1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unser tolles Urheberrecht...

Dieses Thema im Forum "Musiccafé" wurde erstellt von iMacFanatic, 04.02.06.

  1. iMacFanatic

    iMacFanatic Cox Orange

    Dabei seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    97
    Ich weiß ja nicht ob das an meinem Mac, oder möglicherweise an meinem Laufwerk liegt, aber wenn ich eine nagelneue CD mit der dicken Aufschrift "Copy Protected" in mein DVD-Laufwerk einlege, startet iTunes und bietet mir an die CD zu importieren, was bisher in 100% aller Fälle geklappt hat.

    Nun stellt sich mir rechtlich folgende Frage:

    Das Urheberrecht in seiner aktuellen Fassung verbietet "das Umgehen eines wirksamen Kopierschutzes".

    Zum Umgehen eines wirksamen Kopierschutzes gehört z.B. das Cracken einer CD, die Verwendung eines illegalen Kopierschutzkillers oder eine sonstige Modifikation.

    Mein Mac ist nicht modifiziert und verwendet ausschließlich legale Standardsoftware die auf jedem Mac vorhanden ist.

    Das die Formulierung "wirksamer Kopierschutz" erst gemeint ist, zeigt sich bereits dadurch, dass nach aktueller Rechtssprechung das Kopieren eine geschützten CD über einen analogen Ausgang erlaubt ist, da hier "nicht aktiv ein Kopierschutz umgangen" wird.

    Auch ich kopiere meine CDs ohne das "aktive Umgehen eines Kopierschutzes" da es diesen "wirksamen Kopierschutz" überhaupt nicht gibt.

    Wie sieht nun hier die Rechtslage aus? Für diesen Fall gibt es bisher leider kein Urteil, aber eigentlich ist die Sache eindeutig, da die Regelungen im Urheberrechtsgesetz in keinster Weise gebrochen werden!

    Wie seht ihr das?

    grüße
     
  2. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    Dazu sag ich nur Grauzone!

    Jedoch ich denke nicht, das es irgendeinen juckt wenn du dir ne private CD auf den Rechner machst, um sie zu hören. Solange du sie nicht weitergibst (P2P oder ähnliches) und sie nicht brennst wird da nix passieren.

    Des weiteren umgeht iTunes keinen kopierschutz, denke ich mal, weil das Programm ist so weit verbreitet und desshalb hätte die Musikindustrie Apple schon längst am haken.

    grüße
     
  3. iMacFanatic

    iMacFanatic Cox Orange

    Dabei seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    97
    Mmmh,

    das es erstmal niemanden juckt ist klar, mich würde halt noch interessieren ob es überhaupt verboten ist, solange man die Original-CDs besitzt?! Weil ich kauf mir garantiert keine CDs wenn ich sie nicht auf meinen Rechner rippen darf, da ich da nunmal meine Musiksammlung draufhab!

    Ein allgemeiner Hinweis noch: Das Umgehen eines wirksamen Kopierschutzes mit dem Zweck der Herstellung einer privaten Kopie ist NICHT strafbar! Es ist aber verboten, was bedeutet, dass es möglicherweise zivilrechtliche Konsequenzen haben kann.

    Naja aber auch das wohl nur für Win-User, die diesen Kopierschutz aktiv versuchen zu umgehen! ;)
     
  4. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Verboten ist, spezielle Programme zu nutzen, die den Kopierschutz umgehen.
    Ein mit dem System mitgeliefertes Programm, kann nicht verboten sein.
    Wenn der Kopierschutz nur bei bestimmten OSen funktioniert, ist es Sache der Hersteller und Vertreiber der (Musik) CD.
    Du hat nichts aktiv unternommen, den Schutz zu umgehen, das wäre strafbar.
    Natürlich bin ich kein Anwalt, sollte es einen rechtskundigen in diesem Forum geben, bitte ich bei Fehlern um Korrektur.
     
  5. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Mach dir keinen Kopf. Die Privatkopie ist und war erlaubt.

    Zum Kopierschutz, wenn er nicht wirksam ist, ist er nicht wirksam. Da braucht man nicht lange diskutieren.
    Und selbst wenn du einen wirksamen Kopierschutz umgehst, wen kümmert's? Paragraph 108b des Urheberrechtsgesetzes sieht vor, dass nur Gewerbetreibende bei Umgehung eines Kopierschutzes bestraft werden. Die Gefahr für den Privatanwender besteht höchstens darin, dass er zuviele Kopien anfertigt und vom Rechteinhaber lizenzrechtlich belangt werden könnte.

    Wenn du mehr dazu lesen möchtest: Klick!
     
  6. iMacFanatic

    iMacFanatic Cox Orange

    Dabei seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    97
    Gut!

    Das entspricht ja soweit dann alles meiner bisherigen Auffassung!

    Jetzt würde mich ja nur noch interessieren ob das an meinem Laufwerk liegt oder ob eure Macs auch alle ziemlich unbeeindruckt von diesem Pseudo-Kopierschutz sind?!
     
  7. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Die Mac waren schon immer ziemlich unbeeindruckt von Kopierschutzmechanismen.
    Es kann vorkommen das manche CDs nicht laufen, aber dann kann man sie zurückgeben.
    Der einzige Kopierschutz, der auch den Mac beeindruckte, war das Rootkit von Sony, das es auch für Macs gab.
    Diese haben sie aber alle zurückgenommen (hoffentlich).
     
  8. Anmerkung: Jede CD lässt sich rippen. Zur Not in Echtzeit mit einem guten Denon-CD-Player und optischer Verbindung zum AD-Wandler in Pro Tools.
     
  9. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Ich dachte selbst das Rootkit hat nicht auf Macs gestört. So wie ich das gehört habe, konnte man die CD auch abspielen, wenn man sein Benutzerkennwort nicht eingegeben hat und somit das Rootkit eben nicht installiert hat (ist ja nicht wie bei Windows, dass sich alles selber installieren kann)
     

Diese Seite empfehlen