1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstieg von Office -> iWork08

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von TK-6802, 10.08.07.

  1. TK-6802

    TK-6802 Jonagold

    Dabei seit:
    27.12.05
    Beiträge:
    21
    Hallo liebe Office-Anwender,
    weil ich zu obigem Thema kein eigenes Thema gefunden habe starte ich einmal diesen
    Thread. Nach zweitätiger Überlegung und Sichtung der verfügbaren Fakten habe ich heute
    im privaten Bereich den Umstieg von Office nach iWork' 08 beschlossen und eine Familienlizenz für alle Macs bestellt. Grund: Wer A sagt muß auch iWork' 08 sagen, denn das Fehlen eine Tabellenkalkulation habe ich immer als Argument gegen iWork herangeführt.
    Weil dieses nun nicht mehr zutrifft muß aus meiner Sicht im Sinne der Konsequenz auch der nächste Schritt erfolgen.
    Dank der geposteten Links habe ich mit dem Trial-Download meine Dokumente testhalber geöffnet (doc,xls,ppt). Ungefähr 85% wurden fehlerfrei oder mit leichten Fehlermeldungen geöffnet und sind aus meiner Sicht verwendbar. Hauptprobleme sind meine xls-Files mit Makros.
    Diese werde ich für eine Übergangszeit auf meinem Büro-PC bearbeiten, bis ich eine Lösung in iWork habe.
    Damit kann ich dann auch dem Office-Paket auf meinen Mac's Goddbye sagen (zumindest privat).
    In diesem Sinne viel Spaß beim (vielleicht) geplanten Umstieg. Ich bin gespannt auf die Entscheidung anderer bzw. Eure Strategien.

    Gruss TK-6802

    P.S.: Dieses ist kein Posting gegen Office (bzw. Microsoft), denn dieses benutze ich weiterhin im PC-Bereich.
     
  2. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Viel Erfolg mit Deinem Wechsel. Es wäre schön, später einen ausführlichen Erfahrungsbericht von Dir zu erhalten.

    Bezüglich Excel-Makros sehe ich jedoch schwarz. Diese werden nicht funktionieren. So kommt es darauf an, ob Du diese brauchst oder eben darauf verzichten kannst.

    Optimal ist, wenn ein Wechsel für die Dokumente einmalig gestaltet werden kann. Repetitives hin- und herkonvertieren brachte schon einiges an Problemen (wenigstens bei den anderen Office-Paketen).
     
  3. m00gy

    m00gy Gast

    Nach einem Kurztest von Pages und Numbers 08 haben auch wir beschlossen, in Zukunft zu versuchen, von Word und Co Abschied zu nehmen. Der neue "Textverarbeitungsmodus" von Pages ist genau das, was mir beim Alten gefehlt hat - Numbers kann das, was ich brauche und ist nicht so überladen. Bis zum Erscheinen von Office 2008 bleibt uns jetzt genügend Zeit, iWork zu testen - ich bin aber auch zuversichtlich, dass iWork 08 nun unsere Office-Ablösung sein wird.
     
  4. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Hallo lieber m00gy.

    Was meinst Du denn damit? Hatte leider noch keine Zeit das ausführlich zu testen, bin aber soweit nach meinen ersten Stunden sehr zufrieden mit dem neuen Pages.
     
  5. TK-6802

    TK-6802 Jonagold

    Dabei seit:
    27.12.05
    Beiträge:
    21
    Sobald möglich werde ich einen Erfahrungsbericht schreiben. Das Makro-Problem ist mir bewusst. Wirklich problematisch sind für mich selbst programmierte Funktionen in Excel (z.B. Felderzählung auf Basis der Hintergrundfarbe; genutzt für Projektpläne), welche ich gerne weiter nutzen würde. Aber schauen wir mal.

    Gruss, TK-6802
     
  6. m00gy

    m00gy Gast

    Ich hab einfach ein neues, ganz leeres Dokument geöffnet - dann steht bei mir oben in der Statusleiste (Textverarbeitung) und ich hab unter den ganzen bunten Buttons, die es auch schon beim Vorgänger gab, so typische Textverarbeitungsbuttons - Textausrichtung, Schriftart, -größe und so. Halt das, was man braucht. In der Doku zu Pages 08 steht auch irgendwo was von "Textverarbeitungsmodus", wie man jetzt aber zwischen "Textverarbeitung" und "Layout" hin- und herwechselt ist mir noch nicht klar.
     
  7. Markus Oliver

    Markus Oliver Martini

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    660
    Dann gleich mal die erste Frage dazu von mir. Ich habe nämlich auch vor den Wechsel zu vollziehen. Ich möchte in einem Pages Dokument eine Überschrift als solche definieren, um sie in einem Inhaltsverzeichnis automatisch auflisten zu können. Wenn ich jetzt in einem leeren Pages Dokument z.B. "Überschrift 1" schreibe, wie definiere ich "Überschrift 1" dann als Überschrift?
     
  8. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Ungefähr 2 Stunden nachdem die iWork'08 Demo auf meinem MacBook installiert war, flogen NeoOffice und OpenOffice.org in den Papierkorb. Für den Privatmenschen ist dieses Paket mehr als ausreichend.

    @Markus Oliver: Gehe über Darstellung->Stile einblenden und klicke auf "Überschrift".
     
  9. Markus Oliver

    Markus Oliver Martini

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    660
    "Das Inhaltsverzeichnis ist leer, da keiner der Absatzstile die in den Informationen "Dokument" ausgewählt sind, im Dokument verwendet sind."
    Irgendwie klappt das mit dem Inhaltsverzeichnis nicht.

    @ dust123: Vielen Dank, soweit hat das erstmal geklappt. Nur kann ich daraus noch kein Inhaltsverzeichnis erstellen.
     
  10. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Kaum jemand nutzt privat den Funktionsumfang der Microsoft Office Pakete. Das häufigste Argument für den Gebrauch sind Kompatibilität zu Dokumenten in der Firma und Weiternutzung vorgefertigter oder selbstprogrammierter Makros/VisualBasic-Programme. Diesbezüglich bringt dieses Paket eine Mächtigkeit mit, die vom Apple Pendant nicht erreicht wird (und eben für die meisten Privat-User gar nicht benötigt wird).

    Daneben: Da diese Funktionsvielfalt den User geradezu erschlagen kann, besteht die Hoffnung, dass die neuste Version des Pakets wenigstens bezüglich Usability dazugewinnt. Mal schauen. Selbst bin ich aus obgenannten Gründen noch darauf angewiesen, das Office-Paket von Microsoft zu benutzen. Und für LaTeX war ich bisher leider zu faul. :-[ :)
     
  11. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Hilft dir vielleicht dieser Screenshot?

    [​IMG]

    Du musst für deine Überschriften einen Absatzstil auswählen und dann im Reiter IHV (im Screenshot ganz rechts) die entsprechenden Haken setzen.
     
  12. Markus Oliver

    Markus Oliver Martini

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    660
    Hmm, das habe ich gemacht. Warum geht das jetzt nicht?
     
  13. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Stimmt, in der Firma verwende ich auch M$. Ist da echt nicht wegzudenken. Doch das Argument Datenaustausch Privat-MacBook <-> Firmen-PC trifft zumindest in meinem Bereich so überhaupt gar nicht zu. Und zwar wegen meinen Fingern, denn...:

    1. Würde unsere Revisionsabteilung sie mir abhacken wenn ich Firmendaten auf mein Privat-MacBook ziehe.

    2. Sollen sie mir abfaulen ehe ich jemals Arbeit mit nach Hause nehme. ;)
     
    1 Person gefällt das.
  14. Markus Oliver

    Markus Oliver Martini

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    660
    Im Apple Tutorial zeigt mir das Video, ich solle unter "Sections" "Table of Contents" auswählen. In der deutschen Version taucht unter "Abschnitt" aber nur "Textseite" oder "Leer" auf, ein Inhaltsverzeichnis kann man dort gar nicht wählen
     
  15. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Also mal Step-By-Step:

    (1) Ein neues leeres Dokument öffnen.
    (2) Ein Paar Zeilen frei lassen und dann den Text "Dies ist die erste Überschrift" eingeben.
    (3) Den Text von (2) markieren.
    (4) über "Darstellung"->"Stile einblenden" die Stile einblenden.
    (5) Rechts "Überschrift" auswählen.
    (6) An den Anfang des Dokuments den Cursor platzieren und über "Einfügen"->"Inhaltsverzeichnis" ein Inhaltsverzeichnis einfügen.

    Das muss klappen.
     
  16. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wobei auch Microsoft Office für den Mac die Disziplin Makros nur partiell und Visual-Basic überhaupt nicht absolvieren kann. Wer das tatsächlich komplexer verwendet, der bekommt sogar schon innerhalb unterschiedlicher Windows/Office Versionen Probleme mit Excel. Ich sehe diese Anwendermenge jedoch sehr sehr klein.

    Das übliche Argument, daß man ja kompatibel sein müßte ist normalerweise als "aber ich muß doch ein .doc File öffnen können" zu interpretieren. In selteneren Fällen auch als "Ich bekomme meine Preislisten/Kundendatenbanken als .xls Files". Hier sind die Leute einfach nur zu Ahnungslos um zu erkennen, daß sie definitiv kein Word und kein Excel brauchen. (PowerPoint ist da schon wichtiger, sonst kann man schließlich all die lustigen eMails ja nicht mehr ansehen...)

    Solche Leute die sich Office einbilden sind in Wahrheit meist mit den gestalterischen Möglichkeiten von TextEdit mehr als überfordert und deren Nutzung einer Tabellenkalkulation könnte man problemlos mit dem Rechner.app und dem Umrechnungswidget abdecken. :)
    Gruß Pepi
     
    moornebel gefällt das.
  17. larkmiller

    larkmiller Gast


    Ja, das ist richtig. Allerdings gibt es wirklich mehr als genug berufliche Bereiche, wo Du auf Excel angewiesen bist. Bei Word kann man in 99,99% der Faelle auch auf *.rtf umsteigen.

    Was mich derzeit mehr nervt, ist, dass Adobe bei den PDFs mich praktisch zwingt, den Reader zu verwenden, weil ich immer mehr PDFs bekomme, die ich in der Vorschau bzw. in Mail nicht mehr ansehen kann.

    Larkmiller
     
  18. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Uups. Diese komplexeren Anwendungen innerhalb dieser Pakete verwende ich tatsächlich nur auf Windows. Dort finde ich VisualBasic jedoch schon sehr cool. Bezüglich Transferprobleme: Das ist leider schon so. Es gibt leider nicht einmal bei Microsoft die Garantie, dass ein Dokument 100% gleich aussieht innerhalb der verschiedenen Versionen auf einem oder verschiedener OS. Deshalb achte ich auch, dass alle Beteiligten immer von der gleichen Version ausgehen. Auch dann hat es noch genügend Fallstricke... (eigentlich ist das ganze ein Trauerspiel, wie inkompatibel Software in sich selbst sein kann, doch für einiges bot das Paket lange Zeit halt doch die beste Gesamtlösung an.)

    Mal schauen, was uns die neue Version 2008 bringt.

    Dafür gibt es doch den PowerPoint Viewer (kostenlos) (oder auch nur für Windows?) Nebenbei: Gerade von den spassigen Präsentationen hatte die Mac-Version von Powerpoint schon bei einigen Dateien ein deutliches Problem.

    Es ist schon so: Die meisten Leute brauchen nicht Programme, wie Word oder Excel. Auch mit langer Erfahrung lerne ich immer wieder neue Funktionen (sinnvoll und auch sinnlose) kennen. Diese Lücke wird - so sehe ich das - sehr schön von Apples Paket geschlossen (nicht nur funktionell, sondern auch preislich).
     
    #18 Hobbes_, 12.08.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.08.07
  19. Markus Oliver

    Markus Oliver Martini

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    660
    @ dust123: Vielen Dank! Ich habe den Fehler gemacht das Inhaltsverzeichnis immer erst am ENDE des Dokuments einfügen zu wollen. Das funktioniert aber anscheinend nur, wenn man es am ANFANG des Dokuments einfügt. Aber genau diese Funktion hatte ich gesucht, vielen Dank.
     
  20. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    ich habe MS Office nie besessen, weil der Preis einfach viel zu hoch ist
    habe nur Freeware / OpenSource genutzt

    iWork 08 habe ich jetzt auch gekauft (Lieferung kam gestern)
    für 80 Euro bekommt man 3 Programme, mit denen man schnell und leicht voran kommt
    Apple ist auf dem richtigen Weg mit OS X, iLife & iWork
    man erhält ein günstiges Komplettpaket, welches gut zusammenarbeitet

    MS Office bietet zu viele Funktionen auf einmal und die meisten davon kennt/nutzt die Masse gar nicht
     

Diese Seite empfehlen