1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB -> Parallel-Kabel

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von galdo, 07.03.07.

  1. galdo

    galdo Auralia

    Dabei seit:
    02.06.06
    Beiträge:
    201
    Hallo,

    ich suche einen Umsetzer (am besten als Kabel) von USB auf den Parallelport, so es denn sowas gibt, da ich einen Parallelstecker benötige um einen Flasher zu nutzen - allerdings habe ich am Rechner nur USB und Firewire.

    Ich besitze einen Intel-Mac - sollte also eine KEXT nötig sein, sollte sie Intel tauglich sein!

    Galdo
     
  2. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    gibt es bei ebay ab 7 euro. ich hab sowas mal ne weile benutzt. hat am intelmac funktioniert. ob für mehr als nur Drucken, das ist ne andere Frage ...
     
  3. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Genau, viele Adapter sind nur für Drucker geeignet und nicht für das direkte Ansprechen von parallelen Geräten...

    Probieren kannst du es aber trotzdem, wenn dir die paar Euro nichts ausmachen.

    Gibt's sonst keine andere Möglichkeit für den Flasher?
    Und hast du überhaupt Mac-Software dafür?

    MfG
    MrFX
     
  4. apollux6

    apollux6 Ontario

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    350
  5. galdo

    galdo Auralia

    Dabei seit:
    02.06.06
    Beiträge:
    201
    Die Kabel sind leider alle nur Druckertauglich. Mac-Software gibt es, allerdings leider keinen Flasher (zumindest nicht für USB)...

    Es geht um einen Flasher für PIC-mikrocontroller!

    Wenn jemand was kennt, bitte bescheid sagen ;)

    Danke GALDO
     
  6. macsterzel

    macsterzel Meraner

    Dabei seit:
    18.09.04
    Beiträge:
    230
    Vielleicht ist dies auch 'ne Möglichkeit.

    Sorry, sehe gerade, daß es bei dir gar nicht um Parralels geht.
     
  7. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ich kenne leider keinen einzigen Hersteller, der bidirektionale Adapter fertigt - und das ist es, was Du wohl brauchst. (was ist ein Flasher?)

    Ich kann Dir nur den Tip geben, Dich an AK-Nord zu wenden - wenn jemand sowas hat, dann die.

    Die haben z.B. einen bidirektionalen Printserver im Angebot, das Teil funktioniert so:

    Rechner > virtuelle COM-Schnittstelle > Ethernet > ParallelAdapter > Endgrät.

    Hab ich getestet und funktioniert. Allerdings nur für Windows mit .NET Framework. Ob das mit Parallels klappt - keine Ahnung, da es sich um sehr hardwarenahe Sachen handelt .... 50/50 Chance.

    Kannst ja mal nachfragen, obs die SW auch für Mac bzw. ob es einen USB-Adapter gibt.

    Das Gerät heisst XT-Micro-C, das Tool AK-Virtual COM.

    Leider setzt das einen seriellen Treiber voraus, mit USB wird sowas ungleich schwieriger
     
    #7 commander, 07.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.07
  8. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ups, habe gerade gesehen, da gibts doch ne Menge, hier.

    Allerdings wirst Du unter Umständen das Problem haben, dass Deine Software dein Device nicht erkennen kann.

    Gruß,

    .commander
     
  9. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Geht das nicht auch seriell zu flashen?

    MfG
    MrFX
     
  10. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Mir ist bis jetzt noch kein einziger Parallel-Flasher untergekommen, der an irgendeiner Art von Umsetzer funktioniert hätte. Das ist, denke ich, auch gar nicht möglich, da alle diese Flasher sich des Parallelports bedienen, um möglichst viele Dinge im PC zu generieren und damit Hardware zu sparen. Das hat mit dem eigentlichen Parallelport Interface eines Betriebssystems nichts mehr zu tun, sie nutzten halt nur die Schnittstelle und sprechen über eigene Treiber die Hardware direkt an. Das kann mit keinem Adapter funktionieren, der nur das Protokoll und nicht die vollständige Hardware eines Parallelport-Bausteins nachbildet.
    Ich denke, die einfachste Lösung ist, sich einen simplen USB-Flasher selber zu bauen, dass sollte für jemanden, der selber PICs flashen möchte kein Problem sein. Der lässt sich auch ohne Probleme unter Parallels betreiben. Ich würde da mal einen GTP-USB Flasher empfehlen, da gibts Bauanleitungen und Software im Netz.
    Ansonsten kann man natürlich auch einen seriellen Flasher mit einem entsprechenden Adapterkabel nutzen, dass funktioniert problemlos, allerdings lohnt sich das nur, wenn man bereits einen besitzt.
     
  11. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Das ist nicht möglich, da sich ein Parallelport im Betriebsystem als Schnittstelle anmeldet, fertig. Es gibt insgesamt 6 Protokolle, die darüber gesprochen werden können (unidirektional, und alle 5 IEEE 1284 konforme bidirektionale Protokolle). Sicherlich liegt da der Hase im Pfeffer, denn den übergeordneten Softwareschichten muss weiss gemacht werden, dass sie mit einem Parallelport spricht, sonst wirds nicht funktionieren.

    Der Port als solcher ist nur als Schnittstelle zu sehen, wenn man es schafft, das korrekt zu simulieren, merkt die übergeordnete SW davon nichts. Solange der I/O stimmt, sind alle zufrieden.

    Deshalb könnte mit einem Adapter und passender Treibersoftware, die einen Parallelport simuliert, eine Kommunikation zustande kommen. Leider ist das Problem viel zu exotisch, um mit Standardlösungen zu funktionieren (die i.d.R. nur unidirektionale Kommunikation zulassen bzw. sich dem Rechner gegenüber nicht wie ein Parallelport verhalten).

    Nur zur Vollständigkeit.

    Gruß,

    der hardwareanbindungsgeplagte

    .commander
     
    #11 commander, 08.03.07
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.07
  12. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Tja, wenn es denn so einfach wäre ;)
    Das Problem ist einfach, dass es schön wäre, wenn sich alle an diese Gesetze halten würden. Viele dieser sogenannten Parallel-Flasher funktionieren genau aus diesem Grund nur unter DOS / Win9X.
    Denn dort kann man das umgehen, indem man einfach das Parallelport-IC direkt anspricht. Dann hat man 8 Datenleitungen (Ausgänge) 5 Statusleitungen (Eingänge) und evtl noch die 4 Kontrollleitungen, wenn man davon ausgeht, das ein Standard SPP Interface Baustein vorhanden ist. Darüber kann ich dann schalten und walten, wie ich möchte und muss mich an kein Protokoll halten. Das Internet ist voll von Basteleien, die darüber realisiert wurden. Oft wurde das genutzt, um alte Hardware an PCs anzubinden ( zB die gute alte 1541 Floppy vom C64, alte digitale Joysticks, etc.). Da solche Spielereien unter Windows 2K/XP normalerweise nicht mehr möglich sind, gibt es mittlerweile auch dort Ansätze, etwas ähnliches zu erreichen. Einmal kann man das über einen neu programmierten Spezialtreiber für das Parallelport-IC erreichen, oder man nutzt einen Treiber, der Software direkten Hardwarezugriff ermöglicht (zB www.direct-io.com). Man mag darüber graue Haare bekommen, aber so etwas gibt es wirklich. Allerdings ist es unter Windows 2K/XP viel schwieriger so etwas zu entwickeln, da solche Anwendungen extrem Timing-kritisch sind und das wiederum ist unter einem Multitasking System schwer zu realisieren.
     

Diese Seite empfehlen