1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Toast alternative gesucht

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von iwasready, 19.06.06.

  1. iwasready

    iwasready Gast

    Gibt es eine alternative zu Toast welche DVDs CDs (Daten und Video) brennen kann und welche zufälligerweise bereits UB ist?
     
  2. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    liquid cd
     
  3. newmacer

    newmacer Klarapfel

    Dabei seit:
    10.06.05
    Beiträge:
    276
    ist ein gutes programm. aber, man kann noch keine dvd´s kopieren.
     
  4. iwasready

    iwasready Gast

    DVDs muss es können ansonsten kann ich es nicht verwenden!
     
  5. newmacer

    newmacer Klarapfel

    Dabei seit:
    10.06.05
    Beiträge:
    276
    jepp. es kann dvd´s brennen, aber nicht kopieren. leider noch nicht.
     
  6. Terminal

    Terminal Gast

    DVD kopiert man am besten mit dem Festplattendienstprogramm. Zuerst ein .dmg davon erstellen und dieses dann brennen. So kann man sogar startfähige Volumen kopieren und woanders wiederherstellen. Warum immer in der Ferne suchen wenn man doch schon alles auf dem Rechner hat was man braucht.

    Auch Daten und CD lassen sich jeweils aus dem Finder und den betreffenden Programmen der iApps - Serie genauso gut brennen wie mit Toast. Toast greift auch zum größten Teil nur auf die Ressourcen der Systemsoftware zu und auf die Programme wie diskutil u.s.w.
     
  7. iwasready

    iwasready Gast

    Soweit so gut, wie sieht aus mit den Systemprogrammen eine funktionierende Video-DVD aus einem bestehenden VIDEO_TS Ordner welcher bereits besteht zu erstellen?
     
  8. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    DragonBurn ist seit langem mein Lieblingsbrenner. Zwar noch nicht uiversal, aber wozu auch? Es läuft schnell genug auf meinem MacBook. Wesentlich ist nicht die Zeit, die die GUI braucht, sondern die Zeit, die das Brennen verschlingt. Und da punktet DragonBurn ganz gewaltig, da es die Rohlinge ausmisst und mit der geeigneten Geschwindigkeit brennt und nicht mit der vorgegebenen. Das kann u.U. sogar dazu führen, dass ein 8x-Rohling mit 12x gebrannt wird (manuell übersteuerbar)!

    Gruss
    moornebel
     
  9. iwasready

    iwasready Gast

    Sieht gut aus, ist aber auch nicht gerade ein Schnäppchen vom Preis her!
     
  10. Terminal

    Terminal Gast

    Genauso wie ich es erklärt habe. Ein Image vom bestehenden Video_TS-Verzeichnis erstellen und dieses auf DVD brennen. Daß nun leider die gekauften Kinofilme auf einen normalen Rohling mit 4,7 GB nicht raufpassen ist ja so gewollt. Du sollst ja keine Copyright-geschützten Medien klonen.

    Wenn du es allerdings für den privaten Gebrauch einmal als Sicherheitskopie tun möchtest, mußt du den Film in eine niedere Qualität umrechnen lassen mit einem Programm wie ffmpegX, aber das weiß doch jetzt schon jeder.

    Eine weitere Alternative wäre Doublelayer, wobei beide Seiten einer DVD etwa 4,7 GB haben. Dazu benötigt man aber den dementsprechenden Brenner. Damit kann man DVD dann 1:1 kopieren.
     
  11. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    mit dem finder.

    den VIDEO_TS ordner im finder auf eine dvd brennen, allerdings NUR_GROSSE_ BUCHSTABEN benutzen, die dvd player moegen kleine buchstaben nicht ;). bitte auch keine leerzeichen und nur unterstriche.

    zum schrumpfen von dual auf single layer kannst du movie gate benutzen.
     
  12. iwasready

    iwasready Gast

    Danke für den Tip, versuche es mal.
     

Diese Seite empfehlen