1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Toast 8 - keine 800 MB (90 min) Rohlinge???

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Mac-Rookie, 23.03.07.

  1. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Hi,

    eigentlich wollte ich eine Audio Cd erstellen. Die Größe der CD wurde laut Toast mit 80,43 min angegeben. Also habe ich eine 800 MB CD eingelegt (90 min) und war der Meinung, dass Toast diesen Rohling annimmt.

    Denkste!

    Was mit jedem kack (sorry) Windows Brenner und Nero funktioniert, geht nicht mit Toast? Selbst aus iTunes gehts nicht. Liegts am Combodrive? In der Info zeigt er mir auch nur 79,xx min an und nicht 90 min wie es richtig wäre.

    Gibs da eine Möglichkeit, wie man es doch machen kann?

    Lg
     
  2. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Das Problem hatte ich auch schon. Mac OS X scheint sich hier an die Vorgaben für eine "echte" CD zu halten (Red Book). Eine Audio-CD ist kleiner als 80 min.
     
  3. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Das ist im Prinzip einfach erklärt: Es gibt eigentlich keine 90 oder auch 99 min CD-Rohlinge, denn mehr als 80min kann man laut dem AudioCD Standard gar nicht adressieren. Die Rohlinge, die mit einer höheren Kapazität aufwarten, müssen also überbrannt werden, wobei dann Spuradressen doppelt erscheinen. Daher gibt es auch eine Differenz zwischen der Kapazität, die auf dem Rohling aufgedruckt ist und der maximalen Kapazität, die der Brenner für den Rohling ausliest. Viele Laufwerke kommen damit zurecht, aber es gibt auch häufig Probleme. Unter MacOS hat es sich eingebürgert, das sogenannte "Überbrennen" nicht zuzulassen, da es nicht standardkonform ist, also lassen sich auch keine Rohlinge über 80 min brennen.
     
  4. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Übrigens gibt es dennoch ein paar Programme, die Überbrennen unterstützen, z.B. Firestarter FX, welches wiederum cdrecord nutzt, dass es auch für den Mac gibt. Firestarter kann aber leider keine AudioCDs direkt brennen.
    Auf der kommerziellen Schiene gibt es da noch NTI DragonBurn, welches ich allerdings nie probiert habe.
     
  5. Gib es denn eine Möglichkeit, unter OS X eine CD zu "überbrennen". Ich hatte letztens das Problem, dass ich aus Videoaufnahmen eine SVCD erstellen wollte, diese dann aber ca 706 oder so MB groß gewesen wäre. Und Toast hat sich strickt geweigert zu brennen. Ich mag diese Microsoft Apple Vergleiche nicht, aber da muss ich auch sagen, mit Nero hatte ich nie ein Problem ein CD etwas zu überbrenen und sie hat auch immer bis zum letzten Track sauber abgespielt.
    Geht das auch unter OS X?
     
  6. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Mhh, schau dir mal meinen vorherigen Post an.
     

Diese Seite empfehlen