1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Umlaute funktionieren nicht!

Dieses Thema im Forum "Mailprogramme" wurde erstellt von Trunks(007), 25.08.07.

  1. Hallo,
    bin immer noch neuer Mac user und hab von kollegen Emails bekommen, ich solle umlaute künftig mit ue etc schreiben, da seit ich mit Mail meine mails verschicke nur noch zeichen gekrakel ankommt, wenn ich umlaute etc verwende.
    Was kann ich tun?
    Lg
     
  2. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.547
    Betrifft das den kompletten Text oder nur Anhänge? Und welche Einstellungen hast Du als "Format der E-Mail" - Reiner Text oder Formatierter Text? Welche Text-Codierung ist eingestellt (siehe Screenshot)?

    Gruß,
    Nathea

    [​IMG]
     
  3. Hallo,
    als Format hab ich "Formatierter Text" und als Text-Codierung hab ich "automatisch".
    Umlaute gehen im gesamten Text nicht...
     
  4. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ich nehme an, deine Kollegen nutzen alle Outlook. (Das Problem betrifft meistens Outlook 2000 unter Windows 2000.) Die gute Nachricht ist, dass du keine Schuld hast. Die schlechte ist, dass du kaum alle deine Kollegen dazu bringen wirst, Outlook vernünftig umzustellen. Das Programm weigert sich manchmal, die beim Verschicken einer Mail angegebene Textkodierung zu nehmen, sondern stellt auf einen Windows-Zeichensatz um.

    Erstelle mal eine Test-Mail und wähle dann vor dem Abschicken (siehe Natheas Screenshot) die Codierung "Westeuropäisch (Windows Latin 1)".

    Die sollte vernünftig durchkommen.

    Dann schicke eine zweite Testmail hinterher. Diesmal ohne die Codierung umzustellen. Und dann warte auf das Feedback der Kollegen. (Das mag jetzt völlig bescheuert klingen, aber bei meinem Kollegen, der Outlook nutzt, hat das einmalige Versenden einer Mail mit Windows Latin 1 gereicht. Die danach folgenden Mails - mit der Standard-Kodierung "Automatisch" - hat Outlook dann korrekt dargestellt.)
     
  5. Paddy71

    Paddy71 Gast

    Warum…

    ...hören alle Threads just dann abrupt, wenn's interessant wird??

    Man findet immer interessante Ansätze, aber selten die gewünschte Lösung…

    Nun..ich darf den Thread hier aus aktuellem Anlass mal wieder auskramen.

    Das Problem kenne ich inzwischen, aber leider noch nicht die Lösung.

    Das Problem:
    Der e-mail Client »Mail« unter OS-X versendet generell Mails im Unicode UTF-8 Format, im sogenannten Rich-Text. Dies scheint in USA Standard zu sein bzw. dort wenig Probleme zu machen, in EUROPA statt dessen schon. Manche Outlook Versionen können entsprechend konfiguriert werden, dass sie auch UTF-8 Mails lesen bzw. richtig deuten können.

    Den MAC- kann man per Hand zu Fuß die Codierung umstellen, aber immer nur von Mail zu Mail, danach stellt er sich nochmal auf »automatisch« um, was UTF-8 bedeutet.

    Frage: Beim googeln stieß ich auf 2 Möglichkeiten, die evtl. dauerhaft funktionieren könnten,
    leider fehlte auch dort das positive Feedback bzw. Ende.

    Möglichkeit 1 lautete dort wortwörtlich so:
    "Wenn ich mir ein E-Mail, das ich mit der Text-Codierung "Automatisch" gesendet habe, als reinen Text ansehe (über Darstellung > E-Mail > Reine Datei), so sehe ich, dass die Codierung auf ISO-8859-1 eingestellt ist.

    Wenn ich den folgenden Terminalbefehl eingebe, Mail beende und wieder starte und dann wieder mit der Einstelllung "Automatisch" ein E-Mail sende, so ist die Codierung auf UTF-8 eingestellt:

    defaults write com.apple.mail NSPreferredMailCharset "UTF-8"

    Mit dem folgenden Befehl kann ich wieder umstellen auf Latin 1:

    defaults write com.apple.mail NSPreferredMailCharset "ISO-8859-1"

    o_O hmmm
    Frage meinerseits: Wie soll das gehen? Mail aufmachen, parallel dazu das Terminalfenster (darwin) aufmachen und die Zeilen reinkopieren, oder wie?

    Ich traue mich das nicht auszutesten...ich habe davon keine Ahnung und nacher geht gar nix mehr. Ausserdem: Muss ich per Terminal nicht erstmal diese Einstellungen abfragen bzw. suchen, bevor ich was überschreibe?
    Vielleicht könnte sich dazu mal ein UNIX-CRACK äußern, bzw. es erst mal bei sich versuchen und erst wenn's wirklich klappt, den genauen Ablauf für Dummys hier posten. Ich denke übrigens, dass anstatt dem normalen western latin1 der Windows Latin1 (WINDOWS-1252) besser ist, da der andere eh nie geht weil er von mail angemeckert wird, dass Zeichen nicht korrekt dargestellt werden. In der Windows Latin1 Version gibt's diese Meldung nicht.

    Möglichkeit 2 im o-Text:

    Versuchts mal mit...
    dem Programm "Pref Setter". Die Datei com.apple.mail.plist mit Pref Setter öffnen, und das dort angegebene Charset auf ISO setzen. Müsste klappen.
    :eek:

    Auch das sollte erst mal jemand probieren, der weiß was er tut und dann hier bitte mal berichten.

    Gibt's sonst noch Möglichkeiten bzw. mal eine Empfehlung, welche Outlook Versionen garantiert keine Probleme machen bzw. welche garantiert Probs machen?

    Irgendwas müsste ich nämlich langsam unternehmen, a auch bei mir 1-2 Kunden erste Feedbacks über Hieroglyphen gaben..und das sollte ja kein Zustand bleiben…

    Thanx

    Paddy
     
  6. KayHH

    KayHH Gast

    Zu dem Thema gibt es hier schon diverse Threads. Um es ganz kurz zu machen. E-Mail sieht keine Umlaute vor. Jeder Client bastelt sich selbst was zurecht. Was der Empfänger zu sehen bekommt ist nicht vorhersehbar. Nutzt ein standardisiertes Format wie PDF.


    KayHH
     

Diese Seite empfehlen