• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

USV für NAS und Mac und WD MyCloud?

iMactouch

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.526
Moin!

Ich würde gerne mein NAS (QNAP TS-453Be) mit einer USV versorgen und es wäre schön, wenn dabei auch der Mac (Mac Pro 2013) mit heruntergefahren wird.

Als USV hatte ich eine im Auge, die bei meinem QNAP auch in der Kompatibilitätsliste steht, nämlich die Eaton 3S 550 DIN. Diese wird über USB mit dem QNAP verbunden.

Nur wie bekomme ich jetzt irgendwie die Information, daß jetzt abgeschaltet werden soll an den Mac? Das NAS kann man so einstellen, daß es für andere NAS als Master dienst und dabei alle Slaves über Netzwerk (das natürlich auch an der USV hängen muß) informiert. Kann man da auch irgendwie den Mac mit dranhängen?

Zusätzlich soll auch eine WD MyCloud mit an die USV, die soll also auch über das Herunterfahren informiert werden. Die kann so etwas im Netz auch: https://support.wdc.com/knowledgebase/answer.aspx?ID=20266&lang=de. Nur ist das mit der QNAP-Lösung kompatibel? Gibt es für so etwas einen Standard?

Im Netz sehe ich eigentlich immer nur etwas zu APC USVen und Windows Rechnern.

Danke für Hilfe!
 

iMactouch

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.526
Danke für den Link, aber Hauptgerät soll ja das NAS sein und nicht der Mac.
 

olihaeg

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
20.08.08
Beiträge
103
Hallo,

ich kenne das nur von meiner Synology. Dort kann ich bei den Einstellungen der USV einen Punkt "Netzwerk-USV" aktivieren und die IP-Adressen der weiteren Geräte angeben.
Wenn du deinem Mac eine feste IP gibst und diese als weiteres Gerät dem NAS bekannt machst (falls diese Funktionalität unterstützt wird), wäre das eine Lösung. Damit kann der Mac dann "die USV sehen".

Grüße

Oli
 

iMactouch

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.526
Moin!

Von Cyberpower (USV Hersteller) habe ich eine super Antwort dazu erhalten, denn die haben das gleich für mich ausprobiert. Sie haben eine USV von sich an ein QNAP NAS angeschlossen und im Netz dann noch ein Synology und ein WD NAS gehabt. Das QNAP NAS haben sie als USV Master eingerichtet, aber leider haben die beiden anderen Geräte diesen Master nicht gesehen. Es klappte nur mit einem anderen QNAP NAS. Sehr schade! Aber super Support!
 

iMactouch

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.526
Danke für die Links!
Ich habe solche Sachen wie NUT inzwischen auch gefunden, nur werde ich nicht so ganz schlau daraus, weil ich nicht weiß, ob ich NUT dann auch auf dem QNAP installieren muß, oder ob das was das QNAP NAS mit USV Master bezeichnet schon NUT ist.
Ausprobieren kann ich das vorher ja auch nicht so einfach.

Ich dachte halt, daß es schon viele Leute geben müßte, die ein NAS und einen Mac an einer USV hängen haben. Aber scheinbar kommt das auf dieser Erde nicht vor. :)
 

Mitglied 39040

Gast
Ich habe lange Zeit Mac und NAS an einer (später: an zweien) USV hängen gehabt. Es wirkte (!) sicher, funktionierte in einem Ernstfall dann aber doch nicht. Seither hängt nur nach die Synology station an einem solchen Akkupack und ich arbeite nur noch auf MacBooks, um gegen die (hier relativ häufigen) Kurzausfälle dank deren Akkus etwas abgesichert zu sein.
Das ist nicht so dolle, noch weniger ist es State-of-the-Art, aber bis dato half es. Backups allerdings mache auf drei-vier Methoden und permanent, skeptisch wie ich bin, was unsere Technik anbelangt.
 

Scotch

Cox Pomona
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.450
weil ich nicht weiß, ob ich NUT dann auch auf dem QNAP installieren muß, oder ob das was das QNAP NAS mit USV Master bezeichnet schon NUT ist
Eigentlich ist die Konfiguration recht ausführlich beschrieben...

Zur QNAP Software kann ich nichts sagen, da ich mich damit nicht auskenne (hab' kein QNAP). NUT müssen auf allen Geräten installiert werden, die den Dienst nutzen sollen. Eines der Geräte - i.d.R. das, an welchem die USV über USB oder RSxxx angeschlossen ist - muss als Server konfiguriert werden, alle anderen als Clients. Das war's.
 

Martin888

Golden Delicious
Mitglied seit
06.05.10
Beiträge
8
Moin moin,
hätte hier zwei Imacs und eine Synology die ich gerne an EINE (anstatt drei) USVs hängen würde.
Die Diskstation würde als NUT-Server dienen, die Imacs als NUT-clients.

Problem: es gibt nur die händischen workarounds auf github oder www.networkupstools.org/
Abgesehen von dem Gefummel hege ich die Sorge, dass bei einem System-Update man das Ganze ebenso händisch wieder erneuern darf...

Meine Frage:
Kennt jemand eventuell eine Nut-Client App für Mac die auch auf älteren OS Versionen läuft? (Für 10.15 gibt es eine).
Danke!
 

iMactouch

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.526
Den Thread hatte ich ganz vergessen.

NUT müssen auf allen Geräten installiert werden, die den Dienst nutzen sollen. Eines der Geräte - i.d.R. das, an welchem die USV über USB oder RSxxx angeschlossen ist - muss als Server konfiguriert werden, alle anderen als Clients. Das war's.
Auf dem QNAP muß nut nicht installiert werden, es ist standardmäßig da, wenn man eine USV anschließt.
Das habe ich auch laufen und einen Raspberry Pi mit Home Assistant als Client. Letzterer fährt das WD-NAS herunter und auch noch sich selber wenn das entsprechende Signal kommt. Das klappt alles.
Es ging auch andersherum das die USV am Pi hängt und dem QNAP NAS die Daten per nut weiterreicht.

Für den Mac ist das nicht mehr interessant, da der jetzt außerhalb der Reichweite der USV steht.