1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TimeMachine und USB2.0

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von lagerhaus, 02.02.07.

  1. lagerhaus

    lagerhaus Braeburn

    Dabei seit:
    29.11.05
    Beiträge:
    44
    Hallo,

    ich möchte mir eine neue externe Festplatte kaufen, da meine alte zu klein wird.
    Nun weiß ich nicht, ob ich auch eine mit Firewire kaufen muss (schneller, aber auch teurer).
    Da fiel mir ein, dass ja bald Leopard mit Time Machine kommt -- weiß man schon, welche Festplatten Time Machine benötigt? Geht damit auch USB 2.0 oder nur Firewire?

    Gruss, lagerhaus
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Ich kann mir nicht vorstellen, das die Lauffähigkeit von Time Machine vom Platten-Interface abhängig sein wird, aber wie Du schon richtig erkannt hast, hat eine FW-Platte Vorteile. Zusätzlich könnte ich mir vorstellen, das ein ZFS-Pool von FW profitieren könnte, aber darüber gibt es derzeit auch noch nichts Gesichertes.


    Gruss KayHH
     
  3. Kuh-Bernd

    Kuh-Bernd Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    312
    Hallo Mädels und Jungs
    Die selbe Frage wie lagerhaus wollte ich auch stellen. Aber bei Apple ist hier folgendes zu lesen. Zitat:
    Einmal konfigurieren - das ist alles
    Wenn Sie zum ersten Mal ein externes Laufwerk an einen Macintosh Computer mit Mac OS X Leopard anschließen, werden Sie von Time Machine gefragt, ob Sie die Daten auf diesem Laufwerk sichern möchten. Nachdem Sie das Laufwerk konfiguriert haben, erledigt Time Machine den Rest - automatisch und im Hintergrund, damit Sie sich ungestört Ihrem digitalen Leben widmen können.
    Zitat Ende.
    Da steht nichts von der Anschlußart des Laufwerkes!
    Ich hatte mir dummerweise auch erst eine dicke USB 2.0 Platte zur Datensicherrung zugelegt und wollte mit CCC eine Bootfähige Copy erstellen. Geht nicht mit USB. :(
    Das habe ich, obwohl ich massenweise Literatur lese, nicht gewust. o_O
    Jetzt mache ich halt Datensicherung mit dem Festplatten-Dienstprogramm als Image-Datei und der "Wiederherstellen" Funktion.
    Seit 1997 arbeite ich mit dem Mac und hab noch nie ein System retten müssen.
    Ich hoffe das bleibt auch so und freue mich auf Leopard,Time Machine und hoffendlich USB.

    Gruß Kuh-Bernd
     
  4. Können die Intel Macs nicht von externen USB Festplatten booten? Dann wäre das ja eher eine Hardware Limitation, als eine des OS.
     
  5. Kuh-Bernd

    Kuh-Bernd Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    312
    Hallo MeisterPetz
    Ich habe hier in einigen Forum-Beiträgen gelesen, Intel-Macs können von externer USB-Platte booten.
    Das klärt aber noch nicht die Funktionsfähigkeit von Time Mashine mit externer USB Platte am PPC. Es wird ja in dem Fall nicht gebootet sondern nur "Wiederhergestellt" zum gewünschten Datum.

    Gruß Kuh-Bernd
     
  6. Hallo Kuh-Bernd,


    ich hatte mich auf darauf bezogen:

    Ob das mit Leopard für PPCs kommen wird, bezweifle ich, da ich fürchte, dass es an der Hardware leigt

    Time Machine wird sicher mit USB Festplatten arbeiten. Im Notfall wird man von der Leopard DVD booten müssen, um das System wiederherzustellen.
     
  7. Kuh-Bernd

    Kuh-Bernd Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    312
    Hallo MeisterPetz
    Da brauch ich wohl kurz über lang ein neues MacBook. :oops:
    Danke nochmal für Deine Hinweise. :-D

    Gruß Kuh-Bernd
     

Diese Seite empfehlen