1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Umzug Suse Linux nach Mac

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von benni, 02.12.06.

  1. benni

    benni Idared

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    26
    Hallo, (leider etwas off topic)

    ich habe vor zu switchen und zwar von SuSE Linux 10.1, KDE nach MAC (neuer Computer).

    Wer hat damit Erfahrungen oder kann mir mit nützlichen Links helfen.

    Insbesondere
    - Email Programme
    - Browser (erinnert der Safari sich an Seinen Ursprung Konqueror ?)
    - Mozilla

    - GIBT ES DEN MIDNIGHT COMMANDER ????

    Hardware
    - hat jmd. Erfahrung mit dem Alcatel/Thompson USB DSL Modem "green Stingray"
    Netzwerk
    -Imac als Gate für XP Laptop benutzen


    Danke für die Hilfe

    benni
     
  2. Hi,
    zu Linux im besonderen kann ich zwar nix sagen, aber Deine emails kannst Du sicher rüberziehen, indem Du Thunderbird installierst, die Konten incl. mails importierst und dann in Thunderbird-konformem Format abspeicherst (auf externer Fat32-Festplatte oder CD)
    Ebenso würde ich via Firefox mit den Favoriten ausm Browser vorgehen, zum Glück gibts die beiden Programme ja für Linux und OS X
     
  3. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Midnight Commander kannst du mit fink installieren. Das ist sowieso ganz praktisch, wenn man von der Linuxwelt kommt, da es unter fink für viele Programme Portierungen gibt. (sogar KDE, wenn man möchte, incl Konqi etc.)

    http://fink.sourceforge.net/

    Der imac kann wunderbar als Gate für ein Notebook unter Win genutzt werden, kann man einfach in den Systemeinstellungen unter 'Sharing' konfigurieren.
     
  4. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    alternativ gibt's auch den muCommander - mc mit OS X GUI

    Gruß Stefan
     
  5. benni

    benni Idared

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    26
    Wie es denn war........

    Also ich habe den Umzug jetzt abgeschlossen. Es lief erstaunlich glatt (....für einen Linuxuser, [der normalerweise bei jeder Hardware-Neuerwerbung gewöhnlich diese unvergleichliche Spannung hat ob es funktioniert ;)])
    Ich hatte auf einer externen Platte eine komplette Kopie meines Homeverzeichnis und konnte so recht schnell alles rüberschaufeln. Ich bin begeistert wie leicht sich Programme beim Mac installieren lassen.



    Kommen wir zu den Problemen:
    Modem:
    Das Speedtouch USB von Alcatel bzw. nun Thomson (http://www.speedtouch.com) funktionierte nicht, obgleich es offizielle Treiber für OsX 10.4 gibt, ABER nicht für Intel MACs/64 Bit. Ich habe die Firma dann angeschrieben. Sie haben mir dann auch einen 64 Bit Treiber zugesandt...für MS Windows Vista ( wer ihn haben will - melden:-c).
    Ich habe mir dann überlegt, den Versuch zu starten eine wie Linux -Installation zu machen, aber letztendlich dann doch einen Router gekauft.


    Thunderbird:
    Hier liegt das Problem bei den versteckten Dateien, die rüberzuschaufeln sind. Ich bin noch nicht so firm darin, wie die im Finder anzeigbar sind. In diesem Zusammenhang ein Ganz herzliches Dankeschön an den Tipp mit dem mucommander. Damit dauerte es dann 5 min.

    Safari:
    Egentlich sollte man erwarten, dass der Safari die Bookmarks seines Verwandten Konqueror lesen müsste - denkste - wie das so ist mit den lieben Verwandten, man möchte dann noch nicht zu viel mit ihnen zu tun haben. :cool:
    Mein Weg: Die Bookmarks im Firefox Format exportieren. Damit klappt es.

    DVD: den Ländercode musste ich ändern, war auf Nordamerika eingestellt.

    Jetzt muss ich nur noch so ein paar VPN konfigurieren. Fertig.

    Viele Grüße

    Benni
     

Diese Seite empfehlen