option es zurück zu geben, ist unabhängig vom Onlinekauf. Wenn Du im Laden kaufst, kannst Du es auch innerhalb von 14 Tagen zurück geben.
    Das Risiko wackelnder Schaniere ist nicht größer als bei anderen Notebooks auch. Und um das Fiepen ists mittlerweile auch recht ruhig geworden. Da kamen die Aufschreie meines Wissens nach nur bei den ersten Modellen.
    Und die Kernel-Panic-Angst??? Ich würd jetzt mal einfach sagen, dass die Wahrscheinlichkeit unter Windows nen Absturz zu bekommen, wesentlich höher ist...

    Viel Spass mit Deinem neuen Book

    Zusatz: Hatte übrigens auch noch nie Kernel Panics... Jetzt lehn ich mich mal weit aus dem Fenster und vermute einfach mal, dass Kernel Panics sowieso von Fremdsoftware verursacht werden, also dein armer Mac ja gar nichts dafür kann, sondern einfach nur den "schlechten Code" treu ausführt... ;)
     
    #8 Jazz Kartell, 06.02.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.02.07
  9. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Hatte mit einem Apple (gut, nur PPC) noch nie nen Kernel-Panic...:) Weiß gar nicht, was das ist!:-D

    H.
     
  10. Seiman

    Seiman Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    107
    Nicht ganz richtig. Wenn du online bestellst, hast du laut Fernabsatzgesetz innerhalb von 14 Tagen die Möglichkeit vom Kaufvertrag zurückzutreten. Wenn du das Produkt im Laden kaufst, KANN der Verkäufer es zurücknehmen, MUSS es aber nicht. Da gibt es keine gesetzliche Grundlage. Wahrscheinlich wirst du aber einen freundlichen Verkäufer vorfinden, der dir das Gerät zurücknimmt. Abgesehen davon: Wer erst einmal sein eigenes MBP in Händen gehalten halt, will es nicht mehr so schnell hergeben :)
     
  11. Ja, Du hast Recht, hab grad nochmal geschaut. Wenn ich im Laden etwas kaufe und gleich bezahle, habe ich in aller Regel kein Rückgaberecht. Aber war da nicht irgendwas mit 14 Tagen? Naja, egal.
    Sollte aber etwas nicht in Ordnung sein, was ja das Hauptbedenken des Threadstellers ist, sollte es auch in einem Laden kein Problem sein, das Book umzutauschen.
     
  12. Seiman

    Seiman Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    107
    Meistens räumen die Händler freiwillig eine Frist von 14 Tagen ein. Wollte halt nur ergänzend drauf hinweisen, dass es keine Pflicht des Händlers ist, das Gerät bei "Nichtgefallen" zurückzunehmen. Wenn Mängel vorhanden sind, sollte es defintiv kein Problem sein eine Lösung zu finden.
     
  13. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Meistens beschweren sich die, die ein Problem haben. Und im Normalfall ist die Qualität recht gut.
    Sollte doch noch etwas sein, dann ist Apple im Vergleich zu vielen anderen Firmen recht kulant. IBM/Lenovo übrigens ebenfalls, aber du bezahlst bei beiden auch gutes Geld;)
     
  14. spearhead

    spearhead Gloster

    Dabei seit:
    17.08.06
    Beiträge:
    65
    Wenn es dir zusagt, dann kauf es dir. Ich kann dir ein MBP nur empfehlen. Selten hat man so viel Spass mit einem "stinknormalen" Notebook. Und im Vergleich zu anderen Notebooks ist die Verarbeitungsqualität garnichtmal so schlecht.
    Zwar ist mein MBP in den ersten zwei Wochen öfter Abgestürzt als mein vier Jahre alter Windows-Rechner, aber dazu gehört schon eine ordentliche Priese Pech. Du wirst davon sicherlich verschont bleiben.
    Bottom line:
    Kauf es dir! :)
     
  15. Bertha

    Bertha Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    457
    Hallo, ich kann vollständig nachvollziehen, was Du da an Zweifeln rumschleppst, ging mir genauso, ich bin z. B. bestimmt ein Dutzend Mal bei Gravis um die Books rumgeschlichen, weil ich mir ewig nicht im Klaren war ob glossy oder matt. Matt ging nur ab 15" und in der Pro-Version, und soviel wollte ich auf keinen Fall ausgeben -eigentlich. Im November hab ich dann bei Gravis bestellt, zugegeben, immer noch mit Herzklopfen, im Dezember hab ich entschieden, dass es die grosse Version werden soll, weil ich dachte, nu kommts auch nicht mehr drauf an, vergrössern muss ich eh, kostet dann auch, also, mach Nägel mit Köpfen. Anfang Januar kam das Teil, und am liebsten würde ich 24 Stunden am Tag davor sitzen, es macht einfach nur Spass. Ich kann Dir nur sagen - Augen zu, bestellen, warten, freuen, auspacken, noch mehr freuen. Mach es einfach. Schönen Gruss, Bertha
     
  16. nilsk

    nilsk Gast

    Ok, ich denke ich werde es kaufen.

    Ich muss mir nur noch über ein paar grundsätzliche Dinge klar werden:

    1. matt oder glossy
    2. 15 oder 17 Zoll
    3. Bei Gravis und 80€ sparen oder im Apple Online Store als Student
    4. auf Leopard warten um Kosten zu sparen und um ggf. auf ein neues Modell mit FSB800 zu warten

    Nachdem ich für mich diese Punkte geklärt habe, steht einem Kauf nix mehr im Wege denke ich...
     
  17. Seiman

    Seiman Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    107
    Matt oder Glossy? Meine persönlicher Favorit lautet matt. Ansonsten guck hier mal rein:
    http://www.apfeltalk.de/forum/glossy-matt-welches-t41821.html?highlight=glossy

    15" oder 17"? Meine Meinung: 17" nur, wenn das MBP als Desktop Rechner genutzt werden soll. Aber warum dann ein Laptop nehmen!? Weitere statements hier:
    http://www.apfeltalk.de/forum/15-17-macbook-t38738.html?highlight=15+oder+17

    Auf Leopard warten? Ich würde dann kaufen, wenn du das Laptop brauchst. Bei Rechnern ist es nunmal leider so: Man geht aussem Laden und schon isser alt. Bei Macs tritt dieses Effekt zum Glück nicht sooo stark/schnell wie bei PCs ein. Bei den MBPs ist ein großer Schritt erst vor 3 Monaten erfolgt (CD -> C2D), also mein Tipp: Schlag zu! :D
     
  18. Bertha

    Bertha Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    457
    Hallo, ich nochmal - ich war mir, ohne das beweisen zu können, nach den vielen Besuchen bei Gravis irgendwann sehr sicher, dass mich das glossy wahnsinnig nerven würde - ich habe nunmal dauernd auf Lampen geguckt, anderen Leuten geht es nicht so, aber ich bin heute froh mit matt. Da ich es ja auch schleppen will, kam 17" für mich nicht in Frage, das dürfte aber pragmatisch zu begründen oder abzulehnen sein. Gravis war für mich richtig, weil ich mir sicher war, dass, da wenig Ahnung von Macintosh, ich öfter mal was fragen werden können muss, - und ich muss sagen, man ist in den vier Wochen seit Kauf auch ausserordentlich geduldig mit mir, ich könnte sogar Hausbesuch vereinbaren bei grösseren Problemen. Aber ich weiss nicht, ob das geschäftstellenabhängig ist oder ob "mein" Sachbearbeiter mich eventuell so sehr sympathisch findet...
    Und wg. Leopard - dann wirst Du immer was finden, warum Du doch noch lieber warten solltest...
    Übrigens: NO RISK, NO FUN! Schönen Gruss, Du machst es schon richtig (mann, ich krieg nicht mal was dafür bezahlt, dass ich hier so trommle......) Bertha


    PS Hallo Du Nilsk, das ist schön, dass Du das "a" in "Verbeitungsqualität" eingefügt hast, meine allererste intuitive Wahrnehmung war nämlich, dass Du "VerbReitungsqualität" abfragen wolltest, und eigentlich bin ich nur deswegen in den Thread, weil ich wissen wollte, wer zum Teufel so einen Unsinn fragt.
     
    #18 Bertha, 07.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.07

Diese Seite empfehlen