1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ubuntu auf MacBook Pro Core1Duo

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Zettt, 26.07.07.

  1. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Tach,


    Ich habe mir neulich eine neue Festplatte gegoennt und da ich jetzt so verschwenderisch viel Platz frei habe, wollte ich mir (mein PC mag leider auch nicht mehr :-c) Ubuntu auf meinem Mac installieren.

    Nur wie mache ich das? x2on's Tutorial hat mir da auch nicht weiter geholfen.
    Im Internet bin ich auf einige Anleitungen gestossen. Da gibt es ja. Wie installiert man Ubuntu auf einem Mac (allgemein), wie installiert man Ubuntu auf MacBook, wie auf MacBook Pro Core1Duo, dann Core2Duo, dann noch unterschiedliche Anleitungen fuer Feisty oder Dapper.

    Kurz: ALTER, ICH RAFFS NICHT! :mad:

    Diese Anleitung hier wirkte mir noch am sympathischsten. Aber irgendwie hab ich da "Skrupel" blind irgendwelche Befehle ins Terminal zu hacken ohne das dort stehen wuerde wozu wieso weshalb. Auch steht dort, man muesse ein Swap Drive einrichten und so.
    Ich denke mal das soll ich ueber den Partitionsmanager, der bei der Installation zum Vorschein kommt machen. Nun, dieses tolle Teil erkennt die Festplatte nicht. Liegt das an der Festplatte selbst?
    Wenn ja, wuerde es wohl ueber die Alternate funktionieren, glaube ich.


    Danke

    PS: Kriegt man es auch hin, Linux auf einem externen Laufwerk bootfaehig zu machen? Dann haette ich, glaube ich, am wenigsten Stress. Denn dann wuerde ich die Festplatte vom PC ausbauen, in ein Gehaeuse stecken, booten, gluecklich sein. (So ungefaehr...natuerlich hat ein Linux, welches man immer dabei hat auch so seine Reize ;))
     
  2. LittleRedRiding

    LittleRedRiding Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    460
    Hallo Zettt hast du Boot Camp oder Parallels? Ich habe Ubuntu auf meinen c2d MacBook installiert und es läuft rund mit Parallels
     
  3. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Nun, das geht eigentlich aus meinem Ursprungsposting hervor (dachte ich).
    Nein kein Parallels. Mit Boot Camp, besser dem Boot Camp Assistant, kann ich die Partition auch "nur" neu partitionieren. Installieren geht mit Mactel nur ueber rEFIt.
     
  4. floorjiann

    floorjiann Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    639
    Also ich hatte es mal auf meinem Macbook C2D. Habe die Anleitung von Ubuntuusers.degenommen, wurde auch alles wunderbar erklärt wie ich fand.

    Auch die Installation von rEFIT war kein Problem
     
  5. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Die Anleitung hat mich leider nicht besonders weiter gebracht. Da steht ja auch nicht wirklich viel drin. Ausser "lpj=8000000" o_O

    Ich habs inzwischen zumindest auf meiner externen HD hin bekommen. Scheint wohl so, dass mein MBP mit dem Standardtreiber der Grafikkarte nicht zurecht kommt. Habe ueber die Alternate installiert. Nach dem Neustart bekomme ich eine Fehlermeldung, dass X11 nicht gestartet werden konnte, wegen eben Grafik und so.

    Habe dann gelesen bei wiki.ubuntu.com, dass man einfach den fglrx Treiber installieren sollte:
    Code:
    sudo apt-get install xorg-driver-fglrx
    sudo aticonfig --initial
    sudo aticonfig --overlay-type=Xv
    /etc/init.d/gdm restart # for ubuntu users only
    /etc/init.d/kdm restart # for kubuntu users only
    Das fuehrt dann zum gewuenschten Ergebnis. Zumindest kann man dann schonmal Ubuntu als OEM User benutzen. Den kann man aber los werden (weil das eh nur ein temporaerer User ist) ueber:
    Code:
    sudo oem-config-prepare
    Nach einem Neustart wird man mit einem Eingabescreen beschert welcher es einem erlaubt den normalen User zu konfigurieren.

    Ach uebrigens falls das nicht klappen sollte mit dem neu anlegen eines Hauptusers. Ich musste vorher nochmal kurz den xserver neu konfigurieren (und dort fglrx als Treiber auswaehlen):
    Code:
    sudo dpkg-reconfigure xserver-xorg

    ABER:
    Das alte Problem hab ich immer noch. Von interner Festplatte keine Chance. Weiss keiner Rat?
     
  6. chrisrig

    chrisrig Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    399
    Hallo Zettt!

    Ich kann dir nicht wirklich gut helfen, da ich Linux nur auf PowerPC und Intel32 kenne.
    Was im Bootcamp veranstaltet wird ist mir bis heute nicht klar.

    Welche Installation-Anleitung hast du für das MacBook genutzt (link)?

    Beschreibe dann bitte noch mal genau den Punkt, wo es hängt.

    Das kann ich im Moment noch nicht nachvollziehen.

    Grüße :)
     
  7. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Das kann ich nicht mehr so genau sagen. Es war sicher mal die Anleitung von den Ubuntuusers (Wiki) dabei.
    Dann hatte ich noch eine im englischen Ubuntu Forum gefunden. Noch eine in einem anderen Wiki, das sich mit Trible Boot beschaeftigte ... und noch irgendwas.

    Wieso sollte ueberhaupt BootCamp das Problem sein? :eek:
    BootCamp hab ich ja nur benutzt um die Festplatte verlustfrei zu teilen. o_O


    Ich kann dir nicht sagen wo genau es haengt. Ist wie gesat schon wieder ein Weilchen her. Habs inzwischen, aufgrund Zeitmangels, wieder kurzzeitig auf Eis gelegt.
    Vielleicht weisst du ja IRGENDWAS?

    Dank dir :)
     
  8. depeche101mode

    depeche101mode Cox Orange

    Dabei seit:
    24.03.06
    Beiträge:
    96
    Ich habe Parallels 2.x bekomme aber keine Ubuntuinstallation hin

    Wenn ich unter Parallels Linux auswähle, welches nehme ich denn für Ubuntu? 2.6, 2.4er Kernel, Anderes Linux, etc.?

    Mit den Windowsinstallationen lief alles ohne Probs durch. Nur Linux bekomme ich einfach nicht hin. Bei Suse 10.2 kommt eine Fehlermeldung von Parallels, beu Ubuntu bleibt der Bildschirm schwarz und es erschein vorher, dass was nicht gefunden wurde (siehe Bilder).

    Ubuntu (7.04) habe ich versucht als .iso Datei, dann auf einer gebrannten CD Version (runter geladene 7.04 Version, 700 MB) zu installieren. Ohne Erfolg :oops:(

    Das erste Bild ist vom Versuch der ISO Datei, die weiteren Bilder vom Versuch von der CD zu booten/installieren.

    Kann mir da jemand einen Tipp geben?

    Viele Grüße

    Torsten
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen