1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

URLs sperren im Mac Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von peggmac, 26.10.06.

  1. peggmac

    peggmac Gast

    Hallo zusammen,

    kann mir vielleicht jemand weiter helfen? Ich möchte bestimmte URLs wie Pornoseiten, illegaler Softwaredownload, Chats und Foren im Firmennetzwerk sperren.

    Der Router bietet mir die Möglichkeit, über das Menü Firewall URLs zu sperren, allerdings mit dem Hinweis "Damit die Sperre wirksam wird muss beim Client PC die entsprechende Sperre aktiviert werden. Diesen Menüpunkt finden Sie unter: Sicherheit / Firewall / Zugangssteuerung / Tabelle der Filterfunktion".

    Nun arbeiten wir alle mit MAC OS X und dieser Hinweis nützt mir sehr wenig.

    Kann mir bitte jemand einen Tipp geben?

    Detailangaben:
    Router: Sinus 154 DSL Basic3
    Betriebssystem: MAC OS 10.4.8
    Dynamische Vergabe der IP-Adressen im Netzwerk

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe :) - Pesto
     
  2. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    habt ihr einen Server im Netzwerk? Falls ja, könntest du es mit einem Proxyserver lösen. Bei diesem kannst du einstellen, welche Seiten aufgerufen werden dürfen und welche nicht.

    Viele Grüße

    Timo
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das ist ein zweckloses Unterfangen. Erstens geht die Anzahl der sperrwürdigen Seiten gegen unendlich, zweitens lässt sich jede dieser Sperren mühelos umgehen, indem man einfach einen der zahllosen Anonymisierungs- bzw URL-Umleitungsdienste im Netz bemüht.
    In der märchenhaften Fantasie mancher Softwareanbieter funktioniert das, aber in der brutalen Realität ist all das etwa so wirksam wie eine Einreibung mit Sonnencreme, bevor man sich in den Ofen vom Krematorium legt... vergiss es.
     
  4. pete

    pete Gast

    Trotzdem ist es für viele Unternehmen sinnvoll, bestimmte "beliebte" Webseiten für den Zugriff zu sperren, um Traffic zu sparen, der ansonsten durch surfende Mitarbeiter erzeugt wird.
     
  5. mgrasek100

    mgrasek100 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    543
    Ja ic h finde die Frage hier auch sehr merkwürdig, was has du denn für Mitarbeiter, gehen die andauernd auf Pornoseiten oder illegale Seiten und woher weisst du überhaupt was die machen ???
    Hörst du deine Mitarbeiter ab ???
    Meines wissens darfst du so was schon mal garnicht.
    Falls deine Mitarbeiter sich den ganzen lieben langen Tag Pornoseiten ansehen sollten, kann es dir erst mal egal sein, solange sie ihre Arbeit machen, falls du merkst, dass die Arbeit drunter leidet, würde ich die entlassen mit eben diesem Grund, dazu brauchst du aber sicherlich Zeugen.
    Ansonsten kannst du sicherlich mit der Firewall Software von Mac und einem Proxyserver diese Seiten löschen, wie aber schon mein Vorredner sagte, ist das auch aus meiner Sicht sinnlos, da es tausende von Seiten gibt, die sicherlich dir nicht bekannt sein dürften.
    Im übrigen sind illegale Seiten illegal, wenn du davon weisst, wäre die richtige Adresse die zuständigen Behördne, die sich damit befassen.
    Du kannst vielleicht eines machen, nömlich internes Netzwerk ohne Internet aufbauen oder nur eine Internetseite zulassen und den Rest sperren, müsszte ja auch gehen oder ?o_O
     
  6. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Fast jede Firma braucht das Internet, egal welche Branche. Um zu Recherchieren, geschweige denn E-Mail Verkehr, usw.

    Timo
     

Diese Seite empfehlen