1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umsteigen von GragageBand auf Logic?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Helmi, 22.03.07.

  1. Helmi

    Helmi Jonathan

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    81
    Hallo Leute,

    bin am überlegen, ob ich meine "Hobby"-Musikstudio (=MacBook) etwas aufrüsten sollte: Mich würde schon interessieren, mit dem Symphony Orchestra Jam Pack für GarageBand zu arbeiten. Na ja, ich schätze, dass ich da unter Umständen mehr als nur die acht GarageBand Spuren benötigen könnte. Ich weiß noch nicht genau, wie meine Arbeit so aussehen wird, aber lohnt es sich vielleicht, direkt auf 'ne umfangreichere Software umzusteigen? Komme mit GarageBand sehr gut zurecht. Wäre ein Umstieg auf Logic einfach oder muss ich da wieder alles von Null lernen...? Na ja, und dann kommme ich wahrscheinlich mit meinen 512 MB Ram nicht hin (hab' das kleine "Basis MB). Gibt's da von euch 'ne Empfehlung?

    Also hier nochmal mein Anwendungsgebiet: Zu Hause am MIDI-Piano sitzen und kleine Liedarrangements oder auch eigene, vielleicht auch größere "Orchesterkompositionen" basteln (großer Orchesterklang) - soll gut klingen - nicht synthetisch, wie 'n "richtiges Orchester" halt:-D Bedienung sollte so ähnlich unkompliziert sein wie in GarageBand.

    Der Unterschied zwischen Logic Pro und Logic Express ist hier bestimmt schon behandelt worden. Vielleicht könnt ihr mir trotzdem etwas empfehlen.

    Ich würd' da schon auch Kohle investieren...;)

    Besten Dank schon mal.

    helmi
     
  2. m00gy

    m00gy Gast

    1. Wieso nur 8 GB-Spuren? Mein GB kann mehr.
    2. Logic Pro und Garageband - dazwischen liegen schon echt Welten, ich finde, das ist nicht wirklich zu vergleichen.
    3. Zu Logic Express kann ich leider nichts sagen - ich tippe aber, dass Logic Express für Dein Anwendungsgebiet dicke ausreichen wird: http://www.apple.com/logicexpress/

    edit:
    Hier gibt's den offiziellen Vergleich zwischen Pro und Express: http://www.apple.com/de/logicexpress/comparison.html
     
  3. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Hallo!

    Zunächst mal: Speicher kann man nie genug haben! ;) Am besten spendierst Du Deinem MacBook gleich 2GB. Das kannst Du vor Dir auch rechtfertigen, weil das System insgesamt flotter wird & sich beim Arbeiten besser "anfühlt"!

    Zur Software: Ich habe noch nicht verstanden, warum GarageBand nur max. 8 Spuren haben soll? Oder wie meinst Du das?

    Wenn Du etwas einfaches suchst, das auch noch viel "Sound" mitbringt: Ab Ende März/Anfang April gibt es Version 3 von Tracktion.

    http://www.mackie.com/products/tracktion3/splash.html

    Die Version ist dann auch MacBook-tauglich Universal Binary. Es gibt unterschiedliche Pakete mit mehr oder weniger Plugins. Auf jeden Fall ist eine Version von "Garritan Personal Orchestra" dabei. Das könnte z.B. was für Dich sein.

    Zu Logic kann ich leider nichts sagen, da ich um dieses Programm zeitlebens einen riesen Bogen gemacht habe...

    *J*
     
  4. m00gy

    m00gy Gast

    crossinger: Sollen wir den offiziellen Speedposting-Battle eröffnen ;) Irgendwie stürzen wir uns immer nahezu zeitgleich auf die gleichen Threads ;)
     
  5. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369

    He he, ja. Wir haben halt die gleichen Interessen. Bei Musik & Audio lese ich eigentlich (fast) alles mit. Hab nur zu wenig Zeit, um so schöne Texte zu produzieren wie Zettt. Sonst hätte ich mich auch als Redakteur gemeldet. :)

    *J*
     
  6. m00gy

    m00gy Gast

    Ja, darauf bin ich auch ein bisschen neidisch... ;)
     
  7. Helmi

    Helmi Jonathan

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    81
    Also, wo ich das mit den 8 Spuren herhab, weiß ich nicht genau - hab' jetzt auch gemerkt, dass das Quatsch ist...:-D (Hab' auch jetzt erst angefangen mit GB - bin in meinen Projekten noch nicht über 6 bis 7 Spuren hinausgekommen...) Wenn ich das richtig sehe, kann ich wohl bis zu 64 Software-Instrumenten-Spuren laufen lassen - na ja, das sollte dicke reichen für 'n Orchester...

    Dann hat sich dieser Thread fast erübrigt, außer, jemand weiß 'ne Software, die für meinen Bereich (Orchestersachen selbst basteln) klar besser klingt als GB. Also, es geht mir hauptsächlich um authentischen Klang von Instrumenten. Weniger um Effekte oder elektronische Sounds.

    helmi
     
  8. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Eine Logic Diskussion ohne mich? Das kann ich ja nicht zulassen. :p
    Im übrigen seh ich euch beide auch immer in solchen Threads rumhängen :-D

    Ich muss mich Sebastian anschliessen zuerst mal Express dann schauen wir weiter.
    So stellt sich das Apple übrigens auch vor. Du fängst an als kleiner Junge mit GB und machst da dein Zeugs irgendwann reicht dir die Mühle nicht mehr und willst was grösseres und da kommt dann eben Logic ins Spiel. Denn das coole ist nämlich du kannst deine GB Songs direkt in Logic öffnen und dann damit deinen Spass haben, weiter produzieren dran. Mit neuen besseren Effekten hantieren, mehr Einstellungsmöglichkeiten, besseres (bzw. überhaupt mal ein) Routing usw.
    Das find ich schon Feature muss ich sagen.
     
  9. m00gy

    m00gy Gast

    Softwaresynths bzw. Sampler für Orchesterklänge kannst Du ja auch in Garageband einbinden. Entweder nimmst Du das bereits erwähnte Symphony Pack, oder aber Du schaust Dich mal bei www.bestservice.de um - in der Sektion "complete orchestra" gibt es einige Sample-Libraries mit zugehörigen Playern: http://bestservice.de/group.asp/de/instrument_classic_complete_oorchestra/357418a80p146p12p131

    Die kannst Du prinzipiell auch in Garageband nutzen (Spur für virtuelles Instrument anlegen, dann unter "erweitert" als Quelle das jeweilige AU angeben). Das hier ist z.B. ganz nett und durchaus bezahlbar: http://bestservice.de/detail.asp/de...ete_classical_collection/357418a80p146p12p131

    Logic alleine klingt auch nicht besser als Garageband (abgesehen davon, dass es natürlich ein paar mehr Sounds von Haus aus mitbringt). Wenn Du also wirklich gute Orchesterklänge suchst, brauchst Du so oder so externe Software - und die kannst Du, wie gesagt, auch in Garageband nutzen :)

    PS: Ich sehe gerade, dass Zettt sich auch eingeschaltet hat - ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass ich Logic zwar hier rumfliegen hab, aber das bis heute nicht verstehe - da bleib ich doch weiterhin bei: [​IMG]
     
  10. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
  11. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Huch, was ist denn da passiert? Zettt hat geantwortet und ich hatte es gar nicht auf dem Schirm? :oops:

    Na, hat mir der Cache des Browsers wieder einen Streich gespielt...

    Der Einwand mit der nahtlosen Nutzung von GB-Songs in Logic ist natürlich schon ein tolles Feature. Beim Umstieg auf ein anderes Produkt muss man seine alten Stücke sonst in den Wind schreiben.

    Aber auch m00gy muss ich Recht geben: Ich habe Logic nur 1x eine Chance gegeben. Das war eine 4er Version, die meiner alten M-Audio 2496 beilag. Ich habe das Programm aber nie richtig durchschaut und es "gefiel" mir auch nicht. Daher habe ich es nach ein paar Wochen wieder gelöscht.

    Nach ein paar Jahren Cubase bin ich dann auf Tracktion umgestiegen. Im Bandkeller/Probenraum werkelt (Mehrheitsbeschluss) aber auch ein Cubase 3.1!

    *J*
     

Diese Seite empfehlen