1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USB 1 und/oder 2

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Jenso, 13.09.05.

  1. Jenso

    Jenso Gast

    Ich nutze vor allem einen 17er-iMac-G4; der hat bekanntlich nur USB 1-Anschluß; mein Laserjet 1200 hängt da dran und druckt auch sehr gut; nun möchte ich auf Farbe erweitern und lese immer, daß der Anschluß per USB 2 erfolgt.

    Kann ich solche Drucker (und/oder TV-Zusatzgeräte, beispielweise) auch bei mir betreiben; oder läßt sich der Anschluß irgendwie updaten; oder muß ich dann etwa einen moderneren Rechner kaufen?!
     
  2. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ich verstehe nicht, warum ein Drucker oder Scanner nach USB 2.0 verlangen sollte. Schneller drucken/scannen die damit nicht, 1.1 sollte reichen. Ob es aber wirklich funktioniert, kann ich Dir nicht sagen. Updaten kannst Du schlecht. Einem PowerMac könntest Du mit einer Erweiterungskarte USB 2.0 beibringen, das scheitert aber am iMac.

    Mein Canon i865 druckt auch an USB 1.1. Wenn also alle Stricke reißen kannst Du ja auch einen "fast" neuen ersteigern. Wenn Du die Möglichkeit hast, probier doch mal Dein Wunschgerät aus.

    Gruß,
    Michael
     
  3. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    USB 1 und 2 sind afaik zueinander kompatibel, USB 1 ist nur langsamer als 2. Sollte also gehen, nur vielleicht langsam.
     
  4. mili

    mili Gast

    du kannst ohne weiteres einen drucker mit usb2 an einem usb1 anschluss betreiben. USB2 ist abwartskompatibel.
    Gruß
     
  5. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    die geschwindigkeit von ca. 10MBit reicht locker für's drucken, scannen, ...
     
  6. Jenso

    Jenso Gast

    Dank an alle schnellen Antworter!

    Mein Frage rührt von den Angaben der Hersteller auf den Kartons der Geräte her; hier auf dem Lande gibt es hinsichtlich Auskunft in Läden ja leider nur Windows-Leute, da mag ich gar nicht fragen.

    Allerdings hatte ich nicht deutlich gemacht, daß es sich um einen FarbLASER handeln sollte, wenn ich mich modernisiere - da ist die sonst ja gute Idee, ein älteres Gerät zu bekommen evtl. doch etwas unrealistisch?

    Wäre der Tempoverlust sehr schlimm? - ein paar Sekunden Wartezeit, bis der Druck losgeht, stören mich nicht, wenn es aber Minuten würden? - Eiweih!
     
  7. hochstammapfel

    hochstammapfel Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    18.04.05
    Beiträge:
    826
    Tempoverslust gegenüber USB 2.0 gibt es vermutlich keinen, nicht merklich jedenfalls. Denn ich denke, ein Drucker, der über USB 2.0 angeschlossen wird druckt immernoch genau gleich schnell (oder gleich langsam) wie am USB 1.1.

    Bezüglich Modernisieren: Dies meisten Drucker sind meines Wissens immernoch gleich aufgebaut wie vor 10 Jahren (Bitte um Korrektur, falls nötig), abgesehen von ein paar Zusatzfeatures, von daher muss es nicht zwingend das neueste Gerät sein.

    :)
     
  8. die druckgeschwindigkeit ist die gleiche ... es dauert aber erheblich länger bis der drucker reagiert ... angeommen ich will mehrere tiffs von 50 MB oder größer ausdrucken, dann sitzt man mit usb1 schon etwas länger davor bis der drucker reagiert ...
     
  9. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    ...übrigens habe ich mich noch einmal schlau gemacht: Herabkompatibel heißt nicht, dass USB 2.0 Geräte an USB 1.1 Anschlüssen läuft, sondern dass man an USB 2.0 Anschlüssen auch USB 1.1 Geräte betreiben kann.

    Aber, wie auch immer, ein Drucker sollte funktionieren.

    Gruß,
    Michael
     
  10. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Also ehrlich ein "sollte funktionieren" würde mir nicht reichen, um in einen USB 2 Drucker zu investieren, wenn ich einen USB1 Anschluß habe.
     
  11. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Hast ja Recht, deshalb ja am Anfang mein Rat, dass er es ausprobieren sollte ;).

    Von den Leistungsanforderungen müsste es gehen, so schnell ist ein Drucker nicht. Ich hab auch schon einen 2.0 Drucker an einem 1.1 Anschluß probiert, das ging. Andererseits hat ein Freund von mir Probleme bekommen und erst mal höllisch gesucht, bis er das Problem erkannt hatte.

    Gruß,
    Michael
     
  12. Jenso

    Jenso Gast

    Meine Sorgen hat cws auf den Punkt getroffen, daher nun ganz unverblümt die Frage:

    Hat irgendwer hier an einem USB-1-iMac schon Erfahrungen mit Farblaserdruckern gesammelt?
    Ich selbst kann es leider nicht ausprobieren, ohne ein Gerät zu kaufen!

    @michast
    Welche Sorgen hatte Dein Freund denn genau? und was tat er dann dagegen?
     
  13. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    War ein PC, er hat sich dann eine 2.0 Karte eingebaut. Dann ging es. Ist beim iMac nicht ganz möglich :-c

    Gruß,
    Michael
     
    1 Person gefällt das.
  14. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ja, hab ich. Ich glaube mein Drucker hat USB, bin aber nicht sicher. Was der Drucker aber sicher hat, und dieses Feature empfehle ich dringend, ist eine Netzwerkschnittstelle. Damit ist nicht nur dieses USB-Problem gelöst, sondern auch manches andere, da der Drucker direkt am Router läuft kann jeder Rechner ihn direkt ansteuern. Mehr noch, wenn er dann noch PS kann braucht es keine Treiber, sondern nur eine .pps, was letztlich eine Textdadei mit speziellen Informationen ist, die es nun wirklich für jeden Drucker gibt und die auch unabhängig vom System funktioniert, wenn ich das richtig sehe.
     
    1 Person gefällt das.
  15. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Aber die netzwerkfähigen Drucker sind nicht ganz billig. Und wenn Du zu Hause nur einen Rechner stehen hast, macht es keinen Sinn.

    Alternativ könnte ich vorschlagen, einen Router mit USB-Anschluß für den Drucker. Ich weiß, Christian, ähnelt Deinem Netzwerkvorschlag, aber der Drucker braucht nicht netzwerkfähig zu sein und wird trotzdem wie in einem Netzwerk angesprochen. Und das USB 2.0 und 1.1 Problem wird auch umgangen ;)

    Gruß und schönen Start in den Tag,

    Michael
     
    ametzelchen gefällt das.
  16. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Mist, da hätte ich auch drauf kommen können :) das ist natürlich die beste Lösung.

    Aber gib es zu, ich hab dich erst drauf gebracht :p
     
  17. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Da hast Du allerdings Recht :cool: ;)
     
  18. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    Na, das seh ich als Informatiker ein klein wenig anders..... Da der USB 2.0 Standard abwärtskompatibel zu USB 1.1 ist, bedeutet das auch das alle USB 2.0 Geräte auch an einem USB 1.1 Anschluss funktionieren! Alles andere würde auch das Wort "abwärtskompatibel" nicht verdienen. Was ich damit sagen will ist: Kauf dir ruhig dein Farblaserdrucker. Auch wenn er ein reines USB 2.0 Gerät ist. Er wird definitiv auch an deinem USB 1.1 Anschluss funktionieren.... Was zu Druckgeschwindigkeit zu sagen ist, haben einige hier schon beantwortet....

    Also zugreifen.....

    so long....
     
  19. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Na, das macht den Unterschied. Ich will jetzt nicht (als nur Informatik-Student kurz vor dem Abschluß) in Grundsatzfragen verfallen. Wie weiter oben beschrieben, gibt es wohl doch Probleme. Die lapidare Antwort des jeweiligen Supports lautet dann "...hängt das Gerät an einer 2.0 Schnittstelle? Nein? Naaa daaann!!!.

    Macht in meinen Augen auch wenig Sinn, aber vielleicht verstehe ich es ja auch einfach nicht, wenn ich eine neue Schnittstelle entwickel, dann sorge ich dafür, dass ältere Geräte auch an dieser Funktionieren, das macht Sinn. Das neuere Geräte, die für diese Schnittstelle konzipiert und optimiert sind, ebenfalls an der älteren Schnittstelle funktionieren, das macht für mich weniger Sinn. Aber, wie gesagt, vielleicht verstehe ich es ja auch nicht ;)

    @jenso: Um noch einmal auf Deine Frage zurückzukommen, ich habe, wie gesagt, die Erfahrung gemacht, dass es gehen kann, aber nicht gehen muß = Risiko. Laut Hausmeister76 gehst Du aber kein Risiko ein. Deine Entscheidung :)

    Gruß,
    Michael
     
  20. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Schluß mit der Spekulation, Facts auf den Tisch.

    http://www.everythingusb.com/usb2/faq.htm schreibt:
    Fazit: Wenn das Gerät der USB2 Norm entspricht kann jeder mit jedem, weil im USB2 auch immer ein "richtiges" USB1 steckt.

    So hab ich das jetzt jedenfalls verstanden :)
     

Diese Seite empfehlen