1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

überhitztes Mainboard

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von dodge, 14.09.05.

  1. dodge

    dodge Gast

    Hallo,

    habe ein riesiges und sündhaft teures Problem und hoffe, jemand kann mir einen Rat geben:

    mein Powerbook (1,25 Ghz, Superdrive) hat sich vor zwei Tagen beim "Aufwachen" aus dem Ruhezustand aufgehangen (ist eingefroren). Weil nix mehr ging, und das kommt ja manchmal vor, habe ich versucht, den Rechner mittels Powertaste in den Auszustand zu bringen. Weil der Rechner aber auch darauf nicht reagiert hat, habe ich kurz den Akku raus und wieder rein getan. Dann war der Rechner aus, ich konnte aber das PB nun nicht mehrt starten. Total tot, kein Geräusch, nichts passierte, als ob der Ein/Ausschalter nicht funktionieren würde. Habe das PB dann zu nem Händler in Berlin gebracht, der auch Reparaturen ausführt und der sagte mir nach Auseinanderbau nun heute, dass das Mainboard offensichtlich einen Hitzeschaden hätte. Das hat mich natürlich total umgehauen, da ich das PB gewiss nie überhitzt habe. Es gab auch keine Vorwarnungen in Form von vermehrten Abstürzen oder irgendwelchen Fehlermeldungen oder so. Mein Lüfter ist schon ewig nicht mehr angegangen, so dass ich erst vor kurzem hier in den Foren geschaut habe, wann denn der Lüfter normalerweise angeht. Habe mir auch von Versiontracker ein Tool installiert, das die Temperatur kontrolliert und siehe da, habe konstant mit einer Prozessortemperatur von 54-58 Grad gearbeitet. Und jetzt soll das Ding ein Hitzeschaden haben? Bei einem 16 Monate alten Powerbook, das ich gepflegt und gehegt habe? Was kann da passiert sein? Gibts da erfahrungsgemäß irgendeine Möglichkeit, doch bei Apple auf Kulanz zu argumentieren? 1000 Euro oder was das kosten soll sind einfach hammerhart (keine Garantie mehr!!!!!!!!!)!!!!!!!!!!

    Ich hoffe, jemand kann mir einen Rat geben!

    Danke im Voraus,

    Jürgen
     
  2. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ahoi jürgen!

    üble sache. Du solltest apple den fall unter jeden umständen schildern. wenn Du das book bei einem händler gekauft hast, stelle ich es mir insofern einfacher vor, als daß Du persönlich dort vorsprechen kannst, um Dein problem zu schildern.
    auch wenn der händler sich vorerst weigert, bleib hart und verweise auf apple und deren repair-dienst. bei 16monaten müßte es eigentlich noch klappen. der händler kann meistens die reperatur über apple direkt abrechnen und hat somit keine unkosten.

    hast Du bei apple direkt gekauft, empfehle ich Dir, Deine "verwunderung" und betrübtheit deutlich zum ausdruck zu bringen. wenn einer von den callboys da im center Dir nicht weiterhelfen kann, laß Dir einen weiteren ansprechpartner geben.freundlich bleiben. manchmal kann die telephoniererei lähmend sein.
     

Diese Seite empfehlen