1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Über WLAN routen, trotz aktiven LANs?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von ChristianW, 02.07.07.

  1. ChristianW

    ChristianW Idared

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    29
    Hallo,
    ich hoffe mal, ich habe keinen existierenden Thread übersehen, der diese Frage beantwortet...
    Kann mir jemand sagen, wie ich dem Mac eine feste Route zum Internet eingebe?

    Hintergrund: Wenn ich eine Festplatte direkt über den LAN Anschluss anklemme, ist die Wireless Verbindung ins Internet weg! Am Liebsten wäre mir, ich könnte alle Adressen über das Wlan Interface schicken, bis auf eine, die dann über LAN erreichbar ist.

    Ist das möglich?
    Liebe Grüße,
    Christian
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Es könnte bereits helfen, in Systemeinstellungen->Netzwerk->Anzeigen->Netzwerk-Konfigurationen die beiden Einträge "AirPort" und "Ethernet (integriert)" so zu tauschen, dass AirPort oben steht. Einfach draggen+droppen. Internet-Verbindungen werden gemäß dieser "Prioritätenliste" aufgebaut (oberster Eintrag zuerst). Geht's?
     
  3. $h0rTy 1893

    $h0rTy 1893 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    481
    Cool, das würde mich auch mal interessieren:

    Kann ich mein MacBook über WLAN an den Router hängen und gleichzeitig meinen Heimserver über ein Netzwerkkabel ansprechen?
    Müsste ich da unterschiedliche IP-Ranges wählen? Weil als ich das vor einiger Zeit mal probiert hab, ist mir immer die Internetverbindung abgeschmiert, wenn ich das Netzwerkkabel eingesteckt hab...
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Klaro, das geht. Wie gesagt: man muss die Prioritäten verändern in den Netzwerkeinstellungen. Es ist möglicherweise sinnvoll, der Ethernet-Direktverbindung dann jeweils feste IP-Adressen zuzuweisen, die nicht im IP-Bereich des WLAN-Routers liegen. Also z.B. 192.168.42.1 für den Heimserver und 192.168.42.2 für das MacBook. Die WLAN-Verbindung dürfte typischerweise im Bereich 192.168.1.* oder 192.168.2.* liegen, die würde ich dann auf DHCP-Vergabe stehen lassen.
     
  5. $h0rTy 1893

    $h0rTy 1893 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    481
    Cool, jetzt geht´s.

    Hab bei WLAN und Ethernet noch immer fest vergebene IPs.

    Einfach wie von quarx beschrieben die Prioritäten verändern, AirPort und Ethernet in unterschiedliche Subnetze hängen und es läuft.

    Bei mir hat das Ethernet im gesamten Haus XXX.XXX.1.XXX und das WLAN XXX.XXX.2.XXX

    Scheint eine feine Sache zu sein. Unter Win oder Linux is des net ganz so einfach, zumindest net mit zwei Ethernetports.

    Oder weiß der Herr quarx auch auf folgende Frage eine Antwort:

    Mein Heimserver dient auch auf LANs gelegentlich als FTP und Gameserver. Kann ich dem jetzt beibringen FTP-Anfragen nur über einen Ethernetanschluss (z.B. den linken) unter der IP XXX.XXX.1.30 anzunehmen und Gameserveranfragen am anderen Ethernetanschluss (dem rechten) unter der IP XXX.XXX.1.31 anzunehmen?

    Glaub das dürfte auf grund von Routingtabellen nicht möglich sein, außer ich deaktiviere (wenn es geht) die dynamische Routingtabelle und erstelle eine statische.

    Wie siehst du das?

    Danke&Gruß

    $h0rTy 1893
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wofür braucht man da Routing? Den beiden Ethernet-Anschlüssen (Heimserver ist ein Linux-System? Dann eth0 und eth1) müssen sowieso verschiedene IP-Adressen zugeordnet werden. Die beiden Dienste FTP/Gameserver müssen halt entsprechend für die Geräte eth0 und eth1 konfiguriert werden.
     
  7. $h0rTy 1893

    $h0rTy 1893 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    481
    Ja, das stimmt soweit alles.
    Folgendes Szenario:

    Linuxserver mit zwei onBoard-LAN-Anschlüssen. Beide mit einem Switch verbunden.
    Mein Rechner hängt ebenfalls an diesem Switch.
    Jetzt kann ich, egal mit welcher der beiden konfigurierten IP-Adressen (XXX.XXX.1.30 und XXX.XXX.1.31) den FTP ansprechen.

    Ich weiß jetzt nicht, ob ich den FTP-Server (wir nutzen vsftpd) so einrichten kann, dass er nur auf eine IP-Adresse hört, glaube aber noch zu wissen, dass wir das damals so eingerichtet haben, es aber nicht funktioniert hat.

    Der Grund warum ich/wir solch ein Szenario aufbauen wollen, ist die Verteilung der Daten. Das nicht die Netzwerkauslastung zwecks FTP-Traffic so hoch ist, dass die Pings auf dem Gameserver in die Knie gehn.

    Wir haben uns einfach simpel gedacht, den FTP-Traffic über eine Netzwerkleitung und den Gameservertraffic über eine andere Netzwerkleitung zu leiten, damit die sich nicht gegenseitig behindern.

    Ob das jetzt funktioniert, oder nicht, oder wie und warum weiß ich nicht und hoffe du kannst es mir vielleicht sagen.

    Gruß $h0rTy 1893

    PS: Meinst du mit "müssen sowieso verschiedene IP-Adressen zugeordnet werden" unterschiedliche Subnetze (XXX.XXX.1.XXX und XXX.XXX.2.XXX), oder einfach eine andere Hostadresse (XXX.XXX.XXX.30 und XXX.XXX.XXX.31)?
     
    #7 $h0rTy 1893, 02.07.07
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.07
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das geht meines Wissens nach zumindest mit xinetd (siehe z.B. hier für eine Kurzanleitung).
    Ja, das muss so gehen, s.o.
    Letzteres. Da beide Ethernet-Interfaces am gleichen Switch hängen, sollten sie auch im gleichen Subnetz liegen.
     
  9. ChristianW

    ChristianW Idared

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    29
    Hallo Quarx,
    danke für Deine schnelle Hilfe! Die Airportverbindung stand bei mir vorher schon vor der Ethernetverbindung. Allerdings waren beide Adapter im selben Netz, wobei eine Änderung jetzt den Erfolg gebracht hat. Die Konfiguration war ursprünglich so gedacht, weil die Festplatte im Normalfall an dem WLAN-Router hängt und somit im selben Netz ist wie die Airport. Wenn es dann aber mal etwas schneller gehen soll, hänge ich die dann doch über LAN ran. Na dann, werde ich jetzt wohl einfach immer die Adressen anpassen :)

    Nochmals tausend Dank und Liebe Grüße,
    Christian
     
  10. philz

    philz Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    637
    http://vsftpd.beasts.org/vsftpd_conf.html Stichwort: listen_address

    Also ganz einfach die vsftpd.conf (oder wie ihr diese genannt habt) editieren und den Eintrag, falls nicht vorhanden, hinzufügen und IP angeben.
     

Diese Seite empfehlen