1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB Bluetooth + Ruhezustand = Absturz

Dieses Thema im Forum "Mikrofon & Kopfhörer" wurde erstellt von rainless, 04.02.07.

  1. rainless

    rainless Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    131
    Hallo,

    alles fing damit an, dass ich meinen D-Link DBT-120 zertreten habe. Das Dongle war (aufgrund des Mangels and USB Anschlüssen am Dual G5 unter 10.4.8) vorne angeschlossen und ich bin beim vorbeilaufen hängen geblieben: Aufgerissen und kaputt.

    Also dachte ich mir: Kein Problem, besorgst Du Dir ein neues. Bin ich also in den Laden gegangen und habe mir ein neues BT-Dongle besorgt. Das erste war, glaube ich, von Belkin. Damit fingen die Probleme dann an.

    Mittlerweile habe ich hier drei verschiedene Dongles liegen:
    1.) ein Belkin Bluetooth USB Adapter F8T013
    2.) irgendein MSI USB BT-Adapter
    3.) das D-Link DBT-122

    Als Geräte sollen angeschlossen werden: Apple BT Tastatur und BT Mighty Mouse. Kein Headset oder solche Problemgeschichten.

    Das DBT-122 kann nicht beide Geräte gleichzeitig verbinden. Versuche ich es, dann bricht die Verbindung zu einem der Geräte ab. Sonst habe ich immer das Problem (ich habe mittlerweile schon soviele verschiedene Konfigurationen probiert, dass ich nicht mehr genau sagen kann wann was auftritt), dass der Mac nicht mehr einschlafen kann. Und noch schlimmer: Anstelle einfach nur nicht einzuschlafen, stürzt er ab. Der Mauszeiger verschwindet und der PM G5 reagiert nicht mehr.

    Die hier beschiebenen Tips habe ich mehrmals versucht: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=189724

    (Entschuldigt, anderes Mac-Forum, ist aber wesentlich um mögliche Fehlerquellen bei mir zu identifizieren.)

    Hinweise: Zeitgleich zum Zertreten habe ich eine zusätzliche PCI-Karte mit 4 USB Anschlüssen eingebaut. Eventuell trägt die zu dem Problem bei. Allerdings ist das Dongle dort nicht angeschlossen. Wenn kein Dongle angeschlossen ist geht alles ohne Probleme. Ich habe auch schon versucht alle weiteren USB/Firewire Geräte abzuschließen. Die Fehlerquelle ist eindeutig (mit) der BT USB Adapter.

    Woran liegts? Wie kriege ich es hin?

    Grüße,
    Hannes
     
    #1 rainless, 04.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.07
  2. Hast Du schonmal den Bluetooth Firmware Updater von Apple versucht für den D-Link Stick?
     
  3. rainless

    rainless Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    131
    Ja, habe ich schon probiert. Er erkennt ihn nicht. "This Bluetooth device is not supported. [...]"

    Den Updater habe ich am PowerMac allerdings auch mit dem alten DBT-120 vor ein paar Monaten nicht zur Funktion bewegen können.

    Grüße,
    Hannes
     
  4. Hast Du drauf geachtet das Du die richtige Revision vom D-Link Adapter hast? Da gibt es A und B und ab B2, soweit ich mich erinnere, funktioniert der erst richtig am Mac.
     
    rainless gefällt das.
  5. rainless

    rainless Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    131
    Hallo,

    nein, habe ich leider nicht. Ist es auch glaube ich nicht. Ich war gerade beim neuen Gravis in der Hamburger Innenstadt und habe das Ding gesehen und "mal wieder" einen BT-Adapter in der Hoffnung gekauft es würde vielleicht gehen. (Wie es mittlerweile in diversen Läden öfter vorgekommen ist, an der Sammlung der BT-Dinger hier bei mir zu bemerken.)

    Dass das Ding irgendwelche Sonderprobleme hat ist mir mittlerweile auch klar, ich muss DEN Adapter ja auch garnicht verwenden, es ist ja nicht so als hätte ich nicht genug... o_O

    Das Problem mit dem Absturz beim Versuch in den Ruhezustand zu treten scheint mir ja nicht gerade weit verbreitet zu sein. Und der Fehler tritt ja bei mir mit allen BT-Sticks auf. (Ich hatte sogar zwischendurch mal einen vierten von einem NoName Hersteller probiert --> gleiches Problem.)

    Habe ich eventuell etwas beim PMU-Reset (aus dem Hinweis den ich im initial-post verlinkt habe) falsch gemacht?
    Wenn ich mich recht erinnere (ich kämpfe mit dem Problem jetzt schon seit ein paar Monaten) hatte ich das Problem nämlich am Anfang mit dem Belkin Stick nicht. Da riss nur manchmal einfach so die Verbindung ab. Daraufhin habe ich dann die Ratschläge aus jenem Forum befolgt und hatte danach dann das Problem.



    Grüße,
    Hannes
     
  6. Ich habe gerade nochmal gelesen das Du auch eine PCI USB Karte eingebaut hast. Damit soll es Probleme mit dem Deep Sleep geben, wenn es nicht eine Karte ist die ausdrücklich den DeepSleep Modus unterstützt. Hast Du die Karte mal ausgebaut und es dann versucht?
     
  7. rainless

    rainless Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    131
    Hallo,

    ja, daran lag es. Nach dem Ausbau der Karte läuft er wieder normal.
    Ich versteh das Problem, trotzdem frage ich mich warum das Ganze mit Karte aber ohne BT-Donge funktioniert?

    Danke für die Hilfe!

    Grüße,
    Hannes
     
  8. Das ist ja prima, das Du das Problem lokalisiert hast. Es gab/gibt von LMP USB 2.0 und Firewire Combo Karten die den DeepSleep Modus unterstützen sollen. Ich habe so eine, doch leider kann ich das nicht testen, weil mein Rechner den DeepSleep nicht unterstützt.

    Hat die USB Karte einen NEC Chip?

    EDIT: Ich habe gerade mal bei LMP-Computer die FAQ durchgelesen in Bezug auf USB Karten. Die schreiben, das wenn die Tastatur nicht am onboard USB angeschlossen ist, der Rechner nicht mehr aufwacht.
     
  9. rainless

    rainless Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    131
    Hallo,

    ja, eine Belkin Karte mit NEC-Chipsatz. Ich hab mal gegoogelt, da gibt es wohl in der Regel Probleme mit.

    Grüße,
    Hannes
     

Diese Seite empfehlen